Hottonia inflata

Amerikanische Wasserfeder

In Kultur: Nicht in Aquarienkultur, Name wird irrtümlich für eine andere Pflanze verwendet
Aquarieneignung: unbekannt, siehe Beschreibung!
Siehe auch: Hottonia palustris
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste
  • Aquarien (0)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Südöstliche und östliche USA: von Texas bis Maine


Populärnamen [?]: 
  • Amerikanische Wasserfeder
  • Amerikanische Wasserprimel

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Hottónia infláta Elliott

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Ericales - Heidekrautartige
Familie [?]: Primulaceae - Primelgewächse
Gattung [?]: Hottonia

Beschreibung: 

Der Name Hottonia inflata ist in der Aquaristik seit langer Zeit bekannt. Die so bezeichneten Pflanzen im Hobby und Handel gehören aber zu der europäischen Art Hottonia palustris.

Aus der Gattung Hottonia (Wasserfeder) sind nur die zwei Arten H. inflata und H. palustris bekannt. Die echte Hottonia inflata ist im östlichen und südöstlichen Nordamerika heimisch. Uns ist unklar, ob sie tatsächlich jemals als Aquarienpflanze kultiviert worden ist. Daher können wir hier keine Angaben zu den Kulturansprüchen dieser Art machen.

Die Amerikanische Wasserfeder wächst in ihrem Heimatgebiet in Teichen, Sümpfen, Bächen und ruhigen Fluss-Seitenarmen in niedrigen Lagen (0-200 m über dem Meer). Die Art gilt in verschiedenen US-Bundesstaaten als bedroht bis gefährdet und ist in Pennsylvania wahrscheinlich ausgestorben. H. inflata ist in der Natur einjährig-überwinternd, sie keimt im Herbst aus Samen, überwintert als grüne Pflanze, blüht im Frühling bzw. Frühsommer und stirbt nach der Fruchtbildung ab. Die Stängel wachsen bei den jüngeren Pflanzen untergetaucht. Zur Blütezeit entwickeln sich an der Sprossspitze ungewöhnlich aussehende, einfache oder an der Basis verzweigte Blütenstände, die in den Luftraum ragen. Die Blütenstands-Achse ist zwischen den Knoten aufgeblasen, darauf bezieht sich der Artname (inflata = "aufgeblasen"). Das schwammige, lufthaltige Gewebe der Blütenstände dient als Schwimmkörper.

Hottonia inflata unterscheidet sich von H. palustris unter anderem durch folgende Merkmale:

  • Die Pflanze ist einjährig (H. palustris ist ausdauernd = mehrjährig).
  • Deutlich aufgeblasene Achse des Blütenstandes (bei H. palustris nicht aufgeblasen).
  • Die Blüten sind kleiner und in größerer Zahl an den Blütenstands-Quirlen angeordnet.

- Wird fortgesetzt -

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Thread über Hottonia (03/2012) auf www.hobby-gartenteich.de (abgerufen am 13.03.2013)
  2. Hottonia in Flora of North America auf efloras.org (abgerufen am 13.03.2013)
  3. Hottonia inflata in Flora of North America auf efloras.org (abgerufen am 13.03.2013)
Quellen (Verbreitung und Fundorte):
  1. Hottonia inflata in Flora of North America auf efloras.org (abgerufen am 13.03.2013)
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?