Post Reply
3 posts • Page 1 of 1
Postby Wuestenrose » 02 Apr 2019 21:07
'N Abend...

Ich will nicht Georgs Thread hijacken, deshalb mache ich hier mal weiter. Das ist die Fortsetzung von dort. Und wer keine Lust auf mathematische Spielereien hat, braucht auch nicht weiterzulesen. Aber ich fand's lustig-

Wuestenrose wrote:In die Software braucht man daher keine ekelhafte Logarithmus- oder Exponentialfunktion einzubauen, es reicht eine einfache Multiplikation (beim Hoch-) bzw. Division (beim Runterdimmen).

Es geht natürlich auch mit den spaßigen Exponentialfunktionen.

Version 1:
Jeweils nach Verdoppelung der abgelaufenen Zeit verachtfacht sich die Helligkeit. Die Formel dazu:

Helligkeit[%] = 100/Endzeit³ × abgelaufene_Zeit³
(Endzeit und abgelaufene Zeit in der gleichen Zeiteinheit (Sekunden, Minuten, Stunden, ...)

Soll die Dimmung in 30 Minuten hochlaufen, lautet die Formel also:
Helligkeit[%] = 100/27000 × abgelaufene_Zeit³

Version 2:
In einem festen Abstand d verachtfacht sich die Helligkeit. Die Formel dazu:

Helligkeit[%] = 100/(2Endzeit/d × 3) × e3/d × ln(2) × abgelaufene_Zeit
(d, Endzeit und abgelaufene Zeit in der gleichen Zeiteinheit (Sekunden, Minuten, Stunden, ...)

Soll die Dimmung nach 30 Minuten 100 % erreichen und die Helligkeit sich alle 7,5 Minuten verachtfachen, lautet die Formel also:
Helligkeit[%] = 100/4096 × e0,4 × ln(2) × abgelaufene_Zeit

Jetzt haben wir zwar zwei wunderschöne, augenschmeichelnde Dimmkurven, dummerweise hält sich die Sonne aber nicht daran. Für unsere Breiten findet sich die Helligkeitsformel bei Wikipedia. Für andere Breiten habe ich auf die Schnelle nix gefunden. Mitte Mai bin ich für eine Woche in den Tropen (auf ≈ 13 ° Nord). Wenn ich ganz viel Lust habe, nehme ich mein Luxmeter mit und stehe mal vor Sonnenaufgang auf...

I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby omega » 03 Apr 2019 01:11
Hi Robert,

ich hab u.a. eine Exponentialfunktion auf meiner Homepage (fast ganz unten), die ich in meiner Leuchtensteuerung verwende und die durch (0,0) und (1,1) verläuft (das machen die beiden anderen dort aufgeführten ebenso):
f(x) = 1.0384 * (33*x-3 - 0.037)
Damit ist sie unabhängig von der Dauer von Sonnenaufgang bis max. Helligkeit.
x = 0 ist Sonnenaufgang, x = 1 ist max. Helligkeit. Die, wie Du sie treffend nennst, abgelaufene Zeit x dazwischen muß vor Anwendung dieser Funktion halt noch auf den Bereich [0,1] runterskaliert werden.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Wuestenrose » 03 Apr 2019 19:20
'N Abend...

omega wrote:ich hab u.a. eine Exponentialfunktion auf meiner Homepage (fast ganz unten), die ich in meiner Leuchtensteuerung verwende und die durch (0,0) und (1,1) verläuft (das machen die beiden anderen dort aufgeführten ebenso):
f(x) = 1.0384 * (33*x-3 - 0.037)

Keine Funktion der Form f:x ↦ max geht freiwillig durch 0, die Gleichung max = 0 besitzt mit (m, a) ≠ 0 keine reelle Lösung für x. Durch die Einführung eines Subtrahenden verschiebst Du den Graphen nach unten.

Durch (1, 1) gehen meine Funktionen auch, wenn man den Faktor 100 durch 1 ersetzt und für die Endzeit ebenfalls 1 annimmt.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
3 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Sonnenaufgang für daytime cluster 80.3
Attachment(s) by Ray2683 » 27 May 2014 22:07
17 5205 by Ray2683 View the latest post
28 Jul 2014 20:15
Chihiros WRGB Sonnenaufgang
by Monkie » 11 Oct 2019 13:35
2 1141 by Monkie View the latest post
11 Oct 2019 22:34
Algen durch Nachtlicht, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
Attachment(s) by Obelektro » 08 Oct 2017 10:43
1 1323 by omr View the latest post
08 Oct 2017 10:49

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests