Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby Alex1192 » 18 Sep 2019 11:47
Guten Morgen liebe Foren Gemeinde.
Es kribbelt wieder in meinen Fingern, mein neues Projekt soll wie der Titel verrät, einmal mit einem Emersen Pflanzenbereich zutun haben.
Ich kann mich allerdings nicht entscheiden und habe in meinem Kopf mehrere Ideen/ Möglichkeiten zusammen gesammelt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Variante 1:

Dooa Terra 30

Variante 2

60F / Dooa neo Glass Terra H23 mit Wabikusa Wall

Variante 3

45 F mit DIY Wall


Eine dieser Varianten soll in meiner Küche zum stehen kommen.

Von der Flexibilität her tendiere ich zur 60er Variante, da könnte man auch einen Kampfisch drin halten z.B.
Platz im das ganze über einen Außenfilter zu berieiben bietet der Küchenschrank darunter. Co2 ist ebenfalls vorhanden. Somit kann man das Becken auch irgendwann mal zum Beispiel als Iwagumi nutzen.

Das Terra 30 würde ich direkt als Komplettset erwerben und ist somit unkomplizierter als die anderen Varianten.

Nachteil bei der 60er Variante, der Schlauch wird neben der Wabikusawall entlang geführt. Passt das? Meine Arbeitsplatte ist 60,7 cm tief. Wenn mich nicht alles täuscht werden 13 mm Schläuche zum Anschluss benötigt, das bedeutet, 16mm Durchmesser, und 600mm Becken, dann wäre das ganze zubereitet und würde überstehen allerdings nicht auf der Schlauch Seite, denn so wie ich das bisher gesehen habe ist diese bei der Wabikusawall nicht freiwählbar sondern wird immer links angebracht.

Bei der DIY Variante kommt dann halt das Problem das Ich keinerlei Erfahrungen habe mit Silikon arbeiten.
Ein 45F bietet auch gerade mal 16 L Volumen und ist aus meiner Sicht schon seeeehr Grenzwertig, selbst für einen Betta.

Von der Bepflanzung des Submersen teils her habe ich eine Idee, die hoffentlich am Ende nicht wirklich Pflegeintensiv sein wird. Und zwar würde ich gerne hinten mit Cryptocoryne Albida Brown und Cryptocoryne Spitals red von ADA beginnen.
Dann übergehen zu Cryptocoryne Parva
Und nach ganz vorne Brasiliensis, crenata und Littorella uniflora. Nicht bis ganz vorne an die Scheibe, das soll kein Teppich werden sondern durch die Vielfalt und eher gröbere Struktur ein bisschen den Eindruck von „Wildwuchernd“ erzeugen.
Die Cryptocoryne Spirals von ADA mit ihren gewellten Blättern und der Dunkeln Färbung könnte in der Form und Farbgebung sehr schwierig von Pinnatifida unterschieden werden, glaube ich?!?

Vielleicht kann man das ganze noch durch Hirsuta ersetzen, aber ich könnte mir vorstellen, dass mit das zuschnell wächst, eben so wie Pinnatifida welche ich mir noch gut vorstellen könnte.

Bei der 45 oder 60er Variante würde ich mich gerne das erste mal an einem Insellayout versuchen und in die Lücken Staurogyne repens, Bucephalandras oder/oder Anubia Pangolino setzen.

Für den Emersenbereich überlege ich die Mats durch Xaxim auszutauschen, da das die Feuchtigkeit besser speichert. Pflanzen würde ich hier gerne relativ „klassisch“ mit Farnen. Ich dachte da an Bolibitis?!
Auch hier denke ich über Pinnatifida nach, ebenso Anubias und vielleicht das ein oder andere aus dem Terra Bereich.

Was meint ihr? Meine Tendenz geht eher in Richtung 60er Variante.

Bekomme ich das vernünftig auf den Arbeitsplatte gestellt?

LG
Alex1192
Posts: 1
Joined: 21 Jul 2019 12:42
Feedback: 0 (0%)
1 post • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Wabi-Kusa oder die Kunst des Töpfchens...
Attachment(s) by Natural » 15 May 2011 22:19
13 3527 by RareAquaticPlants View the latest post
09 Jul 2011 17:33
Wabi Kusa Schale
Attachment(s) by hoeffel-t » 17 Apr 2013 19:35
18 4132 by Domi86 View the latest post
07 Aug 2013 19:01
Wabi Kusa Pflege
by Kay » 07 Oct 2013 09:57
0 1295 by Kay View the latest post
07 Oct 2013 09:57
Wabi Kusa in der Mache
Attachment(s) by -serok- » 28 Jun 2014 11:44
52 12247 by ulrichlang View the latest post
24 Apr 2020 05:53
WABI KUSA TUTORIAL
Attachment(s) by Fredo » 16 Aug 2015 14:49
103 16908 by Boman View the latest post
03 Jun 2020 22:51

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest