Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby aquadome » 26 Apr 2020 13:32
Hallo liebe Community,
ich bin absoluter Neuling hier. Stehe aber vor einem Problem. Ich hoffe es ist alles richtig, wie ich dieses Thema angelegt habe.

Ich habe einen "Scapers Tank 35L". Das Becken hat in den letzten Monaten relativ viel mitmachen müssen, da ich Student bin, und eher selten daheim wurden Fehler und deren Folgen erst spät bemerkt.

mittlerweile läuft das Becken relativ stabil. Heißt keine Algenprobleme mehr und die Pflanzen an sich wachen wieder. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, sind einige Pflanzen jedoch in eher schlechtem Zustand. Daher meine Fragen an euch:
1. welche Pflanzen könnt ihr bestimmen? (ich habe das Becken vor einigen Jahren übernommen ...)
2. Welche Ursachen für den Mangel erkennt/vermutet ihr?
3. Habt ihr einen Rat, was verbesserungsfähig wäre?

Zu den bekannten Daten:
(ich habe nur einen kleinen Testkoffer und kann daher nur die Standards testen und dummerweise vorher einen WW gemacht ohne zu messen...)
Besatz: nur ca. 20 Garnelen, die selten gefüttert werden
Beleuchtung: 5W (7:30-15:00 --> 7.30h Beleuchtung)
CO2 zwischen 20-30mg/l
Ich dünge seit 2 Monaten täglich NPK von Aquarebell mit Hilfe einer Dosierpumpe (erst 1ml, seit 2 Wochen 2ml)

KH sollte bei 8 liegen
NO2 unter 0,025
NO3 ungef. 30
PO4 0,4
Fe nicht nachweisbar ( Ich habe Ferro von Easy Life einmal versucht zu düngen, das war aber am nächsten Tag ebenfalls nichtmehr nachweisbar.)
K größer 15

Ich hoffe mit den Daten könnt ihr mir Tipps geben, was gut läuft und wo definitiv noch Luft nach oben ist.

Beste Grüß
Aquadome

Attachments

aquadome
Posts: 10
Joined: 26 Apr 2020 11:36
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 26 Apr 2020 21:02
Hallo Aquadome,

Das sieht gut aus. Gerade bei diesen Pflanzen braucht man Geduld bis sie sich erholt haben. Einen Mangel sehe ich nicht, aber die meisten der Pflanzen würden auch sehr langsam Symptome zeigen. Allein von den Wasserwerten kannst du die Makrodüngung ein wenig reduzieren. Achte auf sehr große Wasserwechsel wenn du dort bist zur Pflege - das hilft auch damit die Kaliumkonzentration nicht explodiert, insbesondere dann wenn bereits viel Kalium im Leitungswasser ist.

Such doch bitte Mal die Werte deines Wasserversorgers, damit sich ermitteln lässt welcher Dünger wie viel am besten passt.

Zu den Pflanzen: du hast viele Cryptocorynen. Die meisten zeigen leichte Probleme mit den Mikronährstoffen: das kann aber auch durch einen Überschuss anderer Nährstoffe beeinflusst werden. Nach dem Wasserwechsel Mal die Wochendosis eines Düngers mit Mikronährstoffen (also kein Kalium) hinzugeben.
Das hellgrüne könnte eine Rotala sein, das blaugrüne müssten alles Bucephalandra sein. Dunkelgrün dicht vorm Filter könnte es eine Anubia sein.

Wenn die Temperaturen in dem Raum des Aquariums im Durchschnitt etwa 21°C sind, kannst du auch auf den sperrigen Heizer verzichten.

Der limitierende Faktor für das Wachstum bin deinem Becken dürfte am ehesten das Licht sein. 5 Watt Leuchtstoffröhre mit nur 7 Stunden ist wenig, aber für fast alle der Arten ausreichend. Am ehesten könnte die Rotala Lichtmangel bekommen, aber das hat sie nicht. Das heißt auch, dass mehr Licht dir Probleme bringen wird, falls du es irgendwann änderst.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 673
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby aquadome » 27 Apr 2020 06:45
Hallo Alicia,
Danke für deine Antwort.

Wenn die Makronährstoffe zu hoch sind, dann gehe ich wieder auf 1 ml runter. Danke dafür.

Zu den Wasserwerten hier bei unserem Leitungswasser fehlen mir noch die richtigen Begriffe für Google, damit ich das auch finde :) (finde bisher nur den ph-Wert ... )

Bei der Bestimmung der Pflanzen danke ich dir ebenfalls, gerade die Cryptocorynen konnte ich bisher nicht zuordnen, kennst du GENAUE Namen? Bei Buccephalndras weis ich die GENAUE Bezeichnungen ebenfalls nicht :(

Zur Beleuchtung: Die 5W sind LED. Zuvor hatte ich die 12 bzw.15W Balken von Dennerle drauf mit 2 Stunden höherer Beleuchtungszeit, die haben mir aber nur Probleme eingehandelt und viele Pflanzen verenden lassen ... :( Deswegen bin ich zurück auf die kleine, und seitdem hab ich keine Probleme mehr mit Algen und Pflanzensterben.

Mein Hauptproblem bei der Düngung ist nicht das Wachstum, sondern die Färbung der Pflanzen. Gerade die Cryptocorynen sollten doch satt-grün sein, oder????
Und auch die Buccsphalandras kommen mir extrem blass vor :(

Deswegen habe ich versucht mit Ferro, Easy-Life zu düngen, das war aber direkt weg, weswegen ich nicht weiterkomme. Ist es sinnvoll weiterzudüngen, sollte der dünger ebenfalls von aqua-rebell sein? verwende ich den falschen?

Beste Grüße
Aquadome
aquadome
Posts: 10
Joined: 26 Apr 2020 11:36
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Apr 2020 06:59
Moin ?,

Herzlich willkommen. BTW, so ein Name zum Ansprechen macht die Sache gleich viel netter und ist auch ausdrücklich erwünscht.

Das Licht ist okay. An der Spiegelung lässt sich die LED Nano Power 5.0 erkennen. Solche Beckenbeschreibungen erweisen sich immer als unvollständig, deshalb gibt es das Subforum 1.-Hilfe in dem das Becken soweit beschrieben werden kann, dass man sich auch ohne :glaskugel: ein Bild von dem Becken und den Problemen machen kann.

Die schnelleren Pflanzen haben ein offensichtliches und akutes Problem mit der Chlorophyllbildung, dafür gibt es verschiedene Ursachen.
Bitte erstelle einen Thread im 1.-Hilfe Subforum. Die Trinkwasseranalyse findest du mit diesem Stichwort plus deiner Gemeinde/Stadt hintendran.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7282
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
4 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests