Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby HolgerB » 30 May 2010 13:11
Hallo Flowgrower!
Bei nem Ausflug habe ich in einer Quelle die Winter wie Sommer nicht zufriert, folgendes Moos gefunden.
Könnte es sein das es sich um ein Fissidens handelt?
Die Quelle führt eher hartes Wasser und ist nicht voll in der Sonne.
Ich hab mal drei Bilder gemacht und zum Größenvergleich ist auf einem ne RF.



Nun möchte ich mal testen ob das Moos AQ-tauglich ist.
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby HolgerB » 30 May 2010 15:38
Hier noch mal ein Besseres:
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby HansAPlast » 30 May 2010 16:51
Hi,

sieht für mich absolut nicht nach Fissidens aus sondern wohl eher
nach einer Willowmoosart und die sind nach meinem Wissen alle aquarientauglich.
Man darf es nur nicht zu warm halten, bis. ca 23 Grad nach meinen Erfahrungen.

Gerd
Hauptursache für trockene Haut sind Handtücher :bier:
User avatar
HansAPlast
Posts: 887
Joined: 08 May 2008 09:48
Location: Bergisch Gladbach
Feedback: 139 (100%)
Postby Sumpfheini » 30 May 2010 20:29
Hallo Holger,

ich stimme Gerd zu, dass es kein Fissidens ist. Die Gründe könnte ich an einer Detailaufnahme erklären, aber schon vom äußerlichen Aussehen her kommen keine heimischen Fissidens-Arten in Frage. Im Wasser kommen bei uns F. fontanus und sonst einige eher kurze, gedrungene, rasenartig wachsende, wenig verzweigte Fissidens-Arten vor.
Wenn mit Willowmoos Fontinalis (Quellmoos) gemeint ist, dann auch das nicht. Dein Moos ist abgeflacht beblättert (beinahe, aber nicht ganz, zweizeilig), Fontinalis dreizeilig. Ich bin mir sicher, dass Dein Moos Blätter mit Mittelrippe hat (mit stärkerer Lupe sichtbar), auch wenn auf dem Foto nicht zu erkennen. Bei Fontinalis haben die Blätter keine Mittelrippe, aber sind oft in der Mitte gefaltet. Es gehört sicher zur Familie Amblystegiaceae, aber Genaueres kann ich nach den Fotos nicht sagen. Man müsste das Moos mit Bestimmungsbuch u. Mikroskop versuchen zu bestimmen.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby HolgerB » 30 May 2010 20:40
Hallo!
Ich schau erst mal ob es warmwassergeeignet ist. Wenn ja sehen wir weiter.
Auf denn 1. Blick hat es genau die selben schönen hellen Triebe wie das Fissidens.
Danke für die Antworten. Also ich hab selber schon Fissidens im Becken und das ist von der Optik her schon sehr nah drann.
Wenn du möchtest schicke ich dir dann mal etwas zu.
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby Sumpfheini » 30 May 2010 21:15
Hallo Holger,

könntest Du auch ein Foto von Deinem Fissidens machen? Am besten mit dem Moos aus der Quelle zusammen in einem Bild. Habe ein bisschen Zweifel, weil evtl. manchmal Moose als "Fissidens" in Umlauf sind, die nicht zu Fissidens gehören.
Wenn du möchtest schicke ich dir dann mal etwas zu.
Ja, gern! Kann zwar nicht garantieren, es genau bestimmen zu können, aber das würde mich schon interessieren. Am besten wären zum Bestimmen die Triebe so wie jetzt, noch nicht im Warmwasser weitergewachsen. Du könntest einen oder mehrere Triebe jetzt trocknen (nicht pressen) u. bis zum Verschicken in einem Kuvert o.ä. aufbewahren, nass verschicken ist für Bestimmung nicht nötig.

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby HolgerB » 05 Jun 2010 13:38
So mal sehen was es nun im AQ macht?

Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby HolgerB » 06 Jun 2010 17:29
Hallo!
Hier mal was neues vom Moos!
Erst mal ein Bild der bewachsenen Wurzel:

Und nun ein Paar Infos:
Es handelt sich bei den gefundenen Moos um Zwei verschiedenen Arten.
Zum einen um Quellmoos was neue grüne Spitzen bekommen hat und auch die 28-30°C erträgt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Font ... etica.jpeg
Und zum Anderen um evtl. um Leptodictyum riparium, aus (nicht das "Stringy Moss")
Danke an Heiko der sich die Mühe gemacht hat es zu bestimmen. Wenn das Endergebnis klar ist werde ich noch was hier dazu schreiben.
Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
Postby Sumpfheini » 15 Jun 2010 14:19
Hi Holger!

Wie Du schon geschrieben hast, in Deiner Probe sind 2 verschiedene Moose, das eine, größere, ist Fontinalis antipyretica.
Beim anderen bin ich mir jetzt sicher: Leptodictyum riparium, Ufermoos. Aber nicht die als "Stringy" bekannte, aufrecht wachsende Form.
Bestimmungsbuch: Frahm/Frey (1992), Moosflora, 3. Auflage. UTB, Ulmer.
Also hast Du die gleichen beiden Arten gefunden wie Wolfgang vor einiger Zeit: moose-amp-farne/moosbestimmung-ist-das-fontinalis-antipyretica-t10413.html
Das Moos auf Deinen Fotos oben ist wohl durchweg Leptodictyum riparium, vielleicht waren von der Fontinalis nur wenige Triebe dabei. Ich werde mal Fotos von Deinen beiden Moosen zum Vergleich posten.
L. riparium ist allerdings sehr variabel, das von Dir unterscheidet sich etwas von dem, das ich hier in Göttingen gefunden habe. Aber mit Frahm/Frey komme ich nicht auf eine andere Art.

Ein Fissidens ist also nicht dabei, und evtl. ist auch das, was Du bisher als Fissidens hast, keins. Könntest Du auch von diesem ein Foto posten?

Btw., habe für das "Nicht-Stringy"-Leptodictyum riparium einen eigenen Datenbankeintrag geschrieben: pflanzen/Leptodictyum-riparium-einheimische-Form-400.html

Gruß
Heiko
User avatar
Sumpfheini
Team Flowgrow
Posts: 5225
Joined: 04 Sep 2007 09:20
Location: Braunschweig
Feedback: 2 (100%)
Postby HolgerB » 01 Aug 2010 20:13
Hallo!
Leider ist das Moos mit der Zeit schwarz geworden und wollte nicht mehr wachsen unter den Diskustemperaturen.
Lag wohl sicher auch an dem Sommerhoch als die Temperaturen meist bei 32°C lagen.
Nun hab ich die Stelle mit Jap. Schaumkraut bepflanzt.

Gruß Holger
und immer einen grünen daumen......
User avatar
HolgerB
Posts: 1467
Joined: 31 May 2009 17:37
Location: Kindelbrück
Feedback: 130 (98%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Moos - aber welches genau?
Attachment(s) by CaridinaBreeder » 23 May 2014 22:09
4 398 by Sumpfheini View the latest post
24 May 2014 13:26
Welches Moos?
Attachment(s) by denis.stelian » 27 Mar 2009 00:23
2 629 by Sumpfheini View the latest post
27 Mar 2009 14:54
Welches Moos ist das?
Attachment(s) by vetzy » 13 Jan 2010 09:02
3 661 by Sumpfheini View the latest post
13 Jan 2010 10:45
Welches Moos?
Attachment(s) by Arami Gurami » 01 Sep 2010 11:19
4 650 by Sumpfheini View the latest post
03 Sep 2010 14:12
Welches Moos?
Attachment(s) by maxkoopmann » 26 Sep 2010 18:16
4 629 by maxkoopmann View the latest post
28 Sep 2010 13:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest