Post Reply
58 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon Tobias Coring » 14 Mär 2008 13:53
Hardscape: Steine

Gestein als Teil des Hardscapes nimmt einen sehr wichtigen Aspekt bei der Gestaltung des Aquariums ein. Steine können nicht nur sehr gut mit Wurzeln kombiniert werden, sie sind auch für sich allein ein wunderbares Dekorationsmittel.

Es gibt sehr viele unterschiedliche Gesteinsarten, die dem Aquariengestalter zur Verfügung stehen. Aquariengeschäfte, Natursteinhandel oder die Natur selber bieten facettenreiche Auswahlmöglichkeiten, die bei der Kreation des Wunschaquariums bzw. Layouts helfen.

In diesem Artikel sollen unterschiedliche Steinsorten vorgestellt werden, damit ein Überblick hinsichtlich der Steinsorten entsteht. Vor- und Nachteile der Steine sollen ebenfalls abgewogen werden. Die vorgestellten Steinsorten sind natürlich nur eine erste Inspirationsquelle, da es noch sehr viel mehr Steinsorten gibt, auf die bei der Gestaltung zurückgegriffen wird.

Lavasteine

3955 Lavasteine gibt es in vielen Variationen. Sie können teilweise relativ massiv sein oder sehr porös. Massivere Lavasteine sind meist dunkler gefärbt. Islandlava ist im Gegensatz dazu rötlich bis schwarz und sehr leicht.

Lavasteine lassen sich gut bearbeiten, um gewollte Formen mit diesen herzustellen. Ebenfalls kann Lava auch mit Pflanzen versehen werden. Hierfür können in die Lava kleine Löcher gebohrt werden und dort die Pflanzen eingesetzt werden oder die Pflanzen/Moose werden lediglich auf die Lava aufgebunden. Durch die grobe Struktur der Lava finden die Wurzeln schnell halt und der Stein wächst schnell mit den Pflanzen zu. Hierdurch kann man sehr schöne riffähnliche Aquarien gestalten. Die dunklen Lavasteine eignen sich auch für attraktive Steinaufbauten ohne üppigen Pflanzenbewuchs. Neben der Möglichkeit die Steine bewachsen zu lassen, dienen die Lavasteine als gute Siedlungsfläche für Bakterien im Aquarium und tragen so zur Filterung bei.

Lavasteine geben keine Stoffe an das Wasser ab und härten somit das Aquarienwasser nicht weiter auf.

Beispielbecken:

Hills of Ireland, Werners Riff


Minilandschaft (auch Seiryu Stein bei ADA genannt)

3956 Minilandschaft sind schwere stark zerklüftete Steine, die in unterschiedlichen Varianten auf dem Markt sind. Es gibt diese in länglicher spitz zulaufender Form oder auch in strukturierten Brocken, die sehr attraktiv aussehen. Durch diese raue Oberfläche erinnern die Steine sehr an natürliche Gebirge oder Felslandschaften.

Die Gestaltung mit den Steinen ist relativ einfach, da sie sehr natürlich wirken und so die Grundlage für schöne Kreationen bilden. Minilandschaft hat jedoch den Nachteil, dass die Steine das Wasser aufhärten und so die Gesamthärte und die Karbonathärte mit der Zeit ansteigen. Hier benötigt man weiches Wasser, mit dem man häufiger einen Wasserwechsel durchführt. Personen mit hartem Ausgangswasser sollten von diesen Steinen lieber die Finger lassen oder sich nur auf Hartwasserpflanzen beschränken.

Minilandschaft macht sich für Iwagumis besonders gut.

Beispielbecken:

Iwagumi, MossReef


Versteinertes Holz

3957Versteinertes Holz existiert in unterschiedlichen Farb- und Formvarianten, da es auf die Holzarten und die chemische Lösung bei der Versteinerung ankommt. Primär entsteht das versteinerte Holz durch Verkieselungsprozesse, es gibt jedoch auch versteinertes Holz mit hohem Calcitgehalt.

Versteinertes Holz ist ein sehr dekoratives Gestein, mit dem sehr hübsche Layouts realisiert werden können. Es ist in sehr unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich und bietet so viel Spielraum bei der Gestaltung. Seine oft raue und geschichtete Struktur gibt diesem Gestein einen besonderen Stil.

Versteinertes Holz kann aufhärtende Substanzen an das Wasser abgeben. Dies im Besonderen, wenn das versteinerte Holz auf Calcitbasis entstanden ist. In der Regel härtet diese Gestein aber nicht besonders das Wasser auf.

Versteinertes Holz kann sehr gut für Iwagumis genutzt werden.

Beispielbecken:

Field of Dream


Leopardenstein

3959 Leopardensteine gehören zur Mineralfamilie der Rhyolithe und haben somit vulkanischen Ursprung. E s handelt sich hierbei um kieselsäurereiches Vulkangestein, welches das Wasser nicht aufhärten sollte.

Durch die schwarze Farbe der Steine mit weißen Schichten und Einschlüssen wirkt auch dieses Gestein sehr attraktiv. Durch sein hohes Gewicht benötigt man jedoch einige Kilogramm, um dekorative Steinlayouts zu erzeugen.





Drachenstein (auch Ohko Stein bei ADA genannt)

3958Drachenstein ist ein sehr attraktives asiatisches Gestein. Im Aquarium reichen die Farben der Steine von rot, braun bis hin zu beige. Es hat zudem eine löchrige Struktur und wirkt hierdurch besonders kontrastreich.

Drachensteine finden in Iwagumis oft ihren Einsatz. Sie können jedoch auch sehr gut mit Stängelpflanzen kombiniert werden. Drachensteine existieren in spitz zulaufenden Formen und ebenso in dicken Brocken, wodurch viel Spielraum bei der Gestaltung bleibt.
Die Wasserhärte wird durch die Drachensteine nicht beeinflusst.

Beispielbecken:

Iwagumi


Pagodenstein

3960 Pagodensteine sind geschichtete Steine mit unterschiedlicher Farbgebung. Exemplarisch sollen hier weiß/braune Pagodensteine vorgestellt werden. Durch ihr helles Erscheinungsbild, mit den sich abhebenden braunen Schichtungen, setzen sich die Pagodensteine stark von den anderen Steinsorten ab. Die Steine erinnern stark an natürliche Felslandschaften und bieten einen sehr guten farblichen Kontrast zu den Pflanzen.

Pagodensteine können geringe Mengen an Kalkeinschlüssen aufweisen, wodurch sie das Wasser leicht aufhärten können. Aus diesem Grund empfiehlt es sich mit weichem Wasser zu arbeiten oder die Steine bei Pflanzen und Fischen einzusetzen, die härteres Wasser bevorzugen.




Basaltstein

3961Basaltsteine haben vulkanischen Ursprung und je nach Entstehungsort eine relativ variable Zusammensetzung. Ihr Erscheinungsbild ist jedoch weitestgehend ähnlich. Diese schweren Steine haben meist ein dunkles Erscheinungsbild und wirken optisch sehr ansprechend. Steinaufbauten und Felsarrangements sind mit diesem Gestein gut zu realisieren. Basaltsteine findet man in der Natur oder auch bei Natursteinhändlern. Im Aquaristikhandel werden diese Steine meist nicht angeboten, obwohl sie sehr dekorativ sind.

Basalt gibt in der Regel keine aufhärtenden Substanzen an das Wasser ab.

Beispielbecken:

54 Liter


Asiatisches Lochgestein

3967 Asiatisches Lochgestein sticht mit seiner sehr hellen, teilweise auch weißen Farbe sehr heraus. Mit diesem Gestein lassen sich gut Höhlen und Klufte bilden. Eine besondere Eigenschaft dieses Gesteins ist die recht starke Aufhärtung des Wassers, da es sich um Kalkstein handelt und somit die Gesamthärte und auch die Karbonathärte steigt.

Asiatisches Lochgestein eignet sich somit primär für Chilidenaquarien oder Becken die primär Fische und Pflanzen beinhalten, die eine hohe Wasserhärte bevorzugen. Aus diesem Grund findet es in der Naturaquaristik bzw. beim Aquascaping wenig Anwendung.


Riffgestein

3968 Riffgestein stammt aus dem Meerwasser von toten Riffen. Es ist aus diesem Grund nicht besonders gut für die Aquariengestaltung zu gebrauchen, da es das Wasser relativ stark aufhärtet. Die Formen sind dagegen sehr interessant und bieten mit ihrer hellen Farbe einen Hingucker im Becken. Leider zersetzen sich die feinen Strukturen des Gesteins relativ schnell im Wasser. Mit Pflanzen, welche härteres Wasser bevorzugen, lassen sich somit aber dennoch hübsche riffähnliche Bereiche im Aquarium einrichten. Riffgestein soll jedoch auch Nitrat und Phosphateinschlüsse aufweisen können, die ggf. zu unschönen Überraschungen führen.
Bei Chilidenbecken sollte diese Steinart gut einzusetzen sein. Diese Steine sind zudem recht leicht.


"Aquarienfelsen"

3969 Aquarienfelsen sind abwechslungsreiche Steine mit Kratern, Rissen, Höhlen und allen möglichen weiteren Formen. Das Gestein hat ein sehr geringes Eigengewicht und die Struktur erinnert an Lavasteine, jedoch in grauer Variante. Es lassen sich schöne Aufbauten mit diesen Steinen realisieren, jedoch härtet auch diese Steinart das Wasser auf.
Wie bei dem asiatischen Lochgestein und dem Riffgestein kann diese Steinart aber gut bei Chilidenbecken eingesetzt werden und dort ihr Potential entfalten.





Schiefer

3988Schiefer oder auch Tonstein bzw. Tonschiefer genannt, existiert in unterschiedlichen Farbtönen. Primär sind Schieferplatten bekannt, jedoch gibt es auch größere Schiefersteine, die sich gut zur Dekoration eignen. Platten können ebenfalls mit z.B. Aquariensilikon zusammengeklebt werden und bieten hierdurch mannigfaltige Formen. Plateaus oder treppenartige Ansteigungen sind so zu realisieren.
Tonschiefer gibt in der Regel keine Aufhärtenden Substanzen an das Wasser ab. Es gibt wohl auch noch Ölschiefer. Dieser ist für eine Nutzung im Aquarium nicht geeignet.
Zuletzt geändert von Tobias Coring am 16 Mär 2008 18:04, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9789
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon dirkHH » 14 Mär 2008 14:10
hi tobi,

endlich mal was zu steinen - v.a. ist der korrekte mini-landschafts-name nun geklärt... :lol:

danke!

gruß dirk
Benutzeravatar
dirkHH
Beiträge: 585
Registriert: 30 Dez 2007 03:35
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Twitch » 22 Jun 2008 21:42
Ich glaube der heißt sogar "Seiryu-Seki" Stein :D
Benutzeravatar
Twitch
Beiträge: 149
Registriert: 24 Jul 2007 16:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mark1 » 21 Aug 2008 21:32
Ich habe heute mal einen Bruchteil meiner zusammengetragenen Steine fotografiert:


6643



6644



6645


bei den obigen handelt es sich um eine Art Basalt mit irgendwelchen Einlagerungen


6646



6647
Benutzeravatar
Mark1
Beiträge: 927
Registriert: 12 Dez 2007 19:30
Wohnort: 35792 Löhnberg
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon bunterharlekin » 22 Aug 2008 11:00
Hi Mark,
sind ja ordentliche Klopper. Sind die aus Deutschen Landen?
Viele Grüße
Axel (nein nicht Alex...)
Benutzeravatar
bunterharlekin
Beiträge: 646
Registriert: 12 Aug 2007 17:18
Wohnort: HH
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon addy » 22 Aug 2008 11:16
Hi Mark,

klasse Steine hast du da. ... Neidisch guck!
Damit lässt sich ja einges Anfangen. Fals du zufällig mal in Schwaben sein solltest kannst du sie einfach vorbei bringen :D
mfG André :hippy:

Bild
Benutzeravatar
addy
Beiträge: 2292
Registriert: 22 Dez 2006 15:18
Wohnort: Schwabmünchen
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Mark1 » 25 Aug 2008 10:07
Hallo Alex,

sind ja ordentliche Klopper. Sind die aus Deutschen Landen?


Ja, sie waren schwer...als ich mit Rucksack und zwei Textileinkaufstaschen mit etwa 50 kg Steinen durch den Wald schwankte, dachte ich nur `Du spinnst` ;)...ich habe sie abseits des Weges beim Hundespaziergang entdeckt, besonders die auf den letzten beiden Bildern sind hammergeil, weil stark verwittert!
Ich habe noch Haufenweise Steine mit interessanten Strukturen, soviele Becken kann ich gar nicht einrichten ;).

Hi Addy,

Damit lässt sich ja einges Anfangen. Fals du zufällig mal in Schwaben sein solltest kannst du sie einfach vorbei bringen Very Happy


;) denkste, ich komme sogar demnächst mit dem Auto und plündere den Schwarzwald ;)...aber diese geilen Teile bewache ich wie Augäpfel, sehr zum Amüsement meiner Bekannten und Familie :D.

LG Mark.
Benutzeravatar
Mark1
Beiträge: 927
Registriert: 12 Dez 2007 19:30
Wohnort: 35792 Löhnberg
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Hannes85 » 25 Aug 2008 10:31
Hi Mark.

die sind echt cool diese Steine.

geht doch nichts über selber sammeln.

Wenn das nur mit Wurzeln auch so easy wäre....

Liebe Grüße
Nano Iwagumi :egypt:
Long Forgotten Gate :taucher:
84 Liter Iwagumi :lol:
Benutzeravatar
Hannes85
Beiträge: 505
Registriert: 05 Mär 2008 12:43
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon bunterharlekin » 25 Aug 2008 11:17
Hi Mark,
wie schauts denn aus mit aufhärten?
Viele Grüße
Axel (nein nicht Alex...)
Benutzeravatar
bunterharlekin
Beiträge: 646
Registriert: 12 Aug 2007 17:18
Wohnort: HH
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Mark1 » 25 Aug 2008 15:12
Hallo Axel,

Axel (nein nicht Alex...)


Herrgott immer diese Buchstabendreher ;), sorry, ist wirklich keine Absicht!

wie schauts denn aus mit aufhärten?


Kalkgestein ist hier nicht vorhanden, ich teste es zwar immer mal an, wurde bisher aber noch nie fündig...das ist auf der Schwäbischen Alb schon anders...

Generell überbewerte ich das aber auch nicht! Die Oberfläche solcher Brocken ist nicht so groß, daß da gravierende Veränderungen zu befürchten sind. Mutigere User haben schon Kalkstein in Becken plaziert und die KH sank trotzdem :D :

http://www.naturaquaristik-live.de/nal_ ... hp?id=132&

Hi Hannes,

geht doch nichts über selber sammeln.


finde ich auch, es ist halt das Drumherum das das Ganze zum Erlebniss macht, der Hundespaziergang, die vielen schönen Nischen im Wald (Vorlagen für "Naturaquarien"), die Freude der Entdeckung...und das Stöhnen beim Abtransport ;).

Wenn das nur mit Wurzeln auch so easy wäre....


das funktioniert auch bei Holz, meine Erfahrungen mit Selbstgesammeltem sind grundsätzlich positiv, nicht umsonst habe ich einen ellenlangen Thread bei AiD ins Leben gerufen und User gebeten Ihre Erfahrungen zu posten.

LG Mark.
Benutzeravatar
Mark1
Beiträge: 927
Registriert: 12 Dez 2007 19:30
Wohnort: 35792 Löhnberg
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Mark1 » 25 Aug 2008 16:10
Hi,

hier ist der vorerst (dachte ich letztes Mal auch!) letzte "Brocken", den ich heute auf meinem Rücken aus dem Wald getragen habe:

Er ist defintiv der Größe wegen als Main Stone geeignet, von der Form aber schwierig, weil er eher rundlich ist.

Die Personenwaage habe ich heute morgen zur Deponie gefahren ;), so daß ich das Gewicht leider nicht angeben kann, ER IST ABER SCHWER!




6742



6743



6744
Benutzeravatar
Mark1
Beiträge: 927
Registriert: 12 Dez 2007 19:30
Wohnort: 35792 Löhnberg
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Nardi » 20 Sep 2008 11:53
Harald hat in seinem Thread über die Fotographie geschrieben, dass diese Steine Minilandschaft sind.

die hier

Solllen angeblich mit irgendeiner Säure von Oliver Knott behandelt worden sein, damit sie so dunkel werden.
Hat da irgendjemand eine Idee was für eine Säure das war???

mfg JUlian
Nardi
Beiträge: 220
Registriert: 24 Feb 2008 11:19
Wohnort: Münster/Osnabrück
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon GreenReef » 20 Sep 2008 13:09
Julian44 hat geschrieben:Harald hat in seinem Thread über die Fotographie geschrieben, dass diese Steine Minilandschaft sind.

die hier

Solllen angeblich mit irgendeiner Säure von Oliver Knott behandelt worden sein, damit sie so dunkel werden.
Hat da irgendjemand eine Idee was für eine Säure das war???

mfg JUlian

Solllen angeblich mit irgendeiner Säure von Oliver Knott behandelt worden sein,

STOP, …das habe ich NICHT behauptet, …sondern ich habe lediglich gesagt das die Steine sehr viel dunkler werden wenn man die OberflächenKorrosion mit Säure abwäscht ;)
GreenReef
Beiträge: 714
Registriert: 20 Jul 2007 20:00
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Nardi » 20 Sep 2008 13:21
GreenReef hat geschrieben:
Solllen angeblich mit irgendeiner Säure von Oliver Knott behandelt worden sein,

STOP, …das habe ich NICHT behauptet, …sondern ich habe lediglich gesagt das die Steine sehr viel dunkler werden wenn man die OberflächenKorrosion mit Säure abwäscht ;)


Dann eben so. Tut mir Leid. Finde einfach nur die Farbe einfach hammergeil 8) Vll wird mein 180l Becken dann so eingerichtet :lol:
Nardi
Beiträge: 220
Registriert: 24 Feb 2008 11:19
Wohnort: Münster/Osnabrück
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon SebastianK » 22 Sep 2008 09:54
Hallo Tobi,

sind die folgenden Steine nach ADA in deinem ersten Beitrag schon enthalten unter dem in Europa gültigem Namen? Leider weiss ich nicht ob ich die Bilder die ich habe verwenden darf.

Fuji Rock: Hochgebirgs-Vulkanstein
Shou Stone rotbräunliches Gestein
Guilin Stone anscheinend ein fertiges künstiliches Gesteinsset...?
Gruß
Sebastian
Benutzeravatar
SebastianK
Beiträge: 3099
Registriert: 10 Mär 2008 21:31
Wohnort: Düsseldorf
Bewertungen: 98 (100%)
58 Beiträge • Seite 1 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hardscape Steine
von Tobi_90 » 01 Feb 2009 15:28
4 1363 von Tobi_90 Neuester Beitrag
01 Feb 2009 16:54
Hardscape / Steine / Wasserwerte
von a5ra3l » 06 Mai 2015 11:12
3 407 von 2Qt2beStr8 Neuester Beitrag
06 Mai 2015 12:43
Steine...
von Tobias Coring » 23 Nov 2008 15:38
7 2474 von fliPm0e Neuester Beitrag
05 Apr 2009 14:11
Steine
von Brot » 09 Feb 2010 21:27
0 938 von Brot Neuester Beitrag
09 Feb 2010 21:27
Unterlage für Steine
von Twitch » 17 Jun 2008 14:05
3 1535 von Twitch Neuester Beitrag
17 Jun 2008 14:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast