Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Sassi » 02 Nov 2016 20:39
Hallo zusammen,

ich habe hier im Forum von einem User mal ein Moos geschenkt bekommen. Leider wußte die Person auch nicht den Namen. Sie soll es als Geschenk von jemanden aus Borneo bekommen haben.
Es wächst sehr langsam und heftes sich nicht sonderlich fest.
Kennt das jemand von Euch. Ich habe es jetzt ca. ein 3/4 jahr bei mir.




VG
Saskia
Viele Grüße
Saskia

Sassi's 375 Liter
Garnelen Oase
Sassi
Posts: 491
Joined: 06 Apr 2014 15:40
Location: Olching
Feedback: 415 (100%)
Postby steppy » 02 Nov 2016 21:57
Hallo Saskia,
das könnte je nach Größe eins von diesen sein:
Plagiochila integerrima


Plagiomnium cf. affine

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby Sassi » 03 Nov 2016 10:54
Hallo Stefan,

danke für den Tipp.
Das ober scheidet aber schon mal aus. Meines ist nach ca. einem halben Jahr im Becken gerade mal 5cm in die Höhe gewachsen.

Noch jemand eine Idee?

VG
Saskia
Viele Grüße
Saskia

Sassi's 375 Liter
Garnelen Oase
Sassi
Posts: 491
Joined: 06 Apr 2014 15:40
Location: Olching
Feedback: 415 (100%)
Postby uruguayensis » 03 Nov 2016 11:12
Hallo Saskia :smile: , http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/heteroscyphus-zollingeri fällt mir noch ein. Flachmoos wird es auch genannt von der Wuchseigenschafft. MfG Emrah
User avatar
uruguayensis
Posts: 798
Joined: 20 Dec 2008 17:34
Feedback: 3 (100%)
Postby Sumpfheini » 06 Nov 2016 14:00
Hallo,
ja, das sieht mir dem Heteroscyphus zollingeri am ähnlichsten. Andere Arten kann ich aber nicht aussschließen, es gibt in den Tropen unzählige beblätterte Lebermoos-Gattungen und -Arten.
Zu Plagiomnium zählt es nicht, die Struktur spricht ganz klar für ein beblättertes Lebermoos. Plagionmnium-Arten gehören zu den Laubmoosen und haben nicht so regelmäßig zweizeilige Beblätterung, und die Blätter haben eine deutliche Mittelrippe (die Blätter von foliosen Lebermoosen niemals).

uruguayensis wrote:Flachmoos wird es auch genannt von der Wuchseigenschafft.
Das Heteroscyphus zollingeri wurde wohl auch deshalb im Handel "Flachmoos" genannt, weil es erst irrtümlicherweise als Homalia spec. gelabelt wurde. Für Homalia-Arten (zählen wiederum zu den Laubmoosen, nicht verwandt) gibt es tatsächlich den deutschen Namen "Flachmoos". Beispiel: https://de.wikipedia.org/wiki/Streifenfarn-Flachmoos

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5219
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby Sassi » 06 Nov 2016 15:24
Hallo Emrah und Heiko,

es kommt wirklich dem Heteroscyphus zollingeri vom Bild her am ähnlichsten. Zumindest weis ich jetzt ungefähr wo ich es hin ordnen kann.

:tnx: Euch beiden

VG
Saskia
Viele Grüße
Saskia

Sassi's 375 Liter
Garnelen Oase
Sassi
Posts: 491
Joined: 06 Apr 2014 15:40
Location: Olching
Feedback: 415 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Moosbestimmung
by geroldsecker » 04 Mar 2010 20:06
2 480 by geroldsecker View the latest post
08 Mar 2010 20:02
Moosbestimmung
Attachment(s) by kaputtinhollywood » 24 Feb 2011 11:48
4 436 by Mess View the latest post
24 Feb 2011 21:19
Moosbestimmung
Attachment(s) by Erwin » 17 Jan 2012 17:10
20 879 by Erwin View the latest post
12 Feb 2012 14:49
Moosbestimmung
by NewEra » 05 Apr 2012 18:57
5 404 by NewEra View the latest post
05 Apr 2012 23:19
Moosbestimmung
Attachment(s) by MaxT » 02 Mar 2016 13:18
11 638 by cryptingo View the latest post
11 Jun 2016 09:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest