Post Reply
25 posts • Page 1 of 2
Postby Murmel » 09 Nov 2007 11:34
Hallo Forum,
ich bin ein neues Forummitglied und habe schon einiges über mich in der Mitgliedervorstellung getextet. Für mein 200er Südamerikabecken brauch ich Hilfe, was die Nährstoffzufuhr betrifft. Zur Zeit (seit 2 Tagen) dünge ich laut Packungsbeilage, EasyLife Ferro, ProFito und Carbo sowie CO²(Druckgasflasche mit passiv Glasreaktor).
Meine Wasserwerte sind: [font=Tahoma]Temp. 26°C / PH-6,5 / GH-13 / KH-3 / NO²-0 / NH³+NH4-0 / NO³-20mg / PO4-0,1 / FE-0,1 / CO²-20mg[/font]
Den Wasserwechsel führe ich wöchentlich zu 30% aus. Als Aufbereiter verwende ich ebenfalls EasyLife.
Irgendwie wollen die Pflanzen nicht so richtig wachsen und ich habe vereinzelt, meist kurz unter der Oberfäche, Bartalgen.
Nach dem "durchstöbern" versch. Foren habe ich für mich diese Seite, für sehr lesenswert entdeckt.

Kann mir jemand Tips geben, wie ich anhand meiner Wasserwerte eine optimale Nährstoffversorgung hinbekomme?

Pflanzen: Cabomba, Zwergschwertpflanze, Amazonas Schwertpflanze, Papageienblatt, Ludwigie, Perlkraut, Anubia, Vallisnerie
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 09 Nov 2007 12:21
Hallo Thomas,

herzlich willkommen.

Wozu düngst du Easy-Life Ferro? Ich bin der Meinung, wenn die Pflanzen mehr FE benötigen, brauchen sie auch sicherlich mehr Spurenelemente. Ich persönlich würde lieber versuchen, den FE-Pegel mit Volldünger zu erhalten.
P könnte etwas höher sein, wenn ich dein N so sehe, muss aber nicht. Ich fahre P-Werte meistens so um die 0,5mg/l.

Das wäre so das erste, was mir so einfällt :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Ingo » 09 Nov 2007 12:51
Sabine68 wrote:Hallo Thomas,

herzlich willkommen.

Wozu düngst du Easy-Life Ferro? Ich bin der Meinung, wenn die Pflanzen mehr FE benötigen, brauchen sie auch sicherlich mehr Spurenelemente. Ich persönlich würde lieber versuchen, den FE-Pegel mit Volldünger zu erhalten.
P könnte etwas höher sein, wenn ich dein N so sehe, muss aber nicht. Ich fahre P-Werte meistens so um die 0,5mg/l.

Das wäre so das erste, was mir so einfällt :wink:


Hallo Sabine,

was meinst du zu der Zugabe von Easy Life ffm? Ich hatte dieses Produkt auch schon mal usprobiert und anschließeng haben meine Pflanzen gelitten.Die E.Bleheri sahen recht blass aus.
Ich würde Thomas empfehlen mal das FFM weg zulassen, da sofern ich weiss EL FFM Amonium bindet, und wer weiss was sonst noch :roll:

Gruß

Ingo
User avatar
Ingo
Posts: 486
Joined: 19 Oct 2007 17:00
Location: Stuttgart
Feedback: 4 (100%)
Postby Artemius » 09 Nov 2007 14:23
Hallo Thomas,

herzlich willkommen im Forum.

Den Tips von Sabine und Ingo schließe ich mich an. Wenn ohne Easy-Life Ferro der Eisengehalt zu niedrig ist, fehlen wahrscheinlich auch andere Nährstoffe. Also lieber die Dosis des ProFito erhöhen, insbesondere auch, weil ProFito überdurchschnittlich Kalium enthalten soll. Das würde gut zu 20 mg/l NO3 passen. Die Leitungswasserwerte deines Versorgers wären übrigens hilfreich.

Easy-Life ffm würde ich auch absetzen. Ich benutzte es mal in einer Einlaufphase und war damals zufrieden, weil die Einlaufphase recht kurz und ohne merklichen Nitrit-Peak ablief. Sofern keine Besonderheiten vorliegen (z.B. Wassertrübungen, dagegen hilft es gut), sehe ich in einer weiteren Anwendung keine wesentlichen Vorteile.

Es besteht eher die Gefahr, dass Easy-Life ffm die Düngung beeinflusst. Easy-Life ffm und ProFito dürfen nicht gleichzeitig ins Becken gegeben werden, weil sich Easy-Life ffm mit Düngerstoffen verbinden kann. Die Schadstoffbindung ist ja eine der wesentlichen Eigenschaften dieses Produkts. Nach Herstellerangaben sollte man deshalb einige Stunden zwischen der Anwendung von ffm und ProFito warten. Ich habe damals stets min. 24 Stunden gewartet. Als ich jedoch die ProFito-Dosierung von Wochen- auf Tagesrationen umstellte, was sich für Volldüngerdosierung immer empfiehlt, hatte sich für mich Easy-Life ffm erledigt.

Also lieber Easy-Life Ferro und auch ffm weglassen und täglich 1/7 düngen.

Viele Grüße
Thomas
User avatar
Artemius
Posts: 126
Joined: 29 Aug 2007 15:29
Location: Hilden
Feedback: 0 (0%)
Postby Murmel » 09 Nov 2007 15:03
Hallo Sabine,

Sabine68 wrote:Wozu düngst du Easy-Life Ferro?


da mein Eisenwert recht niedrig ist war ich bislang der Meinung Eisen II nachgeben zu müssen.

Über den Einsatz von ffm habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Mal abgesehen von dem echt kristallklaren Wasser soll ja ffm auch sonst positive Eigenschaften auf das Wasser haben. Angeblich soll der Aufbereiter aber keine Nährstoffe abbauen, da die in Chelaten sind.
Jedenfalls danke ich Euch für den Tip ich werde es versuchen. Die Leitungswasserwerte meines Versorgers sind:
Calcium-87 / Chlorid-45,2 / Eisen<0,02 / Fluorid-0,49 / Magnesium-17,6 / Mangan<0,005 / Natrium-29,6 / Nitrat-18,6 / Sulfat-201
Säurekapazität Ks 4.3-1,28 / Leitfähigkeit-629 / pH-Wert-7,62

Wozu wird Bittersalz verwendet ? Zur Aufhärtung ? Ihr seht schon, ich möchte ne Menge wissen.
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Stobbe98 » 09 Nov 2007 15:15
Hi Thomas,

so viel ich gehört habe, enthält EasyLife FFM auch Mineralien für die Pflanzen.
Bittersalz ist zum Magnesium-düngen geeignet.
Gruß Patrick
120x50x60cm Weissglasbecken(Emmel) rote Moorwurzel/Steine Scape
45x40x35cm Weissglasbecken (Emmel) Meerwasserbecken noch am Anfang :-)

"Von der Natur lernen, um Natur zu schaffen".
User avatar
Stobbe98
Posts: 710
Joined: 24 Jul 2007 13:38
Location: Binzen
Feedback: 4 (100%)
Postby Sabine68 » 09 Nov 2007 16:27
Hallo,

Easy-Life ffm ist wohl feingemahlenes Zeolith und ist schon in der Lage Nährstoffe zu binden.
Allerdings kippt man es ja nicht kiloweise ins Becken. :wink:
Ich benutze es auch schonmal, wenn mein Wasser durch Umbaumaßnahmen sehr trübe ist, allerdings auch, wie Thomas es schon beschrieben hat, immer zeitversetzt zur Düngung
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Beetroot » 09 Nov 2007 17:24
Hallo Thomas,

dem FFM stehe ich als Wasseraufbereiter auch skeptisch gegenüber, für nen WW habe ich mir jetzt den Aufbereiter von Drak bestellt (vorher Sera), da weiß man was drin ist, überwiegend Chelatoren. Nutze den auch nur für Nr. Sicher und nehme daher halbe Dosierung. So alt sind die Leitungen bei mir im Haus nicht und ansonsten ist im Leitungswasser alles i.O., könnte ich mir wahrscheinlich auch sparen.

Bei meinen Bartalgen ist mir ebenfalls aufgefallen das diese überwiegend nur zur Wasseroberfläche hin auftreten, würde mich mal interessieren warum das so ist. Momentan habe ich zwei Vermutungen, meine Strömung ist aktuell sehr eingeschränkt da die riesigen Echis alles auffangen, denn noch das leidige Problem den CO2 Wert im guten Rahem zu halten, daher tippe ich mal mehr auf's CO2.

Ja ja, das BioCo2, jetzt habe ich nen dichten Behälter (Volumen geht mehr in die Höhe) und die olle Tortenguss-Zucker Mische löst sich nicht ganz auf und Bakterien stellen, warum auch immer, den Gährprozess nach spät. einer Woche auf ein minimum ein. Glaube ich probiere es mal wieder mit ner Overkill-Mische ohne Tortenguss im neuen Behälter und wenn das nicht bald mal was wird denn gibts ne Druckgasanlage. :evil:

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Murmel » 09 Nov 2007 18:09
Ok, ich halte euren Vorschlag FFM wegzulassen für sinnvoll und werde beim nächsten WW ohne auskommen.
Also zusammengefasst, Volldünger zu 1/7 täglich ohne zusätzliches FE und 3 ml Carbo.

PO4 habe ich schon durch den Fischbesatz und das Füttern.
NO³ kommt bei mir schon zu 20 mg/l aus dem Hahn und nach einer Woche bin ich bei 50.

Sollten noch andere Nährstoffe zugeführt werden oder genügt das im Vergleich zu meinen Wasserwerten des Versorgers ?

Torsten, ich empfehle eine Druckgasflasche für CO² weil du da viel genauer dosieren kannst. Hier ein Link, sollte der hier unerwünscht sein, bitte entfernen.
günstige CO²-Technik
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Artemius » 10 Nov 2007 07:31
Hallo Thomas,

die Leitungswasserwerte sind ok. Nur die Angaben zu Kalium und Phosphat fehlen leider und wären interessant.

Wenn tatsächlich 18,6 mg/l Nitrat aus der Leitung kommen und nach einer Woche 50 mg/l im Aquariumwasser gemessen werden, ist das eine starke Steigerung. Ich würde das zunächst überprüfen: Leitungswasserwert mit dem Nitrattest an einem Werktag prüfen und telefonisch vom Wasserversorger den Tages-/Wochenwert nennen lassen. Vielleicht ist der Test nicht mehr in Ordnung oder wird falsch benutzt.

Wenn der Test in Ordnung ist, wären Angaben zum Besatz und der Füttung gut.

Viele Grüße
Thomas
User avatar
Artemius
Posts: 126
Joined: 29 Aug 2007 15:29
Location: Hilden
Feedback: 0 (0%)
Postby Murmel » 10 Nov 2007 08:45
Hallo Thomas,
Phosphat- und Kaliumwert meines Versorgers kann ich nicht mitteilen da diese Werte nicht veröffentlicht werden. Im Becken habe ich PO4 = 0,1. Kalium kann ich nicht messen, habe dafür keinen Test.
Der hohe Nitratwert wurde vom Anbieter bestätigt und ich habe mit 2 verschiedenen Tests nachgemessen. (Sera-Flüssig und JBL-Streifen).
Zu meinem Besatz: 11 Kirschflecksalmler, 8 Blutsalmler, 2 Schmetterlingsbuntbarsche, 6 Panzerwelse, 6 Amanogarnelen.
Nächste Woche werde ich 5 Kirschflecksalmler verschenken.

Ich filtere mein Becken 2-3 x je Stunde, verwende kein Substrat, Sand 3mm

Hornkraut und Cabomba wachsen gut, Papageienblatt und Echi. bleheri sind an den Kanten etwas von Bartalgen befallen.

[font=Tahoma]Sollte die Düngung abends oder morgens erfolgen?[/font]
Werden die befallenen Blätter entfernt?
Last edited by Murmel on 19 Nov 2007 19:15, edited 1 time in total.
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Artemius » 12 Nov 2007 00:41
Hallo Thomas,

die Nährstoffe sollen den Pflanzen zu Beginn der Beleuchtungszeit zur Verfügung stehen, also morgens düngen.

Wenn die Amanogarnelen nicht an die Algen gehen, würde ich die Blätter entfernen.

Wegen des Nitratanstiegs von 20 auf 50 mg/l in nur einer Woche rate ich momentan wegen des unverhältnismäßig niedrigen Phosphatgehaltes und dem leider unbekannten Kaliumwert zu einer Reduzierung. Weniger füttern (gut genährte Tiere kommen auch mal bis zu 2 Wochen ohne Futter aus) und zumindest vorübergehend min. 50%-Wasserwechsel, damit den Pflanzen mehr Nährstoffe aus dem Frischwasser zugeführt werden und zunächst Nitrat ausgetragen wird. Wenn das Pflanzenwachstum in Gang kommt, sollte Nitrat verbraucht werden und nicht steigen.

Die tägliche ProFito-Düngung würde ich zunächst auf einen durchschnittlich nachweisbaren Eisenwert von 0,1 mg/l einstellen und beobachten wie sich alles entwickelt.

Viele Grüße
Thomas
User avatar
Artemius
Posts: 126
Joined: 29 Aug 2007 15:29
Location: Hilden
Feedback: 0 (0%)
Postby Murmel » 14 Nov 2007 15:35
Hallo,
ich dünge nun täglich 3ml Easycarbo und 3 ml ProFito. Der erste Eindruck ist, die Pflanzen sehen grüner aus.
Schwimmpflanzen habe ich ausgelagert, da offensichtlich zu wenig Licht eindringen konnte und z.B. das Papageienblatt unten gelbe, transparente Blätter bekommen hatte.

Nachdem ich alle Wasserwerte meines Versorgers kenne, möchte ich gern wissen ob ich anhand meiner o.g. Werte noch Nährstoffe hinzufügen sollte.


Danke für Eure Erfahrungen
Viele Grüße Thomas

PS. Dateianhang musste ich wegen pers. Infos entfernen.
Last edited by Murmel on 19 Nov 2007 19:18, edited 2 times in total.
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
Postby Artemius » 15 Nov 2007 01:06
Hallo Thomas,

grünere Pflanzen klingt schon mal gut.

Die Dosierungsangabe von 3 ml/Tag ProFito sagt noch nichts über den tatsächlichen Verbrauch des Beckens aus. Interessant ist deshalb der am einfachsten zu messende Nährstoffwert des Eisens. Als Zielwert solltest du mit der täglichen Düngung einen Durchschnittswert von 0,1 mg/l Eisen anstreben, der durch mehrere Messungen über einen längeren Zeitraum konstant nachweisbar ist.

Wenn ab diesem Zeitpunkt bei künftig min 50%-igen Wasserwechseln der Nitratwert nicht sinkt, würde ich auf eine Phosphatlimitierung tippen, da verhältnismäßig mehr Kalium als Phosphat im Leitungswasser vorhanden ist.

Bei einem verbesserten Pflanzenwachstum und durch 50%-Wasserwechsel eingebrachtes Nitrat von 9 mg/l würde ich es dann mit einer Düngung auf insgesamt 0,5 mg/l PO4 und 7 mg/l K versuchen. Ich vermute dabei jetzt mal, dass du mit 2 x 30 W beleuchtest. Später kann man dann ggfl. den genauen NPK-Tagesverbrauch analysieren und anpassen.

Zuvor würde ich aber erst einmal die Standardversorgung mit ProFito auf einer Basis von 0,1 mg/l Eisen sicherstellen.

Viele Grüße
Thomas
User avatar
Artemius
Posts: 126
Joined: 29 Aug 2007 15:29
Location: Hilden
Feedback: 0 (0%)
Postby Murmel » 15 Nov 2007 10:02
Hallo Thomas,
richtig ich beleuchte mit 2 x 30 W T8 / Dennerle Trocal special Plant & Osram daylight L30 W/840.

Nach genau einer Woche habe ich im Test: FE: 0,2 / PO4: 0,5 / NO³: 20-30 gemessen.
Heute 50% WW, den Aufbereiter habe ich nun weggelassen.

Die Bartalgen haben sich sichtbar zurückentwickelt. An einzelnen Blättern sehen die Algen komisch aus und ich denke, dass sie abgestorben sind. Stark befallene Blätter habe ich entfernt, die Pflanzen (Papageienblatt) eingekürzt und neu gesteckt.

Wie wird denn der Tagesverbrauch bestimmt? Sollten später einzelne Nährstoffe nachgedüngt werden, würde mich ebenso interessieren wie das funktioniert da ich kein Chemiker bin.
Kann man eigentlich pauschal sagen welche Ausgangswasserwerte für ein normales Wachstum nötig sind?

Danke für die Tips
Viele Grüße Thomas
User avatar
Murmel
Posts: 25
Joined: 09 Nov 2007 08:52
Feedback: 0 (0%)
25 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Hilfe welche Nährstoffe fehlen mir?
by markuslei » 05 Nov 2008 10:59
13 2199 by Roger View the latest post
07 Jan 2009 13:23
Welche Nährstoffe fehlen hier?
Attachment(s) by pilepub » 18 Dec 2010 22:12
2 592 by pilepub View the latest post
19 Dec 2010 08:37
Welche Nährstoffe fehlen meinen Pflanzen?
Attachment(s) by Jaykop » 09 Oct 2011 19:20
20 1639 by Jaykop View the latest post
16 Oct 2011 12:18
Welche Nährstoffe fehlen mir ? Bitte schaut die Fotos an!
by maurikon » 20 Nov 2017 16:59
12 639 by unbekannt1984 View the latest post
21 Nov 2017 11:05
Was könnte fehlen???
Attachment(s) by andreasklaus » 13 Jun 2011 19:15
5 871 by andreasklaus View the latest post
14 Jun 2011 09:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests