Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Andcatus » 09 Apr 2012 00:21
Hallo FlowGrow Freunde,

Wie kann ich am besten und einfachsten den Magnesiumgehalt im Becken steigern?
Ich glaube bei mir ist einfach etwas wennig davon, da trotz:

220l Wasser im Becken,
4x54Watt Licht,
CO2-30mg/l
NO3-25mg/l
PO4-0,7mg/l
FE-0,4mg/l

(Das sind die wichtigsten Angaben glaube ich,da ich sonst guten Pflanzenwuchs habe und auch keine bzw.kaum Algen.)

Geduengt wird taglich mit:
AQ NPK-15ml
AQ Spezial N-10ml
AQ Spezial Flowgrow-6ml
EC-6ml
(Dazu Wechselwasser mit AQ Basic Micro auf 0,4FE), gewachselt wird jede Woche 40% wasser.

Die aelteren Blaetter, vor allem an meinem Pogostemon Helferi gelb werden und sich langsam aufloesen.Dachte erstmal, dass es am Eisen liegen koennte, daher der Hohe Wert jezt. Das hat nur bediengt geholfen, obwohl die juengsten Blaetter sowieso immer gruen waren.
Habe hier in Forum viel gelesen und dachte jetzt einfach, mit Magnesium zu probieren, da im Leitungswasser:
CA-60mg/l
MG-8mg/l
vorhanden sind. Also nicht allzuviel Magnesium...

Laut Naehrstoffrechner sind da zwei Produkte am besten dazu geeignet.

1.MGCO3-(Magnesiumcarbonat)- das waere vom Magnesiumgehalt am besten

2.MGSO4.7H2O-(Bittersalz)-da breuchte ich etwa die 3Fach Dosis um den Magnesiumgehalt von der NR1 zu erreichen.

Was ist einfacher zu bekommen, als was und wo am besten?


Mit Gruss,

Andrej
User avatar
Andcatus
Posts: 21
Joined: 15 Mar 2012 19:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 09 Apr 2012 02:38
Hallo Andrej,

Wie kann ich am besten und einfachsten den Magnesiumgehalt im Becken steigern?


Bittersalz MGSO4.7H2O

Habe hier in Forum viel gelesen und dachte jetzt einfach, mit Magnesium zu probieren, da im Leitungswasser:
CA-60mg/l
MG-8mg/l
vorhanden sind. Also nicht allzuviel Magnesium...


Aber auch nicht zu wenig :wink: Der Wert ist ansich optimal. Ich würde ersteinmal nichts verändern.

Die aelteren Blaetter, vor allem an meinem Pogostemon Helferi gelb werden und sich langsam aufloesen.Dachte erstmal, dass es am Eisen liegen koennte, daher der Hohe Wert jezt. Das hat nur bediengt geholfen, obwohl die juengsten Blaetter sowieso immer gruen waren.


Eisen ist nicht translozierbar. Bei einem Eisenmangel wären die jüngsten Blätter betroffen und die Symptome bei der vorliegenden Eisenkonzentration längstens behoben. Ich schliesse einen Eisenmangel aus und vermute das Problem anderweitig.
Seit wann besteht der hohe Eisenwert ? Gelbverfärbungen der älteren Blätter, mit beginnenden schwarz-bräunlichen Verfärbungen der Blattspitzen können auch durch Eisenüberschuss entstehen.
Ich rate zu einen 80% Wasserwechsel um die Fe-Konzentration wieder auf einen Normalwert zu reduzieren.
Eine Detail- und Übersichtsaufnahme wäre zudem sehr hilfreich.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Andcatus » 09 Apr 2012 06:10
Hallo Andre,

Ich danke Dir fur die Antwort.Den Pogostemon habe ich seit etwa 3Wochen drin.Eisengehalt habe ich letzte Woche gesteigert,da ein Paar von den Pogos gelbliche Blaetter zeigten.Seltsamerweise nicht alle..habe halt gelesen dass er vielleicht auch etwas mehr Eisen brauchen koennte.Doch die Elefantendosis hat eigentlich keine Verbesserung gebracht,und nachdem ich mich hier etwas eingelesen habe,moechte ich jetzt mit dem Magnesium probieren.
Etwas anderes kann man hier glaube ich ausschliessen bei diesen Wasserwerten.Bin jetzt leider trotz Ostermontag auf Arbeit,werde dann aber heute Mittag paar Fotos vom Pogostemon hier reinstellen..obwohl man das gelbliche an den Fotos nicht so ganz toll erkennen kann.Es sind ja wie gesagt die aelteren Blaetter,von innen kommt er ganz schoen saftig gruen raus und bildet auch neue Triebe.

Gruss,
Andrej
User avatar
Andcatus
Posts: 21
Joined: 15 Mar 2012 19:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Andcatus » 09 Apr 2012 14:58
Hallo Andre,

Hast Du selbs Erfahrungen mit dem Pogostemon Helferi?

Heute sieht er noch schlechter aus wie gestern... :(












FE Wert liegt bei gut 0,4.... :-/

Ich dachte immer, dass sich die Pflanzen von den Nachstoffen das nehmen was sie gerade brauchen und der Rest tut denen nicht weh.. Koennte es also doch sein, dass ich zu viel Eisen drin habe?
Es waere toll wenn jemand irgendwie zu dem Thema "Mangelerscheinungen" auch irgendetwas mit "Uberduengung" zufeugen koennte..denn dem nach was ich hier hoere koennen sich da auch seltsame Sachen abspielen...

Hmm Welche Loesung fur mich:
1.Wasserwechsel und Eisen bis etwa 0,1...oder doch lieber..
2.Magnesiumwert nach oben...

Was tun?


Gruss,

Andrej
User avatar
Andcatus
Posts: 21
Joined: 15 Mar 2012 19:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 10 Apr 2012 18:36
Hallo Andrej,

Andcatus wrote:Hallo Andre,

Hast Du selbs Erfahrungen mit dem Pogostemon Helferi?


Teilweise, denn auch mir gelang die Kultivierung, nach zahlreichen Experimenten im Weichwasserbecken nicht. Nach diversen Berichten und meiner Vermutung zur Folge, scheinen die Ursachen in der Härte und Strömung des Wassers zu liegen. Wie stark wird die Pflanze umströmt und wie hoch ist die KH im Becken ?
Den Bildern nach zu Urteilen, scheint P. Helferi lediglich betroffen zu sein. Daran würde ich mich ehrlich gesagt nicht "aufrauchen" wollen :wink:

Ich dachte immer, dass sich die Pflanzen von den Nachstoffen das nehmen was sie gerade brauchen und der Rest tut denen nicht weh.. Koennte es also doch sein, dass ich zu viel Eisen drin habe ?


Deine Aussage ist nur bedingt richtig, siehe Liebig'sches Minimumgesetz und die Erweiterungen nach Liebscher und Wollny und das Maximumgesetz.
Ein Nährstoffüberschuss hat eine Ertragsminderung, keine Ertragssteigerung zur Folge. Hohe Eisenkonzentrationen können zur Nährstoffblockade von Mangan und in dessen Folge zu einer gestörten Aufnahme von Calzium führen, siehe induzierter Nährstoffmangel. Des weiteren wird das Wachstum von Algen, insbesondere von Bartalgen begünstigt.

Hmm Welche Loesung fur mich:
1.Wasserwechsel und Eisen bis etwa 0,1...oder doch lieber..
2.Magnesiumwert nach oben...


1.
(Selbstverstandlich kann über eine Anhebung der Magnesiumkonzentration um 2 mg/l nachgedacht werden, wobei sich mir der Sinn darin nicht erschliesst.)

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Andcatus » 11 Apr 2012 18:29
Hallo Andre,

Habe Deinen Rat befolgt und vor zwei Tagen 80% des Wassers gewachselt. hatte davor den Eisengehalt schon bei fast 0,6! :shock:

Danach wurde es aufgedungt :

NO3 - 25mg
PO4 - 0,9mg
FE - 0,1mg
CO2 lauft bei mindenstens 30mg

Ich muss schon sagen, dass der Pogostemon nach den zwei Tagen auf jedem Fall nicht mehr schlaechter aussiet wie davor. Werde noch weiter abwarten muessen um zu sagen ob sich da wirklich etwas gebessert hat. (Wobei nicht schlechter, ist hir schon mal besser) :smile:

Habe eigentlich normale Stromung im Becken, Filter schafft 1000l/h bei 260l Volumen
Und KH liegt bei mir bei 12-13 :wink: PH bei etwa 7,1
Habe halt ein normales Leitungswasser, und muss sagen, dass bis jetzt dort so ziemlich alles sehr gut waechst. Als ich jetzt gelesen habe, dass Du es im Weichwasserbecken damit Probleme hattest, war ich schon etwas uberrascht.
Wuerde also bedeuten, dass den Pflanzen die KH so ziemlich egal ist.

Der Pogostemon helferi gefallt mir echt super und ich werde mich freuen wenn es bei dem besser lauft. Habe Ihn schon mal vor langer Zeit gehabt, wobei ich damals noch nicht die Richtigen Produkte zur Duengung hatte und er schliesschlich kaputt gegangen ist. Nach dem Lichtupdate Alles X2, und Umstieg und wirklichen Erfolg bei anderen Pflanzen mit Aquarebell Serie, wolle Ihm noch einmal eine Chance geben :smile:

Danke erstmal fur die Tipps, bin jetzt auf jedem Fall etwas schlauer was den Eisengehalt betrifft :thumbs:
Werde noch paar Tage abwarten und dann uber die Entwicklungen berichten, bzw.auch ein paar Fotos reinstellen.

Gruss,

Andrej
User avatar
Andcatus
Posts: 21
Joined: 15 Mar 2012 19:54
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 11 Apr 2012 22:12
Hallo Andrej,

bei einer Eisenkonzentration von beinahe 0,6 mg/l wäre ein 90% Wasserwechsel angebrachter gewesen. Bei 80% reduziert sich die Konzentration auf ca. 0,2 mg/l. Durch das Aufdüngen um weitere 0,1 mg/l dürfte letzterer bereits ca. 0.3 mg/l liegen. Eine Fe-Konzentration von 0,1 bis max. 0,2 dürfte selbst für das Farbkostüm von P. Stellatus vollkomen ausreichend sein.
Ich würde den Eisenwert kontrollieren und ggf. einen weiteren WW mit mindestens 50% durchführen. Diese hohen Konzentrationen auf Dauer zu fahren, rate ich nochmal zu überdenken.

Lg
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Andcatus » 11 Apr 2012 23:18
Hallo Andre,

Schon klar :thumbs:

Mit "aufgedungt" habe ich die Konzentration im Gesamtbecken gemeint :smile:
Eisenwert liegt derzeit bei 1mg/l

Habe noch paar kleinigkeiten geandert... Hier das aktuelle Bild.



Gruss,

Andrej
User avatar
Andcatus
Posts: 21
Joined: 15 Mar 2012 19:54
Feedback: 0 (0%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
AR Basic Nitrat oder AR Spezial N oder doch garnichts?
by NickHo » 26 Dec 2012 20:47
4 905 by NickHo View the latest post
27 Dec 2012 19:47
Mg(NO3)2 oder Mg(NO3)2 · 6 H2O
by n7mob » 21 Mar 2020 21:26
2 150 by n7mob View the latest post
21 Mar 2020 22:23
Boost A oder Red B
by gizem » 22 Feb 2013 01:42
0 419 by gizem View the latest post
22 Feb 2013 01:42
Mangel oder was ?
Attachment(s) by Mark_Pryde » 28 Oct 2016 17:13
6 439 by Wuestenrose View the latest post
28 Oct 2016 19:27
Mangelerscheinung oder was ist das?
by DJNoob » 13 Feb 2018 08:23
2 382 by DJNoob View the latest post
13 Feb 2018 09:03

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 6 guests