Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby garnele1234 » 05 Sep 2018 03:03
Hi,

mich hat vorhin jemand angeschrieben und meinte folgendes untenstehendes zu mir und ich wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet?
Zitat:
susschnitt einer webseite: Jeder Biologie Student weiß, dass untergetauchte Wasserpflanzen Nährstoffe ausschließlich über Blatt und Sproß, aber sicher nicht über die Wurzeln aufnehmen.
Wurzeln dienen lediglich der Verankerung und bei einigen Wasserpflanzen auch als Speicher, aber niemals zur Aufnahme von Ionen.

Warum wachsen dann zahlreiche Wasserpflanzen bei zusätzlicher Düngegabe über die Wurzeln deutlich besser, obwohl dies doch alles Quatsch sein soll? Ich dünge alle Pflanzen wie Echinodorus, Cryptocorynen, Eriocaulons...., aber auch zusätzlich rote und andere anspruchsvollen zusätzlich über die Wurzeln. Bei mir zeigt sich dadurch ein deutlich besseres Wachstum, was sich durch ein kräftigeres, farbenfroheres, kompakteres Wachstum bemerkbar macht, einige wurzeln zusätzlich dadurch auch deutlich besser an.

mfg Andi
garnele1234
Posts: 1083
Joined: 18 May 2013 10:42
Feedback: 124 (96%)
Postby moskal » 05 Sep 2018 05:40
Hallo,

das sind wahrscheinlich echte Wasserpflanzen und von denen die Stängelpflanzen die nur submers können gemeint. Aber auch bei denen gibt es meiner Meinung nach welche die Nährstoffe über Wurzeln aufnehmen.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1220
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 12 (100%)
Postby nik » 05 Sep 2018 06:14
Hallo Andreas,

garnele1234 wrote:... und ich wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet?

du bist auf eine Provokation hereingefallen. Kannst du im Zififo nachlesen. Manche schlagen die Welle, das äußert sich z.B. in bombastischen, reißerischen, polarisierenden, sinnvolle Auseinandersetzung erschwerenden Thread-Überschriften. Um das klar zum Ausdruck zu bringen, wenn du das in der Qualität behandeln möchtest, dann nimmst du besser den Faden im Zififo wieder auf und ersparst der Gemeinde deine Empörung. Es reichte möglicherweise schon jenen Thread zu ende zu lesen.

Warum wachsen dann zahlreiche Wasserpflanzen bei zusätzlicher Düngegabe über die Wurzeln deutlich besser, obwohl dies doch alles Quatsch sein soll? Ich dünge alle Pflanzen wie Echinodorus, Cryptocorynen, Eriocaulons...., aber auch zusätzlich rote und andere anspruchsvollen zusätzlich über die Wurzeln. Bei mir zeigt sich dadurch ein deutlich besseres Wachstum, was sich durch ein kräftigeres, farbenfroheres, kompakteres Wachstum bemerkbar macht, einige wurzeln zusätzlich dadurch auch deutlich besser an.

Na ja, da erkenne ich schon auch Bedarf dich mal selbst damit auseinanderzusetzen. Mehr Nährstoffe verringern das Wurzelwachstum, egal wie die Pflanze dran kommt.
Praktisch lassen sich alle submersen Pflanzen übers Wasser ernähren - was bei nicht stattfindender Bodendüngung übrigens nicht bedeutet, dass Pflanzen nicht auch Nährstoffe über die Wurzeln aufnehmen. Der Bodengrund hat nur eine geringe abschließende Wirkung gegenüber dem Freiwasser, d.h. Nährstoffe diffundieren in den Boden und werden natürlich auch über die Wurzeln aufgenommen. Das lässt sich gar nicht vermeiden! Über ein entsprechendes Nährstoffniveau im Wasser funktioniert jede Pflanze auch im ungedüngten, feinen Substrat. Wenn du nicht nur um deine eigene Aquaristik kreist und auch mal im Forum anderes querliest, dann könnte dir z.B. Kevins ("Kejoro") "Pantanal" aufgefallen sein und zu denken gegeben haben, die im ungedüngten Sand bei ausschließlicher Wasserdüngung, sogar P-Limitierung, brauchbar wächst - was andere in ihrem nährstoffgestopften Bodengrund nicht hinkriegen.

Der Unterschied einer Bodengrunddüngung besteht vor allem im höheren Nährstoffangebot im Wurzelraum. Deren Wirksamkeit relativiert sich bei einer effizienten Wasserdüngung. Bodendüngung wirkt also mehr oder weniger lmmer. Eine interessante Frage ist, in welchem Umfang Wurzeldüngung bei einer gegebenen vollständigen und reichlichen Wasserdüngung noch Verbesserung ermöglicht. Das durchaus komplexe Thema schaue ich mir lieber für mich an und habe schon gar keinen Bedarf das mit Leuten zu diskutieren, die schwarz/weiß zu bevorzugen scheinen und entsprechend schnell ihrer Empörung anheim fallen.
Es könnte dir zu denken geben, dass du die Provokation(, vielleicht war sie für den PN-Schreiber unwissentlich, spielt keine Rolle,) so unreflektiert geschluckt hast. Google muss nur bedient werden, ich habe es sofort gefunden.

Bin mal gespannt, ob das oder weitere "Weisheiten" diskutiert werden wollen. Ich betrachte das erst einmal als ausreichend dargestellt.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby garnele1234 » 05 Sep 2018 13:51
moskal wrote:Hallo,

das sind wahrscheinlich echte Wasserpflanzen und von denen die Stängelpflanzen die nur submers können gemeint. Aber auch bei denen gibt es meiner Meinung nach welche die Nährstoffe über Wurzeln aufnehmen.

Gruß, helmut


Hi,

danke so hatte ich es bis gestern halt auch schon gehört und davon bin ich auch ausgegangen, bis mir gestern ein Link geschickt wurde mit dem obrigen Auszug davon. Mich hatte es halt sehr verunsichert, weil die Person von der der Link geschickt wurde, darauf echt gepocht hat, dass ALLE Pflanzen sich überdas Wasser versorgen.

mfg Andi

nik wrote:Hallo Andreas,

garnele1234 wrote:... und ich wollte mal in die Runde fragen, was ihr davon haltet?

du bist auf eine Provokation hereingefallen. Kannst du im Zififo nachlesen. Manche schlagen die Welle, das äußert sich z.B. in bombastischen, reißerischen, polarisierenden, sinnvolle Auseinandersetzung erschwerenden Thread-Überschriften. Um das klar zum Ausdruck zu bringen, wenn du das in der Qualität behandeln möchtest, dann nimmst du besser den Faden im Zififo wieder auf und ersparst der Gemeinde deine Empörung. Es reichte möglicherweise schon jenen Thread zu ende zu lesen.

Warum wachsen dann zahlreiche Wasserpflanzen bei zusätzlicher Düngegabe über die Wurzeln deutlich besser, obwohl dies doch alles Quatsch sein soll? Ich dünge alle Pflanzen wie Echinodorus, Cryptocorynen, Eriocaulons...., aber auch zusätzlich rote und andere anspruchsvollen zusätzlich über die Wurzeln. Bei mir zeigt sich dadurch ein deutlich besseres Wachstum, was sich durch ein kräftigeres, farbenfroheres, kompakteres Wachstum bemerkbar macht, einige wurzeln zusätzlich dadurch auch deutlich besser an.

Na ja, da erkenne ich schon auch Bedarf dich mal selbst damit auseinanderzusetzen. Mehr Nährstoffe verringern das Wurzelwachstum, egal wie die Pflanze dran kommt.
Praktisch lassen sich alle submersen Pflanzen übers Wasser ernähren - was bei nicht stattfindender Bodendüngung übrigens nicht bedeutet, dass Pflanzen nicht auch Nährstoffe über die Wurzeln aufnehmen. Der Bodengrund hat nur eine geringe abschließende Wirkung gegenüber dem Freiwasser, d.h. Nährstoffe diffundieren in den Boden und werden natürlich auch über die Wurzeln aufgenommen. Das lässt sich gar nicht vermeiden! Über ein entsprechendes Nährstoffniveau im Wasser funktioniert jede Pflanze auch im ungedüngten, feinen Substrat. Wenn du nicht nur um deine eigene Aquaristik kreist und auch mal im Forum anderes querliest, dann könnte dir z.B. Kevins ("Kejoro") "Pantanal" aufgefallen sein und zu denken gegeben haben, die im ungedüngten Sand bei ausschließlicher Wasserdüngung, sogar P-Limitierung, brauchbar wächst - was andere in ihrem nährstoffgestopften Bodengrund nicht hinkriegen.

Der Unterschied einer Bodengrunddüngung besteht vor allem im höheren Nährstoffangebot im Wurzelraum. Deren Wirksamkeit relativiert sich bei einer effizienten Wasserdüngung. Bodendüngung wirkt also mehr oder weniger lmmer. Eine interessante Frage ist, in welchem Umfang Wurzeldüngung bei einer gegebenen vollständigen und reichlichen Wasserdüngung noch Verbesserung ermöglicht. Das durchaus komplexe Thema schaue ich mir lieber für mich an und habe schon gar keinen Bedarf das mit Leuten zu diskutieren, die schwarz/weiß zu bevorzugen scheinen und entsprechend schnell ihrer Empörung anheim fallen.
Es könnte dir zu denken geben, dass du die Provokation(, vielleicht war sie für den PN-Schreiber unwissentlich, spielt keine Rolle,) so unreflektiert geschluckt hast. Google muss nur bedient werden, ich habe es sofort gefunden.

Bin mal gespannt, ob das oder weitere "Weisheiten" diskutiert werden wollen. Ich betrachte das erst einmal als ausreichend dargestellt.

Gruß Nik


Hi,

verstehe, ich kannte es halt nur so wie es tatsächlich ist, die Forendiskussion habe ich gestern beim googlen nicht gefunden. Mir wurde halt nur eine Seite geschickt und diese Person pochte extrem darauf, dass Wurzeldünger immer absoluter Käse ist......
Ich wollte halt nur mal nachfragen, ob ich jetzt Jahrelang auf dem Holzweg war oder....... ich einfach mega was verpasst habe.

Dann ist damit ja alles geklärt und die Diskussion kann geschlossen werden, vielen Dank.

mfg Andi
garnele1234
Posts: 1083
Joined: 18 May 2013 10:42
Feedback: 124 (96%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
dennerle E15 als wurzeldünger?
by Marisco » 23 Jan 2016 15:47
7 499 by java97 View the latest post
24 Jan 2016 22:47
Absoluter Düngeneuling braucht euren Rat!
Attachment(s) by Bitterlemon » 28 Nov 2015 09:31
5 701 by Aniuk View the latest post
20 Feb 2016 12:05
kein Dünger für alles, aber was brauch ich alles?
by Cat » 24 Jun 2008 21:19
4 5167 by Cat View the latest post
25 Jun 2008 09:29
Welche Messwerte für Düngeplan? Absoluter Neuling...
by Zahra X » 18 Aug 2010 16:13
2 667 by Matz View the latest post
18 Aug 2010 18:13
Ist bei mir alles ok?
Attachment(s) by Damian_M » 28 Feb 2015 16:18
22 1217 by Damian_M View the latest post
17 Mar 2015 18:02

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests