Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Makaira » 04 Jul 2012 14:10
Hallo Flowgrower,

ich hoffe ich nerve hier niemanden mit Fragen zu Düngerlösungen. Ich habe beschlossen Stickstoff über Urea in mein Becken (100L) zu bringen, da mein Ausganswasser schon relativ viel Kalium enthält und ich nicht noch mehr über KNO3 einbringen möchte.
Zur eigentlichen Frage: Ich würde mir eine Lösung aus 25 g Urea auf 1 L Wasser ansetzen, was laut Nährstoffrechner 1 mg/L NO3 in 50 L Wasser bringt. Ich habe gelesen, dass man es mit der Urea Düngung langsam angehen soll, weshalb ich mit 2mL der Lösung (entspräche dann 1mg/L in 100L) starten wollte. Ist das unbedenklich oder könnte hier zuviel Nitrit entstehen?
Ich bin mir mit meiner Düngestrategie eigentlich im Klaren, wollte nur noch mal abchecken, dass ich keinen Denkfehler begangen habe und mir meine Fische etc. sterben.
Cheers,

Markus
Makaira
Posts: 21
Joined: 20 Mar 2012 15:37
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 04 Jul 2012 16:22
Hallo Markus,

in einem gut bepflanztem, eingefahrenen Becken ist die von Dir angedachte Dosierung nach meinem Ermessen unbedenklich. Da ich jedoch Dein Becken nicht kenne, rate ich Dir in den ersten Tagen der Ureadüngung Ammonium und Nitrit mit einem Tropfentest zu prüfen. Sicher ist sicher! :wink:
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Tigger99 » 04 Jul 2012 16:47
Markus,

ja vor dem Problem stand ich auch schon mal und nette Flowgrower haben mir da geholfen :D
http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/urea-dungung-und-jetzt-t22205.html lies mal.. :pfeifen:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Makaira » 04 Jul 2012 17:05
@Roger: Mein Becken läuft seit einem halben Jahr und ist gut bepflanzt. Dem sollte also nichts im Wege stehen :)
@Dirk: Danke für den Link, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht...

Vielen Dank für eure Hilfe!
Cheers,

Markus
Makaira
Posts: 21
Joined: 20 Mar 2012 15:37
Feedback: 1 (100%)
Postby Gast » 18 Mar 2016 18:29
Hey zusammen
Ich komme mittlerweile sehr durcheinander! Wie ist denn nun exakt die optimale Dosierung von Urea.
Wieviel mg pro Liter Aquarienwasser ist empfehlenswert?
Grüße Chris
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquariophilo » 18 Mar 2016 21:19
Hi Chris,

ich habe in meinem filterlosen und gut eingefahrenen Becken nach langsamer Steigerung über 1-2 Wochen schon bis zu 1 mg/l Urea pro Tag gedüngt (das entspricht, in NO3-Zugabe ausgedrückt, ca. 2mg/l NO3pro Tag).
Verluste bei Schnecken oder Garnelen hatte ich nicht.
In Becken mit Filterung wird das sicherlich nocheinmal deutlich mehr Urea vertragen, da dort die Nitrifikation schneller abläuft.
Damit man von der Ureadüngung auch etwas hat und die Pflanzen möglichst immer Urea/Ammonium zum Aufnehmen haben, würde ich die tägl. Ureadosis in mehrere Portionen Aufteilen und mehrmals am Tag düngen.

Ob Dein Becken allersdings gut mit Urea klarkommt, musst Du selber ausprobieren, hier wurde schon des öfteren von Problemen mit Urea berichtet.
Auf jeden Fall die tägliche Dosis langsam steigern, damit sich die Baterienflora daran anpassen kann und nicht zu viel Nitrit entsteht.
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby TeimeN » 19 Mar 2016 01:58
Chrissy wrote:Hey zusammen
Ich komme mittlerweile sehr durcheinander! Wie ist denn nun exakt die optimale Dosierung von Urea.
Wieviel mg pro Liter Aquarienwasser ist empfehlenswert?
Grüße Chris


Hallo Chris,

Dafür gibt es keine Pauschale Antwort. Das hängt vom Nitratverbrauch deines Beckens ab. Wie du diesen ermittelst kannst du hier nachlesen:
naehrstoffe/dungeberechnungen-nach-der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17800.html

Ich steuere in meinen Becken immer die Stickstoffversorgung durch 100% Urea an. Wichtig ist dass man sich da langsam herantastet damit sich die Beckenbiologie darauf einstellen kann und das Wechselwasser mit einem Nitratdünger statt Urea aufdüngt. Umgerechnet 1mg/l Nitrat über Urea einzubringen halte ich für unbedenklich und kann dann im Wochentakt gesteigert werden.

Ich sehe in Urea enorme Vorteile:

-Viele Pflanzen können (nach gewöhnung) Urea direkt aufnehmen
- Pflanzen haben die Möglichkeit Stickstoff aus der vollen Nitrifikationskette zu schöpfen.
-Keine einbringung von anderen Elementen (wie z.B. Mg, Ca, K) die unnötig das Wasser aufhärten
-Beckenbiologie wird durch "zusätzliches Futter" gestärkt
-Aus dem enthaltenen Kohlenstoff wird während der Nitrifikation nützliches CO2 (auch wenn das zu vernachlässigen ist, aber kleinvieh macht auch Mist ;-)
gruß Timo
User avatar
TeimeN
Posts: 220
Joined: 25 Sep 2012 11:44
Location: Ortenau
Feedback: 9 (100%)
Postby Gast » 19 Mar 2016 10:15
Danke Euch..
Ich hatte mich verschrieben: nach meiner Zugabemenge habe ich gestern 0,8 mg pro Liter Urea ins Wasser eingebracht. habe ich richtig verstanden: Urea wird im Filter abgebaut? Dann benötige ich eher tägliche Düngung. Bei meinem 600ter-Becken wäre das extrem viel Urea (ca. 50 Gramm pro Tag?).
Bräuchte dann schon einen 25-KG-Sack davon damit ich nicht monatlich neu kaufen muss. Wo bekommt man denn große Mengen. Bei Aquasabi gibet ja nur 500g-Packungen. bei Amazon schreiben die Kunden, dass man nicht wirklich weiß, was in den Gebinden alles drin ist weil unklar deklariert.....
Jetzt beobachte ich erstmal und muss heute Abend schon wieder Urea zuführen. Dann ist mein Tütchen innerhalb einer Woche fast leer... :down:
Chris
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Andi1507 » 19 Mar 2016 10:55
g und mg ist ein kleiner Unterschied.

Ich komme auf 0.8x600=480mg, was etwa 0,5 Gramm pro Tag entspricht?
Andi1507
Posts: 36
Joined: 06 Oct 2014 09:57
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 19 Mar 2016 11:12
Moin Chris, schau mal.
db/calculator/dose?tankvolume=600&interval=1&components%5B1%5D%5BnutrientCode%5D=urea&components%5B1%5D%5BfertilizerEntityId%5D=7809&components%5B1%5D%5Bdose%5D=0.3&components%5B2%5D%5BnutrientCode%5D=phosphate&components%5B2%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B2%5D%5Bdose%5D=&components%5B3%5D%5BnutrientCode%5D=potassium&components%5B3%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B3%5D%5Bdose%5D=&components%5B4%5D%5BnutrientCode%5D=iron&components%5B4%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B4%5D%5Bdose%5D=&components%5B5%5D%5BnutrientCode%5D=calcium&components%5B5%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B5%5D%5Bdose%5D=&components%5B6%5D%5BnutrientCode%5D=magnesium&components%5B6%5D%5BfertilizerEntityId%5D=&components%5B6%5D%5Bdose%5D=&nitrate=&phosphate=&potassium=&calcium=&magnesium=&waterchange=1&waterchangepercent=0
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1903
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby nik » 19 Mar 2016 11:14
Hallo Chris,

ja, und für die Menge suchst du dir irgend ein passendes, kleines Messlöffelchen, wie sie Testsets manchmal beiliegenund dann ist die Zugabe sehr einfach. Ich finde Urea sehr überzeugend, schon weil es Pflanzen zusätzlich zum NO3 auch noch Urea und Ammonium als weitere, verwertbare Stickstoffformen anbietet. Das wird allerdings durch unnötige Substratfilterung eher mehr als weniger zunichte gemacht. Wen nur die kaliumarme Stickstoffzugabe interessiert, der kann auch intensiv filtern. Wie man mit Urea umgeht, habe ich hier ausgeführt.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 20 Mar 2016 17:47
Hallo Gemeinde
Nach 2 Tagen habe ich den Eindruck, dass man Wachstum sehen kann:
Am Ersten Tag habe ich wohl zuviel Urea eingebracht. Extrem Überdosiert wegen falschem Ablesen der Waage. Eine Reaktion bei den Fischen habe ich nicht bemerkt.
So habe ich mich entschlossen, vorerst täglich zu dosieren, Morgens, vor dem Weg aus dem Haus.
So kommt etwa
0,8 Gramm Urea täglich,
0,8 ml Eisen-Volldünger und 0,8 ml täglich und
0,8 ml NPK täglich

in mein 600erter Becken. Von Starklicht kann ich nicht reden.

Wie sich das in einer Woche entwickelt werde ich mit Spannung beobachten.

Dankbare Grüße, Chris
Gast
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Urea Düngung
Attachment(s) by prutschmar » 26 Aug 2014 08:41
49 3904 by prutschmar View the latest post
20 Sep 2014 20:06
Düngung mit Urea / Ammonium
by DrZoidberg » 22 Feb 2010 13:13
4 2839 by Roger View the latest post
08 Mar 2010 12:03
Urea Düngung und jetzt..
by Tigger99 » 13 May 2012 20:03
21 4653 by Öhrchen View the latest post
22 Nov 2012 14:18
Urea Düngung - NO3 direkt Messbar?
by Ismna » 10 Mar 2016 21:25
13 1059 by PaddyOes View the latest post
29 Jan 2017 10:21
Magnesiumnitrat oder Urea als tägliche Nitrat düngung?
by ThorstenSt » 07 May 2013 18:11
0 588 by ThorstenSt View the latest post
07 May 2013 18:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests