Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby DaTo » 25 Nov 2010 21:50
Hallo alle zusammen,

nun schnüffel ich schon seit einigen Tagen durchs Forum habe die Suchenfunktion in umfangreichen Maße genutzt und bin leider immernoch nicht schlauer, sondern hauptsächlich verwirrter über die Vielzahl an Meinungen und Äußerungen.

Als erstes habe ich mal die von unserer örtlichen Versorgung zur Verfügung gestellt Wasseranalyse mit angehängt. Anhand von den handelsüblichen Tropfentests die es so fürs Aquarium gibt konnte ich die angegebenen Werte mit der mir zur Verfügung stehenden Genauigkeit bestätigen.

So, nun zu meinem eigentlich anliegen.
Ich möchte mit in absehbarer Zukunft (anfang nächstes Jahr) zwei Aquarien einrichten. Ein Nanobecken mit ca. 30l und ein großes Becken mit 540l.
Nun wollte ich möglichst viele Fehlerquellen im Vornherein ausschalten oder aufdecken um die Frustrationsrate möglichst gering zu halten. :wink:

Also, ich habe Ausgangswerter von:
GH: 4,6 °dH
KH: 14,2 °dH
pH: 8,5

Wünschenswerter wären Werte mit
pH um 7
KH zwischen 6-9 °dH
da die Becken nicht nur Pflanzen als Bewohner bekommen sollen.
Außerdem würde ich den Pflanzen gerne etwas gutes tun und Ihnen ein wenig CO2 gönnen. In der momentanen Konstellation ist die mögliche CO2 Aufnahme meines Wassers aber extrem gering, wenn ich die Tabelle mit den Zusammenhängen zwischen pH, KH und CO2 im PPS (pro) Threat richtig gedeutet habe.

Nun die Frage, wie bekomme ich mein Ausgangswasser am schlauesten auf die gewünschten Werte?
Ich habe die Tage jetzt so viel über Osmoseanlagen, entsalzen, Ionentauscher und co. gelesen, dass mir als mehr oder weniger Laie mitlerweile einfach der Überblick fehlt, was in diesem (meinem) Fall empfehlenswert wäre.


2. Frage:
Wie handhabt ihr das mit dem "frischen" Wasser nach einem Wasserwechsel?
Habt ihr extra Behältnisse wo ihr das neue Wasser vorher aufbereitet und stehen lasst, oder mixt ihr es euch beim WW zur nötigen Qualität hin?
Frage nur lieber gleich, nachdem ich im Nanobecken gerne Garnelen halten möchte, und gelesen habe, dass diese auf Wasserqualitätsschwankungen beim WW mit unter sehr empfindlich reagieren können.

Danke für eure Aufmerksamkeit!

Attachments

Trinkwasseranalyse 2009.pdf
(72.53 KiB) Downloaded 73 times

LG,
Daniel
DaTo
Posts: 3
Joined: 18 Nov 2010 22:42
Feedback: 0 (0%)
1 post • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Berliner Wasser - Osmosewasser aufbereiten
by Togu » 16 Jan 2012 21:16
8 1525 by Karsten View the latest post
17 Jan 2012 14:22
Wie Osmose Wasser richtig auf härten?
by Gast » 14 May 2015 23:09
41 4005 by Gast View the latest post
20 May 2015 10:46
Wasser richtig einstellen, CA:MG völlig verdreht
Attachment(s) by MISTAX » 26 Jan 2014 18:42
11 839 by DAU View the latest post
31 Jan 2014 09:56
wie Osmosewasser aufbereiten
Attachment(s) by Gast » 31 Oct 2015 16:24
5 1564 by Sauron View the latest post
01 Nov 2015 07:50
Osmosewasser aufbereiten / aufhärten
by mitzekotze » 02 Apr 2011 08:36
8 5770 by java97 View the latest post
03 Apr 2011 22:42

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests