Antworten
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Lacarotte » 05 Jun 2016 08:02
Hallo und guten Morgen,

ich als Anfängerin suche eine Pflanze, die im offenen Aquarium deutlich über die Wasseroberfläche hinauswächst, so weit wie sie kann und das Lichtangebot es erlaubt im Prinzip.
Ich habe einen offenen 60er Cube, mit Daytime Cluster 40.2, bisher sechs cm über Beckenrand, natürlich könnte ich den Halter der Leuchte mit unkomplizierter Bastelei um 10-15 cm erhöhen. Und wenn eine einzelne schöne Pflanze noch höher hinaus will, dann hätte ich noch einen Dennerle Nano Spot für sie.

Das Wasser ist 1/2 Leitung, GH15, und 1/2 destilliertes Wasser, ich habe eine kleine CO2 Anlage drin, ohne Nachtabschaltung bisher, dünge mit Aquarebell Makrodünger und Eisendünger.

So weit habe ich in dem Becken Mini-Nadelsimse, ein grünes Stengelkraut, zierlich, mit nadelförmigen hellgrünen Blättern, Name vergessen, Christmas Moos, Korallenmoos, Alternanthera Reinicki mini und als einzige potentiell höher werdende Pflanze Alternanthera Reinicki Lila oder Rot, der Verkäufer wusste das auch nicht, aber die Pflanzen sind fit, gute Wurzelbildung. Ich hatte nach den Angaben im Netz gehofft, dass diese Pflanze auf ca 50 cm wächst, bis zur Wasseroberfläche hätte sie 35 cm zu schaffen, jetzt sind die einzeln gesetzten Triebe bei 25 cm. Aber nun kommen mir nach anderen Bildern im Netz Zweifel, dass ich die richtige Alternanthera habe für diese Unternehmung. Sie soll doch, einmal oben, deutlich rausgucken und vielleicht sogar blühen.

Meine Fragen:

Schafft Athernanthera Reinicki das jemals? Und könnt Ihr mir eine Bezugsquelle für die garantiert höchste Variante nennen? Einen freundlichen Händler z.b., der weiß, welche Sorte er verkauft?

Gibt es eine andere Pflanze, gern auch grün, gern auch Aufsitzerpflanze, die aufrecht oder etwas buschig rauswächst, also nicht auf der Wasseroberfläche aufliegt? Ich hatte Anubia überlegt, aber gelesen, dass Anubia für manche Viecher ungesund sein kann und ich möchte nicht von vornherein die Auswahl an Aquarienbesatz total einschränken. Außerdem wird diese spektakuläre breitblättrige Anubia doch recht groß? Nun ja, über Wasser kann sie das gerne, man muss nur die Gesamtproportionen des Beckens berücksichtigen.

Danke Euch und schönen Sonntag
Doro


P.s., großen Erfolg habe ich übrigens mit goldenem Pfennigkraut aus dem Garten, das sich im Wasserglas bewurzelt hat und nun an einer Fingerwurzel im Becken befestigt - zwei Wurzeln ragen hübsch gewendelt aus dem Becken raus - rasend schnell emers und auch submers wächst. Nur ist das eben eine sehr zierliche Pflanze, die beim besten Willen nie nach oben gehen wird, sondern eher über den Beckenrand hängt. Sieht aber gut aus in einer Ecke vorne oben, wo sonst nix los ist.
Lacarotte
Beiträge: 53
Registriert: 19 Mai 2016 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon anders » 05 Jun 2016 14:18
Hallo,

wahrscheinlich kommen die meisten Pflanzen in Frage, die nicht ausschließlich submers wachsen, und das sind die meisten Aquarienpflanzen, und dabei einen etwas festeren Stengel haben. Ich hatte schon falschen und echten Wasserfreund, Gymnocoronis spilanthoides und Hygrophila (wahrscheinlich) polysperma, die oben herausgewachsen sind und beide geblüht haben. Die werden aber auch sehr mächtig: Letztere ist etwa 50cm aus meinem 50cm hohen Aquarium herausgewachsen und hat im Aquarium selbst im wesentlichen einen kahlen Stengel zurückgelassen. Sie ist also doch eher mäßig dekorativ.

Andreas
anders
Beiträge: 35
Registriert: 22 Mär 2016 23:23
Bewertungen: 0 (0%)
2 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron