Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby chaosboxer » 24 Jun 2007 22:37
Hallo angespornt von euren krassen Becken möcht ich nun bei meinrm 112er auch mal mein Glück versuchen !
Hab mir heut schon nen 125W HQL Strahler bestellt nur frag ich mich jetzt reicht ein handelsüblicher Tagesdünger oder muß ich da auf so komplizierte Düngemittel (erscheint mir so)zurückgreifen wie ihr es tut ?
Und wie läuft es bei euren Düngern mit R&W,B&W Garnelen ?
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir da weiter helfen könntet !


MfG Nico
Last edited by chaosboxer on 21 Jul 2007 23:40, edited 1 time in total.
User avatar
chaosboxer
Posts: 275
Joined: 24 Jun 2007 22:19
Location: Cottbus
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2007 22:57
Hi Nico und willkommen im Forum,

freut mich sehr, dass du dich auch an einem schicken Aquarium versuchen möchtest. Wenn du ein paar Dinge beherzigst sollte dem nicht soviel im Wege stehen.

Zunächst muss ich dir aber eine schlechte Nachricht unterbreiten... der HQL Strahler mit 125Watt ist nicht gerade optimal für einen guten Pflanzenwuchs. T5 Röhren oder auch HQI Strahler wären hier sehr viel effzienter, jedoch würden selbst normale T8 mit Reflektoren die HQL Birnen von der Leistungsfähigkeit übersteigen.
Ich würde das ding wieder "umtauschen".

Bezüglich der Düngung kommt es sehr auf deine Leitungswasserwerte an, was du für Pflanzen halten kannst. Bei viel Licht und vielleicht sogar CO2 Zufuhr wirst du nicht um eine ausgewogene Düngung herumkommen und die beinhaltet nun mal auch die Makronährstoffe Nitrat, Phosphat und Kalium. Hier kann man sich eine eigene Düngerlösung mit den Nährsalzen selber zusammenstellen und wird damit wohl am günstigsten fahren oder man greift auf kommerzielle NPK Dünger zurück. Ein guter Volldünger oder auch Tagesdünger darf natürlich ebenfalls nicht fehlen, um die Pflanzen auch mit Eisen und Mikronährstoffen zu versorgen.
Die Düngung ist aber nicht so kompliziert wie es dir erscheint. Hat man erstmal eine Düngelösung angerührt dosiert man davon auch nur ein paar Milliliter, je nach Beckengröße, wie bei jedem Volldünger.
Für eine sehr leichte Nährstoffdüngung wäre z.B. das PPS Pro System nicht verkehrt. Der Fachhandel bietet aber mitlerweile auch NPK Lösungen an und es soll auch ein paar normale Blumendünger geben, die man einsetzen kann. Bezüglich Garnelenverträglichkeit kann ich da aber leider nichts zu sagen. Bei http://www.aquaristikimdetail.de findest du bezüglich der Blumendünger sicherlich mehr Infos.

Garnelen vertragen eine moderate Düngung ohne Probleme, so lange im Dünger nicht ausgesprochen viel Kupfer vorhanden ist. Die aquaristischen Produkte sind hier aber bedenkenlos einzusetzen.

Eine gute Düngung über den Bodengrund ist gerade für den Beginn eine tolle Möglichkeit dem Becken einen guten Startschub zu geben, durch den sich viele Probleme im Vorfeld vermeiden lassen. Hat man einiges an finanziellen Mitteln bieten sich die ADA Produkte an, ansonsten kann man auch auf beispielsweise Akademaboden und einem Nährstoffsubstrat darunter ausweichen. Kies bzw. Sand mit Nährstoffsubstrat darunter tut es sicherlich auch, ist jedoch etwas schwieriger in der Handhabung, da eher von Anfang an über die Wassersäule gedüngt werden muss.

Ansonsten steht einem tollen Becken nicht mehr viel im Weg.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby chaosboxer » 24 Jun 2007 23:14
Hallo na das mit der Lampe stimmt mich ja nun traurig-muß ich mich nochmal nach etwas anderem umschauen !
Hab momentan ne Bio co2 in allen Becken laut Berechnung sind meine werte da schon ne bißl zu gut !
Leitungswasser hat folgende Werte :
Ph: 7,5 -8
Kh: 6
Gh: 16-21
No2: nicht nachweisbar
Mische zwecks meinen Garnelen mithilfe Osmose so auf Kh-2,Gh-4,Ph-6,5
Hab mir als Bodengrund die Woche schon 27l Aquasoil bestellt hab jetzt momentan zwei T8 mit Reflektoren drin 18W da kommt aber nicht wirklich viel bei raus wächst alles ehr schlecht als recht und glaub nicht das ich in der Lage bin an der Abdeckung wirklich was zu verändern zwecks der Beleuchtung (bin ehr für die groben Sachen)
Was wäre denn da die preisgünstigste und unkomplizierteste Lösung ?

MfG Nico
User avatar
chaosboxer
Posts: 275
Joined: 24 Jun 2007 22:19
Location: Cottbus
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 24 Jun 2007 23:49
Hi,

die vorgestellten Wasserwerte passen ja schonmal. Deine Nitrat/Phosphat und Kaliumwerte wären jedoch ebenfalls interesant, wobei du eh sehr viel Osmosewasser benutzt, wie es ausschaut, und dementsprechend die Makronährstoffe wieder hinzudüngen musst.

Unter der Aquasoil macht sich, besonders wenn man Werners Erfahrungen hier mit reinspielen lässt, ein zusätzlicher Nährboden besonders gut. Der Powersand von ADA wäre hier die erste Wahl gewesen, wobei auch andere Nährböden sicherlich besser sind als nichts ;). Hierdurch kannst du schonmal den ein oder anderen kleinen Düngefehler machen (nur in Bezug auf Nachlässigkeiten, sprich du vergisst mal zu Düngen ;)), ohne die Pflanzen zu sehr dabei zu stören.

Relativ günstig wäre es sicherlich eine eigene Hängeleuchte oder Aufsatzleuchte mit T5 Röhren zu basteln. HQI Strahler könnte man vielleicht auch billig bei Ebay ersteigern, wobei die Leuchtmittel da höchstwahrscheinlich neu zugekauft werden müssen.

Ich würde den T5 Ansatz präferieren, da die Leuchtmittel sehr günstig sind, wenn man auf 830, 840 oder 865er Lichtfarben zurückgreift. (5-6€ pro Röhre). Bei Ebay bietet der Anbieter "Seaqualux" recht günstige T5 Balken an. In ihrem Webshop haben sie leider die preiswerten T5 Balken nicht mehr im Angebot.

Es gibt aber auch "Zusatzbalken" für Abdeckungen. Preislich habe ich da aber keine Ahnung.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby MaikundSuse » 25 Jun 2007 00:01
Hallo Nico!

Ich habe mir für mein 98ger Becken (80 x 35 x 35) eine T5 Leuchteinheit ersteigert.
Sie hat 4 x 24 Watt und man kann jeweils 2 Röhren einzeln schalten.
Hab 102 € dafür bezahlt.
Da ich noch auf etwas warte habe ich einfach mal so ´n paar Pflanzen rein gesteckt und die Woche mal mit 2 x 24 Watt beleuchtet und bin echt beeindruckt.
Die Pflanzen gehen ab wie Schmitts Katze, viel mehr bräuchte man garnicht, wenn es keine all zu komplizierten Pflanzen sein sollen.
Lange Rede, kurzer Sinn, kaufe dir einfach einen 2 x 24 Watt Leuchtbalken und tausche den gegen den vorhandenen 2 x 18 Watt T8 Leuchtbalken.
Damit ist schon Einiges möglich.
Ich teste für den Anfang erstmal das Dennerle Düngesystem mit A1 daily NPK Tagesdünger.
Der Vorteil daran ist, dass man nichts einzeln anrühren muss.

Viele Grüße
Maik

EDIT: Tobi war schneller :oops:
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby chaosboxer » 25 Jun 2007 00:05
Welche Wasserwerte die aus meinem Becken oder die aus der Leitung ?
Da muß ich ja glatt morgen mal das Netz durchforsten und mich nach ner Beleuchtung (T5) umschauen !
Hab auch den powersand (heißt glaub so) mit dazu bestellt (hab meine zwei kleinen Becken auch letzte Woche darauf umgestellt) !


MfG Nico
User avatar
chaosboxer
Posts: 275
Joined: 24 Jun 2007 22:19
Location: Cottbus
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 25 Jun 2007 07:23
Hi Nico,

wen du den Powersand mitbestellt hast, sollte einem üppigen Wuchs nichts mehr im Wege stehen. So gesehen müsstest du ind en ersten 6 Monaten eh nur Kalium und einen Volldünger hinzuführen.

Würde also in z.B. einer Apotheke mir etwas Kaliumsulfat besorgen und dann noch ein Volldünger deiner Wahl. So düngst du dann genau wie der Herr Amano.

0,5 Watt pro Liter T5 Röhren reichen bei deiner Beckenhöhe sowieso massig aus, um jede Pflanze zu halten. Da kann die noch so lichthungrig sein. Bei mehr Licht wirst du lediglich noch schneller wachsende Pflanzen bekommen.

Die Leuchtbalken von Seaqualux kosten z.B. um die 60€ für eine 2x24 oder 2x39W Einheit. + Kosten für die Reflektoren und Röhren.

Die Wasserwerte sollten die des Beckens sein, jedoch spielen sie jetzt mit der Kombination Aquasoil und Powersand eine leicht untergeordnete Rolle.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 25 Jun 2007 07:57
Achja...

Es gibt von Tropica ebenfalls einen NPK Dünger, der auch ein Volldünger ist. Pflanzennahrung+ aus der Aquacare reihe. Ist definitiv auch ein gutes Produkt.

Grüße
Tobi
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9997
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby chaosboxer » 25 Jun 2007 10:13
Alles klar dann werd ich mir jetzt mal das benötigte Zeug noch besorgen , werd gleich mal los gehen bei unseren Fachhändlern schauen was die so im Angebot haben ! da der Bodengrund gerad gekommen ist hab ich es sehr eilig ! Bin immer so ungeduldig !!!

MfG Nico
User avatar
chaosboxer
Posts: 275
Joined: 24 Jun 2007 22:19
Location: Cottbus
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Nano Tagesdünger ausreichend?
by perseusp » 24 Jan 2009 11:41
6 5557 by bruce View the latest post
24 Jan 2009 17:28
Tagesdünger fuer Nano 30l
by proli » 05 Jul 2011 12:49
9 783 by java97 View the latest post
05 Jul 2011 21:30
Zusatz zu Nano Tagesdünger
by Rey » 15 Jun 2012 21:24
18 1412 by Rey View the latest post
27 Jun 2012 20:28
Stoßdünger und Tagesdünger herstellen (KNO3-Magnesiumnitrat)
by mario-b » 04 Jul 2012 22:57
1 1159 by mario-b View the latest post
07 Jul 2012 18:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests