Tim Gross (2006)

Hygrophila corymbosa "Siamensis"

Thailändischer Wasserfreund

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: halb-emers (offene Becken), Hintergrund, Mittelgrund, Straße (Holland-Stil)
Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
Wachstum: schnell
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (7)
  • Aquarien (20)
  • Verlinken
Wo kaufen?

Populärnamen [?]: 
  • Thailändischer Wasserfreund
  • Siamesischer Wasserfreund

Synonyme [?]: 
  • Nomaphila siamensis C. B. Clarke

Handelsnamen, Fantasienamen [?]: 
  • Hygrophila siamensis

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Hygróphila corymbósa (Blume) Lindau

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Lamiales - Lippenblütlerartige
Familie [?]: Acanthaceae - Akanthusgewächse
Gattung [?]: Hygrophila

Beschreibung: 

Hygrophila corymbosa "Siamensis" ist eine sehr robuste Aquarienpflanze, die sowohl leicht erhältlich als auch einfach zu kultivieren ist. Sie ist eine von vielen Formen von Hygrophila corymbosa, einer sehr variablen Art, die in ganz Südostasien anzutreffen ist.

H. corymbosa "Siamensis" ist unter den Namen Thailändischer und Siamesischer Wasserfreund schon seit langem im Aquarienhobby bekannt. Die Pflanze fühlt sich in jedem Aquarium heimisch, außer es ist allzu klein oder kaum beleuchtet. Sie stellt keine hohen Anforderungen an Beleuchtung und Nährstoffversorgung, zudem toleriert sie eine große Spannweite der Wasserhärte und Temperatur. Wenn sie jedoch viel Licht erhält, kann sie bei unzureichender Eisen-Konzentration Symptome von Eisenmangel aufweisen, der sich durch grüne Blattnerven mit umliegendem gelblichem Blattgewebe bemerkbar macht. Ebenso kann sie auf zu geringe Makronährstoffversorgung mit einem abrupten Wuchsstop reagieren. Deshalb sollte man dieser Pflanze ebenso Nährstoffe wie jeder anderen zukommen lassen.

Bei guter Düngung und viel Licht färbt sich H. corymbosa "Siamensis" leicht bronzefarben.

Für Anfänger der emersen Haltung von Aquarienpflanzen ist H. corymbosa "Siamensis" sehr geeignet, da sie sich leicht an jegliche Umweltbedingungen anpasst. Eine Nährstoffzugabe ähnlich der für die submerse Form ist völlig ausreichend. Sollte man alles richtig machen, belohnt einen die Pflanze bald mit schönen lila Blüten.

Hygrophila corymbosa "Siamensis" ist eine schöne Pflanze für den Mittel- bis Hintergrund eines Aquariums. Sie wächst jedoch sehr schnell und bedarf deshalb regelmäßigen Stutzens. Durch Abtrennen und Neustecken der Triebspitzen kann man sie leicht vermehren; wenn man sie lediglich die Spitze entfernt, kann man ihren schnellen Wuchs in die Höhe etwas stoppen und einen dichteren Wuchs erzielen, da sie danach viele Seitentriebe treibt - zusätzlich zu denen, die sie so schon ausbildet. Eine terrassierte Gruppierung verschieden langer Stängel wirkt sehr reizvoll.

Besonders gut geeignet ist der Thailändische Wasserfreund für thematisch an Asien orientierten Aquarien bzw. Biotopbecken, in denen sie mit Cryptocoryne-Arten und schwarmbildenden Cypriniden wie Trigonostigma espei oder T. heteromorpha für ein schönes Ambiente sorgen kann.

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?