Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby Astrus » 06 Aug 2020 16:27
Hallo zusammen
Ich habe Anfang Corona mit dem Hobby angefangen und habe meinen ersten Versuch mit einem bepflanzten Aquarium gestartet. Dieses läuft jetzt einige Monate und ist Zuhause von 15 Red Sakura Garnelen und unterdessen vielen Baby Garnelen.

Bei der suche nach Fischen, die ich dazu gesellen könnte, bin ich auf die Zwergpanzerwelse (Corydoras pygmaeus) gestossen. Jetzt ist es aber so, dass mein Bodengrund komplett zugewachsen ist und wollte fragen, ob die Zwergpanzerwelse damit klar kommen oder freie Stellen mit feinem Kies oder Sand brauchen? Hat jemand Erfahrung damit?

Welche fische eignen sich sonst noch zu Vergesellschaftung mit neocaridina davidi in einem 60L Becken?

Vielen Dank,
Astrus

Attachments

Astrus
Posts: 2
Joined: 06 Aug 2020 15:49
Feedback: 0 (0%)
Postby simonsambuca » 07 Aug 2020 09:12
Hallo Astrus,

ich würde Welse nie ohne Sand halten. Bei mir fühlen die Pygmäen sich im Poolfiltersand (0,4-0,8mm) pudelwohl und es kommt auch immer wieder Nachwuchs hoch.

Könnte mir schon vorstellen das auch mal unsorsichtiger Garnelennachwuchs dran glauben muss aber selbst dann kommen genug durch bzw. der Bestand wird wachsen - Ist zumindest bei mir so.

Die Wasserwerte sowie die Temparatur müssen aber passen für die Fische!

Falls Du einen robusten, lebhaften, nicht scheuen und hübschen Fisch suchst bei dem sich auch Nachwuchs einstellt dann schau Dir mal die Tanichthys micagemmae an.

Von dem oft erwähnten Microdevario kubotai rate ich komplett ab bei Becken unter 100x50cm Fläche!
Die brauchen extrem viel Platz/Schwimmraum und sind hyperaktiv.

Die ersten Wochen nach Besatz offene Becken unbedingt abdecken (Scheibe/Folie).

Grüße
Schönen Gruß
Simon

Meine Wohnzimmerpfütze
User avatar
simonsambuca
Posts: 209
Joined: 08 Jul 2015 12:46
Location: Bodensee
Feedback: 1 (100%)
Postby Lixa » 07 Aug 2020 16:44
Hallo Astrus,
Wenn ein Teil immer so dicht bewachsen ist, vielleicht auch noch an der Wasseroberfläche flutet wären Perlhunbärblinge ein Klassiker. Die haben auch kein großes Maul, sodass die größeren Garnelen sicher sind. Die dichten feinen Pflanzen brauchen sie als Versteck und zum Ablaichen.

Die Schwierigkeit ist eher gesunde Tiere zu bekommen und das Becken nicht zu warm werden zu lassen.

Andere kleine Schwarmfische gehen natürlich auch, da gibt es inzwischen viele Nanofische.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 871
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby Astrus » 09 Aug 2020 21:16
Hey zusammen
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Die Perlhuhnbärblinge sehen schon schick aus. Werde aber vorerst mal abwarten, da ich das Aquarium gerne noch etwas umstellen würde. Und beheizt ist es momentan auch noch nicht.

Das mit dem Abdecken ist auch ein guter Hinweis!
Astrus
Posts: 2
Joined: 06 Aug 2020 15:49
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Fräskopfwürmer im Aquarium
by rowein » 25 Jun 2019 14:30
0 389 by rowein View the latest post
25 Jun 2019 14:30
Regenbogenfische für offenes Aquarium?
by Donpedro » 20 Jul 2008 13:33
4 1428 by nik View the latest post
21 Jul 2008 10:32
Garnelen im neuen Aquarium
by tH0g » 01 Feb 2009 14:33
14 1294 by Zeltinger70 View the latest post
05 Feb 2009 21:46
Besatzfrage (200 Liter Aquarium)
Attachment(s) by Lyotard » 23 Dec 2010 16:43
13 3782 by Tobias Coring View the latest post
26 Dec 2010 09:38
450l Amazonas aquarium
by xMarvinx » 06 Apr 2011 14:48
4 1586 by Moermel View the latest post
24 Apr 2011 19:24

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests