Egeria najas

Nixkrautähnliche Wasserpest

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund
Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
Wachstum: sehr schnell
Siehe auch: Egeria densa , Hydrilla verticillata
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (1)
  • Aquarien (5)
  • Verlinken
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Brasilien, Paraguay, Uruguay, Nord-Argentinien


Verfügbarkeit [?]: 
  • oft im Handel erhältlich

Populärnamen [?]: 
  • Nixkrautähnliche Wasserpest
  • Paraguay-Wasserpest

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
Botanischer Name [?]: Egéria nájas Planch.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Hydrocharitaceae - Froschbissgewächse
Gattung [?]: Egeria

Beschreibung: 

Egeria najas stammt aus dem zentralen und südlichen Südamerika. Sie ist teilweise im selben Gebiet wie Egeria densa, aber auch weiter nördlich bis in die Tropenzone Brasiliens und Paraguays verbreitet. Sie besiedelt als Unterwasserpflanze verschiedene Gewässer wie Seen und Flüsse.

Die Nixkrautähnliche Wasserpest ist noch nicht so lange als Aquarienpflanze geläufig wie die Dichtblättrige Wasserpest (E. densa). Sie ist aber eine attraktive Stängelpflanze, die so gut wie keine Ansprüche an den Aquarianer stellt und auch mehr Wärme verträgt als E. densa.

Wissenschaftlich ist Egeria najas ebenso lange bekannt wie E. densa, beide Arten wurden im Jahr 1849 von J. E. Planchon beschrieben, der die Gattung Egeria aufstellte. Insgesamt unterscheidet man heute drei Egeria-Arten. Die dritte Art ist E. heterostemon, die im Jahr 2001 beschrieben wurde und noch nicht in Aquarienkultur ist.

Die Blätter von E. najas stehen dicht beieinander, sie sind schmaler und deutlicher sichtbar gezähnt als die Blätter von E. densa. Die Art kann eventuell mit Hydrilla verticillata verwechselt werden. Zur Unterscheidung zwischen den verschiedenen Wasserpest-Arten siehe Beschreibung von Egeria densa.

- Wird fortgesetzt -

(Weiteres siehe unter "Kultur" und "Gestaltung")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. folgt
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?