Post Reply
27 posts • Page 1 of 2
Postby bomberdo » 24 Nov 2007 09:56
Hallo Pflanzenfreunde,

ich weiss nicht ob das hier hin passt aber ich wüsste nicht wo ich das sonst reinsetzen sollte.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Easy Life FFM gemacht? Wenn ja welche?

Bin mal gespannt was ihr so sagt.

Gruß Jens
User avatar
bomberdo
Posts: 185
Joined: 24 Jun 2007 11:49
Location: Rahden
Feedback: 5 (100%)
Postby Subsub » 24 Nov 2007 11:11
Hallo Jens!

Ich habe zwar nicht das von Easy, sondern von Dennerle, nennt sich da Clean Up, hat aber den selben nutzen.
Nun ich denke das es in erster Linie den Tieren, Fischen dienlich ist, da es viele Schadstoffe bindet, meine Tiere zeigen tatsächlich anschließend jedesmal prächtigere Farben und Vitalität, wie weit es den Pflanze nütz kann ich nicht Sagen, da merke ich nichts, könnte aber auch Stoffe binden die die Pflanzen normalerweise nutzen könnten.

Ich denke das es in einem reinen Pflanzenbecken keinen großen nutzen hat, wenn jedoch jemand einen mittleren bis hohen Fischbesatz pflegt kann man es Empfehlen.
Da ich auch Fische pflege, und eher positive Erfahrungen habe, werde ich es auch weiterhin benutzen, allerdings nur bei halber Dosis und so ca.20 Tägig mit einem vorangegangenem TWW, und Düngen sollte man erst 2 Tage später, da es sonst möglicherweise auch teilweise gebunden werden kann.

PS. Ich verwende deshalb Clean Up, da ich das Düngesystem von Dennerle benutze, und ich denke das die Produkte aufeinander abgestimt sind.
Hätte ich Easy als Dünger würde ich ebenfalls FFM verwenden.

LG.Erich
User avatar
Subsub
Posts: 98
Joined: 18 Nov 2007 12:51
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby dirkHH » 26 Jan 2008 15:21
hi zusammen,

ich möchte diesen thread nochmal reanimieren: habe schon so viele interessante und äußerst positive erfahrungsberichte von easy life FFM gelesen, dass ich es mir nun auch zur wasseraufbereitung gekauft habe. mein fisch-dealer erzählte mir allerdings, dass easy life FFM KEIN kupfer binden soll. ich hielt das anfangs für quatsch - ich dachte, dass alle wasseraufbereiter EDTA enthalten und damit wird auch cu gebunden. aber fisch dealer erzählte dann auch noch, dass er das selber im versuch GEMESSEN habe und das macht mich dann doch ein wenig stutzig.

da ich mir nur deshalb keinen cu-test kaufen möchte: hat einer von euch das auch mal gemessen - oder habt ihr davon gehört?


viele grüße
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby bomberdo » 27 Jan 2008 10:05
Hallo Dirk,

Getest habe ich das noch nicht. Aber ich glaube dann müsste man wirklich die Frage stellen ob überhaupt alle Wasseraufbereiter ihre wirkliche Wirkung erfüllen!? Ich meine die Hersteller sind darauf aus Gewinn zu erzielen und ich glaube nicht das immer bei allen Produnkten wie Wahrheit erzählt wird.

Interessant wäre es schon mal zu Testen ob die Wasseraufbereiter ihre versprochene Wirkung erfüllen. Müsste man wohl mal ein Versuch starten.

Gruss Jens
User avatar
bomberdo
Posts: 185
Joined: 24 Jun 2007 11:49
Location: Rahden
Feedback: 5 (100%)
Postby Gast » 27 Jan 2008 10:26
Hallo!

ich kann aus meinen pers. Erfahrungen her sagen, daß es sich bei Wildfängen auf jedenfall positiv auf die Vitalität und die Nahrungsaufnahme auswirkt!

Einen Bericht über Easy Life kenne ich auch:

http://www.anton-gabriel.at/easyl.htm

Gruß
Bernd
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby dirkHH » 27 Jan 2008 14:22
hallo bernd,

ja, den bericht kenne ich von irgendwoher - das ist einer von vielen positivberichten. und ich hab nochmal genau gelesen:
... Ein Kupfergehalt von etwa 0,5 bis 1 mg/Liter wird innerhalb von 2 Stunden auf etwa 0,2 mg/l reduziert.


da stehts also: ER hat wohl gemessen, dass cu abgebaut wird.

schön, die erste quelle haben wir...

______________
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 03 Feb 2008 22:15
Hallo,

Das Mittel bindet u.a.:

Eisen
Kupfer
Chlor
Medikamente
phenolsche Verbindungen
Ammonium/Ammoniak

es bindet nicht:

Phosphat und Nitrat.

Alle Vorgänge gehen nicht schlagartig sondern in wenigen Stunden. So ist z.B. eine gefährliche Nitritspitze beim Einfahren damit nicht abfangbar. Aber etliche der Stoffe die gebunden werden sind ganz ok. Und dann enthält es keine Chemikalien sondern nur auf Zeolith- und Tonbasis beruhende Stoffe.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 03 Feb 2008 22:22
Hi,

hmm bindet ?
Wie muss ich mir das vorstellen?
Was passiert da genau, also das binden und danach?
Werden die gebundenen Stoffe unschädlich gemacht und wie?
Bitte erklärts mir, aber so dass es auch ein Lai verstehen kann.

Gruß u. Dank

Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2134
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 03 Feb 2008 22:32
Hallo,

Die entsprechenden Moleküle bleiben im Kristallgitter des EL hängen und können unter üblichen aquaristischen Bedingungen nicht mehr freigesetzt werden.

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 03 Feb 2008 23:14
Hi Anton,

danke, allerdings habe ich es nocht nicht verstanden,
habe ich morgen was zum googeln.
Bleibe ich erfolglos werde ich nochmals nachfragen.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2134
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Anton_Gabriel » 03 Feb 2008 23:23
Hallo,

Das EL besteht aus "Staubteilchen" welche selber wieder wie ein Gitter oder Netzt oder Sieb aufgebaut sind. Die Poren dieses Siebes sind so klein, dass verschiedene Moleküle durch das Netzt durchgehen und andere Moleküle in dem Netzt steckenbleiben und nicht mehr herauskönnen. Jene die steckenbleiben sind die vorher genannten "gebundenen".

mfG Anton Gabriel
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby MaikundSuse » 03 Feb 2008 23:30
Hallo Anton!

Was passiert dann mit den verhakten Molekülen?
Bleiben die im Filter hängen?
Lagern sie sich auf/im Bodengrund ab?
Oder bleiben sie im Wasser gelöst, so dass sie beim nächsten TWW ausgetragen werden?

Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby Anton_Gabriel » 03 Feb 2008 23:37
Hallo,

Die bleiben in den EL-Partikeln hängen und kommen so in den Filter oder auf den Bodengrund. Bleiben nicht im Wasser gelöst. Nachdem das EL die Moleküle freiwillig nicht mehr hergibt sind sie dann dem Aquariumwasser entzogen.
Bei den damaligen vielen Versuchen und Messungen habe ich z.B. Methylenblau mit EL in einem 5-Liter-Eimer gebunden - das Wasser wurde klar und man konnte deutlich am Boden den wenigen feinen Staub von EL sehen, der jetzt ganz blau war.
Diesen Staub habe ich abfiltriert und konnte die blaue Farbe von Methylenblau weder durch Hitze oder auch konzentrierte Salzsäure aus dem EL wieder herauslösen. Der feine EL-Staub blieb blau vom gebundenen Metzhylenblau.

mfG Anton
http://www.anton-gabriel.at - praktische Aquariumchemie
Anton_Gabriel
Posts: 195
Joined: 28 Sep 2007 19:54
Location: Wien
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 03 Feb 2008 23:58
Hallo Anton,

Anton_Gabriel wrote:Das Mittel bindet u.a.:

Eisen
Kupfer
Chlor
Medikamente
phenolsche Verbindungen
Ammonium/Ammoniak

es bindet nicht:

Phosphat und Nitrat.

ich gehe mal davon aus, dass das alles Stoffe sind die du messen kannst.
Wenn Eisen und Kupfer gebunden werden, dann fallen mir sofort auch Mangan und Zink ein. So oder so gehen Easy Life und Düngung dann nicht zusammen.

Danke für die Info.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7328
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby dirkHH » 04 Feb 2008 00:25
hallo,

schön, dass der thread wieder lebt!! das führt mich nun zu einer frage, die mir schon seit längerem durch den kopf schwebt: wasserwechsel und wasseraufbereitung - wie mache ich es richtig?

wäre es nicht das beste, das zu wechselnde leitungswasser in einem separaten behälter aufzufangen, dort aufzubereiten (mit easy life oder einem anderen aufbereiter) und dann erst nach 24h dem AQ zuzuführen? so würden keinerlei "gute" (dünge-) stoffe IM AQ vom aufbereiter gebunden/adsorbiert!

ist es dann folglich FALSCH, beim 30% wasserwechsel das leitungswasser dem AQ zuzuführen und dann dem kompletten becken wasseraufbereiter für diese 30% frischwasser zuzuführen? dort würden dann die zeolithe oder EDTA der wasseraufbereiter auch die "guten" (dünge-) stoffe im wasser adsorbieren/binden?

oder bin ich jetzt zu pingelig, dass ich mir darüber gedanken mache?


viele grüße
dirk
User avatar
dirkHH
Posts: 585
Joined: 30 Dec 2007 03:35
Location: Hamburg
Feedback: 8 (100%)
27 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Easy-Life ProFito taug der was - Erfahrungen ?
by Zeltinger70 » 01 Apr 2008 21:18
8 10023 by Heini View the latest post
04 Apr 2008 18:27
Benutzt wer Easy Life ProFito und Easy Life Carbo?
by rauxxiys7 » 22 Jun 2011 20:09
10 11702 by Aniuk View the latest post
23 Jun 2011 14:55
Kalium und Easy Life
by Karin » 21 Dec 2008 16:41
4 1809 by Karin View the latest post
21 Dec 2008 22:11
Düngesystem Easy Life
by Tim9 » 06 Oct 2013 12:03
1 1731 by Ebs View the latest post
06 Oct 2013 13:49
Easy Life Fosfo
by *AquaOlli* » 07 Jan 2014 03:05
29 1779 by LeonOli View the latest post
10 Jan 2014 19:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests