Post Reply
13 posts • Page 1 of 1
Postby edition » 14 Feb 2013 10:27
Hallo zusammen

Ich bin neu in diesem Forum und habe schon ein wenig gestöbert, um den einen, oder anderen Tipp zu erlesen, bin aber nicht wirklich fündig geworden.
Ich bin jetzt bestimmt seit 10 Jahren Aquarianer und habe eigentlich immer alle Situationen meistern können. Was ich jedoch nie wirklich in den Griff bekommen habe, ist die Sache mit den Algen. Ich weiß nicht, ob ich von einer Algenplage sprechen soll, doch wenn nach einer Woche die Frontscheibe fast komplett grün ist (vermutlich Kieselalgen) und Einrichtungsgegenstände 2 Wochen nach der Reinigung schon wieder mit Pinselalgen bedeckt sind, ist das bestimmt nicht in Ordnung.
Ich will mein derzeitiges Becken zunächst beschreiben. Es ist seit Jan. 2007 in Betrieb.
Das Becken ist 150 x 70 x 70 cm groß. Nach Abzug einer Kiess Schicht von 8 cm und der Einrichtungsgegenstände, komme ich auf ein Wasservolumen von ca. 625l. Zur Filterung kommen ein Eheim 2228 und ein Eheim 2226 zum Einsatz. Der 2228 ist zusätzlich mit einem Oberflächenabsauger ausgestattet. Beheizt wird es mit einer 300W Bodenheizung von Dupla. Wassertemperatur 27°C. Den PH Wert (soll 6,8) regele ich durch die Zugabe von Co² mittels Dennerle PH Control und externem Reaktor am Eheim 2226.
Wasser:
Ich mische das Wasser aus 3 Sorten zu einem Mix von GH 5 und KH 4 zusammen. Ausgangssorten sind Leitungswasser GH30 KH16, entkalktes Wasser GH 0 KH 16 und Regenwasser GH 0 KH 0. Das Regenwasser wird über mehrere Filterstufen inkl. Aktivkohle gereinigt. Regelmäßige Tests ergeben folgende weitere Wasserwerte: No³ = 12,5 mg/l. Der Wert hält sich konstant. Po4 = 0,5 mg/l. Der Wert sinkt im Laufe der Zeit und wird durch Zugabe von Kaliumhydrogenphosphat ausgeglichen. Fe = 0,25 mg/l. Dieser Wert sinkt rapide ab und ich versuche ihn mit Dennerle E15 zu regulieren. Weiter gebe ich dem Wasser noch Spurenelemente S7 und Volldünger V30 gemäß Anleitung dazu.
Licht:
Beleuchtet wird mit 2 x 150 W Osram Powerstar HQI TS Excellence daylight. Beleuchtungsdauer Mo – Fr: 9:00 – 13:00, 15:30 – 21:30. Sa u. So 9:30 – 21:30. Die Brenner sind seit Dez. 2011 im Einsatz.
Pflanzen:
Im Becken befinden sich 10 Echinodorus Bleherae, 1 Echinodorus Osiris Ruba, 7 Echinodorus Tropica, 3 Vallisneria Gigantea und auf einer Fläche von ca. 60 x 30 cm Cryptocoryne. Im Wasser hängen zusätzlich 6 Dieffenbachien und 1 Efeutute, die den Rand und die Ecken ausfüllen.
Fische:
4 Diskus (gruß), 6 Diskus (klein, erst seit kurzem), 13 Panzerwelse, 1 Ancistuswels, 1 L ??, 2 Kuckuckswelse und ca. 20 Königssalmler.

Nachdem ich einige Beiträge gelesen habe, habe ich mich entschlossen, den PH Wert auf 6,7 abzusenken und den Fe Gehalt auf 0,1 mg/l zu senken. PO4 versuche ich nun sehr gering zu halten (unter 0,5 mg/l). Auch die Düngung mit Düngung mit V30 und S7 habe ich vorerst eingestellt. Das war vor 3 Wochen.
Ich hatte eigentlich erwartet, das ein derartiger Schritt zu einer stärkeren Veränderung führt, also Algen weg, oder die Situation verschlimmert sich, doch eine wirkliche Änderung ist nicht eingetreten.

Daher bin ich ein wenig ratlos und weiß nicht, welchen Weg ich nun verfolgen soll. Könnt ihr mir helfen, den richtigen Weg zu finden?

Gruß
edition

Attachments

edition
Posts: 5
Joined: 06 Feb 2013 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Harrdy » 14 Feb 2013 10:43
Die Algen auf dem ersten Foto sehen eher nach Pinselalgen aus. Du schreibst zwar das du Co2 einsetzt um Einfluss auf den PH Wert zu nehmen. Aber nicht in welcher Dosis. Meist sind Pinselalgen die Folge von CO2 Mangel. Vielleicht kannst du nochmal schreiben wie hoch dein CO2 Gehalt im Wasser ist.
Gruß,
Sven
Harrdy
Posts: 155
Joined: 31 Dec 2012 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby edition » 14 Feb 2013 11:12
Hallo Hardy

Ich gebe Co² über einen externen Reaktor zu. Geregelt wird die Zugabe über einen PH Controler von Dennerle, der zur Zeit auf einen Sollwert von 6,7 eingestellt ist. Bei einer Karbonathärte von 4 habe ich somit 22,64 mg/l Co² im Wasser. Vor der Absenkung war der Controller auf 6,8 eingestellt. Macht dann 17,98 mg/l. Damit liegt der Co² Gehalt im empfohlenen Bereich, oder?

Gruß
edition

Attachments

edition
Posts: 5
Joined: 06 Feb 2013 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Harrdy » 14 Feb 2013 14:08
Da ich mich selbst erst seit knappen 4 Monaten intensiv damit beschäftige beruht meine Aussage mehr auf theoretischem wissen. Ich selbst hatte leichte ansätze von Pinselalgeln bei ~25mg/l und als ichs auf ~35mg/l erhöht habe waren sie weg. Ob es allein am CO2 lag oder meine Amanos (25) und Sakura (40) dran beteiligt waren weiß ich nicht. (auf 160L Brutto)

Halte mich was Algen angeht an den Algenratgeber hier im Forum. Wobei ich gerade im moment gesehen habe das es da einen neuen Stand gibt der noch mehr zu Pinselalgen schreibt als nur zuwenig CO2.

algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html

zu wenig CO2, zu viel Volldünger, zu wenig Magnesium.

Auslöser: C02 Wert erhöhen, Eisenvolldüngerdosis verringern.
Ursachenbekämpfung: Magnesiumgehalt aufdüngen. Gesunde schnellwachsende Pflanzen einsetzen.
passende Algenfresser: Siamesische Rüsselbarbe Amano Garnelen junge Posthornschnecken
Sofortmassnahmen: Befallene Blätter entfernen, Dekorationsgegenstände auskochen und säubern. EC Kur oder lokale Behandlung befallener Stellen mit EC.

Vielleicht kriegst noch von jemand anderst Feedback der etwas mehr praktisches Wissen mit dem Umgang von solchen Plagen hat. Mein Becken ist gottseidank algenfrei ohne viel zutun.
Gruß,
Sven
Harrdy
Posts: 155
Joined: 31 Dec 2012 15:35
Feedback: 0 (0%)
Postby edition » 15 Feb 2013 00:09
Die Düngung mittels Volldünger habe ich ja schon eingestellt und den PH Wert habe ich auch schon abgesenkt. Leider hat sich der Zustand noch nicht verändert.
Mit 35 mg/l Co² bewege ich mich dann aber auch an der Höchstgrenze. Ich hoffe, dass da kein Fisch Schaden nimmt.
Die Magnesium Theorie scheint mir aber eine logische Erklärung zu sein. Da ich eine Menge Regenwasser einsetze, kann es natürlich sein, dass zu wenig davon im Wasser ist.
Ich denke, ich werde das einmal aufgreifen, mir einen Tester besorgen und ermitteln, ob ich da ein Defizit habe. Welche Menge Mg sollte denn im Süßwasser sein? Ich finde immer nur Angaben für ein Meerwasserbecken.

Gruß
edition
edition
Posts: 5
Joined: 06 Feb 2013 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Unterwassergummiboot » 15 Feb 2013 00:14
edition wrote:Ich denke, ich werde das einmal aufgreifen, mir einen Tester besorgen und ermitteln, ob ich da ein Defizit habe. Welche Menge Mg sollte denn im Süßwasser sein? Ich finde immer nur Angaben für ein Meerwasserbecken.

Gruß
edition


Hallo edition

Schau mal hier im Nährstoffrechner. growcalc.php

Die Werte die unten in Klammer stehen, sind die Werte wo man Anstreben und Oder sich in dem Bereich aufhalten sollte.

Mg also im Bereich von 5-10 mg/l


Grüßle Marc
Marc
User avatar
Unterwassergummiboot
Posts: 115
Joined: 14 Jan 2013 08:40
Feedback: 1 (100%)
Postby Mark47 » 15 Feb 2013 06:30
Hallo edition....ich mache auch schon Aquaristik seit Jahren..und Algenprobleme (Fadenalgen grün)kennt jeder.Wenn du googelst unter Fadenalgen grün :kurz gesagt gibt es sogar Antworten darauf das deine Wasserqualität im Becken gut ist.Ich habe sehr vieles ausprobiert natürlich ist was an deinem Gleichgewicht des Nährstoffverhälltniss im Bezug des Verbrauches der Pflanzen nicht in Ordnung.Eins hab ich gelernt in den Jahren das wenig Dünger nicht hilft..und zu viel Dünger auch schaden kann.Am besten (meine erfahrung)flüssigdünger verwenden und lieber niedrig dosieren und dafür öfters.Mehrere Wasserwechsel tun und immer etwas nachdüngen...Absolut wegbelommen hab ich Fadenalgen mit dem Produkt Algexit von Easy L... das hat zu 99% meine Fadenalgen vernichtet in 3 Wochen....es schadet auch deinen Bewohnern im Aquarium nicht...danach wenn dein Becken algenfrei ist geht das für ein paar Monate gut und wieder kommen Algen ...da gibts dann die Möglichkeit einfach 1 mal die woche ein drittel von Algexit beim wöchentlichen WW dazufügen so eine Art Vorbeugung ..Ich selber habe ein 300 L Becken nur mit Moosen die haben auch das durchgemacht wie du seit ich so vorgehe habe ich fast keine Algen mehr selbst die Kieselalgen auf der Scheibe bilden sich sehr selten....Probiers aus kann ich dir empfehlen und nütze in diese Zeit um auf die Ursache draufzukommen was bei dir falsch läuft ..wäre aber mal eine Möglichkeit
lg Mark47
Mark47
Posts: 27
Joined: 17 Nov 2012 10:33
Feedback: 0 (0%)
Postby F+W » 15 Feb 2013 06:50
Hallo edition (Ist das dein Vorname?),

wie oft wechselst du das Wasser? Der Diskus auf Bild zwei sieht nicht gut aus: trübe Augen? Die kleinen Diskus sind wie klein? Die musst du oft füttern, um sie rund zu bekommen. Das wird in einem Pflanzenbecken schwierig. (In Diskusforen bekommst du dazu entsprechende Tipps, auch zur Temperatur.)
Wenn das Becken immer offen ist besteht die Gefahr des Rausspringens.
Gegen die Algen würde ich ersteinmal auf mehr schnellwachsende Pflanzen setzen. Wenn du kleinblättrige Sorten wählst, wird das Becken größer wirken als im Moment.
Grüße Micha
User avatar
F+W
Posts: 53
Joined: 03 Dec 2011 10:23
Location: ERZ
Feedback: 2 (100%)
Postby edition » 15 Feb 2013 10:59
Hallo zusammen

@Marc

Danke für den Tipp mit dem Nähstoffrechner. Da habe ich mal einen Anhaltspunkt.

@Mark47

Natürlich kennt jeder Algenprobleme. Die kommen und gehen. Bei mir ist es allerdings seit dem Umzug 2007 konstant schlimm. Nach der Einrichtung des neuen Becken, wollten meine mitgebrachten Pflanzen erst gar nicht wachsen. Ich habe das auf die Umstellung der Lichtquelle abgeschrieben. Bin von Dennerle HQL auf Osram HQI gewechselt. Mittlerweile wachsen die Pflanzen prächtig, doch die Algen halten sich hartnäckig. Meinen Nährstoffhaushalt habe ich auch schon länger im Verdacht. Ich meine sogar, das ein Nährstoffüberschuss in eine Richtung nicht die Haupursache für die Algen ist. Vielmehr der Mangel eines Stoffes führt zu vermehrtem Algenwachstum (Minimumtonne). Doch was fehlt mir? Das versuche ich heraus zu bekommen.

@Micha

Der Diskus auf dem Bild ist der größte (ca. 16 cm) und älteste, den ich habe (schon mehrere Jahre). Er sieht auch schon mehrere Jahre so aus und hat diese trüben Augen. Aber er schwimmt und frisst, wie die anderen auch. Die restlichen neun Fische haben natürlich klare Augen. 2 davon sind ca. 10 cm groß, einer ist ca. 8 cm groß und die kleinen sind ca. 6 cm groß.
In der Regel wechsele ich einmal wöchentlich Wasser. Ca. 100l. Zum wieder auffüllen mische ich dann Regen, pures und entkalktes Wasser, um die angestrebten Härtegrade zu erreichen.
Zum Thema rausspringen kann ich sagen, das es bereits vorgekommen ist. Kleine Salmler liegen schon einmal neben dem Becken. Ein Diskus ist bisher aber nur einmal herausgesprungen. Das ist aber schon bestimmt 3 Jahre her.

Gruß
edition
edition
Posts: 5
Joined: 06 Feb 2013 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby AdamO » 15 Feb 2013 12:51
Heyho und willkommen bei Flowgrow,

du solltest dir vielleicht nochmal Gedanken um deine Beleuchtungszeit machen. Ich hab leider keine eigenen Erfahrungen mit einer so langen Beleuchtungszeit wie bei dir am Wochenende, aber hier ist es verbreitete Meinung, dass lange Beleuchtungszeiten problematisch sind und ein stabiles Becken erfordern. Dein Becken ist in diesem Sinne nicht stabil. Man sieht natürlich auch, dass deine Scheiben dort grün werden, wo das meiste Licht hinkommt.

Vielleicht kann einer der Erfahrenen eine Empfehlung abgeben.

Noch ein kleiner Hinweis: Die User dieses Forums freuen sich über eine persönliche Anrede mit Vornamen :)

Viele Grüße,
Adam
AdamO
Posts: 90
Joined: 22 Dec 2012 22:06
Feedback: 0 (0%)
Postby edition » 23 Feb 2013 16:35
Hallo zusammen

Es war ein bisschen ruhig in diesem Beitrag in letzter Zeit. Das lag daran, das ich die vorgrnommenen Äderungen erst einmal beobachten wollte.
Die letzte Messung der Wasserwerte ergab folgende Werte: GH=5, KH=4, No³= 12,5, PO4= 0,5, Fe=0, PH= 6,65.
Ich habe daher nur Fe durch Zugabe von E15 auf 0,1 angehoben.
Heute ist auch endlich der MgCa Tester gekommen (Ist nicht leicht zu beschaffen, daher musste er bestellt werden). Bei den ermittelten Werten, weiß ich allerdings nicht, ob ich diesen trauen kann. Der Test (von JBL) ist für Meerwasser bestimmt.
Hier nun die Werte: MgCa= 100mg/l, Ca= 40 mg/l. Heißt also Mg= 60 mg/l. Das würde bedeuten, das ich bei Ca im empfohlenen Bereich bin, bei Mg jedoch den 4 fachen Wert im Wasser habe. Einen Magnesium Mangel habe ich demnach nicht, sonder eher zu viel. Doch was bedeutet das jetzt?

edition
edition
Posts: 5
Joined: 06 Feb 2013 19:45
Feedback: 0 (0%)
Postby AdamO » 23 Feb 2013 16:47
Hi,

das bedeutet das einer deiner Test falsch ist. Bei einer GH von 5 sind die gemessenen Werte nicht plausibel. Lies dir mal durch, wie sich die Gesamthärte zusammensetzt. Habe das jetzt nicht im Kopf...

Viele Grüße,
Adam
AdamO
Posts: 90
Joined: 22 Dec 2012 22:06
Feedback: 0 (0%)
Postby tobischo08 » 23 Feb 2013 20:25
Hallo ???
edition wrote:der zur Zeit auf einen Sollwert von 6,7 eingestellt ist. Bei einer Karbonathärte von 4 habe ich somit 22,64 mg/l Co² im Wasser.

Du solltest dir einen dauertest anschafen,die tabelle taugt nix!!!

Ich heise Tobias und du??? :wink:
Tobi´s Flussufer Panorama
Baumstumpf am Bach
Aristoteles Onassis zu einem Freund kurz vor seinem eigenen Tod:
"Ich war eigentlich eine Maschine zum Geldmachen. Ich habe mein Leben wie in einem goldenen Tunnel zugebracht, den Blick auf den Ausgang gerichtet, der zum Glück führen sollte. Aber der Tunnel ging immer weiter.“
User avatar
tobischo08
Posts: 820
Joined: 12 May 2011 09:50
Location: Gummersbach
Feedback: 42 (100%)
13 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Ich werde die Algen einfach nicht los
Attachment(s) by Jonny94 » 10 Nov 2016 21:24
7 797 by Biotoecus View the latest post
12 Nov 2016 12:26
Algen - Ich werde einfach nicht fertig mit dem Zeug
by Wombelchen » 21 Jan 2014 22:07
4 3955 by Wombelchen View the latest post
29 Jan 2014 20:02
Fadenaleg/ Haaraleg warum werde ich sie einfach nich los?
by Immanuel » 22 Mar 2009 22:13
9 4446 by Immanuel View the latest post
23 Mar 2009 21:18
Bartalgen-werde sie nicht los
by andreas76 » 09 Sep 2009 08:32
22 1441 by MarcelD View the latest post
20 Sep 2009 12:58
Pinselalgen? Und ich werde sie nicht los!
Attachment(s) by freestyler777 » 28 Jan 2013 18:56
14 2206 by Ebs View the latest post
09 Mar 2013 22:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests