Post Reply
81 posts • Page 1 of 6
Postby emphaser » 15 Dec 2010 21:52
Hallo an alle,

ich betreibe ja schon lange ein Becken mit Taiwan Mischlingen. Dieses Becken soll zwar auch "schön" aussehen, hat aber ganz klar züchterische Hintergedanken.

Nun aber folgendes. Mein Sohn hat ein 54 Liter Becken, welches so vor sich hinläuft (0815 Kies, Heizer, El*te Innenfilter, Standard Abdeckung mit 15 Watt T8)
Jetzt habe ich mir für die kommenden Monate des neuen Jahres folgendes vorgenommen!

Das Becken soll stark in Richtung Aquascaping gehn.

Jetzt mal ein paar Fragen die mir spontan einfallen:

1. Kies raus und gegen Soil tauschen? Bzw. Nährboden rein?
2. Innenfilter gegen Aussenfilter tauschen? Wenn ja, warum?
3. Ich will nicht unbedingt Unsummen für Beleuchtung ausgeben, was kann ich machen um ein mehr oder weniger schönes Aquascape Becken zu bekommen?

Das wars erstmal mit meinen Fragen. Ich freue mich sehr auf eure Antworten.

Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 15 Dec 2010 22:07
Moin Mathes!

emphaser wrote:1. Kies raus und gegen Soil tauschen? Bzw. Nährboden rein?


Ganz klar: JA! Für die Pflanzen und den Neustart auf jeden Fall von Vorteil!

emphaser wrote:2. Innenfilter gegen Aussenfilter tauschen? Wenn ja, warum?


Auch: JA, ganz einfach deshalb, weils schon besser aussieht, als so'n Klotz im Becken. Ist aber Geschmackssache... :D
Man kann da auch schön mit Glaswaren arbeiten (Lily Pipes für In- und Outflow, etc.)

emphaser wrote:3. Ich will nicht unbedingt Unsummen für Beleuchtung ausgeben


Brauchst du auch nicht! Schöne Aufsatzleuchten mit 2x24 Watt gibts schon für unter 100 Euro. Z.B. hier: http://www.aquascaping-shop.de/epages/6 ... oducts/788

Viel Erfolg beim "Scapen" und Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby emphaser » 15 Dec 2010 22:22
Danke für deine schnellen Antworten. Leider besteht da folgendes Problem. Da ich gleichzeitig begeisterter Terrarianer bin, ist der Platz in unserer Wohnung spärlich gesät. Das 54 Liter Becken steht im Zimmer meines Sohnes. Er ist 6 und liebt Tiere auch über alles. Fakt ist aber das er 6 ist und es ein Kinderzimmer ist.
Ich vertraue ihm voll und ganz aber Vorsicht ist besser als Nachsicht :D Daher würde ich, soweit es möglich ist, auf nach oben offene Becken und auf einen Aussenfilter (Da das Wasser ja durch Schläuche aus dem Becken geführt wird und das Becken keinen Unterschrank besitzt) verzichten.
Ist das denn trotzdem alles in einem gewissen Rahmen realisierbar? Oder ist eine Hammer Beleuchtung ein MUSS?


Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 08:30
Naja, ein guter Innenfilter ist auch nicht verkehrt. Stört halt nur die Optik ein wenig. Ansonsten ist es eigentlich egal.

emphaser wrote:Oder ist eine Hammer Beleuchtung ein MUSS?


Also die meisten Pflanzen benötigen schon ein bisschen mehr Licht. So 0,5 Watt pro Liter würde ich schon machen...
Kommt auf die Bepflanzung an (wieviel und vor allem welche Pflanzen). Die 15 Watt Funzel ist aber meines Erachtens nach viel zu wenig.

Wenn bei deinem Sohn auch mal Spielzeuge durch die Gegend fliegen, ist vielleicht auch doch eine Abdeckung sinnvoller, als ein offenes Becken mit Aufsatzleuchte. (Kenne das ja von meinen beiden Kindern!) :mrgreen:

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby emphaser » 16 Dec 2010 10:47
Besteht denn die Möglichkeit ein Aquascape mit dieser Beleuchtung zu betreiben?
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 11:16
Hi Mathes!

Wie gesagt, es kommt ganz auf die Pflanzen an. Gehen tut vieles... :mrgreen:
Bei der Beleuchtung gehen z.B. Moose und andere Pflanzen, die geringe Lichtbedürfnisse haben.

Schau doch mal in der Pflanzendatenbank. Dort kannst du die Pflanzen auch nach Lichtbedürfnissen sortieren:

pflanzen/listings.php?attribute_list=y&attr_match=exact&attribute_type=PLICHT&s_status_type=ALL&attribute_val=gering2&order_by=title&sortorder=ASC

Ansonsten isses egal. Das Hardscape, der Bodengrund... hat alles nüscht mit Licht zu tun.

Viel Spaß!

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby NiklasN » 16 Dec 2010 13:00
Hi,

also ich habe in meinem standard 54 Liter Becken, mit 15 Watt auch schon einiges mit Pflanzen probiert. Also sagen wirs so, die Pflanzen wuchsen, nicht stark aber sie wuchsen. Insgesamt hatten die anspruchvolleren Pflanzen aber Probleme.

Ich finde, dass Co2 ebenfalls sehr wichtig ist. Ohne Co2 ging bei mir beim Pflanzenwachstum fast gar nichts.

Du könntest versuchen eine weitere 15Watt Röhre mit dem Hagen Glomat oder Arcadia Lichteinheit in die bisherige Abdeckung zu bauen. Dies ist zwar nicht optimal, aber wohl der günstigste Weg.

Beste Grüße,
Niklas
User avatar
NiklasN
Posts: 414
Joined: 24 Sep 2008 13:09
Location: Münster
Feedback: 42 (98%)
Postby emphaser » 16 Dec 2010 20:31
Danke für eure Antworten. Ich werde die Beleuchtung wohl erstmal so lassen und das Becken entweder mit Ebi Gold Waterplant Soil oder ADA Amazona betreiben. Das vorhandene AQ-Wasser kann ich ja durchaus verwenden und dauch der eingelaufene Filter sollte die Einlaufzeit doch schon verkürzen oder wie seht ihr das?
Was für Steine eignen sich denn besonders gut als Hardscape?! Wichtig ist mir, das sie nicht aufhärten, weil ich gerne ein Päärchen Schmetterlingsbuntbarsche pflegen möchte.


Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 21:33
Hi Mathes!

Vorab: der Mikrogeophagus ramirezi eignet sich eigentlich eher ab 80cm Beckenlänge. Auch als Paar.

Die meisten Steine härten das Wasser etwas auf. Das "versteinerte Laub" (siehe: http://www.aquamoos.de/product_info.php ... -Laub.html) ist recht pH-neutral und verändert die Wasserwerte kaum.

Die Bodensubstrate sind beide okay. Würde aber eher das Aquasoil nehmen, da es die Wasserwerte in Hinsicht auf Härte und pH-Wert positiv beeinflusst. Dennoch würde ich nicht auf eine möglichst schnelle Einlaufzeit hinarbeiten. Lass das Becken ganz normal einlaufen, teste dein Wasser, und handle danach. Dann passt es schon! :mrgreen:

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby emphaser » 16 Dec 2010 21:58
Eigentlich hatte ich mich auf Apistogramma cacatuoides eingeschossen. :-) Oder viell. auf Borellis?!
Macht es Sinn, das Becken auch nach dem Leitwert einzufahren?! Wie es bei Diskus und Garnelen gemacht wird?

Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 22:09
Okay, das ist aber kein Schmetterlingsbuntbarsch, sondern ein Kakadu Zwergbuntbarsch oder eben ein Borellis Zwergbuntbarsch... :D Bei dem Kakadu würde ich aber auch ein 80er nehmen. Der Borelli geht auch im 60er.

emphaser wrote:Macht es Sinn, das Becken auch nach dem Leitwert einzufahren?


Was hast du denn für Ausgangswerte im Leitungswasser?
Fahr es ansonsten einfach ganz normal ein. Wenn die Wasserwerte stimmig sind, kannst du loslegen. :wink:

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby emphaser » 16 Dec 2010 22:16
Also mein Leitungswasser hat pH um die 8 GH knapp 8 und KH 4
Mein Garnelenbecken läuft auch mit Soil und ohne Zugabe von CO2 komm ich auf pH: 7,5 ; GH: 5 ; KH: 1-2 Leitwert: 500

Na auf jedenfall ein Zwergbuntbarsch. ;-)

Mit CO2 komm ich im 27Liter Becken mit Waterplant Soil und Schwammfilter auf pH: 6-6,5 ; KH: 0-1 ; GH: 4-5

Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 22:20
Hi Mathes!

Na die Werte reichen aber für alle der genannten Arten aus! Wobei der Kakadu und der Borelli nicht gaaaanz so weiches Wasser bräuchten wie der Schmetterlingsbuntbarsch. Da würde ich mir jetzt keinen Kopf machen, was die Wasserwerte angeht. :top:

Nebenbei: für Barsche brauchst du auch wieder Pflanzen, die eher robuster sind UND (im Falle deiner momentanen Beleuchtung) wenig Licht benötigen... die Auswahl wird immer enger... :mrgreen:

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
Postby emphaser » 16 Dec 2010 22:24
Ich merk schon. Aber unmöglich ist es nicht oder? ;-) Und ich hoffe ja auf tatkräftige Unterstützung. Wäre es denn auch möglich neben den Zwergbuntbarschen noch einen kleinen Mini Schwarm zu pflegen oder wäre ein Päärchen Barsche der komplette Besatz und nichts anderes würde mehr passen?

Mfg Mathes
emphaser
Posts: 387
Joined: 15 Dec 2010 21:43
Location: Oberhausen
Feedback: 8 (100%)
Postby Krypto » 16 Dec 2010 22:29
Also die von dir favorisierten Barsche sind sehr revierbildend. Da würde ich in dem kleinen Becken eher auf weiteren Besatz wie Schwarmfische verzichten. Dann eher nur einen Schwarm ohne Barsche... :D

Bei dem Borelli kannst du eher noch ein paar Artgenossen dazu pflegen.

Der Kakadu ist eher als Päärchen ausreichend, aber wie gesagt auch eigentlich nicht für 54 Liter geeignet.

Gruß,

Thomas
Viele Grüße!

Thomas
User avatar
Krypto
Posts: 583
Joined: 07 Sep 2010 20:47
Feedback: 21 (100%)
81 posts • Page 1 of 6
Related topics Replies Views Last post
Mein erste Aquascape im 76 liter Cube
by Lukas90 » 01 Jun 2019 20:01
0 313 by Lukas90 View the latest post
01 Jun 2019 20:01
Aquascape Vol. I
Attachment(s) by Natural » 28 Nov 2010 23:15
43 4776 by Natural View the latest post
13 Jan 2011 18:14
84l - Aquascape
Attachment(s) by Bast-ey. » 24 Jan 2012 13:07
5 1338 by Bast-ey. View the latest post
28 Jan 2012 01:36
Aquascape Chile
Attachment(s) by ChrisLukhaup » 19 Sep 2010 21:45
9 1932 by Matz View the latest post
21 Feb 2011 14:12
Fragen zu 72l Aquascape
by Paulsa » 31 Dec 2010 01:02
1 824 by Doc Holliday View the latest post
31 Dec 2010 01:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests