Post Reply
32 posts • Page 1 of 3
Postby Daniel_007 » 04 Jan 2016 19:40
Hallo zusammen.

Habe heute den erweiterten Rechner benutzt nachdem ich die Werte vom Wasserversorger erhalten habe.
Nitrat liegt laut Angaben bei 19 mg
Phosphat 1,03 mg
Kalium 3,4 mg
Fe 0,02 mg
Jetzt soll ich Laut flowgrow Empfehlung täglich Fe und Kalium düngen was mir einleuchted.
Jedoch No3 und Po4 verstehe ich nicht so ganz da soll ich Laut Rechner täglich 28ml Po4 und 25ml No3 düngen.
Ist das nicht sehr hoch angesetzt zumal ich ja auch einen moderaten Fischbesatz habe welche gefüttert werden und dadurch No3 und Po4 ins Wasser bringen?

Was meint ihr dazu? Ich muss dazu sagen das ich mich nicht soooo gut mit Düngung auskenne und daher verunsichern mich die Empfehlungen etwas.

Liebe grüße

Daniel
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby MrBaenrae » 04 Jan 2016 21:27
Wie hast Du denn bisher gedüngt?
Wurden Wasserwerte gemessen?

Die von Dir angegebenen ml sind ohne Beckengröße und Nährstofflevel mg/L erstmal nicht zu bewerten.

Wenn Du Zweifel an den Vorschlägen hast jannst Du ha erstmal mit halber oder viertelser Dosierung anfangen.
Mit freundlichen Grüssen

Mike
User avatar
MrBaenrae
Posts: 101
Joined: 30 Nov 2015 11:39
Feedback: 0 (0%)
Postby Rio-Negro » 04 Jan 2016 21:28
Hi und willkommen hier bei Flowgrow und bitte nicht vergessen dich vorzustellen.

Wie groß ist das Becken denn? Die angegebene Dosis wäre schon für ein relativ großes Becken.
grüße Benedict

versuche nicht wie der Meister zu sein! sondern suche nachdem was der Meister sucht.
User avatar
Rio-Negro
Posts: 450
Joined: 26 Jun 2011 09:45
Location: Fränkisches Seenland
Feedback: 1 (100%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 11:57
..
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 12:05
Ich antworte gleich habe Probleme mit der Seite leider
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby Frank2 » 05 Jan 2016 14:29
Hallo Daniel

hier fehlen doch etliche Angaben, um eine Aussage treffen zu können.

Nitrat liegt laut Angaben bei 19 mg
Phosphat 1,03 mg
Kalium 3,4 mg
Fe 0,02 mg


Für ein lediglich durchschnittlich beleuchtetes Gesellschaftsbecken uU gar keine Makrozudüngung notwendig. Mkro auf sicht. Klarheit entsteht durch mehrwöchige Verbrauchsmessungen (Makro).

28 ml P04 am Tag? Hast Du ein Schwimmbad umfunktioniert?

Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby cyjo5 » 05 Jan 2016 15:41
Hallo Daniel,
Frank hat da vollkommen recht. Bevor man einigermaßen was sagen bzw. raten kann, solltest du mal noch einiges an Angaben machen.

Beckenvolumen
CO2-Versorgung vorhanden?
Beleuchtung (Art und Intensität, Dauer)
wieviel Pflanzenmasse
Wasserwechsel
Besatz
Menge und Art des Fischfutters

Täglicher Verbrauch von:
Nitrat (NO3-)
Phosphat (PO43-)
Kalium (K+)
Eisen (Fe)

Ausgangswasserwerte
pH-Wert
Karbonathärte (KH)
Gesamthärte (GH)
Nitrat (NO3-)
Phosphat (PO43-)
Kalium (K+)
Calcium (Ca)
Magnesium (Mg)
Eisen (Fe)

Nur so kann man dir wirklich helfen.
Zum Vergleich: Ich habe ein dicht bepflanztes 360 Liter Becken mit 2 EasyLED Leisten drüber und einen 'guten' Besatz mit Fütterung von ausschließlich Frost- und Lebendfutter. Auch ich dünge 25ml NO3 und PO4, aber nicht täglich sondern in der Woche. Das reicht um bei NO3 10mg/L und PO4 0,5mg/L Zudüngung die Pflanzen ordentlich wachsen zu lassen. Die Ausgangswerte für NO3 und PO4 sind noch geringer als bei dir. Und wie die Kontrolle der Werte (und das leichte Aufkommen von Algen) zeigt, kann ich die Werte noch weiter reduzieren.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby java97 » 05 Jan 2016 16:40
Hallo Daniel,
Eigentlich ist es doch ganz einfach.
Du besorgst Dir gute, zuverlässige Tests (nicht am falschen Ende sparen!!), die da wären:

NO3: Machery und Nagel
K: Machery und Nagel oder JBL (ich würde ersteren nehmen)
(Fe+) PO4: JBL

Fe habe ich in Klammern gesetzt, da ich Eisen schon lange nicht mehr messe. Mein Motto lautet:
Viel weniger als empfohlen düngen und nur beim Auftreten von Chlorosen die Dosis vorsichtig steigern.
Eisen muss bei tgl. Düngung eh nicht unbedingt nachweisbar sein.

Dann misst damit die Werte im Aquarium. Nach sieben Tagen misst Du erneut und kennst somit den wöchentlichen/täglichen Verbrauch das Aquariums. Somit kannst Du Dir ausrechnen, was Du an Nährstoffen düngen musst und welche Produkte am besten passen. Dazu ist der Nährstoffrechner sehr hilfreich.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 17:30
Hallo zusammen :grow:
Mein Schwimmbad hat 450 liter :thumbs:
4 mal 54 watt t5 röhren 11 Stunden täglich durchgehend
co2 vorhanden mit 25 bis 30 mg /l
ich habe relativ viele planzen vorallem viele grosse wasserfreunde,vallisnerien,echinodoren,ludwigia,cryptoceryne,staurogyne repens,anubias.

meine von mir gemessenen werte sind N03 25mg/l
P04 0,5mg/l
Fe 0,1 mg/l ( ich dünge bisher plantamin na WW)
Wasserwechsel alle 7 tage 50 %
Ich habe eigentlich relativ guten Pflanzenwuchs aber der wasserfreund z.b hat einige dunkle flecken und kleine löcher Ich tippe hier auf kalium mangel da der ausgangswert mit 3,4 mg relativ schwach ist deswegen verstehe ich die vom rechner empholenen zudüngung.
Die echinodoren sind auch teilweise etwas Glasig genauso die vallisnerien.
Letzlich machen mich 28 mg p04 und 25mg n03 täglich stutzig.
Ich hoffe mit meinen angaben kann man nun mehr anfangen :lol:
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby cyjo5 » 05 Jan 2016 18:10
Hallo Daniel,

habe gerade mal mit deinen Angaben im Rechner gespielt. Ich vermute mal, daß du bis dato (Volker hat's ja schon erwähnt) keine ungefähren Verbrauchswerte hast. Wenn du die nämlich nicht in den Rechner mit eingibst, kommen so hohe Werte für die tägliche Zudüngung raus. Gib mal (nur zum testen) Verbrauchswerte mit an und du siehst, wie sich die Zudüngung verringert.
Wenn du auf den Basisrechner gehst und dort deine Werte eingibst kommst du auf geringere Werte.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
Last edited by cyjo5 on 05 Jan 2016 18:43, edited 1 time in total.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 18:19
hi Frank

Der Basisrechner empfielt mir z.b. estimative index, special n und eisenvolldünger.
Was würdest du denn aus der erfahrungen meinen welche werte ich als wöchentlichen Verbrauch ansetzten könnte oder ist es besser das ganz genau zu messen?
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby cyjo5 » 05 Jan 2016 18:30
Hallo Daniel,

das was du aktuell gemessen hast, bzgl. NO3 und PO4 sieht doch gut aus. Da würde ich nicht unbedingt viel an der bisherigen Düngung ändern, da du ja auch sagst, daß die Pflanzen eigentlich ganz gut wachsen. Kalium könntest du wg. der Löcher mal etwas erhöhen. Gibt dein Wasserversorger eigentlich auch Werte bzgl. Ca und Mg an? Ca ist nämlich meistens deutlich mehr im Wasser als Mg, so das letzteres evtl. auch noch aufgedüngt werden sollte um auf ein Verhältnis Ca:Mg von 4:1 - 4:3 zu erhalten. Denn dummerweise beeinflussen sich ja die Nährstoffe gegenseitig. Zu viel oder zu wenig von einem Stoff kann also die Aufnahme eines anderen Stoffes verhindern.

Noch ne Frage: wie filterst du denn (und wie sieht der Besatz aus)???

Fe kann ruhig noch etwas abfallen auf 0,05, nach Ansicht einiger im Forum sogar teilweise auf NN und nachdüngen wenn erste Mangelerscheinungen auftreten.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 18:40
Ich filtere über eine juwel innenfilter 1000/l stunde.
den schwarzen filter hatte ich raus gelassen der sollte wohl nur für medis oder besser gesagt danach eingestzt werden.

calcium ist mit 81,1 mg/l
magnesium mit 13,6mg/l angegeben laut wasserversorger.
ich finde eigentlich von dem was man als werte nimmt mein no3 und p04 ganz gut für die pflanzen.
Ich habe ca 30 rotkopfsalmler
10 metallpanzerwelse
3 Blutsalmler
2 skalare
4 siamesiche Rüsselbarben ( Ich weiss nicht optimal ich wurde falsch beraten und gebe diese sehr bald an ein grosses becken ab)
12 amanogarnelen
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
Postby cyjo5 » 05 Jan 2016 18:50
NO3 und PO4 sag ich ja, sieht ganz gut aus. Da Ca:Mg sit eher nicht so toll (6:1). Da würde ich jetzt erst mal mit Bittersalz (Große Säcke, kleines Geld im Baumarkt oder Gartencenter) auf 3:1 aufdüngen (Nährstoffrechner gibt dir die Grammzahl an) und dann mal beobachten. Hat bei mir Wunder gewirkt. Pflanzen die Mängel zeigten oder nicht wirklich wachsen wollten haben dadurch nen richtigen Schub bekommen.
Einfach das Pulver abwiegen und entweder am Wassereinlauf langsam ins Becken streuen, oder in einem Schraubbehälter mit etwas AQ-Wasser erst auflöswn und dann ins Becken kippen.
Dann mal etwas ein paar Tage abwarten ob sich Veränderungen zeigen.
Ach ja, deinen Verbrauch kannst du ja trotzdem mal checken.
Viele Grüße
Frank

Genieße jeden Tag deines Lebens, denn das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Trauer, Wut, Hass und Leiden zu durchleben.
Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.
User avatar
cyjo5
Posts: 270
Joined: 26 Jul 2012 14:27
Location: Witten
Feedback: 9 (100%)
Postby Daniel_007 » 05 Jan 2016 18:57
Also ist Bittersalz da um mg zu erhöhen richtig? Ist das eine sache die man dann auch häufig nachdüngt oder wie sehe ich das? Gibt es dafür auch tests zum testen von ca/mg.
dann muss ich gleich malschauen wie ich im flowgrow Rechner rausfinde wievil gramm bittersalz ich brauche um das verhältnis auf 3:1 zu ändern :?
Daniel_007
Posts: 17
Joined: 03 Jan 2016 11:40
Location: köln
Feedback: 0 (0%)
32 posts • Page 1 of 3

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest