Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby BravoFox » 09 Sep 2020 21:29
Vorweg an die Admins: Sollte ich das Thema im falschen Thread gepostet haben, bitte einfach verschieben.

Guten Abend liebe Community.

Ich selbst bin absoluter Aquarium-Neuling und gerade dabei ein Aquarium zu planen.
Wie ihr sicher alle noch wisst, entstehen besonders am Anfang viele Fragen. So natürlich auch bei mir.

Ich lasse mir bei der Planung viel Zeit und belese und informiere mich zur Zeit intensiv.

Geplant ist ein Juwel Rio 125 als Gesellschaftsbecken (Süßwasser).

Um nicht mehrere Themen durcheinander zu würfeln, möchte ich zunächst gern eine Frage zum Standort des Aquariums stellen.

Nach einigem hin und her überlegen haben wir jetzt den aus unserer Sicht perfekten möglichen Standort für das Aquarium ausgemacht.
Dieser Befindet sich in unserem Wohnzimmer in der Nähe unseres Kachelofen. Abstand circa 60cm.

Ja und das bereitet mir ein wenig "Bauchschmerzen", da auf der Hand liegt, dass zu viel Wärme natürlich nicht optimal für ein Aquarium ist.
Der Kachelofen wird während der Heizperiode doch recht regelmäßig betrieben und heizt den Raum auf ungefähr 22 - 25 Grad auf. Die Oberflächenhitze ist dabei natürlich schon warm, aber nicht annähernd so warm wie zum Beispiel bei einem normalen Kaminofen, welcher hauptsächlich über die Scheibe heitzt.

Im Internet findet man zu diesem Thema die unterschiedlichsten Aussagen, von geht absolut gar nicht, bis hin zu, man soll sich nicht so viele Gedanken machen, da sich ein Becken dieser Größe nur sehr langsam erwärmt, Glas ein schlechter Wärmeleiter ist usw..

Was würdet ihr mir raten bzw. wie sind eure Meinungen/Erfahrungen zu diesem Thema?

Ich danke schon mal für die Antworten und wünsche einen schönen Abend.

Grüße Bravo
BravoFox
Posts: 3
Joined: 09 Sep 2020 20:31
Feedback: 0 (0%)
Postby WolfgangR » 10 Sep 2020 12:17
Hallo Bravo,

um Dir hier fundiert antworten zu können müssten wir natürlich wissen, was für ein Aquarium Du betreiben willst.

Solltest Du Kaltwasserfische und Pflanzen pflegen wollen, beantwortet sich Deine Frage schon von selbst.
Evtl. problematisch könnte es auch werden, wenn Du Tiere pflegen möchtest, die gemäßigte Temperaturen wünschen (wie z.b. Kardinäle).

Bei allen anderen Biotopen / Insassen sehe ich keine aus dem von Dir beschriebenen -Standort resultierende Temperaturprobleme.

Gruß
Wolfgang
WolfgangR
Posts: 102
Joined: 11 Apr 2009 12:37
Feedback: 0 (0%)
Postby BravoFox » 10 Sep 2020 13:40
Hallo Wolfgang.

Vielen Dank für deine Antwort.

Wie schon geschrieben, soll es das Juwel Rio 125 werden.

Was den Besatz angeht bin ich mir noch nicht ganz schlüssig wie die optimale Zusammensetzung ist. Noch ist da aber nichts passiert und gekauft. Deswegen bin ich über jeden Tipp dankbar.

Ich denke aber, dass ich das Aquarium in einem ungefähren Temperaturbereich zwischen 22 und 25 Grad betreiben möchte.

Oder würdest du mir was anderes empfehlen?

Kann man allgemein sagen je höher die Temperatur, umso größer die Algenbildung?

Grüße
Bravo
BravoFox
Posts: 3
Joined: 09 Sep 2020 20:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 10 Sep 2020 15:35
BravoFox wrote:Kann man allgemein sagen je höher die Temperatur, umso größer die Algenbildung?

Hallo Bravo,

Bei höheren Temperaturen läuft alles schneller ab, wie z.B. Pflanzenwachstum, Zersetzung von toter Biomasse und auch Algenwachstum sofern die Bedingungen dafür passen.

Ich würde, wenn der Ofen seitlich vom Aquarium steht, die eine Seitenscheibe mit einer Abschirmung schützen. Ansonsten das Aquarium möglichst groß wählen, sodass es gegenüber Schwankungen träge reagiert. Wenn also 100*40*50 hinpassen würde oder sogar 60 cm hoch, ist das eine bessere Wahl.

Ansonsten: offene Becken sind generell kühler! Das Rio mit seiner geschlossenen Abdeckung wäre also auch aus diesem Grund nicht ideal - es sei denn ihr plant Fische die gerne springen.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
Postby BravoFox » 10 Sep 2020 16:01
Hallo Alicia.

Auch dir danke ich für deine Antwort.

Deine Erklärung bezüglich des Pflanzenwuches macht absolut Sinn.

Dazu habe ich auch gleich noch eine Frage, welche eigentlich eher in den Bereich Besatz gehört.

Macht es aus euer Sicht Sinn, quasi präventiv Garnelen in das Aquarium einzubringen um schneller Algenbildung vorzubeugen?
Generell würde ich aber auch so sehr, sehr gern Garnelen in meinem Aquarium haben. Das Einzige was mich daran stört ist, dass man sich doch ziemlich stark einschränkt, was die zusätzliche Fischauswahl angeht.

An eine mögliche Abschirmung habe ich auch schon gedacht. Auch einen Lüfter werde ich mir mal in die Schublade packen.

Ein größeres Aquarium kommt aus Platzgründen und für mich als Anfänger leider im Moment nicht in Frage.

Auch mit der Abdeckung hast du Recht, allerdings kann man diese ja auch öffnen wenn es notwendig ist.

Grüße
Bravo
BravoFox
Posts: 3
Joined: 09 Sep 2020 20:31
Feedback: 0 (0%)
Postby Lixa » 12 Sep 2020 21:31
BravoFox wrote:Macht es aus euer Sicht Sinn, quasi präventiv Garnelen in das Aquarium einzubringen um schneller Algenbildung vorzubeugen?
Generell würde ich aber auch so sehr, sehr gern Garnelen in meinem Aquarium haben. Das Einzige was mich daran stört ist, dass man sich doch ziemlich stark einschränkt, was die zusätzliche Fischauswahl angeht.

Hallo Bravo,
Ich nehme viel eher Schnecken. Die werden nicht so schnell zu Futter und fressen sehr gut alle dünnen Beläge, bei einigen wie z.B. Posthornschnecken sogar die Kahmhaut. Sehr kleine Schnecken können auch Filterschwämme wie Regenwürmer mit ihren Fraßgängen durchlässig halten und sie fressen tote Blätter.

Seit Jahren habe ich eine Population kleiner Posthornschnecken in einem Außenfilter.

Ja, explosionsartige Vermehrung ist möglich, aber ein Zeichen für ein Ungleichgewicht. Für schöne Gehäuse gebe ich Laub und Brennessel als Ergänzungsfutter.

Viele Grüße

Alicia
Lixa
Posts: 866
Joined: 13 Aug 2019 05:55
Location: Braunschweig
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests