Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 08:24
Hallo zusammen. :kaffee2:

Ich stelle mir zur Zeit die Frage auf wieviel PO4 ich mein Becken aufdüngen sollte.
Der Nährstoffrechner hier bei flowgrow spuckt mir eine doch sehr hohe ml-Angabe aus.

Nun ersteinmal zu den Daten:

Becken: 350l -> Laufzeit 1,5 Wochen
CO2 Anlage: -> Druckgas mit JBL Taifun
Licht -> 4x54W T5 mit Reflektoren / 10h Täglich

Leitungswasserwerte:
NO3: 31mg/l
Kalium: 1,2mg/l
PO4: n.n. !
GH: 21
KH: 14
Magnesium: 14,9 mg/l
Natrium: 10,8 mg/l
pH: 7,4

Beckenwerte: (falls weitere gewünscht bitte anfragen ;-) )
NO3: 35mg/l
PO4: n.n.
CO2: 20mg/l

Gedüngt wird aktuell (Einfahrphase):
15ml / Woche -> AR-Eisenvolldünger (möchte ich in 5ml Schritten pro Woche steigern)

Die Pflanzen begannen nach 2 Tagen anzuwachsen und haben mittlerweilen auch gut eingewurzelt.
Auch die Emers-Submers Umstellung geht gut voran, und seit gestern beginnen ziemlich alle Pflanzen gegen 21 Uhr zu perlen.
Algen habe ich keine bisher (zumindest sehe ich keine).

Der Nährstoffrechner wie oben erwähnt, sagt mir ich solle wöchtenlich 114ml AR-Phosphat zudüngen.
Irgendwie kann ich mich nicht damit anfreunden so einen Haufen PO4 da rein zu kippen...

Welchen Wert PO4 sollte man den so in etwa anstreben?
Ich würde dann in ein bis zwei Wochen anfangen dieses zuzudüngen. (oder jetzt schon??)

Auch möchte ich nochmal klarstellen dass ich aktuell keinerlei Probleme habe. Die Pflanzen wachsen, assimilieren und Algen kann ich auch keine finden.
Nur weiß ich nicht wo ich zukünftig mit PO4 hin soll :-/

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen aushelfen.

:bier:
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 27 Jul 2015 08:30
Hi Stefan,

ich dünge beim Wasserwechsel mein Becken immer auf 0,5 mg/L auf und lass es dann bis ende der Woche auslaufen.

Dies mach ich wöchentlich und scheinbar funktioniert es bestens.
Ich würde aber jetzt achon anfangen PO4 zu düngen wäre blöd wenn die Pflanzen in einen Mangel laufen würden.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 08:34
Hübby wrote:Ich würde aber jetzt achon anfangen PO4 zu düngen wäre blöd wenn die Pflanzen in einen Mangel laufen würden.


Genau das dachte ich mir auch schon, war mir nur nicht so ganz sicher ob ich so bald schon anfangen sollte (wegen Algen hauptsächlich).

Kann ich die 0,5mg/l eigentlich so als Richtwert nehmen?
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 27 Jul 2015 08:39
Hi Stefan,

ich denke 0,5mg/L kannst schon als Richtwert nehmen ich bin damit bis jetzt immer gut gefahren. Andere fangen bei 1mg/L an. Höher würde ich aber nicht gehen.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 08:47
Hi Steffen,

Ich denke ich fange auch mal mit 0,5 an und schaue mir an in welche Richtung es läuft.

Danke dir schon mal!
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Neuling » 27 Jul 2015 09:45
Morgen zusammen,

Grimbadon wrote:Welchen Wert PO4 sollte man den so in etwa anstreben?

Hier im Forum findet man ja meist einen Wert von 0.5-1.0 mg/l, es gibt aber auch einige die noch höhere Werte Fahren bis zu 3mg/l.
Ich persönlich fahre mit 1mg/l die Woche auf Stoß. Was meist nach 2-3 Tagen auf n.n geht.

Grimbadon wrote:Ich würde dann in ein bis zwei Wochen anfangen dieses zuzudüngen. (oder jetzt schon??

Ich würde jetzt schon damit anfangen.

Wenn ich ein Becken neu aufsetze, halte ich denn Po4 Gehalt solange bei 1-1,5mg/l täglich, bis ich Feststelle das der verbrauch ( Speicherfähigkeit von PO4 in Pflanzen und Soil ) nicht mehr von heute auf Morgen auf n.n fällt.
Danach gibt es bei mir nur noch eine Stossdüngung.
Bisher habe ich diese Methode in 4 Becken angewendet und es Lief bisher immer ohne Probleme.
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 525
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 10:56
Hi Daniel,

zusammenfassend kann man also sagen, ich fange gleich mal mit der PO4 Zugabe an und stelle mal auf 0,5 mg/l ein.
Dann weiter den Verbrauch beobachten und ggf. die Menge erhöhen.

Dazu noch die Frage von mir, wann merke ich dass ich zu viel PO4 drin habe? Wenn nach Verbrauch noch immer nachweisbar?

Und jetzt kommt eine Frage über die zerbreche ich mir sei einer Ewigkeit den Kopf...
Bitte erkläre mir was im allgemeinen unter "Stoßdüngung" verstanden wird.
Ich verstand es bisher als Wochendosis, aber ich bin mir ziemlich sicher dass ich da auf dem Holzweg bin... :ops:
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 27 Jul 2015 11:14
Hi Stefan,

was heist den zu viel ich hab meist nach der Woche immer noch 0,25 mg/L im Becken. Jedoch halte ich 12 Diskus in meinem Becken und die Fressen halt auch gern und viel.

Stoßdüngung heist das nach dem Wasserwechsel auf die gewünschten Werte aufgedüngt wird. Einige versuchen diese Werte die ganze Woche zu halten. Dies finde ich bei Nitrat durchaus sinnvoll bei Phosphat jedoch nicht zwingend notwendig.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Neuling » 27 Jul 2015 11:21
Hi Stefan,

Grimbadon wrote:zusammenfassend kann man also sagen, ich fange gleich mal mit der PO4 Zugabe an und stelle mal auf 0,5 mg/l ein.

Ja

Grimbadon wrote:Dann weiter den Verbrauch beobachten und ggf. die Menge erhöhen.
Dazu noch die Frage von mir, wann merke ich dass ich zu viel PO4 drin habe? Wenn nach Verbrauch noch immer nachweisbar?

Ich kann dir nur meine Erfahrung mit Soil (Help Advanced Soil )Becken mitteilen.
Ich konnte da tagelang einen täglichen Verbrauch von ca. 1-3 mg/l feststellen.
Das lässt aber mit der Zeit täglich nach, kann aber schon bis zu 10 Tage dauern, nach meiner Erfahrung.
Wenn ich dann durch Messen fest stelle, das das Po4 nicht mehr so schnell verbraucht wird, steige ich auf Stoßdüngung um.
Po4 gibt es bei mir dann nur noch auf Stoß nach dem Wasserwechsel, dabei Dünge ich auf einen Wert von 1 - 1,2mg/l
auf. Was nach 2-3 Tagen nicht mehr nachweisbar ist. Und bleibt dann da auch bis zum nächsten WW.

Grimbadon wrote:Und jetzt kommt eine Frage über die zerbreche ich mir sei einer Ewigkeit den Kopf...
Bitte erkläre mir was im allgemeinen unter "Stoßdüngung" verstanden wird.
Ich verstand es bisher als Wochendosis, aber ich bin mir ziemlich sicher dass ich da auf dem Holzweg bin... :ops:


So ist es eine Stoßdüngung, wird nur einmal die Woche hinzugefügt.
Gruß Daniel
Neuling
Posts: 525
Joined: 29 Dec 2010 16:19
Feedback: 34 (97%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 11:22
Hi Steffen,

bei dem zuviel beziehe ich mich vorsichtig mal auf das Schreckgespenst (oder keines?) dass PO4 für viele wenn nicht alle Algenprobleme verantwortlich ist...
Ob dem nun so ist wird ja reichlich diskutiert...

Und :tnx: für die Erklärung zur Stoßdüngung.

Wie es in diesem Becken läuft wird sich demnächst herausstellen, aber an meinem letzten habe ich PO4 nie nachgewiesen bekommen (trotz leichtem Überbesatz), wurde aber auch nicht gedüngt. Dementsprechend war auch das Pflanzenwachstum...

Habe ich das richtig verstanden dass die Pflanzen PO4 einlagern?
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby Hübby » 27 Jul 2015 11:32
Hi Stefan,

ich siehe das anderst nicht Po4 oder irgend ein anderer Nährstoff sind für Algen verantwortlich sondern eher ein Mangel von einem bestimmtem Nährstoff sind schuld an Algen.

Ja stimmt Pflanzen können das eine Zeit lang speichern. Aber wie lange das gespeichert werden kann, kann ich dir nicht beantworten.
Gruß
Steffen
Hübby
Posts: 358
Joined: 21 Jul 2013 08:39
Feedback: 6 (100%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 11:48
Hi Steffen,

wenn ich mir die ganze Sache mit den Nährstoffen so ansehe ist es auch für mich eher ein Mangel an Nährstoffen als ein zuviel eines Bestimmten.

Ich habe es nur erwähnt da mir eben aufgefallen ist, dass hier und in anderen Foren wirklich zwei Lager existieren.
Welchem ich mich anschließe kann ich nicht sagen. Ich verhalte mich da eher wie die Schweiz :D

Wie lange die Pflanzen das PO4 speichern werde ich normalerweise an täglichen Messungen zumindest so ungefähr herausfinden können schätze ich mal.

Ich werde jetzt auf alle Fälle man anfangen mit der PO4-Düngung und auf 0,5mg/l bringen.
Am nächsten Tag nochmal Messen, ggf. wieder auf 0,5 aufdüngen und das mal so lange bis nichts mehr verbraucht wird und dann auf die Stoßdüngung hinarbeiten.

Würdet ihr das so unterschreiben?
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 27 Jul 2015 11:59
HI Stefan, habe ich mal ne Zeit lang so versucht, aber konnte keine vorteile sehen, ausser vermehrte Punktalgen. Jetzt fahre ich ebenfalls wie viele hier Mit Stoßdüngung. VErsucht habe ich 2 Wochen auf 2,5mg/l Po4 2 und 1 auf Stoß. Bin nun bei 2mg/l gelandet. Werde aber bei der nächsten Wasserwechsel für ein Wochen 0,5mg/l versuchen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Grimbadon » 27 Jul 2015 12:05
Hi Bülent,

also kann man sagen dass du eben dabei bist herauszufinden ob ein Zuviel an PO4 an eventuellen Algen mitschuld sein kann?

Halt mich doch mal auf dem Laufenden was dein Versuch für Ergebnisse bringt.

Ich habe mich jedenfalls dazu entschlossen erstmal 0,5mg/l zu fahren.
Gruß aus der Oberpfalz,
Stefan
User avatar
Grimbadon
Posts: 103
Joined: 22 Jun 2015 08:43
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 27 Jul 2015 12:08
Hi, man weiß im Grunde, das jedes Becken anders ist ;). Kommt auch denke ich auf den Bodengrund drauf an. An den Pflanzen konnte ich kein mangel oder zu viel Feststellen, das ist für mich der Grund, die Po4 zuführung etwas zu mindern und mal schauen, was passiert.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
30 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests