Post Reply
14 posts • Page 1 of 1
Postby Markus587 » 11 Mar 2013 14:00
Hi,

hinsichtlich der Farbgebung des o.g. Nitat Testes würde ich gerne von Euch wissen wie ihr den genauen Wert ermittelt.

Ich finde es sehr schwer zwischen den einzelnen Farbabstufungen des Testes zu unterscheiden, da sie sich sehr ähneln.

Sollte der Farbausschlag bei einem idealen Nitrat Wert schon deutlich ins orange gehen?

Danke für Eure Tipps!

Markus
Beste Grüße!
Markus
Markus587
Posts: 236
Joined: 10 May 2011 19:10
Feedback: 55 (100%)
Postby java97 » 11 Mar 2013 15:07
Hallo Markus,

Stell Dir am besten eine Referenzlösung mit z.B. 20 mg/l NO3 her und mach den Test, dann weißt Du,
wie der Farbton bei 20 mg/l aussehen muss.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Markus587 » 11 Mar 2013 15:45
Hi,

gute Idee, vielen Dank!!!
Beste Grüße!
Markus
Markus587
Posts: 236
Joined: 10 May 2011 19:10
Feedback: 55 (100%)
Postby Tiegars » 13 Mar 2013 11:00
Hallo Markus,

ich verwende den JBL Nitrattest nicht sondern den Tetra. Ist besser zu erkennen.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby java97 » 13 Mar 2013 11:43
Hallo Javi,
Tiegars wrote:ich verwende den JBL Nitrattest nicht sondern den Tetra. Ist besser zu erkennen.


Und auch ausreichend genau??
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Karin » 13 Mar 2013 17:31
Hallo Markus,

neuerdings verwende ich ebenfalls den JBL-Nitrattest.

Mir hilft es sehr gut, wenn ich mich tagsüber vor die Tür in den Schatten stelle um die Farbe gut zu erkennen.
Im Kunstlicht empfinde ich es schon etwas schwer den Farbton genauer abzulesen.

LG Karin
User avatar
Karin
Posts: 480
Joined: 16 Feb 2008 08:55
Location: Ginsheim-Gustavsburg
Feedback: 33 (100%)
Postby Andreas S. » 13 Mar 2013 18:14
Hallo Nitrat-TesterInnen,
ich verwendete die aquaristischen N- Wassertests ausschliesslich mit Vergleichslösungen.
Gerade bei Stickstoff kann man/frau den beigelegten Farbtäfelchen nicht uneingeschränkt vertrauen.
So eine Lösung ist schnell hergestellt und man macht sich ebenso schnell unabhängig von den Farbtafeln.
Das gilt auch für A.G.-FM-NO3-Tests.
Alles Andere ist aus m.E. "Russisches Roulette".
Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 973
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby Biotoecus » 13 Mar 2013 18:58
Hallo,

ich halte den NO3 Test von JBL, den ich selbst benutze für ausreichend genau.
Gerade bei NO3 brauche ich keine Abstufungen im 1mg/l Liter Bereich.
Und 10, 20 oder 40 mg/l Nitrat zeigt der Test zuverlässig an.

Beste Grüße
Martin

Edit wegen Bild:
Wer in diesem Bild alle Abstufungen erkennen kann ist auch in der Lage einen NO3 Test vernünftig abzulesen.

Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Tiegars » 14 Mar 2013 11:00
Hallo,

um wirklich richtige Werte zu erhalten nimmt man ein Fotometer. Alles andere ist ein Rätsel. Ich nehme wie gesagt den test von Tetra und habe den auf mein Fotometer geeicht. Nun muss ich nicht mehr rätseln. Der JBL Test hat immer diese Trübung und dadurch für ein Fotometer nicht geeignet.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby java97 » 14 Mar 2013 11:26
Hallo Javi,
Wie genau hast Du das gemacht?
Meherere Referenzlösungen mit verschiedenen NO3-Gehalten hergestellt-> mit Tetra Test getestet-> ins Fotometer-> mV-Wert notiert und so eine Kurve erstellt, die Du dann für den Tetra-Test verwendest?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tiegars » 14 Mar 2013 14:25
Hallo Volker,

ich benutze ein eigener Fotometer. Der von Anton ist mir zu mühsam. Bei meinem lese ich gleich den Wert den ich benötige.

Die Eichflüssigkeit wird hergestellt. Also z.b. 1000mg/l Nitrat. Das nehme ich dann und mache folgendes Eichlösungen durch verdünnen:100,50,25,12.5 usw.

Dann nehme ich den Test den ich eichen will. Also z.b. Tetra und messe bei den verschiedenen Eichlösung die Farbe ab. Also wen du das mit dem von Anton machst eben die mV. Ich messe Lux. Und somit hast du eine Kurve. Die Werte zwischen durch einfach interpolieren. Das wars.

Somit kannst du jeden herkömmlichen Test auf ein Fotometer eichen. Wichtig dabei ist das auch eine schöne Kurve entsteht. Und das weiss man nie im voraus :)
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby java97 » 14 Mar 2013 14:44
Danke, Javi!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Biotoecus » 14 Mar 2013 19:21
Hallo Andreas,

Andreas S. wrote:Hallo Nitrat-TesterInnen,
ich verwendete die aquaristischen N- Wassertests ausschliesslich mit Vergleichslösungen.
Gerade bei Stickstoff kann man/frau den beigelegten Farbtäfelchen nicht uneingeschränkt vertrauen.
So eine Lösung ist schnell hergestellt und man macht sich ebenso schnell unabhängig von den Farbtafeln.
Das gilt auch für A.G.-FM-NO3-Tests.
Alles Andere ist aus m.E. "Russisches Roulette".
Gruß,
Andreas


ich krieche zu Kreuze und gestehe ein, dass mein heutiger Versuch mit selbst erstellten Kalibrierlösung voll in die Hose ging.

Wo der Fehler allerdings wirklich liegt vermag ich nicht zu sagen.

Morgen habe ich Zeit und werde den Versuch wiederholen. Dann mit einem frischen NO3 Test aus dem Laden.

Sorry, für meine große Klappe.

Beste Grüße
Martin



Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby nerammathi » 12 Apr 2013 13:07
Hallo,

man kann den Farbabgleich beim JBL Nitrat Test deutlich verbessern, indem man den Komparator nur ein bis zwei Zentimeter von der Farbtafel anhebt, damit etwas Licht dazwischen einfallen kann und schaut dann von oben durch die Testflüssigkeit. Vielleicht noch ein wenig schräg zum Licht halten und man kann eindeutig die Farbe zuordnen. Der Bodensatz wird dabei schön ausgefiltert. Im Bereich von 5-20mg/l dürfte es keine Schwierigkeiten geben.
Ob der zugeordnete Wert real ist, kann ich nicht einschätzen. Muss man mal mit Fotometer nachschauen.

Gruss
Matthias
nerammathi
Posts: 96
Joined: 31 May 2009 18:30
Location: Löbau
Feedback: 6 (100%)
14 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wo ist das Nitrat hin...?
by copalethri » 24 Jun 2018 16:43
8 491 by moskal View the latest post
25 Jun 2018 15:58
Nitrat und PO4 Probleme
by submariner » 23 Mar 2008 14:37
2 1034 by submariner View the latest post
23 Mar 2008 19:50
Nitrat senken ?
by Voxx » 13 Jun 2008 16:04
4 2438 by Bratfisch View the latest post
14 Jun 2008 18:31
Nitrat verdoppeln
by Marcel » 04 Sep 2008 12:49
6 1102 by Marcel View the latest post
07 Sep 2008 20:37
Nitrat-Dünger
by AndyP » 21 Oct 2008 11:22
3 2948 by Tobias Coring View the latest post
21 Oct 2008 12:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests