Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby java97 » 14 Jul 2010 16:05
Hallo!

Ich habe hier schon des öfteren gelesen, daß hohe Mengen Chlorid problematisch sein können, nur warum und ab welchen Werten dies so ist, habe ich nicht herausgefunden.
Mir geht es dabei konkret um die Auswahl meines nächsten Aufhärtesalzes.
Bisher habe ich Dennerle Osmose Mineral verwendet und überlege nun, auf das günstigere Sera Mineralsalz zu wechseln, das aber einen etwas höheren Chloridanteil hat...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby SirB » 14 Jul 2010 16:12
Hallo,

habe mal gelesen so über 100 mg/l könnte problematisch werden.
Viele Grüße,
Benjamin
SirB
Posts: 104
Joined: 17 Apr 2010 17:37
Feedback: 49 (100%)
Postby nik » 14 Jul 2010 22:48
Hallo Volker,

in dem Bereich spielt das keine Rolle.
Andreas Kremser bietet auch Aufhärtesalze an.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7296
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
3 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ca- Chlorid
by p'stone » 30 Jun 2019 15:21
6 351 by p'stone View the latest post
01 Jul 2019 13:34
Fe(III)Chlorid vs Mikroschwebstoffe
by GreenReef » 30 Apr 2008 08:39
17 2121 by Gerd K View the latest post
01 May 2008 16:20
Wasserwerte - Chlorid 50+ und Co.
by Chryorn » 16 Feb 2015 16:26
2 1012 by Chryorn View the latest post
17 Feb 2015 22:40
Chlorid, Sulfat, Natrium ?
by flo » 26 Mar 2008 22:50
5 2255 by nik View the latest post
27 Mar 2008 14:28
Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium
by heiko77 » 16 Sep 2014 20:26
2 686 by droppar View the latest post
17 Sep 2014 08:06

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests