Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby Schlecki » 16 May 2019 22:55
Hallo ihr Lieben.
Ich habe heute meine ersten Fische gekauft. Unter anderem 3 rote und 3 "Dalmatiner" Platys.
Alle Fische haben sofort nach dem Einsetzen in das Becken angefangen alles zu erkunden und die vorhandenen Algen zu vertilgen. Einer der roten Platys hatte jedoch garkeine Lust und hat sich hinter dem Wasserfilter verkrochen. Nach ca. einer Stunde kam er dann endlich raus aus der Ecke und fing ebenfalls an zu fressen. Jedoch ist er der einzige, der sich dauerhaft im Hintergrund im Schutz der hohen Pflanzen aufhält. Im Laufe des Tages ist mir dann ein deutlicher Trächtigkeitsfleck aufgefallen und das einzige rote Männchen hält sich andauernd in der Nähe des Weibchens auf. Nach weiterem Beobachten ist mir dann aufgefallen, dass das Männchen das Weibchen ab und zu ein paar Mal hintereinander von der Seite anstupst, was ziemlich dem Balzverhalten der Platys ähnelt. Kann das sein, dass das Männchen versucht das trächtige Weibchen zu erobern? Ich hatte hierzu in der Suchfunktion und allgemein im Internet nichts gefunden, weshalb ich einen neuen Thread eröffnet habe. :ops:
Wie gehe ich weiterhin mit dem trächtigen Platy um? Ich weiß, dass ich einen Ablaichkasten brauche, damit die Babys nicht von den anderen Fischen gefressen werden. Aber wann setze ich das Weibchen in diesen Kasten? Ich möchte sie natürlich nicht unnötig lange dort "einsperren".
Oder ist ein Ablaichkasten sogar garnicht nötig? Ich habe eine Wurzel mit einigen kleinen Hohlräumen in denen die Kleinen sich zurück ziehen könnten, ohne dass andere Fische daran kommen.
Soviele Fragen :? Ich hoffe ich habe nicht unnötigerweise einen neuen Thread aufgemacht und danke euch schonmal für eure Antworten :tnx:
Liebe Grüße
Schlecki
Schlecki
Posts: 3
Joined: 16 May 2019 22:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 17 May 2019 07:41
Hallo Schlecki,

trächtige Weibchen erkennt man ganz gut an dicken Bäuchen.
Ein Balzverhalten wie man es von anderen Fischarten kennt gibt es bei Platys nicht, die Männchen stellen den Weibchen einfach nach bis sie bekommen haben was sie wollten.
Das kann für Weibchen sehr stressig werden, weshalb die Fische immer mit Weibchenüberschuss gehalten werden sollten.

Du solltest dir auch bewusst sein das die Vermehrung von Zahnkarpfen ganz schnell aus den Fugen geraten kann, also wenn du nicht gezielt züchten möchtest solltest du rein gar nichts machen um Jungfische zu schützen.

Wenn doch, ist ein Ablaichkasten nur notwendig wenn du etwas größere Fische hälst die gerne Lebendfutter fressen.
Ansonsten überleben auch genug Fische eines Wurfs.

Gruß Marco
*Ein Leben ohne Aquarium ist zwar möglich aber sinnlos*

LavaJungle
User avatar
Nightmonkey
Posts: 550
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Location: Nahe FFM
Feedback: 0 (0%)
Postby Wolke » 17 May 2019 16:09
Hallo Schlecki,

In Ablaichkästen kommt, wie der Name sagt, Laich rein. Man setzt eierlegende Fische da hinein, um den Laich aufzufangen und gesondert auszubrüten. Aber bitte keine Lebendgebährenden! Diese Winzkästen sind ein entsetzlicher Stress für die Mütter, und die Neugeborenen haben keine Chance, sich zu verstecken, und werden von der hungrigen Mutter u.U. gezielt gefressen.

Wenn du unbedingt den Nachwuchs der Platys großziehen möchtest, sind Schwimmpflanzen ideal, weil sich die Jungfische in der ersten Zeit bevorzugt an der Wasseroberfläche aufhalten werden. Schwimmfarn, Wolfsmilch, Froschbiss wären geeignete Pflanzen. In Wurzeln verstecken sich Platyjungtiere nicht.
Wie aber schon mein Vorredner richtig bemerkte, sind Platys als Lebendgebährende wahre Vermehrungsmaschinen, nicht ganz so schlimm wie Guppys, aber schlimm genug, dass es in kürzester Zeit zu viele werden für ein AQ. Daher würde ich mich seinem Rat anschließen und der Natur den Lauf der Dinge überlassen. Die klügsten, stärksten und schnellsten Jungfische werden überleben, der Rest dient als Lebendfutter.
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
Postby Schlecki » 17 May 2019 19:10
Vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich wohl einfach der Natur freien Lauf lassen und mir Pflanzen für die Wasseroberfläche kaufen. :smile: Habt ihr noch Tipps, was man beachten sollte, wenn die Kleinen dann da sind?
Schlecki
Posts: 3
Joined: 16 May 2019 22:25
Feedback: 0 (0%)
Postby Wolke » 18 May 2019 08:30
Du pflegst dein AQ einfach weiter wie bisher. :wink: Indem du nichts am Setting veränderst, lässt du "der Natur ihren Lauf". Wenn du die Jungfische gezielt beifüttern willst (was dann allerdings nichts mehr mit Lauf der Natur zu tun hat), setze eine Artemiazucht auf. Mikrowürmchen wären auch eine Option, und alles andere Lebendfutter, dessen Zucht du dir vorstellen kannst. Artemianauplien geben ein hervorragendes Lebendfutter für Jungfische ab, an dem sich auch die Eltern reichlich bedienen werden.
Viele Grüße,
Biene
User avatar
Wolke
Posts: 91
Joined: 07 Apr 2013 19:59
Location: BO
Feedback: 2 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ist mein Platy trächtig????!!!! BITTE ANTWORTEN
Attachment(s) by ikaj121 » 21 Jan 2018 19:03
4 2078 by Susi View the latest post
26 Jan 2018 10:58
Denisonbarbe trächtig ?
Attachment(s) by Elmo » 07 Mar 2017 07:39
0 345 by Elmo View the latest post
07 Mar 2017 07:39
Dornaugen trächtig?! ö.ö
by GurkenSushi » 03 Nov 2019 21:11
6 338 by GurkenSushi View the latest post
04 Nov 2019 20:20
Schüchternes Wagtail Platy Weibchen...
by Planta Amicus » 26 Apr 2014 19:58
0 371 by Planta Amicus View the latest post
26 Apr 2014 19:58
Geht es meinem Platy gut? Bitte Antworten!!
Attachment(s) by ikaj121 » 09 Feb 2018 15:46
0 0 by Guest View the latest post
01 Jan 1970 01:00

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 2 guests