Post Reply
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon benni1986 » 13 Mai 2014 23:11
Hallo Flowgrow Gemeinde,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder aus gegebenem Anlass. Ich war nie wirklich zufrieden mit meinem Juwel 125 Liter Aquarium und habe immer versucht es zu verbessern: Beleuchtung, Außenfilter etc……Bis zu dem Punkt an dem ich merkte, dass ich in einer Mietwohnung mit einem standard Aquarium nicht wirklich das gewünschte Bild erzielen werde…

Zum Glück ergab sich die Gelegenheit meinen Traum zu erfüllen. Seit ein paar Wochen bauen wir nun ein Haus und ich habe frühzeitig ein Aquarium eingeplant. Es soll im Hauswirtschaftsraum auf einem gemauerten Sockel stehen und durch die Wand von der Küche aus zu sehen sein. Die Maße sollen 140x70x70 sein und die Frontscheibe aus Weißglas. Da hören die Klarheiten auch schon auf. Je mehr ich mich mit der Planung auseinandersetze, desto komplizierter und verwirrender wird es und eine Menge meiner Vorstellungen passen leider nicht zusammen. Ich hoffe ihr könnt mir bei dem Projekt behilflich sein.

Frage:
Ich möchte in dem Aquarium Orinoco Altums halten. Dabei stellt sich die Frage der Zahl? Darüberhinaus würde ich gerne L Welse halten. Der Knackpunkt sind die Pflanzen: Wenn ich eine Co2 Anlage mit Steuerungscomputer einsetze könnte sich doch ein Problem für die Welse ergeben, wegen des benötigen Sauerstoffs?! Und überhaupt würden die Welse nicht die Pflanzen essen? Als Bepflanzung hatte ich mir Echinodren, Javafarn, Bolbitis usw. vorgestellt. Vom Hardscape her so etwas wie das „Amazon Biotope“ von ADG falls das einer kennen sollte. Wurzeln, Steine, sandiger Boden halt.


Mit weiteren Dingen wie z.B. Beleuchtung, Bodenheizung, Düngung möchte ich erst gar nicht anfangen...Das kommt später wenn das Pflanzen/ Besatz Problem geklärt ist. In den nächsten Tagen werde ich Bilder hochladen um das ganze zu veranschaulichen. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und bin für jede Hilfe dankbar. Bei der Kategorie war ich mir nicht ganz sicher...Ich freu mich riesig auf das Einrichten...

Herzliche Grüße

Benni
benni1986
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 2012 18:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon benni1986 » 14 Mai 2014 08:30
Hier noch mal ein Bild von der Baustelle und von der Küche um das ganze zu verdeutlichen:

24241

24240
benni1986
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 2012 18:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Yacimov » 14 Mai 2014 16:20
Hi Benni,

zunächst Glückwunsch zum Projekt, ich finde das klingt absolut genial und bin mir sicher, dass du da ein traumhaftes Eck im neuen Eigenheim zaubern wirst, auch weil du damit in der offenen Küche ja sowas wie ein zusätzliches Fenster hast, durch das Licht in den Wohnraum gelangt - toll!

Zu deinen Fragen kann ich nicht all zu viel sagen, weil ich mich weder mit Skalaren noch mit L-Welsen auskenne. In Sachen CO2 würde ich mir jedoch auf keinen Fall Gedanken machen, weil man die CO2-Zufuhr ja dem Bedarf anpasst und nachts, wenn die Pflanzen im Dunklen stehen und kein CO2 verbrauchen, dementsprechend auch kein CO2 zugeleitet wird. Während der Beleuchtungszeit ermöglicht die CO2-Zufuhr den Pflanzen eine effektivere Fotosynthese, was unweigerlich Sauerstoff freisetzt und damit die Sauerstoffversorgung deiner Fische verbessert!

Ich selber habe vor einem Jahr in unserer Schule ein Wandaquarium aufgebaut. Wenn du Interesse hast, können wir uns da gerne drüber austauschen, wie wir das in der Schule konkret bautechnisch gelöst haben.

Liebe Grüße und viel Erfolg! Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon benni1986 » 02 Jan 2015 12:29
Hallo Gemeinde,

nach langer Zeit möchte ich mich mal mit einem Update zurückmelden: Das Haus steht, die Küche steht...das Aquarium nicht. Das hat mehrere Gründe. Ich möchte bei der Gelegenheit meine Erfahrungen mit diversen Anbietern teilen: Garnelenhaus, aquarienpflanzen-shop.de und Panta Rhei in Brelingen bei Hannover.

Panta Rhei:
Bei der Suche nach Möbeln und diversen Handwerkern stieß ich bei Möbel Hesse in Garbsen auf ein sehr interessantes Schau Aquarium. Man sagte mir, das ein Unternehmen namens Pantha Rhei in Brelingen dafür verantwortlich sei. Ich dachte mir da schau ich mal vorbei. Gedacht getan...2 Stunden später war ich da. Warum so lange? Auf der Visitenkarte des Unternehmens ist der Straßenname falsch.

Dort angekommen war ich sehr begeistert. Sehr schöne schau Aquarien. Super Technik und eine Traum Fisch Auswahl. Ein schau Becken entsprach genau dem was ich haben wollte.

Also Mitarbeiter ausfindig gemacht und gefragt. Seine erste Reaktion war in der Art: "Wenn du ein Aquarium kaufen möchtest, dann geh lieber in einen anderen Laden. Son Standartzeug machen wir hier nicht." Dann beschrieben was ich möchte und er schien zu verstehen das ich dort evtl. nicht ganz so falsch war....Zeichnung gemacht, Projekt und Anforderungen beschrieben, Mail, Adresse und Telefonnummer da gelassen..............man sagte mir das es diese Woche mit dem Angebot nichts mehr werden würde.............Es kam kein Angebot!

Nach zwei Monaten nochmal hin. Genau das Gleiche einem Anderen Mitarbeiter beschrieben. Wieder alles dagelassen mir Zeichnung etc.... Wieder vier Wochen gewartet nichts.....

hingefahren und nur kurz ein Produkt und Deko für Schwarzwasser Aquarien für ein provisorisches AQ gekauft. Zuhause die Beschreibung gelesen und gemerkt, das ich falsch beraten wurde.....Man benötigt anscheinend alle drei Flaschen von Phanta Hum. nächsten Tag wieder hin die zwei anderen Flaschen gekauft und wegen Filterung und weiteren Besatz was gefragt. Mitarbeiter (in gekürzter Version): Schwarzwasser wäre nicht so sein Thema eher Groß Chilidien....

Beim letzten Besuch habe ich dann nochmal gefragt, was mit dem Angebot ist und mir wurde etwas erzählt von Lieferanten Problemen usw. Sie hätten aber schon einen neuen...

Hab dann das Schwarwasser Becken wieder abgebaut.

Mal ganz im Ernst. Da steckt jemand sichtlich viel Geld in ein sehr gutes Konzept im Bereich Biotop Aquaristik. Entwickelt eine gute Strömungspumpe, eine Futterlinie und ein stimmiges Produkt für Schwarzwasser. Und dann hat er Mitarbeiter die anscheinend kein Interesse haben was zu verkaufen oder sich mit den Produkten (Panta Hum) auseinanderzusetzen. Man sieht ja auf der sehr schönen Facebook Seite des Unternehmens, dass sie ständig Projekte in dem Bereich umsetzen.

Fazit: Sehr schöner Laden, innovative Produkte und schöne Thementage. Aber anscheinend liegen die Prioritäten der Mitarbeiter eher woanders als beim verkaufen. Dadurch sind dem Unternehmen mehrere tausend Euro Umsatz entgangen. Warum ich dies schreibe? Ich denke vielleicht kann es helfen diesen Bereich des ansonsten genialen Unternehmen zu verbessern. Schaut mal auf der Seite oder im Laden vorbei. Es lohnt sich.

https://www.facebook.com/panta.rhei.50?fref=ts
http://www.panta-rhei-aquatics.com


Garnelenhaus und Aqaurienpflanzen-shop.de

Durch die Verzögerung hab ich mich entschieden ein Provisorisches Aquarium aufzustellen. Dafür habe ich Sand und Dünger beim Garnelenhaus bestellt und ein Pflanzen Packet von Aquarienpflanzen-shop.de. Bei beiden verlief die Bestellung Problemlos und relativ schnell über die Feiertage. Das Pflanzenpacket für Aquarien mit 120 Länge ist sehr Umfangreich. 22 Töpfe und eine sog. Mutterpflanze. Man merkt bei manchen Pflanzen, dass sie nicht erste Wahl sind. Aber für den Preis um die 70 Euro ist es ein unschlagbarer Deal für Menschen, die sich zur Abwechslung mal keine Wochenlangen Gedanken um die Bepflanzung machen möchten und eifach nur ein schön bepflanztes Becken möchten. Allerdings Co2 und eine sehr gute Beleuchtung sollten es schon sein am AQ.


Fragen:
Kennt jemand einen Aquarienbauer der nach Hannover liefern und Aufbauen würde? Die endgültigen Maße sind jetzt 140x80x80 also 900 Liter...kann man einen (bzw. 2) Led Fluter für außen mit 100 Watt und 6000k über ein Becken hängen und damit Pflanzen gut wachsen lassen?

Demnächst folgen auch Bilder des Provisoriums von 240 Litern anbei Fotos wie die Küche vor drei Wochen noch aussah

MfG

Benjamin Raschczyk


26469

26470
benni1986
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 2012 18:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon benni1986 » 02 Jan 2015 12:31
26471
benni1986
Beiträge: 14
Registriert: 16 Aug 2012 18:59
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Yacimov » 28 Feb 2015 13:52
Hi Benjamin,
schade, dass dir hier bisher niemand so recht hat helfen können. Gib nicht auf, und halte uns dennoch auf dem Laufenden. Ich finde das Projekt noch immer super!
Grüße, Basti
failure begins if you stop trying...
Benutzeravatar
Yacimov
Beiträge: 457
Registriert: 25 Mai 2009 17:23
Wohnort: Lauf an der Pegnitz
Bewertungen: 14 (100%)
Beitragvon 4WSTSee » 01 Mär 2015 07:45
Hoi Benjamin
Also die Küche ist sehr schön. Ich verstehe nur nicht, wo das Aquarium aufgestellt wird? Neben dm Gasherd?
Gruss
Ingrida
Benutzeravatar
4WSTSee
Beiträge: 107
Registriert: 02 Okt 2014 09:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Andreas74 » 01 Mär 2015 08:06
4WSTSee hat geschrieben:Hoi Benjamin
Also die Küche ist sehr schön. Ich verstehe nur nicht, wo das Aquarium aufgestellt wird? Neben dm Gasherd?
Gruss
Ingrida


Hi Ingrida,

der Durchbruch in der Wand ist dir nicht aufgefallen oder :D ?
Gruss

Andreas

Mein 240er Woidwasser
Benutzeravatar
Andreas74
Beiträge: 398
Registriert: 27 Jan 2013 11:31
Wohnort: Niederbayern
Bewertungen: 16 (100%)
Beitragvon 4WSTSee » 01 Mär 2015 08:08
Das links? Für mich sieht es wie Fenster aus.
Gruss
Ingrida
Benutzeravatar
4WSTSee
Beiträge: 107
Registriert: 02 Okt 2014 09:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Floyd » 01 Mär 2015 10:05
Hi,

es ist aber der Durchbruch ;)
Bin gespannt auf das Projekt.

LG Florian
LG Florian
Benutzeravatar
Floyd
Beiträge: 191
Registriert: 04 Sep 2013 15:53
Wohnort: Etzdorf
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon muffin » 01 Mär 2015 11:52
Hallo Benjamin,

also dein Problem einen Aquarienbauer für das Becken zu finden sollte doch mit Google leicht zu lösen sein. Eine kurze Suche ergibt einige Treffer mit Adressen und Empfehlungen in Foren. Im Prinzip sollte dir aber jede Glaserei helfen können.
Beim Thema Altum kann ich dir nichts zu sagen. Ich halte nur "normale" Skalare auf 220x50x50. Aber mehr wie die jetzigen 2 Paare würde ich darin keines Falls einsetzen. Ausgewachsen ist es für meine schon recht eng und es gibt immer mal wieder Streit um den besten Eiablageplatz.
Zum Thema Licht. Wenn du wirklich guten und viel Pflanzenwuchs anstrebst kommst du mit 2x 100w LED Flutern sicher nicht weit, ein Dritter sollte es schon noch sein. Zudem würde ich drauf achten das die Fluter dimmbar sind, nicht dass du sie den ganzen Tag auf voller Leistung Betreiben musst. Meiner Erfahrung nach reichen 4-6h volles Licht aus, den Rest des Tages reicht es auf 20-40% zu dimmen. Zu lange volles Licht bringt nur Probleme mit Düngung/Algen, auch mögen die Skalare eher das Dämmerlicht.
Zum Thema Filter. Hier nutze ich zwei Eheim Jumbo 1000 Innenfilter, bestückt nur im oberen Korb mit sehr groben Filterschaum + eine dünne Lage Filterwatte, welche 14-tägig erneuert wird, gegen Schwebstoffe. Dazu noch eine Strömungspumpe, welche in einen Co2-Reaktor mündet und über einen Oberflächenabsauger ansaugt. Das Ganze läuft nahezu Wartungsfrei. Aussenfilter würde ich mir keine mehr antun wollen. Brauchen nur unnötig viel Strom, der Durchfluss fällt schnell ab, das hantieren mit den Schläuchen ist umständlich.
Zum Thema Bodengrund. Sand hatte ich auch mal ein paar Jahre. Ich bin aber wieder davon weg und nutze wieder Kies ca. 4mm Körnung. Die Pflanzen wurzeln darin besser und es siedeln reichlich Bakterien darin, was wohl die Wasserwerte stabilisiert. Jeden Falls hatte ich auf Sand im Tagesverlauf stark schwankende PH und Co2 Schwankungen, oft Pinselalgenplagen und nach Filterreinigungen oft tagelange Wassertrübungen. Auf Kies ist einfach das System seit Jahren sehr stabil.

Viel Freude noch im neuen Haus und das es mit dem Becken bald Alles klappt
Gruss Mario
muffin
Beiträge: 192
Registriert: 03 Jan 2009 23:20
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Ada » 17 Apr 2015 09:11
Hallo Benjamin,

bin erst jetzt auf Dein tolles Projekt gestoßen. Ist Deine Suche noch aktuell?
Hier ein Link, der vielleicht helfen könnte: http://www.firstfish.de/cms/front_content.php?idcat=25

Eine Anmerkung sei mir gestattet: Bei diesen Voraussetzungen (Becken und Technik in separatem Raum) würde ich mir alles ans Becken hängen, bloß keinen Außenfilter.
Vielleicht kannst Du das Becken 20 oder 30cm länger als geplant anfertigen lassen und ein Technikabteil („Dreikammer-Innenfilter“) abtrennen, das von der Küche aus nicht zu sehen ist. Alternativ ein Technikbecken unter dem Aquarium. Vorteil in beiden Fällen: keinerlei sichtbare Technik im Becken und wesentlich einfachere Wartung.
Freundliche Grüße
Adam
Ada
Beiträge: 209
Registriert: 19 Sep 2013 09:35
Bewertungen: 13 (100%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hilfestellung um ein Wandaquarium einzurichten
Dateianhang von Meerjungfraumann88 » 14 Mai 2010 19:34
3 646 von Algenfreund Neuester Beitrag
14 Mai 2010 21:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron