Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby blabla33 » 10 Mar 2012 17:19
Hallo liebe Gemeinde,

ich habe jetzt eine Zeit lang versucht mich durch die hier gebotenen Informationen zu arbeiten. Allerdings erscheinen mir ein paar Dinge unverständlich. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Seit einem Jahr versuche ich mich in Sachen Aquascaping. Allerdings habe ich immer wieder Probleme mit Algen, so dass ich mich entschlossen habe jetzt nochmal neu anzufangen (habe wohl auch einige Fehler gemacht).
Im vorherigen Becken hatte ich Nitratwerte zwischen 30 und 40 und Phospahtwerte um die 0,2. Ich hatte das jetzt immer so verstanden, dass dies das Algenwachstum fördert, so dass ich jetzt im Filter Material eingesetzt, welches Phosphate, Silikate und Nitrate entfernt. Auf den JBL-Tröpfchentests wird z.B. angegeben, dass Nitrat von 1 super ist und PO4 unter 0,2 sein soll - deshalb die speziellen Filtermaterialien. Jetzt lese ich aber, dass das kontraproduktiv ist und dass Pflanzen sowohl Nitrate, als auch Phosphate brauchen. Gedüngt habe ich mit Ferropol bei Wasserwechsel und eine Zeitlang auch von Dennerle den Tagesdünger - wobei das keinen Einfluss hatte, so dass ich das irgendwann weggelassen habe.

Im neuen AQ verwende ich Soil-Boden und ausschließlich Hemianthus "Cuba" (60cm Becken). Derzeit sind natürlich noch keine Fische im Becken, aber auch später sollen nur wenige kleine Fische ins Becken. Die aktuellen Wasserwerte (wie gesagt, neu eingerichtet) sind: pH 7,0; NO3 1 mg/l, PO4 0,2 mg/l, Fe 0,05 mg/l. Natürlich wird CO2 zugeführt.

Jetzt würde ich von Aqua Rebell den Makro Basic Dünger zusammen mit dem Mikro Basic Dünger verwenden. Wie kann ich feststellen, ob die Düngung ausreicht bzw. wie interpretiere ich die gemessenen Werte? Was kann und muss ich überhaupt nachmessen? Eisen.. Klar. Kalium... kann ich nicht messen. Stickstoff? Über die Nitrat-Werte? Brauch ich tatsächlich dann noch Makro Spezial N? Würde ja dann dem Lösungsvorschlag 1 entsprechen (naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html) Nur verstehe ich nicht ganz den Unterschied zu dem Basisvorschlag, da ja im NPK-Dünger N vorhanden ist. Ist das dann nicht zu viel?

Mein Problem ist glaube ich die Berechnung wie viel ich von welchen Nährstoffen brauche um entsprechend die Dosierung anzupassen. Mit dem Nährstoffrechner komme ich irgendwie nicht klar.

Tut mir leid für die vielen Fragen, aber ich komme mit reinem Nachlesen einfach nicht weiter.
blabla33
Posts: 90
Joined: 10 Mar 2012 16:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Todo » 10 Mar 2012 17:35
Hallo Unbekannter,

um es kurz zu machen:
Ich halte meine Werte bei
No3 -10mg
Po4 -0,6-1,0mg
Eisen-0,05-0,1 mg
Co2- 20-30mg

Dieses überprüfe ich mittels Tropftests. Wenn die Werte abweichen dünge ich nach (täglich).
Dachte anfangs auch, dass diese hohen Werte ja unheimlich Algen fördern, jedoch liegen der No3 und der Po4 Wert in einem
bestimmten Verhältnis (Buddy Ratio, Redfield Ratio) und die Algen halten sich im Hintergrund.
Lese dich, wenn du Lust hast, in die Problematik ein und die wirst erste Erfolge feststellen.

Gruß Todo
Grüße von der Ostsee
User avatar
Todo
Posts: 129
Joined: 06 Jan 2012 07:01
Feedback: 17 (100%)
Postby ghostfish » 10 Mar 2012 17:54
Hallo Todo

Redfield liegt bei 23:1 (NO3:PO4)
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby Ernie » 10 Mar 2012 17:55
Hallo,

hier ein Lesetipp:

Beseitigung von Algen mit dem richtigen Redfield-Verhältnis --> http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio

Viel Erfolg !
Liebe Grüße

Ernie :-)
Ernie
Posts: 63
Joined: 15 Jan 2012 22:51
Feedback: 1 (100%)
Postby blabla33 » 10 Mar 2012 19:41
Vielen Dank für die Antworten!

Heißt also unterm Strich:
Spezialfilter (bzgl. Phosphate und Nitrate) sind Blödsinn, da die ja alles rausziehen. Also raus aus dem Filter.

Komme ich mit den beiden Basic Dünger (Mikro/Makro) aller Voraussicht nach aus oder macht tatsächlich die zusätzliche Zufuhr von N mit Spezial N Sinn?

Eine grundlegende Frage habe ich noch: Muss tatsächlich eine tägliche Düngung sein oder reicht es wöchentlich zu düngen?
blabla33
Posts: 90
Joined: 10 Mar 2012 16:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Sash » 11 Mar 2012 12:50
Hallo ???

Komme ich mit den beiden Basic Dünger (Mikro/Makro) aller Voraussicht nach aus oder macht tatsächlich die zusätzliche Zufuhr von N mit Spezial N Sinn?

Eine grundlegende Frage habe ich noch: Muss tatsächlich eine tägliche Düngung sein oder reicht es wöchentlich zu düngen?


Möglich ist alles: Nur Stoß, nur täglich oder ein Mix aus Stoß (rechnerische Aufdüngung des Wechselwassers) und täglich

Ich bevorzuge immer letzteres.
Dazu eignen sich als Basis der AR Makro Basic Nitrat und Phosphat, sowie der Mikro Basic Eisenvolldünger und der Spezial N als tägliche Komponente.
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby ghostfish » 11 Mar 2012 17:20
Ernie wrote:Hallo,

hier ein Lesetipp:

Beseitigung von Algen mit dem richtigen Redfield-Verhältnis --> http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio

Viel Erfolg !


Hallo Ernie

Die Rechnung gemäß Redfield ist dort nicht korrekt (wie eigentlich auf allen Aquaristikseiten)

P 1 zu 16 N ergibt PO4 3 zu NO3 70,86 was wiederrum 1:23 ergibt.

Die Dünger basieren so gut wie alle auf dem Buddy Ratio.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby blabla33 » 12 Mar 2012 22:26
Hallo,

ich möchte nun mit der Düngung (54 Liter Becken) beginnen und habe die Produkte Eisenvolldünger, NPK und Spezial N (Alles AR).
Meine aktuellen Werte: pH 7,0; NO3 1 mg/l, PO4 0,2 mg/l, Fe 0,05 mg/l.

Nach meinen Überlegungen würde ich initial 20 ml NPK , 12 ml Spezial N und 5 ml Eisenvolldünger ins Becken bringen.
Damit müsste ich 22 mg/l Nitrat (10 über NPK + 12 über Spezial N), 1 mg/l Phosphat und 0,1 mg/l Eisen eingebracht haben. Damit wäre das Verhältnis von Phosphat zu Nitrat 1:23.

Darüber hinaus habe ich 15 Kalium eingebracht (13 über NPK und 2 über Spezial N) und 1,3 Mg. Mit beiden Werten kann ich nichts anfangen. Wie viel Kalium sollte man haben und wie kann ich das überhaupt bestimmen?

Sind meine Überlegungen soweit korrekt?

Im weiteren Verlauf würde ich alles erst einmal wöchentlich nach Bedarf düngen, um zu erkennen, wie viel ich tatsächlich benötige. Dann werde ich mir überlegen, ob ich 1/7 täglich dünge.

Schon mal vielen Dank für eure Kommentare und konstruktive Kritik!

Lg
Jay
blabla33
Posts: 90
Joined: 10 Mar 2012 16:43
Feedback: 0 (0%)
Postby ghostfish » 14 Mar 2012 22:12
ghostfish wrote:
Ernie wrote:Hallo,

hier ein Lesetipp:

Beseitigung von Algen mit dem richtigen Redfield-Verhältnis --> http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio

Viel Erfolg !


Hallo Ernie

Die Rechnung gemäß Redfield ist dort nicht korrekt (wie eigentlich auf allen Aquaristikseiten)

P 1 zu 16 N ergibt PO4 3 zu NO3 70,86 was wiederrum 1:23 ergibt.

Die Dünger basieren so gut wie alle auf dem Buddy Ratio.


Ich muss mich hier leider nochmal selbst korrigieren. Das Gewichtsverhältnis von 10:1 Nitrat zu Phosphat ist schon richtig und entspricht auch dem Atomverhältnis gemäß Redfield (16:1 N:P).
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
NPK - mit Fischbesatz? Wasserwerte usw.. bzgl. Blyxa J.
by DennisNordlicht » 11 Oct 2011 18:30
4 1567 by DennisNordlicht View the latest post
13 Oct 2011 22:45
Düngepulver lagern bzgl. Hygroskopie
Attachment(s) by rangersen » 11 Jan 2015 11:08
6 673 by rangersen View the latest post
11 Jan 2015 18:23
Nährstoffe
by wally » 22 Dec 2007 01:34
4 1784 by addy View the latest post
23 Dec 2007 14:33
Nährstoffe im Aquarium
by Tobias Coring » 08 Jun 2007 11:36
25 48230 by OttoFaerber View the latest post
14 Feb 2012 10:20
Fehlen Nährstoffe?
by Murmel » 09 Nov 2007 11:34
24 4113 by nik View the latest post
18 Jul 2008 06:53

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests