Post Reply
1 post • Page 1 of 1
Postby emzero » 24 Nov 2013 00:36
Hallo,

meine neue LED-Abdeckung dürfte bald fertig sein, und ich wollte Euch bzgl. der Umstellung LSR->LED mal um Rat fragen, damit es nicht wieder Algen gibt.

Vorgeschichte:
112 ltr. Becken (80x35x40) mit ursprünglich 2 LSR 18 W, Typ 830+840
Anfang des Jahres mit ca. 2 Monaten Abstand beide LSR gegen Typ 865 getauscht, mit dem Ergebnis, dass beide Male die Fusselalgen explodiert sind (Nährstoffproblem kam hinzu).
Ich habe dann u.a. die Beleuchtungsdauer auf insgesamt 10 Std. abzgl. 3 Std. Mittagspause verkürzt (also nur 7 Std. Licht), und später noch einen kleinen LED-Streifen provisorisch dazu. Trotzdem dürften es nicht sehr viel mehr als 0,35 W/ltr. sein.

Die Fusselalgen sind inzw. fast weg, allerdings bei genauerem Hinschauen noch immer mit blossem Auge (meist an älteren Blättern) sichtbar, und ich überlege nun, wie ich mit der fast doppelt so starken (auch Randbereiche werden im Gegensatz zu den mit 60 cm zu kurzen LSR gut ausgeleuchtet) LED-Beleuchtung beginnen soll, ohne die nächste Algenplage auszulösen.

Da die LEDs ja dimmbar sind, könnte ich zunächst mit der etwa gleichen Intensität und Zeit beginnen, so dass die Pflanzen sich erstmal nur an die neue Spektralkurve gewöhnen müssen, und dann beides ggf. langsam steigern.

Andererseits sind Fusselalgen aber m.W. wohl die klassischen Vertreter, die insbes. schwächelnde Pflanzen überwuchern. Da die Nährstoffversorgung hier inzw. eingespielt sein sollte, frage ich mich aber, ob das z.Zt. auf 7 Std. limitierte Licht von auch nur 0,35 W/Ltr. nicht ggf. DER limitierte Faktor ist, der die Pflanzen schwach und somit anfällig für die Algen macht? :?
In dem Fall wäre es ja viell. sogar besser, mit mehr Licht zu starten???

Im Moment würde ich aus dem Bauch heraus, mit etwas höherer Intensität beginnen (ca. 130-150% der LSR also auf gut 0,5 W/ltr), und die Beleuchtungszeiten erstmal beibehalten, und diese dann, wenn alles gut geht, ganz langsam Schritt für Schritt steigern.

Allerdings bin ich diesbezgl. sehr unsicher, und würde mich riesig über Tips freuen, wie Ihr hier vorgehen würdet, um die Fusselalgen unten zu halten.

EDIT: Eine Prämisse: Aus div. Gründen muss der Lichttag mind. die aktuellen 10 Std. dauern. Die Mittagspause liesse sich aber notfalls auf 4 Std. ausdehnen.
Greetz Hartmut

Kann z.Zt. nur sporadisch antworten, da immer noch DSL-Störung (Telekom :keule:)

"Vertraue denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtraue denen, die sie gefunden haben." (André Gide)
User avatar
emzero
Posts: 206
Joined: 17 Mar 2013 21:53
Feedback: 1 (100%)
1 post • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Umstellung von T8 auf T5
Attachment(s) by roblchen » 05 Dec 2011 09:27
7 902 by Ebs View the latest post
05 Dec 2011 17:48
Umstellung auf LED
Attachment(s) by xFiller » 28 Jun 2014 15:18
9 959 by omega View the latest post
30 Jun 2014 22:33
Umstellung T5 auf LED
by Lotus » 31 Dec 2016 11:41
10 2080 by MarcK View the latest post
02 Jan 2017 20:59
Umstellung von Röhren auf Led
by Robbi » 18 Dec 2013 09:55
2 713 by Robbi View the latest post
18 Dec 2013 12:33
Umstellung von T5 Leuchtstoffröhren auf LED
by Silvi » 02 Feb 2014 21:01
3 1653 by Silvi View the latest post
22 Feb 2014 09:29

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests