Post Reply
55 posts • Page 1 of 4
Postby Skout » 08 Feb 2010 00:26
Hallo!

Im Zuge der Algenodyssee düngte ich nach EI Standard, 3 x 2,6g KNO3 und 0,7 mg/l KH2PO4 die Woche, für mein 200l Aquarium.
NO3 hält sich zwischen 10 und 20 mg/l
Bartalgen und Staubalgen(an der Scheibe) blieben übrig, von vielen anderen Algen.
Mit den Bartalgen wurde es immer schlimmer und der PO4 Gehalt war ausserhalb des Messbereichs.
Die Blätter der Echinodorus bleheri wuchsen gewellt!
Eleochris parvula stellte Wachstum ein.
Also, Senkung der PO4 Zugabe.
Habe jetzt 2 Wochen kein KH2PO4 mehr zugegeben, und der PO4-Wert sank und pendelte sich bei 1,2 mg/l ein und hält sich.
Bartalgensituation verbesserte sich.
Jedoch konnte ich jetzt wieder Fusselalgen, also ein grünes Fell auf den Blättern feststellen, innerhalb dieser 2 Wochen.
Die Blätter der Echinodorus wachsen jetzt nicht mehr gewellt, Eleochris wächst wieder.

Ich nehme also an das ein Mangel an Kalium herrscht, liege ich da richtig?
Da durch die fehlende Zugabe von KH2PO4 diese zusätzliche Kaliumquelle fehlt.
Viele Grüße,
Alexander
Last edited by Skout on 08 Feb 2010 00:33, edited 1 time in total.
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 08 Feb 2010 00:30
Hallo Alexander,

Ich nehme also an das ein Mangel an Kalium herrscht, liege ich da richtig?
Da durch die fehlende Zugabe von KH2PO4 diese zusätzliche Kaliumquelle fehlt.

da mag ich nicht so recht dran glauben. Eine Messung von K würde letzte Sicherheit schaffen. :wink:

Viel mehr würde mich interessieren welchen Volldünger in welcher Menge Du zugibst?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Skout » 08 Feb 2010 00:36
Hallo!
3 - 4 ml AR Flowgrow MikroSpezial täglich.
Bei mehr gibts massiv Kahmhaut.
CO2 ist optimal. Ph = 6,6. KH = 5.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 08 Feb 2010 02:02
Hallo Alexander,

ich vermute das das Becken sehr gut beleuchtet ist und das die Volldüngermenge nicht ausreicht. Hinsichtlich der entstehenden Kahmhaut bei Erhöhung der Volldüngermenge, muß man andernorts ansetzen und z. B. mal die Filterung betrachten.
Gibst Du uns noch ein paar Details dazu?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Skout » 08 Feb 2010 02:25
Hallo Roger!

Beleuchtet wird mit 138W(2 xT5 + 2xT8).
Der Filterauslauf ist ein Rohr mit seitlichen Bohrungen, welche im 50° Winkel zur Oberfläche gerichtet sind.
4 cm unter der Wasseroberfläche, wordurch leichte "Dellen" in der Wasserobfläche enstehen(Indiz für Stärke der Strömung).
Ordentliche rotierende Wasserbewegung, welche aber irgendwann anfängt an der gegenüberliegenden Seite des Aquariums(bezogen auf den Filterauslauf) zu stocken, da dort gegen Ende der Woche eine Kahmhaut entsteht.
Gebe auch extra so wenig Volldünger zu wegen den Bartalgen.
Gefiltert wird nur über etwas groben Schwamm, der Rest ist raus.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Schlawiner_68 » 08 Feb 2010 08:32
Hallo Alexander,

wie Roger schon geschrieben hat, wäre eine Messung des Kaliumgehalts sehr interessant. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass in meinem Becken durch die Düngung mit KNO3, Profito und KH2PO4 viel mehr Kalium eingebracht wird, als die Pflanzen verbrauchen.
Dadurch hat sich beim mir das Kalium über alle massen angereichert, was zu fast zu einem Wuchsstillstand + Diverse Algen geführt hat.

Viele Grüsse
Reiner
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße
Reiner
Schlawiner_68
Posts: 119
Joined: 26 Apr 2009 09:27
Location: Regensburg
Feedback: 5 (100%)
Postby Skout » 09 Feb 2010 13:18
So.
Heut in der Apotheke geholt. 50g K2S04 = 6,.. Euro + 100g Bittersalz = 1,95 Euro .
Beides zum Testen geholt wegen dem Nährstoffungleichgewicht, da es billiger ist als wenn ich jetzt den Kaliumtest von Anton bestelle.
Etwas mehr Volldünger tu ich trotzdem verabreichen.

Dosierungsvorschläge?
K2SO4 würde ich erstmal 0,3 ml (trocken) dosieren zum EI(3 x die Woche), damit hätte ich dann die zugegebene Kaliummenge wie damals mit 0,7g KH2P04.
Nur vom Bittersalz hab ich keine Ahnung, wird auch ggf erst nächste Woche getestet um zu sehen ob es am Kalium lag.
Wieviel Mg verbrauchen denn Pflanzen am Tag/Woche.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 09 Feb 2010 13:52
Hi Alexander,
wie sind denn die Ausgangswert von K und Mg? Schau doch mal nach einer Trinkwasseranalyse deines Versorgers bevor du auf Verdacht düngst.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Roger » 09 Feb 2010 14:11
Hallo Alexander,

ich halte das Kalium nach wie vor nicht für den Schuldigen. Durch die Phosphatdüngung der Vergangenheit sind pro Woche nur schlappe 3mg/l K zusätzlich zugeführt worden. Das kann es nicht sein!
Viel mehr wird sich das reduzierte PO4 bemerkbar machen und es zeiget seine Auswirkungen. Das Nährstoffverhältniss ist immer noch ungünstig verschoben, nur in eine andere Richtung, was sich nun durch die Grünalgen zeigt.
Es könnte sogar sein, das ein zu viel an Kalium sich jetzt bemerkbar macht. :roll: Bei den großen Mengen KNO3 die Du jede Woche ins Becken gibst wäre mir das plausibel.

Magnesium wird zumindest bei mir kaum bis gar nicht verbraucht, muß aber ausreichend vorhanden sein. Da solltest Du wirklich in die Trinkwasseranalyse schauen und das Wechselwasser gezielt nachbessern. Im FG-Spezial ist auch Mg enthalten und das dürfte einen evtl. Verbrauch bestimmt decken.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Roger » 09 Feb 2010 14:33
Hi!

Ich habe mal noch ein wenig weiter gedacht.
Soweit ich mich erinnere ist ein hoher Kaliumgehalt dazu in der Lage die Aufnahme von Eisen zu behindern. Durch zusätzliches Magnesium kann das zum Teil verbessert werden.
Dafür sprechen würde bei Dir auch die Kahmhaut die u. U. durch nicht verwertbares Eisen entsteht. Eine Volldüngererhöhung verschlimmert ja bei Dir die Kahmhaut weil es eben nicht verwertet werden kann.

Also dürfte die Zugabe von Magnesium in jedem Fall ein richtiger Schritt sein, aber beim Kalium bin ich je mehr ich darüber nachdenke überzeugt das es viel zu viel bei Dir ist. Messen wäre schon gut, oder mal versuchen auf alternative Stickstoffquellen ohne Kalium auszuweichen. Magnesiumnitrat würde zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Skout » 09 Feb 2010 16:42
Hallo Roger!

Ich kann natürlich auch zuerst mal das Bittersalz ausprobieren.
Würde bei 3 x 0.24g(3ml) die Woche anfangen und dann ggf etwas höher schrauben nächste Woche.
Fügt 3 x 0,13 mg/l Kalium hinzu.
Aber das dauert jetzt erstmal wieder, die Veränderungen beobachten.
Diese Woche kann ich eh nur 2 x mal aufdüngen, Dienstag und Donnerstag abend nach dem Ausschalten.
Das geht ja nicht von heut auf morgen.

Noch was, die Limnophila sessiliflora zeigt rötliche Triebspitzen, was bei der Pflanze ja eigentlich eine genügende Versorgung mit Spurenelementen anzeigt.
Wollt es nur mal erwähnen, weil als schnellwüchsige Pflanze zeigt se ja gleich an wenn was fehlt.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 09 Feb 2010 16:55
Hallo Alexander,
Fügt 3 x 0,13 mg/l Kalium hinzu.

Ob du nun insgesamt 0,39mg/l Kalium zuführst oder in China ein Sack Reis umfällt... Das fällt eher in den Bereich der Homöopathie. :wink:

Die L. Sessilifor zeigt bei mir ihre rötlichen Spitzen kurz vor erreichen der Oberfläche, nachdem Neusetzen lässt die Färbung wieder nach. Ich denke nicht, dass man daran ablesen kann ob die Spurenelemente ausreichen oder nicht.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Skout » 09 Feb 2010 17:48
Also bei mir Färben sich die Triebspitzen schon unten.
Noch eine Information die vllt auf etwas hinweist:
Montags, also nach dem Wasserwechsel(Sonntag abend), habe ich mit Abstand am meisten Assimilation(blubbern) zu verzeichnen.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby DrZoidberg » 09 Feb 2010 18:13
Hi!
Also bei mir Färben sich die Triebspitzen schon unten.

Wie wird das Becken denn beleuchtet?

Das Ausperlen nach dem WW ist (größtenteils) nicht auf Assimilation der Pflanzen zurück zu führen, sondern liegt an den Gasen die unter Druck im Leitungswasser gelöst waren. Ohne den höheren Druck perlt das Gas aus dem Wasser, ähnlich wie bei Trinkwasser mit Kohlensäure wenn man den Deckel abschraubt.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Skout » 09 Feb 2010 18:17
138 W.
Zwischen Wasserwechsel und Licht einschalten liegen immer 10 -12 h.
Da hätte es doch Zeit genug zum Ausperlen gehabt?
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
55 posts • Page 1 of 4
Related topics Replies Views Last post
erhöhte SE-Zugabe gegen Algen?
by TT-Fuchs » 14 May 2008 11:47
11 2682 by TT-Fuchs View the latest post
20 May 2008 09:46
Überall Fusselalgen?!
Attachment(s) by markus86 » 07 Oct 2010 20:45
8 5109 by markus86 View the latest post
12 Oct 2010 08:40
Fusselalgen und andere
by Redfire » 24 May 2012 19:52
4 1187 by Redfire View the latest post
29 May 2012 14:37
Erfahrungsaustausch Fusselalgen
Attachment(s) by Arami Gurami » 15 Aug 2012 19:52
41 7450 by Daywalker85 View the latest post
29 Aug 2018 06:02
Sind das Fusselalgen?
Attachment(s) by Mbit » 26 Apr 2014 16:18
1 825 by chrisu View the latest post
26 Apr 2014 19:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests