Post Reply
22 posts • Page 1 of 2
Postby Tigger99 » 13 May 2012 20:03
Hallo Leute..

Dank der tollen Berichte hier läuft mein Becken. :thumbs:
Animiert von den Berichten habe ich vor längerem auf Geringfilterung umgestellt und keine Problem soweit.
Um noch besseren Wuchs hin zu bekommen auf das Thema Urea getroffen und mir gedacht das machste mal..
Weiter gelesen und gelesen über Urea, Harnstoff gesucht hier und bei Google :pfeifen:

Vorher mal mit Test Ammonium gemessen = 0.
Urea besorgt und MIschung angesetzt und auf 1mg/l Ammonium aufgedüngt..
Sera Tröpfchen Test zeicht das mal so an.. PH liegt bei 6,5 über CO2 Kontroler geregelt, passt.
Nach Urea gehen die Pflanzen ab wie Zäpfchen :D


Nach zwei Tagen nun mess und mess ich und Ammonium geht nicht runter ??

Laut Threads soll Urea als Tagesdünger benutzt werden aber ich trau mich nicht weiter zu düngen. :sceptic:
Für Ratschläge wäre ich echt dankbar.. :tnx:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby java97 » 14 May 2012 08:09
Hallo Dirk,

Wie sind die Werte für NO3 und vor allem NO2?
Die Bakterienpopulation muss sich dem erhöhten Ammoniumaufkommen erstmal anpassen, daher sollte man die Urea-Dosis langsam steigern. Jetzt würde ich erstmal pausieren und warten, bis das Ammonium abgebaut ist.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 14 May 2012 08:20
Hallo Dirk,

was heißt denn "geht nicht runter" in Zahlen?

Tigger99 wrote:Vorher mal mit Test Ammonium gemessen = 0.
Urea besorgt und MIschung angesetzt und auf 1mg/l Ammonium aufgedüngt..

Was heißt denn das? Du hast bei der Urea-Lösung Ammonium gemessen? Wichtiger ist Nitrit, bei Nachweis würde ich schnell langsam machen! Ammonium ist ja das was manche Pflanzen rennen macht.

Wenn du Urea düngst, dann schau dir im Nährstoffrechner das NO3-Äquivalent an. Urea wird idR. tagesgedüngt um den NO3-Spiegel zu halten.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Tigger99 » 14 May 2012 21:31
Volker, Nik,

danke erst mal für Eure Unterstützung und Kommentare.. :beten:

Das mit dem Nitrit hat ich mal gar nicht auf Radarschirm :?
Habe ich jetzt dann mal gemessen und kein Nitrit vorhanden, mal was Gutes.

Was heißt denn das? Du hast bei der Urea-Lösung Ammonium gemessen? Wichtiger ist Nitrit, bei Nachweis würde ich schnell langsam machen! Ammonium ist ja das was manche Pflanzen rennen macht.


Meine Daten waren Nitratverbrauch pro Woche so um die 10mg/l soweit man das mit den Schätzungs-Test hier
sagen kann.. Na Rot ist nicht gleich Rot. Gegen messen lassen habe ich das bei dem Fr....apf Shop, stimmte soweit überein.
Daraufhin habe ich mir gedacht machste Urea Mischung für 1mg/l Nitrat pro Tag als Tages Dünger.
25g Urea in 1L D-Wasser aufgelöst und Rechner sagt 1mg/L N so rum pro 50l. Daher hab ich dann mal 3ml auf meine 150L
gegeben . Hab ich da richtig gerechnet ?? :?

In einem Thread von Tobias hab ich gelesen, dass Ammonium nicht über 2mg/l gehen sollte.
Deshalb dann als Anhaltpunkt mal Ammonium gemessen, weil der Test hier rum lag (hab ich mal geschenkt bekommen).
Vorher zur Sicherheit Ammonium gemessen = 0.
Dann gedüngt und dabei auf die 1mg/L Ammonium laut Sera Test gemessen (so Hellgrün halt)..
Danach halt am nächsten Tag noch mal Ammonium gemessen und nächster Tag dann noch mal.
Bleibt halt bei Hellgrün bei 1mg/L.
Na egal, weil das Ammonium wohl was braucht um sich ab zu bauen, wenn ich das richtig gelesen habe, oder?.

Da kein Nitrit im im Becken nachweisbar ist, heute mal wieder 3ml von der 25g/1L D-Wasser rein damit..
und das wächst wie blöde.. :grow:

Mal paar zum Becken Daten:
180L Fluval Becken 2x24W plus noch eine 24W dabei gebaut mit reflektoren.
Leider geht da nett mehr rein.. (Mistbecken aber Chefin findet das toll).
Weiterhin 2-4mm Kies und JBL Bodengrund (mach ich nie wieder).
Zwei Eheim 2213 Filter mit nur einer 2cm Filtermatte drinne.
Dauer CO2 Test, CO2 2Kg Flasche über Dennerle Kontroler geregel und über Aussenreaktor eingebracht.
Pflanzen was immer da rein passte 80% Boden bedeckt würde ich mal schätzen.
Dann noch Perlhühner, blaue Neons, Pitbulls, Red Fire Nelen, 2 Apfelschnecken, Rennschnecken 3 Stück, Dornaugen, Turmdeckelschnecken, Posthorn kamen von selber :lol:

Na als Änfänger mal so ziemlich alles was schön ist und geht da rein und falsch gemacht. Asche auf mein Haupt.. :bonk:
Das Becken hat soviel von einem Scape wie eine Kuh Ahnung vom Tanzen hat :D

Wasserwerte und Düngung:
KH 7 GH15 PH6,5 mit CO2 Dennerle Kontroller, Sonde 1 mal im Monat geeicht.
N03 20mg/l, FE 0,05mg/l (sparsam wegen eingeschleppten Bartalgen und hatte mal N Mangel),
P 0,1mg/l, K keine Ahnung. Verbrauch N03 ca. 10mg/l in 7 Tagen.
Kaum P Verbrauch und deshalb ist der verwante AR NPK dann mal nicht so passend.
AR Basis täglich 1ml und noch Bittersalz. WW wöchendlich 30% mit Aufdüngung des WWs.

Da man aus seinen Verfehlungen zumindestens was lernen sollte:
Gerade zweites 250L rechteckig praktisch gut aufgebaut :nasty:
Diesmal mit 75Kg Sand, Geringfilterung, PPS Düngung 0,75W pro Liter dank der Threads von Nik und anderen Spezies hier bei Flowgrow. 60L mit Soil mal als Scape kommt dann auch noch drann (Becken ist schon da).. :pfeifen:

Also mit dem Urea gehen Pflanzen wirklich ab und man kann beim Wachsen zu schauen.
Aber was, wenn mal CO2 ausfällt und PH geht hoch oder WW eingefüllt wird??
Mein WW hat 7,8PH :?:
Kann es zur Ammoniak Vergiftung kommen wenn ich WW mache :-?

OK, ich habe jetzt sicherlich mal wieder was vergessen oder ??

Freue mich auf Eure fachmännischen und ehrlichen Meinungen.

:tnx:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 15 May 2012 09:04
Hallo Dirk,

Tigger99 wrote:Meine Daten waren Nitratverbrauch pro Woche so um die 10mg/l ...

Daraufhin habe ich mir gedacht machste Urea Mischung für 1mg/l Nitrat pro Tag als Tages Dünger.
25g Urea in 1L D-Wasser aufgelöst und Rechner sagt 1mg/L NO3 so rum pro 50l. Daher hab ich dann mal 3ml auf meine 150L
gegeben . Hab ich da richtig gerechnet ?? :?

Passt so weit. Habe mal fett hinzugefügt, weil N und NO3 einen erheblichen Unterschied macht. ;)

Wie hoch düngst du denn das Wechselwasser mit KNO3 auf?

Wenn man schon den Wochenverbrauch an Stickstoff über Urea zugibt, dann auch den Wochenverbrauch oder sogar etwas drüber. Die KNO3 Grunddüngung lässt sich dann reduzieren. Ammonium soll die Fe-Verwertung begünstigen.

In einem Thread von Tobias hab ich gelesen, dass Ammonium nicht über 2mg/l gehen sollte.
Deshalb dann als Anhaltpunkt mal Ammonium gemessen, weil der Test hier rum lag (hab ich mal geschenkt bekommen).
Vorher zur Sicherheit Ammonium gemessen = 0.
Dann gedüngt und dabei auf die 1mg/L Ammonium laut Sera Test gemessen (so Hellgrün halt)..
Danach halt am nächsten Tag noch mal Ammonium gemessen und nächster Tag dann noch mal.
Bleibt halt bei Hellgrün bei 1mg/L.

Das sieht eher so aus als ob der Test nur noch hellgrün oder gar nicht kann. Ich habe das noch mal nachgerechnet, wenn die zugegebenen 0,5mg/l Urea sofort umgesetzt werden, dann resultierten daraus 0,3mg/l Ammonium. Passt nicht zu deiner Messung. Würde ich mir weiters keinen Kopf drum machen, solange kein Nitrit nachweisbar ist, ist das im Strumpf.
In meinen Anfängen der Ureadüngung habe ich mal erheblich zuviel tagesgedüngt, da hatte es tüchtig Ammonium. Es kommt einfach darauf an ob das Becken Ammonium verträgt, damals in dem Becken war das völlig folgenlos.

[b]Aber was, wenn mal CO2 ausfällt und PH geht hoch oder WW eingefüllt wird??
Mein WW hat 7,8PH :?:
Kann es zur Ammoniak Vergiftung kommen wenn ich WW mache :-?

Bei 30% Wasserwechsel nicht, bei pH-Werten wenig über 7 wird auch nur ein geringer Anteil des Ammoniums zum Ammoniak. Das ist pH- und temperaturabhängig. Mehr als pH 8 wird bedenklich, denn fischproblematisch beginnt mit 0,1 mg/l Ammoniak. Dafür braucht es aber schon 2mg/l Ammonium im Wasser. Da mag das von Tobi herkommen. Google mal nach "Ammonium Ammoniak pH" - Bilder.
Insgesamt ist die Gefahr eher gering, aber ich gebe am Tage des Wasserwechsels grundsätzlich kein Urea zu!

Schön, das dein Aquarium funktioniert.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Tigger99 » 15 May 2012 20:13
Nik,

PERFEKT.. dann kann ja nix schief gehn.

Habe Dosis auf 4ml pro Tag erhöht und werde bis auf 6ml wohl hoch gehen.
Das sollten dann 2mg/l NO3 mal 6 Tage gleich 12mg/l sein. Mein Wochenverbrauch lag ja bei 10mg/l.
Das sollte dann ja wohl passen und am 7 Tag sollst Du ruhn bzw. Wasserwechsel machen sprach der Herr :D
Den Nitrit behalte ich im Auge.

Zu dem Ammonium Test hab ich nochmal gemessen.
Der ist mal Hellgrün und das sollen 0,5mg/l sein und nicht 1mg/l :-/ habe mich da wohl verlesen :bonk:

Na trotz allem habe ich viel von Dir gelernt. :thumbs:
:tnx:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Öhrchen » 15 Nov 2012 12:07
Hallo,

älteres Thema, aber ich hänge mich mal dran, weil ich mir ebenfalls eine Urea-Düngelösung basteln will.

Tigger99 wrote:Daraufhin habe ich mir gedacht machste Urea Mischung für 1mg/l Nitrat pro Tag als Tages Dünger.
25g Urea in 1L D-Wasser aufgelöst und Rechner sagt 1mg/L N so rum pro 50l. Daher hab ich dann mal 3ml auf meine 150L
gegeben . Hab ich da richtig gerechnet ?? :?



Bei mir spuckt der Nährstoffrechner für die angegebenen 25g Urea auf 1,0l aber 0,5mg/l Urea aus :?
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1285
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Öhrchen » 15 Nov 2012 13:11
Sorry,

ich habe gerade entdeckt, was gemeint ist - nicht der Urea-Wert, sondern die daraus umgerechnete NO3 Menge.
Man sollte doch das Kleingedruckte lesen. :stumm:
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1285
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby Tigger99 » 17 Nov 2012 12:15
Hi Stefanie,

fängst Du auch mit Urea Düngung an ?
Na dann mal viel Spaß aber nicht übertreiben. Rate Dir mit der Urea Düngung erst mal langsam
zu beginnen und langsam zu steigern, damit sich das Becken daran gewöhnt. :pfeifen:

Dann wachsen aber einige Pflanzen echt mal besser :grow:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Öhrchen » 17 Nov 2012 14:05
Hallo Dirk,

ich habe bis jetzt mit Special N gedüngt, und mir nun einen Dünger aus dest. Wasser und Urea selbst gemischt.
Ebenfalls 1ml=1mg NO3 auf 50l.
Damit habe ich vorgstern einmal gedüngt, 0,5ml (ohne vorherige NO3 Kontrolle...)
Gestern gemessen: Kein Ammonium, Ammoniak sowieso nicht bei pH 6,5. Aber nitrat lag bei 20mg/l, weshalb ich nun erstmal nichts weiter davon gedüngt habe. Ich bin mir gar nicht so sicher, was mein AQ zur Zeit so an Verbrauch hat, weil ich auch etwas am Filtermaterial modifiziert habe (Eheim Substrat Pro raus, jetzt sind nur noch Keramikröhrchen, "Plastikbälle", grobe und feine Filtermatte drin). Darum muß ich jetzt wieder ein paar Messreihen machen, und wirklich langsam tun mit dem Urea.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1285
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby mario-b » 17 Nov 2012 18:29
Hallo Stefanie,
viel wichtiger ist es Nitrit zu messen.
Gruß

Mario
User avatar
mario-b
Posts: 465
Joined: 14 Feb 2012 19:29
Location: Berlin
Feedback: 10 (100%)
Postby Öhrchen » 17 Nov 2012 18:41
Hallo Mario,

stimmt, da war was, danke für den Hinweis.
Das Becken läuft schon 1 1/2 Jahre, es sind massig Pflanzen drin, und die Umstellung der Filtermaterialien ist 2 Wochen her. Insofern sollten eigentlich genug Bakterien da sein, die Nitrit umwandeln.
Aufpassen muß ich natürlich trotzdem. Wenn ich das nächste Mal mit dem Urea dünge, mache ich den Nitrittest mit.
Fische sind aber fit, scheint also ok zu sein bisher!
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1285
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby nik » 17 Nov 2012 22:08
Hallo Stefanie,

bei meinen gering gefilterten Pflanzenbecken und ausreichender Wasserbewegung hat sich die Ureadüngung immer als völlig unproblematisch erwiesen.

Als ich mit der Ureadüngung anfing, hatte ich es versehentlich übertrieben. Das ist in diesem insgesamt recht interessanten Thread beschrieben.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Öhrchen » 18 Nov 2012 08:39
Hallo Nik,

ja, ist schon interessant, was ein gut laufenes Becken mit funktionirender Bakterienflora alles wegsteckt. Die meisten werden das noch nicht einmal merken, registriert wird erst, wenn was schiefgeht!
Was hast du damals gemacht, Ureamenge doch wieder etwas reduziert....?
Und sind die Punktalgen weggeblieben, mit denen habe ich ja auch so meine Probleme?
Wäre ja zu schön, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen - Pflanzenwachstum ankurbeln, und die ollen Punkte weg (bei mir sitzen sie leider auch auf den Pflanzen).
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1285
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby nik » 18 Nov 2012 10:06
Hallo Stefanie,

Öhrchen wrote:Was hast du damals gemacht, Ureamenge doch wieder etwas reduziert....?
Und sind die Punktalgen weggeblieben, mit denen habe ich ja auch so meine Probleme?
Wäre ja zu schön, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen - Pflanzenwachstum ankurbeln, und die ollen Punkte weg (bei mir sitzen sie leider auch auf den Pflanzen).

in dem gezeigten Becken hatte das ja gepasst. Gut beleuchtet, stark bewachsen, kann das schon einen hohen Bedarf haben.
In dem anderen 128l Becken ergab das eine Akkumulation auf 30mg/l. Damals fuhr ich Stickstoff mit üblicherweise um 10mg/l heute eher um 20mg/l. Das war jetzt auch nicht so eine dramatische Anreicherung, auch frei von Problemen, aber für das Becken auf Dauer zu viel.

Interessant ist Urea auch bezüglich einer K-reduzierten Düngung. Bei gering gefilterten Sandbecken sind aber die Stickstoffverluste durch Denitrifikation tendenziell geringer als in stärker gefilterten und/oder mit gröberem Substrat betriebenen Becken. Das kann durchaus mit einer reinen KNO3-Düngung dauerhaft funktionieren - obwohl ich KNO3 primär für einen K-Dünger halte. Daran sollte man sich orientieren und das dann knapp werdende Nitrat durch die Urea Tagesdüngung ergänzen.

Wegen der Punktalgen wäre an einem mehr oder weniger gefilterten Becken - jenseits der vollständigen Düngung - meine Maßnahme die Substratfilterung weit, d.h. maximal einen groben Schwamm auf der Ansaugseite bzw. äquivalent, zu reduzieren und dann ein bisschen mit der Filtersubstratmenge mengenmäßig zu spielen, d.h. wieder sukzessive ein bisschen zu erhöhen um evtl. so etwas zu erreichen.
Bei mir tauchen Punktalgen in erwähnenswerten Mengen so gut wie nie auf. Wenn es nicht so gut läuft, dann sehe ich sie mal wenig an strömungsarmen Stellen an den Scheiben. Das ist mehr ein Problem mit der Strömung, ansonsten vernachlässigbar. Strömung muss nicht stark sein, aber idealerweise überall. Man mag von dem Hydor BioFlo optisch halten was man will, funktional ist das einfach ein geiles Teil.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7034
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
22 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Urea Düngung
by Makaira » 04 Jul 2012 14:10
11 3961 by Gast View the latest post
20 Mar 2016 17:47
Urea Düngung
Attachment(s) by prutschmar » 26 Aug 2014 08:41
49 3919 by prutschmar View the latest post
20 Sep 2014 20:06
Düngung mit Urea / Ammonium
by DrZoidberg » 22 Feb 2010 13:13
4 2841 by Roger View the latest post
08 Mar 2010 12:03
Urea Düngung - NO3 direkt Messbar?
by Ismna » 10 Mar 2016 21:25
13 1066 by PaddyOes View the latest post
29 Jan 2017 10:21
Magnesiumnitrat oder Urea als tägliche Nitrat düngung?
by ThorstenSt » 07 May 2013 18:11
0 591 by ThorstenSt View the latest post
07 May 2013 18:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests