Post Reply
23 posts • Page 1 of 2
Postby demlak » 21 Apr 2011 16:53
und hab 2 holzstücke gefunden, die mir gefallen und für ein scape, dass mir durch den kopf geht, ideal sind.. allerdings hab ich null plan in wieweit diese geeignet sind, da sie ja auch giftig sein können?!

der plan wäre natürlich über mehrere wochen die beiden stücke zu wässern, bevor ich sie in ein becken mit besatz tun würde...
und eventuel vorher einige stunden in den ofen zu schieben um eventuellen befall von schädlingen oder ähnliches zu killen
hier mal ein paar bilder.. vieleicht erkennt ihr, was es für holz ist.. und könnt mir da ein paar infos/tips geben..



p.s. das ist verschnitt der da rumlag.. ich hab keinen baum umgelegt..
grüße
demlak
demlak
Posts: 119
Joined: 16 Aug 2010 19:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Frederic G » 21 Apr 2011 17:14
Hey (name?) ,

also ich habe keinerlei Ahnung was einheimisches Holz angeht und kann dir deshalb auch nicht sagen was es für eine Baumart ist...aber was ich definitv sehe ist, dass es sich um 2 verschiedene Arten handelt!
Ob das in einem Scape so gut harmonisiert...?

Man legt ja auch kein Drachengestein neben runde Flusskiesel in ein Becken, oder? :D

Aber vielleicht findest du ja nochmal ein Stück das einem deiner jetzigen mehr ähnelt!
Dann dürfte dem Scape (ntürlich nach mehrwöchiger Wässerung) eigentlich nichts mehr im Wege stehn.

Gruß Freddy
Liebe Grüße
Frederic



"One who cannot love her smallest creations, cannot claim to stand before nature!"
(Takashi Amano)
User avatar
Frederic G
Posts: 381
Joined: 26 Mar 2011 15:32
Feedback: 0 (0%)
Postby demlak » 21 Apr 2011 18:04
hey.. danke für deine antwort..

also es handelt sich um 2 verschiedene scape ideen.. die beiden holzstücke werden nicht in das selbe becken kommen.. daher gibts da keine probleme =)

bei beiden holzstücken möchte ich die rinde so erhalten, wie sie zu sehen ist... und beim ersten holzstück find ich auch das moos optisch top...

bleibt halt noch die frage, ob ich mir mit dem holz was einfange, was ich nicht möchte.. durch befall und/oder giftstoffe.. zumal es beim geplanten besatz sich um hochzucht garnelen handelt...

zu dem namen: das thema hatten wir schon hier im board.. wer will, soll sich meinetwegen meinen namen im web raussuchen,... ist nicht schwer.. aber "demlak" ist auch offline mein spitzname.. und ich halte nichts davon, sich mit spitznamen anzumelden aber mit realnamen zu hantieren.. wozu dann die spitznamen? und von daher bleib ich dabei... =)
grüße
demlak
demlak
Posts: 119
Joined: 16 Aug 2010 19:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 21 Apr 2011 18:07
Hi!

Das untere sieht nach Buche aus, wenn's im Aqua nix taugt-> 1a-Grillholz!
(90% sicher)

Oben wäre mein Tip(p): Eiche

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 21 Apr 2011 18:25
Hi Eva :-),
ich stimme da zu 100% mit dir überein!
Eiche würde ich mir nicht ins Becken legen, zumindest nicht so frische.
Bis das untergeht, wird's etwas länger als ein, zwei Monate dauern!
Schöne Oster-Tage wünsch' ich,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2647
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby demlak » 21 Apr 2011 18:58
wäre das untergehen das einzige problem?

da hatte ich mir schonmal gedanken zu gemacht.. vieleicht sowas wie ne unterdruck pumpe.. das holz ins waser legen und dann vakuum erzeugen.. so dass sich das wasser bis in die pohren zieht... aber das is nur ne idee.. und kein plan wie ich das umsetzen sollte... und wohl auch nicht ontopic =)
grüße
demlak
demlak
Posts: 119
Joined: 16 Aug 2010 19:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 21 Apr 2011 20:03
Hallo,
ich fände es mal an der Zeit, über die hier üblichen Höflichkeitsformen nachzudenken.
Eine Anrede zu Beginn und ein Gruß zum Ende sowie ein Name, mit dem man dich ansprechen kann (kannst du wunderbar in einer Signatur unterbringen, welche du in deinem pers. Bereich erstellen kannst) sind hier eigentlich Standard und werden (freundlich ausgedrückt) gern gesehen.
Dass die frischen Hölzer nicht so schnell untergehen, ist nicht das einzige Problem. Bei der Buche würde ich mir keine Gedanken machen, die habe ich selbst schon in Becken gehabt (allerdings "altes", schon abgestorbenes Holz).
Bei der Eiche wäre ich vorsichtig: Eiche enthält Gerbstoff, Gerbsäure, Tannine, Bitterstoff, Gallussäure, Quercin, Quercetin.
In Maßen ist der Gerbstoff ja nicht schädlich, aber wenn so ein ganzer Klotz da ins Becken soll? Was die anderen Stoffe so für Auswirkungen haben, weiß ich nicht, aber ich würde nur ausgebleichte, oder schon lang im Wasser gelegene Eiche nehmen, wenn überhaupt!
Einen schönen Abend noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2647
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Andreas Hilse » 21 Apr 2011 20:23
Hallo

Das Erste ist Birke und das Zweite sehr wahrscheinlich Buche. Beides absolut ungeeignet für Aquarien. Die Hölzer werden sich nie vollsaugen und unten bleiben. Die Birke wird schnell anfangen zu faulen und sich zersetzen.

Gruß
Andreas
Andreas Hilse
Posts: 50
Joined: 10 Jun 2010 11:47
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 21 Apr 2011 20:31
Hi Andreas!

Ich kenne Birke nur mit weisser Rinde, waagecht gestreift, sehr dünn.
Was soll das für eine sein?
Mach mich schlau!

Außerdem findet sich Birke selten mitten im Wald.

Gruß derweil
Eva
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby demlak » 21 Apr 2011 21:15
hi matz.. schau doch mal in meine signatur =) das steht da seit langem so =)

andreas.. danke für deine meinung.. nur bin ich jetzt wieder auf anfang *g* es scheinen sich die geister hier zu scheiden.. =(

Eva, die Stücke lagen 5 bis 10 meter vom Strassenrand entfernt.. dort wurde einiges in den letzten wochen abgeholzt.. und diese stücke lagen dort als verschnitt noch rum...

hier mal ein google streetview link zur fundstelle.. sieht natürlich heute total anders aus.. so ohne bäume =) kein plan obs was hilft..
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s ... 79,,0,4.44
grüße
demlak
demlak
Posts: 119
Joined: 16 Aug 2010 19:34
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 21 Apr 2011 22:19
Hi,
das ist keine Birke!
Bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2647
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby willflow » 22 Apr 2011 12:54
Hallo,
Also m.E. ist das auf dem ersten Bild eine Erle und da es relativ weich ist eher für ein Aquarium ungeeignet.
Das zweite ist eine Buche wie mein vorredner schon sagte super zum Grillen. Kann mir schon vorstellen dass dies im Becken geht ist ja ein Hartholz.
Gruss Flo
Grüße aus Oberbayern, Flo
willflow
Posts: 44
Joined: 20 Mar 2011 10:44
Feedback: 1 (100%)
Postby demlak » 22 Apr 2011 13:18
hi,

kann man dem "ausharzen" entgegenkommen? z.b. durch ein paar stunden ofen bei 60°C oder sowas? bzw. ist das harz überhaupt problematisch?
grüße
demlak
demlak
Posts: 119
Joined: 16 Aug 2010 19:34
Feedback: 0 (0%)
Postby willflow » 23 Apr 2011 11:21
Hallo,
aus einer Buche kommt kein Harz oder was willst du genau wissen?

Gruß Flo
Grüße aus Oberbayern, Flo
willflow
Posts: 44
Joined: 20 Mar 2011 10:44
Feedback: 1 (100%)
Postby M.Kaiser » 23 Apr 2011 11:43
Hi,

in meinem neuen Becken werden auch heimische Hölzer, die aus der Isaar gefischt wurden Verwendung finden (danke an Robat! auch wenn er hier nicht mehr aktiv ist). Allerdings sind diese sehr lange abgelagert, ohne Rinde, enthalten keine Säfte mehr sind Knochentrocken und hart. Hier ist das Gammelpotential realtiv gering. Eben echtes Totholz/Treibholz.
Einfach in den Wald zu gehen und sich 2 Stücke Holz zu besorgen und diese anschließend in das Aquarium zu verfrachten halte ich für keine sonderlich gute Idee. Das mag in Nanobecken oder kurzfristigen Layouts funktionieren, die nach 4-8 Wochen wieder ummodeliert werden. Der Fäulnisprozess kann hier gar nicht wirklich beginnen. Falls das Becken jedoch länger stehen soll würde ich davon absehen. Falls du es doch versuchen willst wässere die Teile 3 Monate vor, wenn dann nichts muffelt kannst du es in dein Becken geben.
Hier steht einiges zum Thema heimische Hölzer im Aquarium: http://www.aquariumforum.de/f117/normal ... um-104428/.
Je nachdem was für ein Fluss in deiner nähe ist kanns du auch mal nach deutschem ,,Driftwood" suchen. Wie erkennt man geeignetes? Keine Rinde mehr, hart, sehr leicht und ein ,,schöner" Klang beim abklopfen. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll es klingt eben :) .

Grüße
Marco
User avatar
M.Kaiser
Posts: 270
Joined: 02 Jan 2008 22:31
Feedback: 10 (100%)
23 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Welche Pflanze hab ich da grade gekauft?
Attachment(s) by tobischo08 » 24 Aug 2012 15:46
10 764 by tobischo08 View the latest post
01 Sep 2012 18:20

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests