Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby DangerDan » 02 Mar 2017 11:26
Hallo zusammen,

mein Name ist Daniel und ich bin seit knapp 1,5 Jahren begeisterter Aquarium-Besitzer. Seitdem bin ich auch fleißiger Mitleser hier im Forum und sage schon mal Hut ab und echt Danke für all die tollen Beiträge/Hinweise und was nicht alles :D

An dieser Stelle möchte ich kurz mei Aquarium zeigen und vorstellen.

34067
34066

34065

Wie ihr sicher seht, handelt es sich um ein Dennerle Nano Cube 30.
Als Bodengrund habe ich das Dennerle Soil und den schwarzen Garnelenkies verwendet.
Zu den Pflanzen brauche ich wohl nicht allzu viel sagen. Bin auch noch nicht so der Kenner, was das angeht.^^
Ich bin mit dem Wachstum und der Algenbildung soweit ganz zufrieden und hatte noch nicht die befürchtete Algenblüte :)
Ansonsten ist noch eine Bio CO2-Anlage dran.

Nun zu meinem Problem. Ich habe immer das Problem, dass die Population weniger wird. Zu Beginn waren 15 Red Fire Garnelen im Becken, die dann nach und nach weniger wurden. Nach meinem Umzug mit dem Cube und einer Einlaufphase auf das neue braunschweiger Wasser, habe ich mir 10 Red Bees und 20 Red Fire Garnelen gekauft. 2 Red Fire waren noch übrig vom alten Wohnsitz. Somit sollten es 32 Garnelen und 4 Napfschnecken im Becken sein.

Leider stelle ich fest, dass die Zahl irgendwie abnimmt. Bei den Red Bees habe ich noch 8 Tiere finden können. Bei den Red Fire scheinen es deutlich weniger geworden zu sein, obwohl mehrere Tiere schwanger sind und zwei sogar schon Eier tragen. :sceptic: Eine tote Red Fire habe ich neulich gesehen. Ansonsten fallen mir keine toten Tiere im Becken auf.

Nun meine Frage an die Experten. Woran kann es liegen?

Das Becken hat konstant 21°C und bekommt täglich 8h Licht.
Die Wasserwerte:
NO3 zwischen 0-10 mg/l
NO2 0 mg/l
GH 6-8°d
KH 6°d
pH 6,6
Cl2 0-0,8

Leider habe ich nur den Streifentest, weshalb ich fehlende/ungenaue Werte zu entschuldigen bitte.
Mir wurde gesagt, dass das Wasser hier weicher ist, nur ob dies der Auslöser ist?
Denn das gleiche Phänomen hatte ich ja bereits vorher.

Vielen Dank schonmal.
Beste Grüße
Daniel
DangerDan
Posts: 13
Joined: 22 Sep 2016 13:29
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Nolfravel » 12 Jun 2017 15:51
Moin Daniel,
falls deine Wasserwerte tatsächlich stimmen sollten (Was mit Teststäbchen einfach ziemliche Raterei ist), könnte das Problem in dem nicht vorhandenen Unterschied der GH und KH Werte liegen. Hier liegen die optimalen Werte für Bienengarnelen in der Regel bei KH 0 und GH 6. Neocaridinas sind da sehr viel lockerer, der Unterschied ist trotzdem nötig. Man spricht davon, dass die GH etwa 5-6 Gerade über der KH liegen sollte. So wie es bei dir aussieht kann es zu Häutungsproblemen und damit zum Tod von Garnelen kommen.


Beste Grüße,
Jan Peter
Beste Grüße
Jan Peter
User avatar
Nolfravel
Posts: 109
Joined: 15 Jun 2016 15:00
Feedback: 9 (100%)
Postby EssKei » 03 Jul 2017 18:19
Hey Daniel,

Jan Peter hat damit absolut recht. Ich hatte ähnliche Probleme und bin nun vollständig auf Osmose umgestiegen, das Osmosewasser salze ich mit Saltyshrimp Salz auf.
Was aber ebenfalls noch sein kann, ist das sich durch die beiden unterschiedlichen Arten ein Keim/Bakterien mit eingeschlichen haben, die die eine Art der Garnelen nicht verträgt (Ebenfalls bei mir passiert). Am Ende blieben nur noch die robusteren (Neocaridina) Garnelen übrig. Für den Anfang würde ich dir raten, nur eine Art im Becken zu halten. Wenn du nur Bienen halten willst ist Osmosewasser + BeeSalz meiner Meinung nach Unabdingbar. Dazu noch ein gutes Leitwertmessgerät (meins kam nur 30€) um dann die passenden Leitwerte einzustellen (Bienen so 200mirkoS, Neos um die 350 und Tiger auch so 300-350).

Wie gesagt, auch ich habe am Anfang Probleme gehabt. Ich hielt Tiger und Neos zusammen, die ersten 4Wochen absolut kein Problem, doch dann fingen die Tiger (Hochzuchtgarnelen) an nach und nach zu sterben.
Gegen Keime usw. haben sich Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen bewährt. Die kosten kaum Geld und sind ganz nützlich. Wenn dir die eventuelle Verfärbung des Wassers nicht gefällt nen Beutel Purigen in den Filter.
Alternativ nutze ich Easy-Life Catappa -X, da bei mir optisch keine Zapfen und Blätter rein passen.
Edit: sehe gerade, du hast da ja schon ein Blatt drin liegen, vielleicht legst du noch 1-2 Erlenzapfen dazu :).
freundliche Grüße
Sam :)
EssKei
Posts: 42
Joined: 15 May 2017 22:15
Feedback: 5 (100%)
3 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzenbecken und Garnelen und dabei beidem gerecht werden?
by mighty muffin » 16 Apr 2009 16:40
13 1323 by SloMo View the latest post
18 May 2009 15:15
Rili Garnelen werden plötzlich komplett weiß, was ist das?
Attachment(s) by RiliMarie » 01 Dec 2013 22:28
0 766 by RiliMarie View the latest post
01 Dec 2013 22:28
Welche Garnelen ? Oder gar keine Garnelen ?
by meee » 12 Sep 2007 15:19
10 4481 by topnails View the latest post
20 Nov 2010 14:55
Müssen Bundpflanzen auch gewässert werden?
Attachment(s) by kiko » 28 Oct 2010 21:03
6 607 by Doc Holliday View the latest post
03 Nov 2010 17:52
CO2 und Garnelen
by andreas76 » 02 Oct 2009 12:38
1 2831 by Bärtchen View the latest post
02 Oct 2009 12:51

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest