Hilfe Saugwürmer an meinen Red Fire!

benji

New Member
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem, habe mein zweites 54l Aquarium für Garnelen und einen Schwarm Kardinalfische eingerichtet. Die Garnelen habe ich auch nach der Einfahrphase bestellt und eingesetzt. Es handelt sich um RedFire Garnelen. Aufgefallen ist mir das ganze ca. eine Woche nachdem ich sie eingesetzt hatte... Habe mich dann nach ewigem durch Foren lesen dazu entschieden mit se*a Tremazol zu behandeln, weil sich das für mich am schonendsten angehört hatte, da ich auch noch vier Geweihschnecken in diesem Aquarium beheimate und keiner damit Verluste zu beklagen hatte.

Dazu muss ich sagen, dass mein Händler leider nur eine Packung da hatte, die zwei Monate abgelaufen war, aber eigentlich sollte das ja noch im Rahmen sein oder?

Habe mich an die Anleitung gehalten WW 6 Stunden nach der Behandlung und eine Wiederholung des Ganzen eine Woche später... Jedoch habe ich ca. 3 Tage später wieder diese Plagen entdeckt und erneut mit Tremazol behandelt. Einige Tage später habe ich erneut einen Wurm auf einer Garnele entdeckt und diese seperat in einem Gefäß für nur eine viertel Stunde behandelt, da die Dosierung natürlich zu hoch war. Auf das gesamte Becken darf ich ja nur 2,5ml nehmen.

Nachdem jetzt für eine Woche Ruhe war und ich ausnahmsweise keinen mehr entdecken konnte, habe ich dann auch den Schwarm Kardinalsfische eingesetzt. Und jetzt nachdem bereits eine Woche vergangen ist, habe ich wieder einen Saugwurm gefunden... es ist echt zum Heulen!! Können diese Saugwürmer auch auf die Fische übergehen?

Ich gehe davon aus, dass die Saugwürmer, die ja hauptsächlich in den Kiemenräumen leben und nur bei Überfüllung auf den Köpfen der Garnelen rumturnen, dort nicht zu 100% mit Tremazol abgetötet werden.

Was meint ihr dazu?

Meine Wasserwerte sind (eigentlich ja in dem Zusammenhang unwichtig, aber ich poste lieber mal, damit es auch vollständig is):

NO3 25
NO2 0,025
Fe 0,1
PH 7,0
KH 9

Gemessen habe ich mit einem Tröpfchentest.

Ich habe die Garnelen bei einem großen online Anbieter, der sich nur auf Wirbellose und Pflanzen spzialisiert hat, gekauft (G******o). Ich finde dass man sowas weitergeben sollte um weitere Käufe zu vermeiden. Auch mit den Pflanzen die einfach in einen Plastikbeutel gestopft wurden war ich nicht wirklich zufrieden...

Wäre echt super, wenn jemand eventuell auch Erfahrungen damit gemacht hat und vielleicht noch eine Alternative zu Tremazol kennt.

Beste Grüße


Benny
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Benny,

ich weiss nicht wie aktuell es noch ist, aber ich habe/hatte auch diese Probleme mit 3 Garnelen Stämmen.

Bei mir waren Orange Sakura, Blue Jelly und jetzt Schoko Garnelen betroffen.

Als erstes würde ich dir richtig frisches Tremazol empfehlen. Die erste Behandlung hatte ich auch ein Medikament genommen, das kurz vor Ablauf des MHD war, das ist schief gegangen.
Die O. Sakuras konnte ich nur parasitenfrei bekommen, indem ich die tragenden Weibchen separat gesetzt haben und die Weibchen von den frisch entlassenen Junggarnelen wieder getrennt habe.

Bei den Blue Jellys konnte ich nun während der Behandlung auch die Kiemenwürmer auch im Kiemenraum beobachten.
1 ml pro 15 l ist die Dosierung bei Kiemenwürmer.
Ich hab 2 ml für ein 27 l Abteil genommen. Die leichte Überdosierung hat aber den Schnecken auch bei mir nichts ausgemacht. Nur die Kahnschnecken hab ich entfernt.

Bei der Dosierung waren alle Kiemenwürmer auch die im Kiemenraum komplett weg, ich konnte nur die Eier noch sehen, was eine weitere Behandlung nach 1 Woche nötig machte. Danach war es vorbei.

Diese Kiemenwürmer sind spezialisiert auf Garnelen, womöglich nur auf die Neocaridina. :glaskugel:

Ich halte das Thema für sehr wichtig, weil die Kiemenwürmer unbeachtet weitergegeben werden.
Ich halte Garnelen seit ca 10 Jahren und erst in den letzten beiden Jahren hatte ich Probleme. Ich vermute, dass sie mit Importtieren zu uns gelangen. Die Tiere bleiben gar nicht solange bei einem Großhändler, dass er sie ausreichend behandeln kann oder gar entdecken.

Hast Du den Händler mal angeschrieben?

Viele Grüße
Ute
 

benji

New Member
Hallo Ute,

sorry, dass ich jetzt erst schreibe, aber muss zugegebenermaßen sagen, dass ichs jetzt erst gesehen habe (da bekommt man wohl gar keine Benachrichtigung).

Ich hab das Problem mit den Saugwürmern glücklicherweise auch in den Griff bekommen, nach 3 Tremazolbehandlungen. Danach war nur noch eine Garnele befallen, die ich dann in ein separates Becken gesetzt und dort behandelt habe. Als diese dann auch frei von den Würmern war, habe ich sie wieder zurück zu den anderen gegeben und allen geht es seit dem wunderbar :)

Falls jemand dieses Problem haben sollte, würde ich die Behandlung nicht nur zwei mal durchführen, sondern eher drei mal und zwar an Tag 1 an Tag 4 und an Tag 8, um auch die frisch bzw. noch nicht geschlüpften Würmer loszuwerden. Die Tiere haben sich nur bei der beim Einfüllen des Tremazols komisch verhalten, ansonsten konnte ich keine bleibenden Schäden / Verluste feststellen, von dem her würde ich Tremazol in oben beschriebenem Intervall anwenden und und mich an die Dosierung des Herstellers halten.

Nein habe den Händler damals nicht angeschrieben, wäre sicher keine schlechte Idee gewesen, aber mir war es wichtiger diese Viecher loszuwerden :keule:

Viele Grüße und Danke für deine Antwort


Benny
 
Oben