Post Reply
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon BlaXta » 04 Sep 2016 18:23
Hey Leute,
vor ca. 2 Wochen habe ich mir zwei Talawa Wurzeln (beide um die 70cm lang) hier von Aquasabi gekauft.

Nach dem die Wurzeln angekommen sind, hab ich sie zum Wässern erst mal in die Regentonne gesteckt. Ich hätte nie gedacht, dass das Holz einen solchen Auftrieb erzeugt - war gar nicht mal so einfach die Wurzeln unter Wasser zu halten.

Nach drei Tagen wollte ich mal das Wasser in der Regentonne wechseln. Habe also den Deckel der Regentonne geöffnet und musste erstmal einen Schritt zurück machen. Das Wasser war dunkelbraun, am Rand des Wassers war weißer Schaum, und der Geruch hat einem Tränen in die Augen getrieben.
Es war eine Mischung zwischen faulen Eiern (Schwefel), Fäulnis und Jauche. Als würde man in einem Moor oder Tümpel den Schlamm vom Bodengrund in die Hände nehmen und dran riechen.

Ich habe das Wasser dann weggekippt. Das Wasser hat dabei auch wieder extrem geschäumt, als würde man mit Spülwasser hantieren (hat nur leider nicht so gerochen).
Ich habe dann neues Wasser in die Tonne gegeben und den Deckel einen Spalt offen gelassen, damit die Gase aus der Tonne entweichen können.
Heute habe ich dann mal wieder in die Tonne geschaut, um zu sehen ob das Holz immer noch so einen Auftrieb hat. Der Geruch war nicht mehr ganz so schlimm (liegt aber wohl nur daran, weil ich den Deckel offen gelassen habe), dafür war das Wasser aber wieder dunkelbraun und trüb.
Ich habe die Wurzeln dann rausgenommen und sie etwas genauer angeschaut. Dabei habe ich die Wurzeln auch mal angerochen. Es ist egal wo man riecht, es stinkt an jeder Stelle extrem verfault.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich denn die Wurzeln (sobald sie von alleine Untergehen), wirklich in mein Becken legen soll. Denn zum aktuellen Zeitpunkt müsste ich alle zwei Tage einen Wasserwechseln machen, damit man überhaupt 10cm ins Becken schauen kann. Hinzu kommt, dass der Schwefel sich ja auch im Wasser löst. Ist für Pflanzen und Besatz bestimmt auch nicht förderlich.

Hat denn jemand von euch schon Erfahrung mit Talawa Wurzeln gemacht die auch extrem gestunken haben?

Gruß
Danny
BlaXta
Beiträge: 10
Registriert: 23 Jun 2016 21:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 05 Sep 2016 00:19
Hi,

Du kannst ja mal versuchen, die Tonne mit Luftpumpe und Ausströmer zu belüften. Bringt Sauerstoff rein und sollte verhindern, daß Schwefelwasserstoff entsteht. Auch öfter das Wasser wechseln. Ohne Sauerstoff verfault sie halt.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2539
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon nik » 05 Sep 2016 13:07
Hallo Danny,

ich hätte mich erst an Aquasabi gewendet. ^^ Ansonsten hatte ich den gleichen Gedanken mit dem Sauerstoff. Das ginge auch mit Wasserstoffperoxid.

Im Aquarium kannst du die Wurzel mit Special Blend frei von H2S-Rückständen bekommen. Der wirkt bei dieser Anwendung ziemlich gut, braucht aber Licht, geht also nicht in der Tonne.
Sowohl H2O2 als auch der SB kosten ja nicht nichts, ist die Frage ob sich das lohnt.

Gruß, Nik
Konzept eines Pflanzenaquariums
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6438
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon Andreas M » 06 Sep 2016 06:33
Hallo Danny,

wenn ich dich richtig verstehe, hat sich das Wasser in der Tonne binnen drei Tagen in eine stinkende Brühe verwandelt. Eine so schnelle Reaktion hätte ich vielleicht erwartet wenn du eine Brennesseljauche mit entsprechend großer Oberfläche und Besiedlung bei warmem Wetter ansetzt, aber nicht bei einer Wurzel.

Wie alt ist denn das Wasser in der Tonne und wo steht sie? Vermutlich in der Sonne oder? Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du so eine Reaktion hättest, wenn du die Wurzel in frischem Leitungswasser an einem schattigen Standort gewässert hättest.

Ich würde sie an deiner Stelle mal gründlich abschrubben, evtl. auch desinfizieren um angeheftete Bakterien aus der Brühe loszuwerden und dann wie beschrieben mit Frischwasser neu ansetzen.

HTH,
Andreas
Andreas M
Beiträge: 44
Registriert: 26 Dez 2015 09:07
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon BlaXta » 06 Sep 2016 08:01
Hi Ihr,

danke für eure Antworten.

Die Regentonne steht auf der Terrasse unter dem Dach. Sonne kommt daher nur am frühen Vormittag rein. Aber vielleicht reicht das bisschen Sonne schon.
Das Wasser haben wir immer für die Blumen verwendet, und wird regelmäßig mit frischem Leitungswasser wieder aufgefüllt.
Ich werde die Wurzeln aber mal hinter dem Haus im Schatten wässern. Vielleicht funktioniert das dann besser.
Wie genau meint ihr das denn mit Sauerstoff ins Wasser bringen? Einfach mehrmals am Tag die Luftpumpe ansetzen oder dafür extra einen Sprudler kaufen?

Gruß
Danny
BlaXta
Beiträge: 10
Registriert: 23 Jun 2016 21:05
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mr Aqua » 06 Sep 2016 20:55
Moin Danny

Da ich auch vor kurzem ein neues Scape eingerichtet habe und dabei auch Talawa Wood nutze, kann ich alles genau wie du bestätigen. Bei mir war alles nur bisschen extremer :lol:

Ich habe meine Wurzeln über zwei Monate in einer Regentonne gewässert bei meinem Opa. Dabei habe ich meinem Opa nicht gesagt, dass er das Wasser in bestimmten Abständen wechseln sollte. Da ich Unistress hatte, wurden die Wurzeln komplett vergessen :D
Als ich die Wurzeln aus dem Behälter genommen habe bin ich fast umgefallen.

Ich habe die Wurzeln dann sofort in meine Badewanne gelegt und mit frischem Wasser geflutet. Zusätzlich habe ich Wasserstoffperoxid in die Badewanne gegeben. Alle vier Tage habe ich etwas neues Wasserstoffperoxid dazu gegeben und bisschen Wasser gewechselt. Das habe ich drei Wochen gemacht. Die Wurzeln stinkten schon nach zwei Tagen in der Badewanne nicht mehr.

Meine Wurzeln kommen vom Garnelenhaus als kleine Info.


Guss Ilja
Mr Aqua
Beiträge: 191
Registriert: 17 Aug 2014 23:24
Bewertungen: 48 (100%)
Beitragvon omega » 06 Sep 2016 21:22
Hi Andreas,

Andreas M hat geschrieben:Ich würde sie an deiner Stelle mal gründlich abschrubben, evtl. auch desinfizieren um angeheftete Bakterien aus der Brühe loszuwerden

es bringt nichts, die Bakterien zu killen oder zu entfernen, denn sie werden unweigerlich wieder kommen und sich schnell vermehren, solange das Nahrungsangebot hoch bleibt. Also: Nahrungsangebot durch Wasserwechsel senken. Ist das Nahrungsangebot niedrig genug, verschwinden die anhaftenden und sonstwo sich herumtreibenden Bakterien von selbst.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2539
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hardscape : Holz - Talawa Wood
Dateianhang von aqua! » 21 Feb 2013 19:58
14 3253 von skreemz Neuester Beitrag
26 Feb 2013 22:21
Crowded Wood
von Peetzi » 07 Okt 2016 07:53
4 569 von Peetzi Neuester Beitrag
07 Okt 2016 21:06
200l Doku - Wood on the Rocks
Dateianhang von schwaermer » 25 Aug 2014 20:55
16 1579 von schwaermer Neuester Beitrag
05 Okt 2014 12:31
Old Wood oder Ancistrus Heaven - Beckenvorstellung
Dateianhang von BettaSplendens » 05 Okt 2009 08:31
5 861 von BettaSplendens Neuester Beitrag
09 Okt 2009 14:47
Aquascape Vol. I
Dateianhang von Natural » 28 Nov 2010 23:15
43 4404 von Natural Neuester Beitrag
13 Jan 2011 18:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste