Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Bansle » 26 Jun 2011 17:38
Hallo leute,

Ich habe mir vorgestern ein weiteres Aquarium gekauft, da es mir dieses Aquascaping echt angetan hat, doch nun bin ich echt enttäuscht, dass ich so hilflos bin gegen meine Hügel, aber nun zum eigentlichen Problem, ich habe in meinem Becken rechts und Links Hügel aus grobem Kies aufgebaut, sodass in der Mitte ein kleines Tal gebildet wurde, doch als ich dann das Wasser einlassen wollte, fielen die Hügel in sich zusammen und sind nun nur noch halb so hoch wie am Anfang, außerdem rutscht bei jedem mal anstoßen an den Tisch(auch wenn es ganz schwach ist), eine kleine Menge Sand vom Hügel ab und ich muss nach ein paar mal anstoßen einen komplett neuen Hügel formen, :x könnt ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich das in Zukunft nicht mehr so oft machen muss, wird das weniger, wenn die Pflanzen auf den Hügeln ihre Wurzeln in den Sand gehauen haben, und er so Stabiler wird?, ich habe mittnerweile ein paar Steine vor die Hügel gelegt, damit sie nicht mehr alzuweit abrutschen, aber es kommt eben immer ein wenig durch. Bitte teilt eure Erfahrungen mit mir und sagt mir wie ich das in Zukunft verhindern kann.

Dank und Gruss Leon
Bansle
Posts: 22
Joined: 17 May 2011 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Vlad » 26 Jun 2011 18:24
Hi,
normalweise baut man schon paar Steine mit ein damit das Rutschen sich in Grenzen hällt.
Zweiteres empfiehlt sich immer Struckturrierter Kies. Stark gerundeter Kies fällt immer zusammen, da Korn an Korn nur sehr wenig bis garnicht (haftet). Struckturrierter Kies (verhakt) sich besser, wenn man dass so sagen darf.

Soil oder auch Akadama sind ein wenig weich und stabilisiert sich durchs eigengewicht oder auch durch die Wassermassen. Anders formuliert: die Kontaktfläche and den Körnern ist einfach höher wegen der Konsistens. Sieht man auch am Autoreifen zum Fahrbahn eine relativ große Kontaktfläche aufbaut. Im Gelände lässt man sogar etwas Luft ab damit die Kontaktfläche sich erhöht und für mehr Grip sorgt......

Grundlegend muss man aber immer aufpassen das der Kies nicht zusammenfällt wenn man schon grosse Höhen und Tiefen einbaut. Erst recht in den ersten Wochen-Monaten solange kaum bis keine Wurzelstrucktur im Bodenrgrund vorhanden ist.

Beim einrichten immer darauf achten das die Kieslandschaft immer übertriebener geformt wird als man eigentlich geplant hat. Da es ja eh früher oder später etwas absackt, bekommt man die gewünschte Form erst später!

MfG
Vladi
User avatar
Vlad
Posts: 600
Joined: 05 Jan 2009 23:14
Location: Winnenden
Feedback: 24 (100%)
Postby Bansle » 27 Jun 2011 14:36
hallo vlad.

also es ist mir schon klar mit den kügelchen, darum habe ich eigens für die hügel einen groben kies verwendet(für den rest einen feinen sand), das mit dem übertriebenem formen der hügel klingt ja logisch, man muss aber anfangs erstmal draufkommen :) und wäre es möglich, 2 wochen nach einlassen des beckens wieder 50% wasser zu entfernen und einfach nochmal kies draufzupacken, wenn ja würdest du mir groberen kies empfehlen, oder die gleiche körnung?(optik ist nur sekundär von bedeutung, habe eh vor meine hemianthus callitrichoides `Cuba` auf die hügel zu lassen, somit sähe man den kies kaum noch. oder wäre es wohl einfacher den kies der hügel abzusaugen, steine zu stapeln, und dann den kies über die steine lehren?, bin echt noch ganz neu und habe mich zwar eingehend informiert, aber gegen eigenen erfahrungen kann einfach nixx ankommen. also ich danke dir für die tipps und wäre froh über verbesserungsforschläge,,,

gruss leon
Bansle
Posts: 22
Joined: 17 May 2011 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 27 Jun 2011 15:38
Hi,

wen du ohnehin HCC pflanzen willst, empfiehlt sich bei einem solchen Vorhaben eigentlich ein Dry start. Wird aber mit Kies nicht werden, dafür braucht's dann schon nährstoffreichen Bodengrund.

Weitere Infos hierzu lassen sich über die Suche finden. :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Bansle » 27 Jun 2011 19:12
hi marcel,

natürlich habe ich auch einen nährstoffreichen bodengrund reingegeben, es ist ja nur ein kleines 60*30*30(54l) Becken, sozusagen als Testlabor bis ich weiß wies wirklich geht :) und da hab ich als unterste Schicht 2,5Kg Aquabasis Plus von JBL.
Das ist doch das was du damit meinst oder?, und wo wir grade dabei sind, kann HCC eine Wurzel eigentlich auch nach oben hochwachsen, oder nur von Oben nach Unten?, ich denke ich versuche mal den kies abzusaugen, und große runde Steinchen mit nem Durchmesser von ca 4-5cm zu Stapeln, welche ich dann mit dem Kies wieder Überschütte. Ist das ne Lösung oder würdet ihr mir davon abraten?

gruss leon
Bansle
Posts: 22
Joined: 17 May 2011 15:41
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 27 Jun 2011 19:34
Hi,

ich hatte eher Aqua Soil oder so etwas im Kopf. Ob und wie gut das mit Kies und Nährboden funktioniert, weiß ich nicht... probier's aus und berichte. :wink:

Ich denke, HCC wird tendenziell der Schwerkraft folgen, evtl. wird es sich auch minimal bzw. langsam nach oben hin ausbreiten, aber das wäre recht langwierig.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Bansle » 27 Jun 2011 22:11
hi,

ja also dann is des mit dem HCC geklärt, also das mit dem nährboden ist so, er bildet natürlich die unterste schicht, dann kommt eine schicht sand, welche eigentlich mein hauptbodengrund ist, und ich habe nur die berge aus dem kies geformt, also befindet sich in den bergen ohnehin kein bodengrund, aber werde trotzdem berichten, wie sichs entwickelt hat.

gruss leon
Bansle
Posts: 22
Joined: 17 May 2011 15:41
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Grüne Hügel
by pescadeka » 23 Jun 2010 13:19
0 744 by pescadeka View the latest post
23 Jun 2010 13:19
Hügel aufschütten???
Attachment(s) by maik24972 » 16 Sep 2013 15:42
2 2580 by Sini View the latest post
16 Sep 2013 21:53
Hallo zusammen - erste Garnele?
by Zacki » 14 Jul 2014 15:45
7 519 by Daniel_S View the latest post
14 Jul 2014 21:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 7 guests