Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde...

Lioran

New Member
Hallo liebe Flow-Grow Gemeinde,

ich habe mir vor knapp einem Jahr 2 Aquarien gekauft. Ein Eheim Incpiria 200 mit Unterschrank und einen kleinen Dennerle Nano Cube 30l.

Das Eheim Becken läuft seit kurz nach dem Kauf. Das Nano-Becken war für das Schlafzimmer geplant. Wir haben uns damals noch nicht gleich einen Unterschrank mitgekauft, weil wir das Zimmer neu einrichten wollten und nicht wussten, ob weiß oder schwarz besser passen würde. Nun hat meine Freundin jedoch einen Rappel bekommen und sich für ein komplettes Schlafzimmer aus dem Dänischen Bettenlager entschieden (Farbton New Oak) --> das war farblich so nicht geplant :( . Leider findet sie nun, wie ich auch irgendwie nachvollziehen kann, dass schwarz und weiß nun so gar keine Option mehr für den Unterschrank sind. Leider finde ich im Netz keine Angebote, wo der Farbton den restlichen Möbeln entsprechen würde. Meint ihr eine Kommode aus dem Bettenlager (wo die tragenden Teile aus Massivholz sind) mit etwa derselben Grundfläche wie der Cube, würde auch als verlässlicher Unterschrank fungieren, oder komme ich um eine Spezialanfertigung bzw. DIY nicht drum herum?

Mir wäre die Farbe eigentlich egal, aber meine bessere Hälfte macht das Ganze leider zu einem Problem :D

Liebe Grüße,
Holger
 

Stevie

Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hallo Holger,

also du willst dein 30L cube auf eine Kommode stellen und nicht das 200er oder?

Das sollte absolut kein Problem sein. die höchstens!! 40kg sollte der locker aushalten. Am besten noch über einen tragenenen Balken stellen und feddich.

lg
Steffen
 

Lioran

New Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hallo Steffen,

ja genau, es geht "nur" um den Cube :smile:

Habe vorsichtshalber noch eine Anfrage an das Bettenlager gestellt, aber zunächst ohne Erwähnung des AQ's. Die denken sonst gleich an das Wasser. Dafür möchte ich natürlich keine "Garantie". Es geht hier nur um das nackte Gewicht.

Der ausgewählte Artikel heißt bei denen Kommode. Ist eigentlich aber eher so etwas wie ein schmaler hoher Schrank (Grundfläche: Breite 53cm, Tiefe 38cm), ähnlich wie ein "richtiger" Unterschrank für den kleinen Würfel. Der Cube ist 30x30cm, findet also schön Platz dort drauf. Konstruktiv ist das auch optimal, weil die Platte oben auf den Seitenteilen aufliegt, deren Skelett eben aus massiver Eiche sind.

Danke schon einmal für die Antwort :smile:

Gruß,
Holger
 

Daniel_S

Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hi Holger
Umfärben/bekleben ist keine option für dich?
Ob die Kommode das aushält kann man aus der Entfernung schlecht sagen, Wenn du dir aber mal manche Unterschränke für Nanos oder auch große Becken als vergleich anguckst wirst du das bestimmt selber gut einschätzen können, teilweise sind die echt sehr dünn bestückt. Da fragt man sich manchmal wie das ein 400l Becken halten soll :D.
Mit höchstens 40kg hat sich Stevie da allerdings ein bisschen verschätzt. Das Dennerle Cube wiegt nur mit Wasser befüllt schon 40kg. Wenn da noch 4-10kg Bodengrund reinkommt (jenachdem was du vorhast) biste schon bei mehr als 40kg wenn dann noch schwere Steine reinkommen sollen biste schnell bei 60kg.
Grundsätzlich sollte das für eine Kommode aber kein Thema sein.


Gruß
Daniel
 

Lioran

New Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hallo Daniel,

ans Bekleben habe ich auch gedacht, aber es ist eben ein doch recht spezieller Farbton und die matte Oberfläche ist sehr natürlich. Ist natürlich trotzdem besser als weiß oder schwarz :lol:

Natürlich ist das schwer aus der Entfernung einzuschätzen. Habe mir den auch schon angeschaut. Der wirkt schon recht stabil. Haben ja, wie gesagt, auch die restlichen Möbel von denen aus dem Sortiment. Auf dem Nachttisch stehe ich z.B. regelmäßig wenn ich an der Decke arbeiten muss - der sieht noch sehr entspannt aus :D (aber da stehe ich auch nicht permanent drauf, sondern eben immer nur für die Zeit an der Decke ^^)

Ich habe auch eher so an die 50kg gedacht. Schwere Steine sollen nicht weiter hinein, aber lieber zur Planung etwas mehr Luft nach oben lassen.

Wie gesagt, es geht hier ja auch nicht um eine Garantie dafür, dass es sich hier um DEN Unterschrank schlechthin handelt. Vielleicht hat aber jemand bereits Erfahrungen damit.

Viele Grüße,
Holger
 

ChaosB99

Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Wir haben 2 Kommoden aus dem DB. Die sind sehr stabil, auf einer steht ein 80L Aquarium ohne Probleme...

LG
Oli
 

Öhrchen

Well-Known Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hi,
du kannst prinzipiell jeden Schrank/Kommode nehmen, der folgende Eigenschaften hat:
  • möglichst eine senkrechte Stütze bis auf den Boden - bei einem 30l Cube reicht es, wenn er ungefähr mittig auf einem durchgehenden Brett steht, oder rechts und links. Das läßt sich auch verwirklichen, indem du ihn zB in die Mitte von zwei nebeneinander stehenden Kommoden stellst. Das Ganze mit den durchgehenden Brettern, damit sich nichts durchbiegt.
  • alternativ geht auch ein wirklich stabiles Mittelbrett, das auf zwei durchgehenden Seitenstützen aufliegt. Notfalls kann ja auch ein Stück Arbeitsplatte oder ählich starres Material entsprechend zugeschnitten und zur Verstärkung aufgelegt werden.
  • Ganz wichtig: Der Schrank muß gegen Verschieben in der Diagonale gesichert sein. Das heißt, entweder eine starre, angenagelte Rückwand (die eingeschobenen Pressspanplatten reichen nicht), oder den Schrank an der Wand befestigen. Sonst kippt dir das Ding seitlich weg :)
  • einigermaßen wasserabweisend sollte das Material auch sein
 

Öhrchen

Well-Known Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

sry Doppelpost
 

Lioran

New Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hey,

vielen Dank an euch beide.

Auf die Seite von Müller Aquarienschränke bin ich auch schon aufmerksam geworden. Das gefiel mir eigentlich ganz gut - mir zumindest :D Über ein OK kamen die Farben aber bei meiner besseren Hälfte nicht hinaus.

Habe vom Bettenlager noch eine Antwort zu dem gewählten Modell bekommen und die geben eine Belastungsgrenze von 60kg an (also für die Top-Platte, die Kommode selbst kann mehr tragen). Die vier Beine der Kommode sind, wie die Topplatte auch, aus Massivholz und durchgehend bis zum Boden. Haben uns das Dingens heute gekauft und aufgebaut. Sieht so weit gut aus. Werden die Kommode aber zusätzlich noch mit Winkeln an der Wand befestigen. Die Rückwand der Kommode ist zwar starr und stützt sehr gut gegen seitliches Verschieben, aber auch bei 30 Litern möchte ich da ungern etwas dem Zufall überlassen :lol: Die Top-Platte der Kommode ist 53cm breit, die Beine sind dann noch um ca. 3cm zur Mitte eingerückt und jeweils 4cm dick. Mit einer Breite von 30cm liegt der Cube also fast auf den Beinen auf und die Platte kann sich eigentlich nicht durchbiegen.

Auf die Top-Platte legen wir dann noch wasserabweisende, farbliche Folie (oder etwas durchsichtiges --> das ist mir so egal :roll: )

Vielen Dank jedenfalls für die hilfreichen Antworten. Wollen am Wochenende dann mit dem Layout beginnen. Dann folgen gern auch Fotos :smile:

Viele Grüße,

Holger
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Holger,

von der Beschreibung her klingt es passend, ich denke, da bekommt ihr mit dem 30l Cube kein Problem.
 

omega

Well-Known Member
Re: Wie die Farbe des Unterschrankes zu einem Problem wurde.

Hallo,

Öhrchen":70at80k3 schrieb:
[*]Ganz wichtig: Der Schrank muß gegen Verschieben in der Diagonale gesichert sein. Das heißt, entweder eine starre, angenagelte Rückwand (die eingeschobenen Pressspanplatten reichen nicht) ... Sonst kippt dir das Ding seitlich weg :)
halte ich auch für sehr wichtig. Ein Schubs von der Seite ...
Vor einem derartigen Upgrade würde ich aber prüfen, ob die Kommode nicht schon stabil genug ist. Einer setzt sich drauf, ein anderer übt vorsichtig seitlichen Druck auf die Kante der Deckplatte aus. Verzieht's da was -> Upgrade.

Wenn Upgrade, dann würde ich die Rückwand allerdings lieber verschrauben statt vernageln. Nägel ziehts unter entsprechender Belastung langsam aber sicher wieder raus, Schrauben nicht, da bricht eher was. Beim Verschrauben aber mit kleinerem Bohrer tief genug vorbohren, sonst reißt die Eiche.
Die Rückwand meines Aquarienschranks hat dieselbe Stärke wie alle anderen Teile und ist auch verschraubt. Mein Kleiderschrank dagegen wird seit dem letzten Umzug bei seitlichem Druck zum Trapez. Da fehlen 2/3 der Nägel an der dünnen Rückwand. Muß ich mal fixen.

Grüße, Markus
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
M Wie sicher sind die Topfpflanzen von Aquasabi?(Begleitfauna) Pflanzen Allgemein 11
baeripat Wie werde ich die Faden-/Grünalgen los? Algen 12
R Neu eingesetzte Melanotaenia praecox sterben wie die Fliegen Fische 12
DEUMB Wie heißt die Pflanze? Artenbestimmung 2
K Wie halte ich die Nährstoffe konstant Nährstoffe 1
S Wie heißt die Stängelpflanze Artenbestimmung 3
A Algenwuchs hinter Silicon, wie groß ist die Gefahr. Kein Thema - wenig Regeln 0
D Wie funktioniert die Dosierberechnung? Nährstoffe 2
susaana Wie Pflanzenwuchs bei neuem Becken auf die Sprünge helfen ? Erste Hilfe 7
D Wie kommen die krassen Preisunterschiede bei LEDs zustande? Beleuchtung 5
Larsmd Wie lange darf ich min beleuchten bis die Pflanzen sterben? Beleuchtung 21
A Wie hoch ist die Aufhärtung durch Seiryu o. ä. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
2 Wie bekomme ich die PH-Elektrode aus dem Becken? Technik 3
H Wie wichtig ist die Strömung Algen 9
J UOA: Wie oft wechselt ihr die Filter? Technik 10
S Wie werde ich die Algen los? und was sind das für welche ? Algen 1
A Wie zur Hölle kriegt man den den Schlauch auf die Glasware? Technik 8
naturfreak Wie sind die Wasserwerte ? Erste Hilfe 15
S Wie Tief die Ph Elektrode ins Wasser? Technik 10
N Wie kriege ich die Algen los? Algen 5

Ähnliche Themen

Oben