Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Cocoon » 29 Jul 2018 13:29
Hi,


vor ca einer Woche sind in mein 46l Becken 20 Blue Dream Garnelen eingezogen. Nach einigen Tagen musste ich bei einigen Garnelen einen kleinen weißen Punkt an der Schnauze feststellen.
Verglichen mit Fotos aus dem Netz müssten das Saugwürmer/Kiemenwürmer sein.
Der Befall ist derzeit noch gering. Habe nie mehr als 4 Garnelen mit den Würmchen ausmachen können und auch nie mehr als einen Wurm/Garnele. Es scheint als würden die betroffenen Tiere sich ihrer Parasiten durch die Häutung temporär entledigen. Das ist allerdings nur eine Vermutung. Beobachten konnte ich das nicht, allerdings sind betroffene Garnelen oft nach ein paar Tagen wieder wurmfrei.

Ich habe gestern mein Glück mit Tremazid von Sera versucht. Bevor ich es wie empfohlen dosiert ins Becken eingebracht habe, habe ich mit einer kleinen Menge die Würmchen die an der Scheibe sitzen behandelt um mal zu sehen was passiert. Einige Würmchen haben sich sofort gekräuselt und sind nach unten gesunken. Die Meisten hat das aber nicht beeindruckt.
Dennoch das Becken behandelt. Leider könnte ich mal abgesehen vom Pfefferminz Geruch keinen Effekt feststellen.

Parallel hab ich angefangen Schnecken abzusammeln weil alle anderen Mittelchen von selbigen ja nicht so gut vertragen werden.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Der Aquarist im Fachhandel ist der Meinung ich hätte Planarien und das seien keine Saugwürmer.
Er hat mir dann eine Flasche "Femenga Wurzel Aktiv" in die Hand gedrückt und meinte damit würden alle Würmer und Planarien Hopps gehen, allerdings müssten die Schnecken für 2 Wochen raus.
Das Zeug ist laut Hersteller unschädlich für Garnelen. Allerdings findet man nirgendwo irgendwelche Angaben über den Inhalt.

Also versuche ich es mit dem ominösen Wundermittel oder hol ich mir beim Tierarzt Panacur und gehe auf Nummer sicher, verseuche aber das Becken auf Monate für die Schnecken?

Was meint ihr? Irgendwelche Erfahrungen mit "Wurzel Aktiv"?


Grüße

Christoph
Cocoon
Posts: 6
Joined: 12 Apr 2018 12:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Cocoon » 30 Jul 2018 12:06
Also Wurzel Aktiv kann ich nicht empfehlen ........
Cocoon
Posts: 6
Joined: 12 Apr 2018 12:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 30 Jul 2018 12:46
Hi,

bin gerade äusserst iritiert :? wieso gibt es das tremazol nicht mehr? Was soll denn Pfeffermizöl gegen Kiemenwürmer helfen :?
Falls Du den Wirkstoff suchst: https://de.wikipedia.org/wiki/Praziquantel
möglicherweise bekommst Du den beim Tierarzt.

Gegen Planarien hilft es leider nicht. Hab ich bereits vor ca 10 Jahren ausprobiert.

Wenn die Kiemenwürmer auf dem Rostrum/"Nase" zu sehen sind, dann ist kein Platz mehr im Kiemenraum. Das ist schon ein fetter Befall.

Viele Grüße
Ute
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 30 Jul 2018 16:05
Hei..ja Tremazon wurde vom Markt genommen und ist nurnoch beim Tierarzt erhältlich...
Aber das hat bei mir damals auch nicht gewirkt...
Panacur dagegen hat in kürzester Zeit Kurzen Prozess gemacht...
Die meisten Schnecken (TDS, Blasen, PHS) haben dafür nur ein müdes Lächeln übrig...
Bei Tylos, Pianos, Napfschnecken, Bella, Apfelschnecken, muß man sie raustun...
Tja..nur wohin dann damit? Sie können ja nicht wieder zurück...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Gast » 30 Jul 2018 19:18
Hallo Monika,

natürlich können die Schnecken wieder zurück!
Man sollte vorher das Medikament mit Hilfe von Aktivkohlefilterung wieder heraus holen,

Viele Grüße
Ute
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 30 Jul 2018 19:42
Hei, ja das schon..aber im Fall von Planarien, würd ich das lieber lassen..sonst war die Aktion umsonst. und bei den Saugwürmern auch lieber mal paar Wochen weglassen... Bei mir hatten sie Corydoras Panda infiziert...das war nicht lustig...nach Panacur war der Spuck sofort vorbei, bei den Blue Dream, die das mitgebracht hatten, wie auch bei den Pandas...
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Cocoon » 31 Jul 2018 12:53
Hi,

das Wurzel Aktiv Zeug dass mein Aquaristik "Fachverkäufer" mir nahegelegt hat, hat definitiv den Würmer Befall bekämpft aber zu einem hohen Preis. Ich schildere das kurz damit kein anderer den selben Fehler macht.

Die berechnete Dosis wären 10 ml gewesen. Da ich dem Zeug von vornherein skeptisch gegenüber war, habe ich 1,5 ml aufgezogen und an der Rückwand bei den sichtbaren Würmchen ausprobiert. Die sind sofort tot umgefallen.Ich habe dann 30 min gewartet um zu schauen was passiert. Den Garnelen ging es gut und alles war normal. Im Anschluss nochmal 1,5 ml ( auf 50 l).
Es dauerte keine fünf Minuten und es schwammen hunderte wenn nicht sogar tausende von den Biestern im Wasser rum. Teilweise tot, teilweise im Todeskampf. Ich hab dann sofort angefangen Wasser zu Wechseln um so viele verendende Würmer wie möglich zu entfernen. Langsam, selbe Wasserwerte, selbe Temperatur. Das Zeug hat die verbleibenden Würmer aber auch panisch/aggressiv gemacht. Nach der Aktion waren dann wesentlich mehr Garnelen befallen und auch bedeutend stärker. Entsprechend gestresst sind die Garnelen dann auch im Becken rum geschwommen. Ne Weile darauf waren fast alle Würmer tot und die Garnelen auch sichtbar frei von Befall. Manche schwammen weiter wild durchs Becken andere saßen apathisch irgendwo an den Steinen/Pflanzen. Wieder etwas Wasser gewechselt um das Mittel und die toten Würmer so gut es geht aus dem Becken zu bekommen
Darauf hin hab ich beobachten können dass die Tiere irgendwie benommen waren. Hatten kaum Kraft, was man bei Schwimmversuchen deutlich sehen konnte.
Dann fielen die ersten einfach um. Nachdem die dritte tot war habe ich angefangen sie einzufangen und anschließend in das Becken gesetzt in das ich die Schnecken gerettet habe.
Um die Geschichte abzukürzen: Von den ca. 20 Garnelen haben es sieben überlebt. Vier in dem Becken in das ich sie umgesetzt habe und zwei in meinem eigentlichen Becken. Die Beiden fand ich als ich die Steine rausgeräumt habe um die Toten rauszufischen. Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht dass es überhaupt so viele schaffen. War schon etwas traumatisch das Ganze.....
Die sitzen jetzt in einem 20 l Quarantäne Becken dass mir die Marktleiterin( die sehr kooperativ war)zusammen mit ein paar Mossbällen zur Verfügung gestellt hat ( Der eigentliche Verkäufer hatte natürlich Urlaub...).
Sie sind sehr scheu, gehen aber ans Futter. Bisher könnte ich keine Würmer mehr sehen. Hoffen wir dass das so bleibt. Eins ist jedenfalls sicher: Beim nächsten Parasiten-oder Krankheitsbefall gehe ich zum Tierarzt und nicht zum sogenannten "Fachhandel".



@gishlaine

Tremazol darf nicht mehr verkauft werden in Deutschland. Der Wirkstoff ist nur noch pber den veterinär zu beziehen so wie ich das verstanden habe.
Das Nachfolgeprodukt ist Tremazid. Das hat auch einen Effekt gehabt. Allerdings nur auf ca 10% der direkt damit "angesprühten". Und ob die nun verendet sind oder nur etwas irritiert waren kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen welche Art Wurm das war/ist. Was ich weiß ist, dass 4 Garnelen jeweils einen kleinen weißen Punkt an der Schnauze hatten vor der Behandlung. Mein abgleich mit Fotos aus dem Internet ließ auf Saugwürmer schließen. Da die Garnelen fast alle sehr dunkelblau sind, lässt sich das gut sehen. Das wäre sicherlich schlimmer geworden. Die Garnelen waren zu diesem Zeitpunkt auch erst eine Woche im Becken.



Zusatzanekdote:
Ich hatte etwas Sorge die gestressten Garnelen in ein komplett neues Becken zu setzten( aufgesalzenes Osmosewasser) und die Aquaristik Vertretung in dem Laden hat mir dann 10 l Wasser aus deren Becken mitgegeben. Ich bin da jetzt natürlich skeptisch und hab mal den Leitwertmesser reingehalten.
Der hat erst mal "ERROR" gesagt. Hab dann einen Schluck davon mit reinem Osmosewasser verschnitten.
Ergebnis: 2800 Mikrosiemens. Ich hab das dann mal gelassen mit dem Wasser. Weiter getestet habe ich es nicht. Wollte das Becken schnell zum laufen kriegen damit die Garnelen da rein können. Da ich aber schon 5 l davon im neuen Becken hatte habe ich versucht das auf meinen Zielwert zu verschneiden. Am Zielwert angelangt erstmal KH, GH, pH getestet. Da kamen aber sehr niedrige KH und GH Werte raus. Klar in dem Wasser schwebt mehr rum als in aufgesalzenem Osmosewasser aber dennoch: über 3000 Mikrosiemens?
Was haben die da für ein Wasser? Hat da jemand ne Erklärung für, wie das zustande kommen kann?




Die Schnecken die separat sitzen sehe ich als kontaminiert an. Die setzte ich nicht wieder ein. Schade um die vier Gweihschnecken. Aber keine Sorge. Die Schnecken bleiben in ihrem Schneckenbecken.
So schnell kommt man von einem Aquarium zu dreien. Multiple Tank Syndrome mal anders.... ;)

Grüße
Christoph
Cocoon
Posts: 6
Joined: 12 Apr 2018 12:28
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Mittel gegen Saugwürmer
by MTD » 12 Mar 2018 20:20
3 1168 by arture View the latest post
12 Mar 2018 23:36
Hilfe Saugwürmer an meinen Red Fire!
by benji » 07 Apr 2013 09:13
2 3778 by benji View the latest post
08 Aug 2013 21:39
Planarien Hilfeee!!!!
by Mox » 29 Nov 2010 19:16
35 6312 by Carlhigh View the latest post
19 Mar 2019 17:23
Schneckenegel und Planarien
by TheMaik » 08 Mar 2020 14:40
16 710 by Getula View the latest post
30 Apr 2020 14:14
Erfahrungsbericht: Bekämpfung von Planarien
by magickalpe » 11 May 2009 16:23
6 16664 by styro View the latest post
30 May 2010 16:26

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests