Antworten
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Niclodemus » 07 Dez 2018 16:40
Hallo Gemeinde,

mir kam eben eine (vlt. blöde) Idee. Macht es Sinn einem abgedichteten Drystartbecken gasförmiges CO2 zuzufügen um das Pflanzenwachstum zu erhöhen oder leiste ich damit nur einen Beitrag zur Klimaerwärmung? Die Quelle für das CO2 könnte ein Bioreaktor sein. Da CO2 je schwerer als Luft ist müsste es sich doch direkt bei den gepflanzten Bodendeckern sammeln, oder? Welche negativen Folgen könnte dies haben? Viele Fragen aber vlt. habt ihr ja ne Antwort.

VG André
Niclodemus
Beiträge: 19
Registriert: 02 Dez 2018 13:39
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon uruguayensis » 08 Dez 2018 00:33
Hallo Andre, würde ich nicht machen mit bio CO2 das schleudert dir Bakterien rein und ein Risiko mit Schimmel würde ich nicht eingehen beim Drystart. Wenn Du es trotzdem machen möchtest würde ich an Deiner Stelle die CO2 Depot Flasche für 7 Euro nochwas von z. B. Tropica nehmen für das Tropica CO2 System 60.
Gibts auch von anderen Anbietern die Depotflaschen Tetra u.a. in Aquaristik Shops https://www.google.de/search?q=tropica+system+60&hl=de&gl=de&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjlv_Pc-I7fAhXRDewKHa8hAt8Q_AUIECgD&biw=1093&bih=496&dpr=1.25#imgrc=_&spf=1544227769157
Ja, das CO 2 würde Richtung Boden absinken, die Pflanzen würden das CO 2 verwerten in der Luft ist aber genug CO 2 für Pflanzen, trotzdem reichern manche Firmen Die Luft in Gewächshäusern zusätzlich mit CO 2 für Pflanzenwuchs. Schaden würde es nicht eher im Gegenteil. MfG Emrah
Benutzeravatar
uruguayensis
Beiträge: 763
Registriert: 20 Dez 2008 17:34
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 08 Dez 2018 09:49
Hallo André,

du könntest CO2 zuführen, schaden würde es wohl nicht. Jedoch ist das nur sinnvoll, wenn du nicht groß lüftest.

Wie Emrah bereits erwähnt hat, ist ausreichend CO2 in der Luft, wenn du also eine ständige Belüftung und dann auch Befeuchtung sicherstellst, dann sollte dies noch besser funktionieren.
Dazu findet man folgendes bei Youtube: Eine kleine Membranpumpe drückt Luft durch eine Flasche mit Wasser, die befeuchtete Luft wird in das Drystart-Aquarium geleitet.
So werden die Pflanzen mit befeuchteter Luft und mit CO2 (aus der Raumluft) versorgt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1638
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Niclodemus » 08 Dez 2018 17:49
Danke für eure Antworten und den Link zum Video. Das würde ja bedeuten, dass der Deckel für die gesamte Drystartphase drauf bleibt und man weder lüften noch befeuchten müsste. Wenn das funzt, ist das doch ne coole Idee. Ich glaube, ich kaufe mir Montag ne Luftpumpe und probiere das mal aus. Der Aufwand ist ja doch überschaubar. Theoretisch könnte man in die Blasenzähler- und Befeuchtungsflasche ja auch noch einen zweiten Einlass für CO2 machen und hätte dann ein komplettes System.

VG André
Niclodemus
Beiträge: 19
Registriert: 02 Dez 2018 13:39
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 08 Dez 2018 19:24
Hallo André,

Niclodemus hat geschrieben:Theoretisch könnte man in die Blasenzähler- und Befeuchtungsflasche ja auch noch einen zweiten Einlass für CO2 machen und hätte dann ein komplettes System.

bitte schlag dir das aus dem Kopf. Meine alte Hagen Elite 799 Membranpumpe (so ziemlich die Kleinste, die es vor 15 Jahren gab) macht laut Aufschrift 900 cm^3 /min.
Bei 50 Litern Luft pro Stunde, da kannst du nicht mit CO2 aus der Flasche gegen anstinken - zumindest kannst du da keine großartigen Pegel erreichen, die eine Verbesserung des Pflanzenwachstums bringen würden.

Danke für eure Antworten und den Link zum Video.

Du hast aber hoffentlich den großen Deckel auf der Wasserflasche und den Ausströmerstein in der Wasserflasche bemerkt, ohne Ausströmerstein würde sich da in Sachen Feuchtigkeit nicht viel tun.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1638
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Niclodemus » 08 Dez 2018 19:46
Das mit dem Ausströmerstein war ein richtig guter Hinweis, den habe ich übersehen. :thumbs: Aber was hat es mit dem großen Deckel auf sich? Da steh ich auf dem Schlauch. Hier wird einem gut geholfen :thumbs:

Gruß André
Niclodemus
Beiträge: 19
Registriert: 02 Dez 2018 13:39
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 08 Dez 2018 20:03
Hallo André,

Niclodemus hat geschrieben:Das mit dem Ausströmerstein war ein richtig guter Hinweis, den habe ich übersehen. :thumbs: Aber was hat es mit dem großen Deckel auf sich? Da steh ich auf dem Schlauch. Hier wird einem gut geholfen :thumbs:

ja, irgendwie muss der Ausströmerstein auch in die Flasche kommen :)

Hängt sicher etwas von der Bauform des Ausströmersteins ab, aber diese Kugeln (wie Sie bei JBL Membranpumpen dabei sind) haben schon einen recht großen Durchmesser.

Zur Membranpumpe: Ich würde versuchen nicht die Billigste zu nehmen, die JBL ProAir a50 hat im Gegensatz zur Hagen Elite 799 keinen wirklichen Vorteil. Luftpumpen der JBL ProSilent Reihe sollten die Nerven schonen (aber selbst die ProSilent a100 macht maximal doppelt so viel Luft wie die a50), besonders wenn man die Luftleistung etwas am eingebautem Ventil drosselt.
Ob man dann doch lieber zu sera, Tetra oder Eheim (oder <beliebigen Hersteller einfügen>) greift bleibt jedem selbst überlassen, ich habe nur o.g. Hagen Elite 799 und die JBL ProAir a50.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1638
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Drystart mit HCC
Dateianhang von DerMichi » 19 Jun 2009 12:23
21 3031 von DerMichi Neuester Beitrag
13 Mär 2010 23:34
Mindesttemperatur drystart
von Niclodemus » 03 Dez 2018 13:05
4 274 von Niclodemus Neuester Beitrag
07 Dez 2018 16:33
Umfrage: Drystart Vorgehensweise
Dateianhang von Roger68 » 16 Okt 2012 14:32
5 942 von Roger68 Neuester Beitrag
19 Okt 2012 08:48
Erster Drystart - ein paar Fragen
von cmon » 26 Sep 2018 17:35
17 672 von unbekannt1984 Neuester Beitrag
17 Mär 2019 11:09
Elatine hydropiper wird im Drystart schwarz
von Lars » 11 Apr 2013 17:05
1 541 von Lars Neuester Beitrag
14 Apr 2013 19:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste