Rotala macrandra 'Narrow Leaf'

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Akzent (Rot), Hintergrund, Mittelgrund, Straße (Holland-Stil)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (0)
  • Aquarien (4)
  • Verlinken

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Rotála macrándra Koehne

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Myrtales - Myrtenartige
Familie [?]: Lythraceae - Blutweiderichgewächse
Gattung [?]: Rotala

Beschreibung: 

Rotala macrandra 'Narrow Leaf' ist auch unter den Handelsnamen Rotala "Magenta" oder Rotala macrandra "Florida" bekannt. Diese Pflanze ist eine Mutation von Rotala macrandra, die aber nicht ganz stabil ist, sondern gelegentlich breitblättrige Seitentriebe bildet. In den USA ist sie eine der meist gehandelten Rotalas und wird dort unter anderem von der Firma Florida Aquatic Nurseries geführt.

Diese sehr schmalblättrige R. macrandra-Form ist hinsichtlich der Wachstumsbedingungen etwas weniger heikel als die breitblättrige "Standardform" von R. macrandra, hat aber in etwa die gleichen Ansprüche: mittlere bis hohe Lichtstärke (bei zu geringem Licht Schwarzfärbung und Auflösung des unteren Stängelbereichs), CO2-Zugabe und sorgfältig kontrollierte Makronährstoff-Levels im Wasser: Nitrat bei 5-15 mg/L, Phosphat 1-2 mg/L. Wie bei den meisten rot gefärbten Rotala-Arten führt eine relativ hohe Phosphat-Konzentration zu kompaktestem Wuchs und stärkster Rotfärbung. Bei Eisenmangel nimmt die Pflanze eine blasse Färbung an und kann absterben, wenn man nicht durch Eisendüngung Abhilfe schafft.

Rotala macrandra 'Narrow Leaf' ist eine aufrecht wachsende, viele Seitentriebe bildende Stängelpflanze. Wenn lang gewordene Stängel an der Oberfläche entlang wachsen, bilden sich Seitentriebe an jedem Knoten.

Für den Rückschnitt kann man den oberen Stängelteil abschneiden und neu pflanzen und den unteren Teil verwerfen, oder man lässt diesen stehen, worauf er Seitentriebe bildet. Die Vermehrung erfolgt wie bei anderen Stängelpflanzen durch Kopfstecklinge oder abgetrennte und neu gesteckte Seitentriebe, die sich bald bewurzeln.

Diese schmalblättrige, rot gefärbte Stängelpflanze hat eine Menge Potential für das Aquascaping. Mit ihrem aufrechten Wuchs eignet sie sich für bestimmte Zwecke der Hintergrundbepflanzung besser als die ähnlich texturierte, aber nicht so strikt aufrecht wachsende Ludwigia arcuata. Rotala macrandra 'Narrow Leaf' ist besonders für kleine Aquarienlayouts geeignet, um einen leuchtend roten, aber nicht überwältigenden Farbakzent zu setzen.

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?