Post Reply
128 posts • Page 1 of 9
Postby DJNoob » 14 Jan 2015 21:00
HI Leute, mich beschäftigt schon eine ganze weile die frage, warum bei mir ab 10mg/l Kalium Düngung sofort explosionsartig grüne Punktalgen an den Scheiben entwickeln. Das geschieht sogar innerhalb von ein paar Stunden.
Meine Wasserwerte halte ich so bei 10mg/l Nitrat und zwischen 0,5-0,1mg/l Po4.
Gestern sah ich als Beispiel mal paar typische Kaliummangel Symsthome an meiner Pinnatifida und habe einfach mal NPK Gedüngt, so das ich auf etwa 15mg/l Kalium kam. Nach 2 stunden in etwa hatte ich sofort die komplette Scheibe beschichtet mit minimaler grünen Algen. Diese waren etwas schleimig grünlich. Heute ist es sogar mehr geworden.

Was mich ausserdem mal noch Interessieren würde, warum habe ich 5mg/l täglich Nitrat Verbrauch und 0,1mg/l Po4 Verbrauch, aber nach 7 Tagen 0 Kalium Verbrauch? Was gibt es da für Pflanzen, mit denen ich diesen Kalium Wert ausschöpfen könnte?

Bin seit Wochen am lesen und finde kein Verhältnis zu Kalium. Ich möchte es ausprobieren aber nicht dauernd die grüne Punktalgen auf den Pflanzen haben. Denn die kriege ich wirklich nicht raus.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby uwe schidrowski » 14 Jan 2015 23:13
Moin Bülent,
kann es sein dass du Staubalgen an den Scheiben hast, keine Punktalgen?
Deine Beschreibung und das Auftauchen bei Kaliumzufuhr sprechen dafür.
Grüße
Karl
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby DJNoob » 14 Jan 2015 23:20
Hi Karl, ok, das die Scheiben nun von gestern auf heute voll mit Staubalgen sind, kann ich bestätigen. Diese hatte ich vorher nicht gehabt. Kann vielleicht sein, das ich 300l mit 120ml Makro Basic N auf Stoßgedüngt habe :shock:. Soviele waren es vorher nicht. Staubalgen erwähne ich erhlich gesagt auch zum ersten mal. hatte damit zuvor nie was zu tun gehabt. Ich werde es mal beobachten.

uwe schidrowski wrote:Moin Bülent,
Deine Beschreibung und das Auftauchen bei Kaliumzufuhr sprechen dafür.
Grüße
Karl


Du meinst, das bei zu viel Kalium keine Punkt sondern Staubalgen entstehen?
Ich kann es mir sonst nicht anders erklären, das sich die grünen Punktalgen bei Kaliumwerten über 10mg/l auf den Pflanzen sich breit machen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby uwe schidrowski » 14 Jan 2015 23:38
Hi
DJNoob wrote:Du meinst, das bei zu viel Kalium keine Punkt sondern Staubalgen entstehen?

Exakt.
Dass du zusätzlich Punktalgen bekommst ist ungewöhnlich, ein Denkansatz wäre mir dass erhöhte Stickstoff- u. Kaliumwerte zu einem zügigen Phosphatverbrauch führen könnten (und das die Punktalgen durch den entstandenen PO4 Mangel entstehen).

Grüße
Pflanzenkauf/-Tausch ist Vertrauenssache.
Ich erwarte dass auf einen Malus wie zb Cladophora, Planarien oä hingewiesen wird.
Danke
User avatar
uwe schidrowski
Posts: 343
Joined: 14 Feb 2011 12:06
Feedback: 32 (100%)
Postby omega » 14 Jan 2015 23:58
Hi,

Punktalgen wachsen nicht von heute nicht sichtbar auf morgen komplette Scheibe beschichtet.
Punktalgen sehen so aus: http://aquamax.de/files/aquamax/algen/aquarium/gruenalgen/AlgenAQ_Chlorophyta_Coleochaete_Lupe600.jpg (Quelle: http://aquamax.de/index.php/gruenalgen.html). Sind dort aber wohl schon etwas älter.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Roger » 15 Jan 2015 00:01
Hallo zusammen!

Dass du zusätzlich Punktalgen bekommst ist ungewöhnlich......

Nee,nach meiner Erfahrung kann es durchaus normal sein das bei erhöhtem K-Level Punktalgen entstehen.

Gestern sah ich als Beispiel mal paar typische Kaliummangel Symsthome an meiner Pinnatifida und habe einfach mal NPK Gedüngt

Einen K-Mangel an nur einer Pflanzenart fest machen zu wollen, halte ich für falsch. Gerade die Pinnatifada ist mir bekannt, das sie auch gerne bei einem unausgewogenen Mikronährstoffhaushalt ähnliche Symptome wie bei einem K-Mangel zeigt. Wenn es Dir vorrangig um diese Pflanze geht, würde ich mal einen anderen Volldünger probieren, bzw. generell die Strategie der Mikrodüngung verändern.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby DJNoob » 15 Jan 2015 00:42
Hallo Ihr Lieben, okay, die Scheibe ist jetzt nicht voll mit Punktalgen, sondern Staubalgen, nach dem ich gestern mit NPK gedüngt habe. Aber minimal ist diese Woche dazu gekommen. Finde ich jetzt auch nicht schlimm.

Nur lustig, das ich gestern NPK gedüngt habe und 2 Stunden später bzw heute noch die Scheibe komplett voll mit Staubalgen ist. Das passiert mir jetzt zum erstmal, aber auch zum erstmal bewege ich mich bei Kalium werten von ca. 15-18mg/l :roll:
Auf meiner Anubias Nana haben sich nun seit Freitag die Grünalgen vermehrt. Ebenfalls wie auf dem Pinnatifada.
Alle anderen Pflanzen sind prächtig. Die Reineckii Mini, meine Test Pflanze, die seit 6 Monaten veralgt ist. Meine Beobachtunggspflanze. Die Alge will nicht weg :D.



So sieht das Becken aus.

Roger, es ist nur die eine Pflanze. Mit ein paar Spezial Arten habe ich so meine probleme.

Attachments

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
Last edited by DJNoob on 15 Jan 2015 00:43, edited 1 time in total.
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby java97 » 15 Jan 2015 00:43
Hallo Bülent,
Die Staubalgen könnten durch das viele Urea gefördert worden sein.
Wenn ich mich recht entsinne, hattest Du doch schon mal den Rat bekommen, den Spezial N nicht für größere Stoßdüngungen zu verwenden...
Daher ja mein Tipp, mit einem selbst hergestellten ureafreien Stickstoffdünger aus MgNO3, CaNO3, KNO3 zu düngen.
Wie hoch ist der PO4-Wert? Ich würde Kalium absenken und PO4 konstant auf ca. 1 mg/l halten.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 15 Jan 2015 00:49
Moin Volker, ja da hast du gut aufgepasst :thumbs: ,
Mensch sind denn alle nur Nachts hier Unterwegs :D. Wenn da so ist, eröfne ich nur nachts meine Frage Threads :D.

Da ich das erste mal so hoch mit Urea gedüngt habe, wird es wohl das problem sein. Das muss ich mal beobachten.
Meine Pulver für meine selbstmischungen sind schon Unterwegs ;).
Ansonsten wie gesagt, hatte ich erheblich Nitrat Messprobleme und diese werden sich ändern. Aber trotzdem würde es mir ja etwas weiterhelfen, diese Punktalgen in den Griff zu kriegen.

@Edit: Beleuchtungszeit ist 9 stunden. Danach wollen die Pflanzen nicht mehr ;).
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 27 Jan 2015 17:28
Hallo zusammen, durch auf stoß düngen mit Po4 was vorher n.n. war, sind die grünen Punktalgen auf der Anubias zur Hälfte verschwunden. Jetzt habe ich aber wieder das problem mit der Scheibe :( . Die blöden grünen Staubalgen. Aber das liegt nun an dem täglich steigenden Wert von Kalium. Eben mal nachgemessen mit Tröpchentest und siehe da, 15mg/l Kalium.

Gerade wo ich dachte, das muss nun besser laufen, fängt es wieder von vorne an.
Leitungswasser:
No3: 3mg/l
K: 1mg/l
Po4: 0,1mg/l

Aufgedüngt nach Wöchentlicher Wasserwechsel:
KNO3:
- No3: 15mg/l K:8,7mg/l
Po4: 0,5mg/l

Dazu kommen durch täglichen No3 Verbrauch von 5mg/l, 0,11mg/l Po4.
Nitrat dünge ich täglich mit Makro Spezial - N 30ml, so das ich auf meine 5mg/l komme.
Das Problem ist nun aber, das sich anscheinend das Kalium im Becken akkumuliert.

Sieht ihr das denn nun genau so, das ich einen dünger mit Magnesiumnitrat ohne KNO3 neu mischen sollte? Urea würde ich so lassen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 27 Jan 2015 19:20
HI, oder liegt es nur am urea ?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby droppar » 27 Jan 2015 20:03
Huhu Bülent,

Uhm, 375L mit 30ml Spezial N täglich, das macht laut Rechner 0,8mg/L Kalium pro Tag.
Nachdem irgendwie (meiner Erfahrung nach) der Kaliumverbrauch über ne Woche doch relativ wenig ist, könnten sich die 0.8 schon aufsummieren.
Wenn man das auf 6 Tage rechnet (Mo-Sa, Sonntag ist Wasserwechsel), haste:
Sonntag, Wasserwechsel: ~8,7K
Mo-Sa: 6*0.8 = 4,8K => ~13,5K
Das ist jetzt eigentlich noch nicht soviel, wie isses am Ende der Woche mit PO4 und NO3 (NPK verhältnis?)

Du könntest ja mal versuchen dein tägliches Aufdüngungen nicht mit dem Spezial N sondern mit nem Selbstbaudünger aus Magnesiumnitrat/Calciumnitrat Tetrahydrat zu versuchen.
Da hab ich mir auch nen Dünger mit selbst gebaut:
Dest.Wasser: 800ml
Calciumnitrat-Tetrahydrat: 104g
Magnesium-Tetrahydrat: 70g
---
Ca:Mg: 2.58:1
1ml auf 50L verursacht:
+2,21mg/l NO3
+0,44 Ca
+0,17 Mg
(+0.1°dGH (0.06°dGH Ca, 0.04°dGH Mg))

Komplett Kaliumfrei.. ich fahr ganz gut damit, wäre vllt für dich auch ein Versuch, _falls_ dein Staubalgenproblem am Kalium liegen sollte ;)

Beste Grüße,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby java97 » 27 Jan 2015 20:13
Hallo Bülent,
Du haust ja über den Spezial-N tgl. ganz schöne Mengen Urea ins Wasser. Meiner Meinung nach nicht so optimal...
Urea steht halt "in Verdacht", u.U. diverse Algenprobleme zu fördern. Ich habe mich davon verabschiedet und mixe meinen ureafreien, kaliumarmen NO3-Dünger selbst, was nebenbei auch wesentlich preiswerter ist.
Solltest Du dazu übergehen, Dir einen NO3-Dünger aus Ca-, Mg- und KNO3 zu mixen, musst Du bedenken,
dass bei Deinem NO3-Bedarf einiges an Ca und Mg ins Wasser käme, was Du durch angepasste Wasserwechsel mit weicherem Wasser wieder ausgleichen müsstest. Ich würde Dir außerdem empfehlen, PO4 mal nicht auf Stoß, sondern tgl. zu düngen und es im nachweisbaren Bereich (z.B. 0,5 mg/l) zu halten.
Vielleicht solltest Du auch darüber nachdenken, weniger Flowgrow Spezial zu düngen, denn mit den tgl. 10 ml kommen tgl. 0,14mg/l Eisen ins Wasser (so viel düngen andere nicht mal wöchentlich...). Ich kann mir nicht vorstellen, dass das langfristig so günstig ist. Ein zumindest teilweiser Ersatz durch den stabileren Mikrobasic wäre sicherlich sinnvoll.
Hier mal mein Rezept:

1000ml:
85g CaNO3
60g MgNO3
43g KNO3

1ml auf 50l
-> 2mg/l NO3
0,3mg/l K (K:NO3 = 1:6)
0,29 mg/l Ca
0,11 mg/l Mg (Mg:Ca = 1:2,6)
schöne Grüße
Volker
Last edited by java97 on 27 Jan 2015 20:22, edited 1 time in total.
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby DJNoob » 27 Jan 2015 20:21
HI, schön das ich hier noch antworten kriege, bevor ich noch verzweifelt ins Bett gehe.

ich gehe sehr sehr stark davon aus, das es am Kalium liegt. Denn jedesmal auch früher wo ich mit dem NPK übertrieben habe, kamen sofort die Staubalgen.
300l Wasser - 375 beträgt das Becken ohn Kies :).

Sachen zum düngen habe ich mittlerweile schon zuhause und hatte mir die Fertig Mischungen mal selbst gemixt gehabt. Wie z.B. das Spezial-N und das Phosphat.

Ich war auch schon seit eine stunde am berechnen, wie ich am besten mischen sollte.
Zu testzwecken für eine Woche wollte ich mal so anfangen so Damit würde ich Kaliumarm den NO3 Wert aufdüngen.

Als Nächstens käme ja, das ich dafür sorgen muss, das ich den täglich No3 Verbrauch von 5mg/l decken muss.
2 Dosierpumpen die ich zuhause habe, sollen diese erledigen. Einmal für Makro und eine für Mikro.

Ich muss ja noch dazu sagen, das noch zusätzlich täglich 7ml Flowgrow dazu kommen. Das sind ja auch täglich 0,07mg/l, was ja nicht ins Gewicht fällt.
Ich versuche es erstmal so wie im link, falls die Algen immer noch auftreten sollte, dann kann es ja nicht am Kalium, sondern am Urea liegen, was ich nicht glaube. Sorry, wegen der Rechtschreibung :nosmile:
Habe nochmal die Wasserwerte des Versorgers hochgeladen. Sollte eigentlich alles korrekt sein, bis auf das No3 mit 3mg/l kommen statt 5.
Für den täglichen Eisenverbrauch dachte ich jetzt spontan an Ferro. Was meint ihr?

1000ml:
85g CaNO3
60g MgNO3
43g KNO3

1ml auf 50l
-> 2mg/l NO3
0,3mg/l K (K:NO3 = 1:6)
0,29 mg/l Ca
0,11 mg/l Mg (Mg:Ca = 1:2,6)
[/quote]

Danke dir mein Lieber :tnx:

Attachments

Stadtwasser.pdf
(30.42 KiB) Downloaded 45 times

Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby DJNoob » 27 Jan 2015 20:42
HI Nochmal, jetzt bin ich doch etwas verwirrt, da ich die zahlen in den Rechner umrechnen muss. Da hilft mir besser ein link.
Wenn ich das richtige sehe, bräuchte ich eigentlich 2 dünger.
Eine mit KNO3 mischung und eine ohne K Zusatz für den täglichen Gebrauch und das wollte ich in einer 500ml Flasche erstmal mit Urea ausprobieren, um zu sehen, ob die Algen an den Scheiben durch den hohen Kalium kommt. Denn in den 30er Nano habe ich das gleiche symtom :D. Da aber mit erhöhtem Punktalgen, die schon ziemlich groß sind. Da wurde auch lediglich KNO3 und Phosphat gedüngt. Urea war garnicht im Spiel und trotzdem befinden sich dort Punkt sowie Staub Algen. Vorher lief das becken auch stabil ohne düngung. Keine Algen nix.

30l Nano mit LED und CO2
K: 10
No3: 9,5mg/l
Gedüngt wurde mit Kalium und KNO3 :D. Dazu noch etwas AR Eisenvolldünger.
Also gedeihen die Staub und Punktalgen bei mir nicht durch den urea sondern durch den erhöhten Kaliumwert, obwohl die bei 10mg/l liegt :(
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
128 posts • Page 1 of 9
Related topics Replies Views Last post
Kalium, Nitrat, Phosphat...UND...grüne Punktalgen
Attachment(s) by Alex_aw » 13 Jan 2014 20:44
56 7273 by Alex_aw View the latest post
03 Feb 2015 06:47
Wie nun Kalium düngen?
by Wirbelmann » 29 Oct 2007 15:18
8 2417 by Wirbelmann View the latest post
29 Oct 2007 16:35
Kalium düngen?
by willi83 » 19 Jan 2011 15:55
3 625 by DrZoidberg View the latest post
19 Jan 2011 16:42
Bekämpfung grüner Punktalgen mit Urea
by zirre » 12 Jan 2014 18:36
0 404 by zirre View the latest post
12 Jan 2014 18:36
Kalium
by Percula747 » 22 Feb 2013 17:41
0 772 by Percula747 View the latest post
22 Feb 2013 17:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests