welche hydrocotyle?

Anubia

Member
Hallo Ihr Lieben,

hätt gern mal den genauen Unterschied zwischen

Hydrocolyte leucocephala

und

Hydrocolyte verticillata gewußt


Man findet im Netz tausend Informationen und nochmal soviele Bilder

Leider sehen die irgendwie alle gleich aus. Ich kann nicht wirklich einen Unterschied erkennen.


Ich hätt gern die Variante mit dem dünneren Stengel und den größeren Blättern :wink:

Leider hab ich die noch nich in live und in Farbe bewundern dürfen, hab nur die Möglichkeit mir Foddos anzuschauen...

lg
Andrea
 

Bukaroo

Member
Re: welche hydrocolyte?

Hi Andrea,

schau doch am besten mal in die Pflanzendatenbank.
Hydrocolyte leucocephala ist eine eigentlich schwimmend gepflegte Pflanze die sich (fast) wie Unkraut vermehrt.
Hydrocotyle verticillata ist ein Bodendecker für den vorder- oder vorderen mittelbereich. Sie wächst sehr langsam und treibt unter dem Substrat ihren Trieb voran, wo dann alle paar Zentimeter ein neuer Trieb in die Höhe wächst und dann ein Blatt wie ein Hut bildet.

Schau Dir die Bilder in der Datenbank an, und Du weisst Bescheid!

Gruß,Heiko
 

Anubia

Member
Re: welche hydrocolyte?

Hallo Heiko,

vielen Dank für die Info. Da kann man jetzt tatsächlich schon ein wenig mehr erkennen.

die Verticillata is ja niedlich :D

Bei welcher sind denn die Stengel dünner? Das kann man schlecht erkennen.

Ich möchte mir ein Moosbecken einrichten, das ganze soll möglichst filigran aussehen.
Dazu hätt ich gern die eleocharis vivipara. Oder lieber die Xingu?

Tobi hatte dazu einen threat, der recht interessant klang

ob das ganze mit 0,3 Watt pro Liter funzt?

mir juckts schon in den Fingern :mrgreen:

lG und Euch einen schönen Tag,

lg
A.
 

Bukaroo

Member
Re: welche hydrocolyte?

Hi Andrea,
Die verticillata ist superschön, die leucocephala mag ich nicht so besonders.
Ich frag mich zwar, warum Du nach der Stängeldicke fragst, aber die ist wohl in etwa gleich.
Bei der verticillata denke ich, das es mit den 0,3Watt/liter ehr knapp wird. Aber da sollen die Profis sich mal zu Wort melden!

Die e. vivipara habe ich selber erst seit ein paar Tagen und finde sie sehr hübsch. Sie bekommt aber angeblich ihre Triebe oben in der Spitze, was dann glaub ich Sch*** aussieht. Wenn Du die Wahl hast, nimm die Xingu. Die ist nur kaum zu bekommen. Würde die sofort nehmen, wenn die mal jemand anbietet. Aber da bin ich wohl nicht der einzige^^

Gruß,Heiko
 

Anja

Member
Re: welche hydrocolyte?

Hallo Andrea,

ich habe die verticillata seit 1 Jahr im Aquarium.
Bei 0,3w/L wächst sie bei mir so gut wie garnicht. Bei sehr niedrigem Wasserstand (~20cm) und um die 0,4w/L geht es ganz gut.
Da neigt sie bei mir aber zu einem extrem hohen Wuchs. Wächst also aus dem Aquarium raus.
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Re: welche hydrocolyte?

Hallo Andrea,
Bei welcher sind denn die Stengel dünner? Das kann man schlecht erkennen.
Die haben eine ganz verschiedene Wuchsform. H. leucocephala hat lange, hoch wachsende und dann unter der Oberfläche flutende Stängel, an den Stängeln sitzen mäßig lang gestielte Blätter.
H. verticillata hat im Boden kriechende Stängel (bzw. Rhizome). Mit der Zeit bildet sie einen rasenartigen Bestand. Aus dem Boden ragen nur die Blätter mit ihren relativ langen Blattstielen. Bei der sieht man also, wenn sie im Aq. wächst, nicht die Stängel selbst, sondern die Blattstiele. Insgesamt ist diese Pflanze also relativ niedrig und flächig wachsend.

Gruß
Heiko
 

Anubia

Member
Re: welche hydrocolyte?

hi Ihrs....

das hört sich wirklich knuffig an. Heiko, hassu zufällig ein Foto von diesem "Pilzgarten"?

ich hab vor Jahren mal so etwas in der Art in einem Tiergeschäft gesehen und mir damals vorgenommen die mal irgendwann zu kaufen, war wirklich wunderschön.

Allerdings waren die Stängel fast zwirnsfadendünn. Und die Blätter hatten nen Duchmesser von ca. 4 cm, war ungefähr 20 bis 30 cm hoch.

als ich vor kurzem dann im www auf die Suche nach dieser Pflanze gegangen bin wurde mir die hydrocolyte ausgespuckt.
Bin dann in den nächsten Laden und hab sie dort tatsächlich angetroffen. War die leucocephala.
Allerdings sah die ganz anders aus. Recht dicke Stängel, nich so große Blätter, nich halb so schön wie die damals, war ziemlich enttäuscht

Ich hab in meinem cube drachensteinähnliche Steine drin, im Vordergrund soll Korallenmoos mal irgendwann den ganzen Boden bedecken und an der anderen Seite ist Nadelsimse als etwas höherer Bodendecker.

Die Pflanze, die ich damals gesehen hab sollte eigentlich für den Hintergrund da sein. Also so halb hiniter die Steine.

fällt euch denn noch ne ähnliche Pflanze ein, die vielleicht nich zu den hydrocolytedingsbums gehört, aber vielleicht so ähnlich aussieht? eben mit so ganz ganz dünnen filigranen Stängeln?

Sorry für den Fall, dass ich nerve, aber inzwischen glaub ich wirklich, das war damals keine hydrocolyte

lG
A.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: welche hydrocolyte?

Hi Andrea :D ,
ich hab' jetzt mal einfach zwei Bilder von meiner H. verticillata gemacht:
War das die Pflanze, die du gesehen hast?
Wenn ja, dann weißt du ja jetzt welche es ist :).
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen,
schönen Abend noch,
bis denn,
:bier:
 

Anhänge

  • Hydrocolyte 001_1600x1200.jpg
    Hydrocolyte 001_1600x1200.jpg
    530,1 KB · Aufrufe: 522
  • Hydrocolyte 002_900x1200.jpg
    Hydrocolyte 002_900x1200.jpg
    271,5 KB · Aufrufe: 522

Anubia

Member
Re: welche hydrocolyte?

huhu Matz...

das war ja super lieb von dir :)

vielen Dank für die Mühe

auf deinem Foto könnte das schon fast die tolle Pflanze von damals gewesen sein

bei dir wächst sie dann aber doch schon ganz schön hoch?

ich hatte das bislang so verstanden, dass die eher am Boden bleibt und sich da ausbreitet.

oder liegt das an deiner Beleuchtung?

in der Datenbank war sie auf dem Foddo sehr viel niedriger


welche Erfahrung hast du denn mit dem schönen grünen Ding gemacht?
Zickt sie manchmal rum? is empfindlich in Bezug auf irgendwelche Parameter? was is mit CO2 ?

lG
A.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: welche hydrocolyte?

Hi Andrea :) ,
bei mir wächst sie in der Tat relativ hoch, zumindest die meisten Stängel. Das wird daran liegen, dass die Wurzeln/Ausläufer eher schattig stehen. Sobald so ein Ausläufer ins "pralle" Licht kommt, wird das darauf folgende Blatt niedriger und der Schirm etwas kleiner.
Als zickig empfinde ich sie eigentlich nicht, im Gegenteil: sie wächst recht invasiv und ich muss sie immer mal wieder in ihre Schranken weisen :mrgreen: . Ich "wickle" ihre Ausläufer immer zu so kleinen Rollen zusammen, damit sie sich nicht so unkontrolliert ausbreitet :bonk:. Die Ausläufer sind bei mir bislang auch nicht ins Substrat "gekrochen", sondern wachsen fröhlich darauf entlang :roll: (was das "Aufwickeln" doch sehr erleichtert :D ).
Parameter zu meinem Becken findest du hier: aquarium_becken.php?mode=view_vehicle&VID=196, oder da: aquarienvorstellungen/green-dream-t9551.html.
Falls du möchtest, kann ich dir nach Ostern etwas von der Pflanze abgeben. Wird nicht soo viel sein, aber für dein Nano als Start wird's reichen (nur Porto).
Ich wünsch' dir einen schönen Tag,
bis denn,
:bier:
 

Anubia

Member
Re: welche hydrocolyte?

hi Ihrs...

auch dir Matz noch frohe Ostern. Vielen Dank für das Angebot. Aber ich hab kurz vor Ostern genau das Grünzeug bei meinem dealer gesehen. kostet auch nich die Welt, das würde glatt bei uns beiden als porto draufgehen.
Ich hol mir davon morgen ne Pflanze, das erspart dir auch die Mühe mit einpacken und zur Post bringen und so.

War aber trotzdem sehr lieb von dir :knuddel:

liebe Grüße,

andrea
 

Ähnliche Themen

Oben