Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby flashmaster » 10 Jun 2012 01:42
Hy Ihr

vllt könnt ihr mir mal wieder bei der genauen Bestimmung helfen
und zwar hab ich seit Ewigkeiten eine Bacopa Art bei mir in verschiedenen Becken
und zwar in denen wo halt wenig Beleuchtung und keine Düngung vorhanden ist
da ich mich mit den Bacopas überhaupt noch nicht beschäftigt hab , tappe ich da im Dunkeln

vllt Carolina , wobei mir da die Blätter bald zu klein sind oder australis , aber da scheint die Blattform nicht ganz überei zu stimmen
mal sehn was Ihr so meint
ach ja die Bilder sind im Mom nur von der emersen Form , wenn ihr Bilder von der Submersen braucht , kann ich noch versuchen zu machen , ist in dem Becken immer was schwierig , wegen wenig Licht und viel Wasserlinsen drauf . :D



Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Sumpfheini » 10 Jun 2012 11:40
Hy Bryan,

:? , aber interessant...
Spontan hätte ich auf Bacopa caroliniana (irgendeine Variante der Art?) getippt, aber die Blütenstiele sehen mir ungewöhnlich lang aus. Laut Online-Flora of South Wales hat B. caroliniana (die nach Australien eingeschleppt wurde, darum in dieser Flora beschrieben) 5-15 mm lange Blütenstiele, wie lang sind sie bei deiner Pflanze?
Ich meine, Bacopa australis kann man ausschließen, weil bei der die Blüten einen rötlichen Saum innen am Übergang zur Kronröhre haben (siehe Fotos in PflanzenDB und Kasselmann (2010), Aquarienpflanzen). Außerdem hat sie emers einen eher dünnen, immer niederliegenden Stängel.
Von bisher aquaristisch bekannten ähnlich aussehenden Bacopas bleiben noch Bacopa lanigera und B. salzmannii.
Bei B. lanigera sind Blütenstiel und Kelchblätter deutlich behaart, die Blütenkronen-Unterlippe hat innen einen gelben Fleck (bei caroliniana fehlend??). Von Bacopa salzmannii habe ich keine genaue Beschreibung (wer weiß, ob die in Europa noch in Kultur ist).
Ich schlage vor, die blühende Pflanze erst mal zu pressen. Den Beleg kann man dann später evtl. mal genau bestimmen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sumpfheini » 10 Jun 2012 11:46
p.s.
Hast du auch normale B. caroliniana, und wenn ja, wird die bei dir unter etwa gleichen Bedingungen größer als die Rätselbacopa?
Wie sieht letztere submers aus? Haben die Blätter an der Basis rötliche Längsnerven wie auf dem Bacopa salzmannii-Foto in der Pflanzendatenbank?

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby flashmaster » 10 Jun 2012 14:01
Hy Heiko

danke erst mal für deine Hilfe :)

also messen und Fotos der submersen mach ich dann gleich noch , wenn ich wieder zu Hause bin
ich habe leider keine Carolina zum Vergleich da
ich schau mir dann die Blüte auch noch mal ganz genau an , falls sie noch da ist bzw nicht verblüht
auch werde ich mal nach den von dir genannten Merkmalen schaun
eine Info kann ich dir schon mal geben , der Blütenstiel ist wesendlich länger als 15mm ich meß aber dann mal genau
einen rötlichen Saum hat die Blüte auch nicht
wie schon gesagt , nähere Infos schreib ich wenn ich wieder zu Hause bin :)

mal zum Pressen der Pflanze bzw Blüte , soll ich die Blüte im gesamten pressen oder soll ich sie halbieren?
was denkst du ist besser
ich kenn mich mit sowas halt noch gar nicht aus .
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Sumpfheini » 10 Jun 2012 21:28
Hy Bryan,

ich denke mal, die Blüten brauchen zum Pressen nicht halbiert zu werden. Einfach den Stängel in einige Doppelseiten Zeitungspapier legen, einen Zettel mit Datum und ggf. weiteren Infos dazulegen, evtl. Pappe unters und aufs Zeitungspapier legen, und das Ganze mit einigen Büchern o.ä. beschweren. Muss kein großer Druck sein, die Pflanze soll nur beim Trocknen flach bleiben. Müsste nach ca. 1 Woche schon trocken genug sein. Am besten ein paar mal das Zeitungspapier auswechseln, muss man aber nicht, wenn die Pflanze nicht allzu saftig ist.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby flashmaster » 11 Jun 2012 00:39
Hy Heiko

danke für die Tips zum trocknen , werd ich in den nächsten Tagen mal machen
denn ich will erst noch die zweite der Drei Blüten bzw Knospen aufgehen lassen :)

also ich habe mal gemessen und Bilder gemacht

in der Blüte kann ich keine Färbungen entdecken , also wie was rötliches oder gelbes ,
aber ich werd mal sehen und die anderen 2 Knospen auch noch aufblühn lassen

der Blütenstiel ist etwas über 15mm lang so ca 18 mm wenn ich richtig geschaut hab
habs auch geknipst
den Stängel (submerse) der die Blüte trägt hab ich mit nem Pfeil auf dem Bild markiert und die Blätter mal nah fotografiert
ne Makroaufnahme könnt ich dir auch von Blättern und blüte machen wenn du das gebrauchen könntest :)





Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
Postby Sumpfheini » 11 Jun 2012 12:04
Hy Bryan,
ok, danke... also ich habe zu wenig Ahnung von den Unterschieden zwischen B. salzmannii und caroliniana. Im Plantfinder wird salzmannii eigentlich nur an etwas kleineren Blättern und die an der Basis roten Blattnerven unterschieden, aber sie hat mit Sicherheit noch andere, "gute" Merkmale. Möglicherweise hat deine Pflanze was mit B. sp. "Purple" zu tun, die ich aber nicht live kenne:
http://www.extraplant.de/bacopa-spec-pu ... orata.html
Wird dort auch "colorata" genannt, aber die Bacopa sp. "Colorata" in unserer Datenbank und im APC-Plantfinder (Quelle für unseren DB-Eintrag) scheint wieder was anderes zu sein. Auf einem Foto auf APC war diese emers und blühend zu sehen, sah genau wie emerse B. caroliniana aus, und mit kurzgestielten Blüten.

Gruß
Heiko

p.s.: Bacopa lanigera ist deine Pflanze sicher auch nicht, die hätte deutlich wolliger behaarte Blütenstiele und Kelchblätter. Auch der gelbe Fleck in der Blüte fehlt ja.
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby flashmaster » 11 Jun 2012 14:42
Hy Heiko

danke erst mal für deine Hilfe :bier: ,
hat mir wieder mal sehr gute Anhaltspunkte gegeben :)
ich werd mich mal noch was mehr versuchen zu belesen
vorallen werd ich ein paar Stängel der Bacopa mal in ein ordentlich beleuchtetes Becken setzen um mal zu schaun ob sich da Färbungsmäßig und von der Blattgröße her was tut und gegebenenfalls hier wieder mal was dazu posten :)
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Image
User avatar
flashmaster
Posts: 878
Joined: 13 Jul 2010 21:56
Feedback: 100 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ist das eine Bacopa?
Attachment(s) by Gerrit » 17 Sep 2010 19:21
11 642 by Sumpfheini View the latest post
04 Aug 2011 10:28
Welche Bacopa?
Attachment(s) by kiko » 14 Dec 2010 17:10
8 558 by LarsR View the latest post
17 Dec 2010 21:30
Welche Bacopa?
Attachment(s) by Öhrchen » 05 Jul 2012 19:13
10 486 by Sumpfheini View the latest post
13 Jul 2012 15:02
Welche Bacopa ist das genau?
Attachment(s) by Believer » 14 Oct 2011 18:34
3 310 by Myself View the latest post
17 Oct 2011 15:07
Bacopa Purple vs. Salzmannii vs. Araguaia vs. Colorata
Attachment(s) by kiko » 04 Sep 2011 13:01
5 545 by Sumpfheini View the latest post
04 Sep 2011 18:52

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests