Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Tubifex » 29 Oct 2011 11:49
Hi Flowgrowers,

Schon als ich die emers gezüchteten Anubias barteri var. nana von Tropica geliefert bekam, war das Gewebe einzelner Blätter deutlich aufgehellt (bei manchen nur der Rand des Blattes) während die Blattadern dunkelgrün waren. Qualität war sonst top! :thumbs: Einzelne neue Blätter zeigen auch in meinem Becken die gleichen Symptome; wiederum andere sehen schön grün aus. :? *Der Standort im Becken scheint auch keinen Einfluss zu haben, denn sowohl beschattete als auch vollbeleuchtete Exemplare zeigen die Symptome oder eben auch nicht. Aufgrund der HQI sehe ich gut, was wie beleuchtet ist (ausgeprägte Schattenzeichnung).

Für mich kamen in Frage:

- Chlorose infolge von zuviel Licht*
- Chlorose infloge von Eisenmangel
- Chlorose infolge von Manganmangel
- Virus infizierte Pflanze

Da mein Becken noch nicht lange läuft (hatte erst kürzlich Probleme mit dem Nitrit) möchte ich nicht allzu wild rumdüngen (auf einen Algenteppich :rocket: verzichte ich nämlich gerne.). Ich dünge nach ADA-System Brighty K (4-5 ml pro Tag) u. Green Brighty Step 1 (4 ml pro Tag); ECA lass ich noch aus, denn meine "Indikator-Pflanze" Rotala wallichii macht sich sehr gut.

In ein paar Stunden werd ich noch ein paar Bilder anfügen (Licht ist noch nicht an). Aber vielleicht kann man mich schon aufklären. In meinem letzten Beitrag sieht man auf dem einen Foto die Chlorosen auch: erste-hilfe-wasserpflanzen/hilfe-extreme-nitrit-werte-t18816.html Vielleicht hilft das Euch schon.

Danke!
Gruss Diego
User avatar
Tubifex
Posts: 74
Joined: 03 Jan 2010 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 29 Oct 2011 13:37
Hallo Diego,

wie lauten die Konzentrationen, insbesondere für Magnesium, Calcium und Eisen ? Der Wert für Phosphat wäre auch sehr interessant.

LG
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Tubifex » 29 Oct 2011 21:08


Hi,

Eisentest hab ich bestellt, sollte demnächst kommen. Kann somit noch keine Auskunft über den Eisengehalt geben. Phosphattest werde ich noch einen machen. Vor vier Tagen zeigte es mir einen PO4-Wert von 0.02 - 0.05 mg/l an. Das Leitungswasser hat einen Mg-Wert von 4.5 mg/l und einen Ca-Wert von 71 mg/l; nicht gerade optimal oder? :sceptic: Das Leitungswasser verschneide ich im Verhältnis 1 (Leitungswasser) :2 (demineralisiertes Wasser) mittels Dennerle Umkehrosmose; reduziert die Osmose das Ca und Mg zu gleichen Teilen? Hätte noch Magnesiumsulfat da, soll ich dem verschnittenen Wechselwasser welches hinzufügen, so dass das Verhältnis 3:1 (Ca:Mg) - 4:1 (Ca:Mg) ist? Wenn ja, wieviel soll ich zufügen?

Danke!

Diego
User avatar
Tubifex
Posts: 74
Joined: 03 Jan 2010 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Tubifex » 30 Oct 2011 00:22
Leitungswasser (100%): Ca 71 mg/l, Mg 4.5 mg/l
Osmosewasser (ca. 3%): Ca 2.13 mg/l, Mg 0.135 mg/l

Das Leitungswasser verschneide ich im Verhältnis 1 (Leitungswasser) zu 2 (Osmosewasser)

Wasserwechsel mit 30 l verschnittenem Wasser (10 l Leitungswasser + 20 l Osmosewasser)

Wieviel Magnesiumsulfat (MgSO4x7H2O) muss ich bei 30 l verschnittenem Wasser hinzufügen, so dass es ein Verhältnis von 4:1 gibt? Mit dem Flowgrow-Nährstoffrechner komme ich auf ne ganz abartige Menge von 142 g Magnesiumsulfat!!! :shock: Ich mach doch da was falsch; verdammt! Wenn dem aber tatsächlich so wäre, hätte ich ja mit einem wöchentlichen Wasserwechsel einen exorbitanten Verschleiss von dem Zeugs! Nein, nein irgend etwas mach ich sicher falsch. Könnt Ihr mir helfen?

Danke!

Diego
User avatar
Tubifex
Posts: 74
Joined: 03 Jan 2010 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 30 Oct 2011 08:26
Wenn die Pflanzen bei diesem Ca:Mg Verhältnis bisher gut gewachsen sind, würde ich zunächst einmal nichts verändern und Abwarten was die anderen Werte ergeben. Anubien sind meines Wissens nach Phosphat liebende Pflanzen.

Tubifex wrote:Das Leitungswasser verschneide ich im Verhältnis 1 (Leitungswasser) :2 (demineralisiertes Wasser) mittels Dennerle Umkehrosmose; reduziert die Osmose das Ca und Mg zu gleichen Teilen?


In Anbetracht der Calcium- und Magnesiumkonzentration, wäre ein Verschnitt von 1:1 nicht empfehlenswerter ?
Das ergäbe eine Konzentration für Ca von 35 mg/l und Mg von 2.25 mg/l. Somit läge der Wert für Ca bereits im Soll Bereich.

Tubifex wrote:Das Leitungswasser verschneide ich im Verhältnis 1 (Leitungswasser) :2 (demineralisiertes Wasser) mittels Dennerle Umkehrosmose; reduziert die Osmose das Ca und Mg zu gleichen Teilen?


Sobald Leitungswasser mit Osmosewasser verschnitten wird, verändert sich die Konzentration, nicht aber das Verhältnis der Stoffe zueinander. Und genau das möchtest Du ja erreichen, wenn ich Dich korrekt verstanden habe.

Tubifex wrote:Wieviel Magnesiumsulfat (MgSO4x7H2O) muss ich bei 30 l verschnittenem Wasser hinzufügen, so dass es ein Verhältnis von 4:1 gibt? Mit dem Flowgrow-Nährstoffrechner komme ich auf ne ganz abartige Menge von 142 g Magnesiumsulfat!!! :shock: Ich mach doch da was falsch; verdammt! Wenn dem aber tatsächlich so wäre, hätte ich ja mit einem wöchentlichen Wasserwechsel einen exorbitanten Verschleiss von dem Zeugs! Nein, nein irgend etwas mach ich sicher falsch. Könnt Ihr mir helfen?


Ausgehend von einem Verschnitt von 1:1 ergibt die Konzentration für Ca 35 mg/l und Mg 2,25 mg/l. Um nun ein Verhältnis von 4:1 Ca:Mg anzustreben werden insgesamt 8.75 mg/L Magnesium benötigt. Abzüglich der 2,25 mg/l = 6.5 mg/l. Das entspricht einer Menge von 2 g MgSO4.7H2O, die auf 30L hinzugefügt werden muss.
Bei der Verwendung von Magnesiumsulfat, sollte nebenbei die KH beobachtet werden.

LG
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Tubifex » 30 Oct 2011 14:06
Habe bemerkt, dass ich den Nährstoffrechner nicht richtig bedient habe; peinlich peinlich... :ops:

Trotzdem hast du mir sehr geholfen André! :tnx:

Leitungswasser: 71.000 mg/l (Ca), 4.500 mg/l (Mg)
Osmosewasser: 2.130 mg/l (Ca), 0.135 mg/l (Mg)

a) Verschnittenes Wasser bei Verhältnis 1:1: 36.565 mg/l (Ca), 2.318 mg/l (Mg)
b) Verschnittenes Wasser bei Verhältnis 2:1: 25.087 mg/l (Ca), 1.590 mg/l (Mg)

Ziel 4(Ca):1(Mg)
a) 9.141 mg/l (Mg)
b) 6.272 mg/l (Mg)
=
a) auf 30l +3g (MgSO4x7H2O) = 9.861 mg/l (Mg)
b) auf 30l +2g (MgSO4x7H2O) = 6.574 mg/l (Mg)

Idealwerte Ca u. Mg:
mind. 5 mg/l (Ca)
5 - 10 mg/l (Mg)

Idealverhältnisse Ca zu Mg:
3:1 u. 4:1

Stimmt so, oder?

Tubifex wrote:Bei der Verwendung von Magnesiumsulfat, sollte nebenbei die KH beobachtet werden.

:? Wie rechne ich denn das aus? Vielleicht mach ich einfach mal ein paar Tests.

Diego
User avatar
Tubifex
Posts: 74
Joined: 03 Jan 2010 13:02
Feedback: 0 (0%)
Postby Haeck » 30 Oct 2011 17:58
Tubifex wrote:Idealverhältnisse Ca zu Mg:
3:1 u. 4:1


Es handelt sich hierbei um Näherungswerte die nicht exakt eingehalten werden müssen. Nähere Dich langsam dem niedrigsten Ca:Mg Verhältnis und beobachte weiterhin die Chlorosen und das Wachstum der Pflanzen.

Tubifex wrote:Bei der Verwendung von Magnesiumsulfat, sollte nebenbei die KH beobachtet werden.
:? Wie rechne ich denn das aus? Vielleicht mach ich einfach mal ein paar Tests.


Zum Beispiel :wink:

Gruss
André
Projekt: 50 x 16 x 25 cm Iwagumi

Equilibrium
User avatar
Haeck
Posts: 649
Joined: 20 Mar 2011 21:45
Feedback: 0 (0%)
Postby robat1 » 30 Oct 2011 21:58
Hallo,

kurz und Bündig.
Das sah bei mir mal ebenso aus und war Kaliummangel.

Robert
robat1
Posts: 913
Joined: 08 Mar 2008 15:42
Location: München
Feedback: 4 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Heftiger Unterschied zwischen einzelnen Tropftests
by Todo » 06 May 2012 16:32
28 1491 by *Aquarius* View the latest post
09 May 2012 15:57
Nährstoffmangel bei Anubias?
Attachment(s) by Aquaman2 » 06 Feb 2018 16:37
0 498 by Aquaman2 View the latest post
06 Feb 2018 16:37
Mangel an Bucen und Anubias
by Hammelfisch » 12 Mar 2017 00:35
9 1339 by nik View the latest post
19 Mar 2017 11:24
Anubias barteri bekommt braune "Flecken"
by Total_Rejection » 21 Mar 2010 20:03
7 4808 by NiklasN View the latest post
22 Mar 2010 12:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests