Wasseranalyse per Smartphone

MajorMadness

Active Member
Hi,
das garantiert nicht aber wie Ich vorher schon geschrieben habe
Es gibt zwar sehr gute Teststreifen, m.M.n. gehören die von JBL aber nicht dazu. Ich kann jetzt leider keine Referenz ran ziehen um zu zeigen wie stark die daneben liegen,....
doch
Hoffentlich hat sich die Qualität auch verbessert.
denn die Hoffnung stirbt zuletzt. :bier:

[offtopic]Streifentests, grade von Aquaristik Herstellern haben über die Jahre leider einen immer schlechteren ruf bekommen, alleine dadurch schon das sie sehr ungenau waren und zerrissen wurden. Andere Hersteller können dies sehr viel besser, doch haben sich diese Tests nie in der Aquaristik durch gesetzt da entweder das Interesse professioneller Hersteller fehlt sich in diese Branche vor zu wagen oder die Streifen zu teuer sind im Vergleich zu ausreichend genauen Tropfen.
Ich gehöre selbst zu der Generation die vor 10 Jahren Streifen benutzt haben und dann, durch gegen messen nix mehr für diese über hatte. Inzwischen, zu Zeiten von Fotometern und relativ günstiger Laboranalyse müsste mir einer beweisen das die Tests wirklich genau sind. Wobei Ich aber auch mit dem Gedanken spiele mir die wirklich mal zu kaufen und in eine Referencelösung zu tauchen... :?[/offtopic]
 

shift

Member
Wuestenrose":10fzv4xg schrieb:
Servus...

shift":10fzv4xg schrieb:
als ich Analysestreifen gelesen habe war mein Interesse auch schon wieder erloschen...
Warum? Was ist denn an Analysestreifen per se schlecht?

Grüße
Robert

Hallo Robert,

ich würde nicht unbedingt so weit gehen die Analysestreifen generell als schlecht zu bezeichnen, aber bei mir war es immer eher ein Farben raten. Ob das nun an den von mir verwendeten Streifen oder meiner Farbwahrnehmung lag vermag ich dir nicht zu beantworten. Ich benutze derzeit die JBL Tröpfchentests und bin damit auch recht zufrieden.

Gruß,
Manuel
 

Atrax

New Member
Hallo zusammen,

liegt denn mittlerweile jmd. ein vergleich zwischen den Tröpfchen und den Streifen vor?
 

MajorMadness

Active Member
Hi, Ja hab den Test getestet, Ich warte aber noch auf weitere Infos von JBL bevor ich ausführlich dazu was schreibe.
Kurzübersicht:
- Sau einfach
- gut durchdachte app
- kaum messfehler möglich
- interesannte auswertung
- zufriedenstellend genau
2 Eindrücke:
Auswertung des Teststreifen per App

Vergleich zum Gemessenen Wert ph (Co2 Test 20mg/L Aquasabi, ph Elektrode eine Woche nach kalibrierung)

Nitrat per Tropfen/photometer Anton Gabriel: 35mg/L
 

Anhänge

  • 2015-01-08 17.01.59.jpg
    2015-01-08 17.01.59.jpg
    68 KB · Aufrufe: 855
  • 2015-01-08 18.04.19.jpg
    2015-01-08 18.04.19.jpg
    149 KB · Aufrufe: 856

DDAX

Member
Ich habe mir mal die tetra 6in1 Teststreifen gekauft,
dort ist auf jeden Fall die ungleichmäßige Färbung der Felder zu bemängeln, die sind teilweise richtig fleckig,
kaum zu erkennen, welcher wert da gemeint ist.

ist das bei den JBL Streifen besser?

Darüberhinaus zeigen die Teststäbchen größtenteils nur Werte an, die ehr uninteressant sind!
GH-KH.. kann man am anfang mal messen, damit man die kennt, danach war es das aber auch schon,
kaum vorstellbar, dass sich einfach so der KH von 3 auf 20 ändert..
Nitrit braucht man auch so gut wie nie, ebenso chlor..
NO3 wird nur in total unbrauchbaren Bereichen gemessen.

Wieso bringt keiner teststäbchen heraus, die man fürs Aquascaping verwenden kann?
 

Mr.Do

Member
Ich habe gerade einen Test mit den Streifen gemacht.
Mein Becken wird gerade eingefahren und da ist der Nitritwert schon interessant.
Ergebnis:

Test mit Tropfen JBL zwischen 0,1 und 0,2 mg/l
Test mit Jbl Pro Scan 0 mg/l
Das ist eine Abweichung, die ist absolut indiskutabel.

Die unkritischen Werte wie PH-Wert, Härte usw. passen einigermaßen.
 

rrnetz

Member
Hallo

Hab mir eben die neue JBL ProScan Teststreifen gekauft. Mit grosser erwartung nach Haus und erstmal von JBL mit Tröpfchentest getestet, danach die Testreifen rein und strickt nach Anleitung verfahren (is ja nix gross zu beachten).
So, Zeit war abgelaufen und nun Scannen. Toll sofort erfasst und ergebnisse wurden angzeigt.
Zu meinen erschrecken waren diese wert nicht annährend am Tröpfchentest :down: ausser CO2 gehalt der passte.
Ok dacht ich mir evtl zu wenig Licht also Licht an und zurück in der App und nochmal Scan. WOW, fast alles im Roten Bereich (kann gar net sein :irre: ) also Licht aus und ans Fenster (Tageslicht) wieder Scan.
Ergebnis Halbwegs ok. nun waren aber schon fast 3 min nach eigentlichem test rum.
Dann bin ich immer wieder zurück in der App und Scan, ganze 6 mal. Die letzten 3 Tests waren dann wenigstens fast alle im gleichen messbereich mit wenigen Abweichen zum Tröpfchentest.
Mein Fazit:
Keine Schlechte Idee (meines erachten nach muss man mehrmals Scanen)
Man muss gutes Licht haben (denk am besten Tageslicht (am Fenster scannen))
Als schnelltest ok ( sonnst lieber Tröpfchen und ordentlich testen)
Das sind meine Erfahrung.
Wer hat auch schon damit getestet und kann was dazu sagen?

Gruss Rene
 

Snailbreeder

New Member
Hallo,

der Komplett-Test mit der "Test-Karte" kostet 19,95€, nur die Teststreifen selber 16,95€.
Ich war neugierig und hab's ausprobiert.
Als ganz grobe Richtlinie mag der Test OK sein um totale Entgleisungen zu entdecken.
Für jemanden der eine exakte Analyse erwartet, ist es ungeeignet.

Startet man die App, beginnt sie mit einem 60 Sek. Couwntdown. Das ist die Zeit, in der der Teststreifen einwirken soll. Vergisst man die App mit der Messung zu starten kommt man unweigerlich in Zeitverzug. Das kann bereits zu abweichenden Messergebnissen führen. Die App erlaubt Messungen zu wiederholen. Das habe ich für einen Messtreifen ein paar Mal gemacht und dabei stetige Werteveränderungen beobachtet.
Ebenso verändern sich die Werte je nachdem wie der Lichteinfall ist. Tageslicht gibt es zur Zeit nicht, wenn ich von der Arbeit nach hause komme. Also habe ich es unter einer Halogenlampe, bei indirekter Beleuchtung versucht. Alle paar Zentimeter verschieben des Tests innerhalb des Lichtkegels ergab Veränderungen im Messergebnis.
Ich habe eine Weile suchen müssen bis ich eine Position in meiner Beleuchtungssituation fand, in der die Messergebnisse denen meiner Tropfentests ähnelten.
Während mein Tropfentest mir z.B. KH-Werte von 5°d ausgibt, zeigte mit die App in der Regel 7°d.
Der pH-Wert ist während der Messungen auch gerne um 0,2 (bis zu 0,4) gewandert, je nach Beleuchtung.
Damit ergeben sich dann auch relativ phantasievolle Werte für den, von der App errechneten, CO²-Gehalt.

Wie es weiter oben schon mal erwähnt wurde: "Eine nette Spielerei", die zumindest am Anfang irgendwie Spaß macht zu benutzen/bedienen. Um hart abweichende Werte zu erkennen könnte es geeignet sein. Um eine exakte Aussage über die gemessenen Wasserwerte zu erhalten, ich denk dafür ist es eher nicht geeignet.

LG
Mike
 

Stele

Member
Hi,

ich muss das Thema mal wieder ausgraben.

Und zwar habe ich mir mal den Spaß gemacht und habe mir für meinen Bürocube besagte Proscan Streifen geholt.

Soweit so gut bisher waren alle Ergebnisse im Rahmen und realistisch (wenn man meine Dünung betrachtet). Seid einigen Tagen zeigen mir die Ergebnisse aber immer einen Chlorgehalt von 1,5 mg/L an. Darauf hin habe ich einen großen WW gemacht (mit Aufbereiter und Abstehen lassen des Wechselwassers im Eimer) trotzdem wird mir der Chlorgehalt weiter angezeigt....

Kann das realistisch sein? Habe leider keinen "vernünftigen" Chlortest zur Hand. Sollte das Chlor, wenn es den vorhanden ist und nicht durch den Aufbereiter gebunden/ausgetrieben wird, mit der Zeit weniger werden weil es sich durch durch die Bewegung des Wassers verflüchtigt?

MFG Darius
 

Biotoecus

Active Member
Hallo,

da benötigt man keinen Gegentest oder sonstwas.
In bewegtem Aquarienwasser ist mit Chlor spätestens nach 12 Stunden Schluß.
Aus die Maus.

Egal ob im Leitungswasser Chlor vorhanden ist.

Bon Chance
Martin
 

muffin

Member
Gibt es eventuell einen Unterschied zwischen Chlor und Chlor? In meinem 30l Cube steigt der mit Teststreifen gemessene Chlorwert nämlich auch stetig an. Nach WW 0,8mg/l und nach 2-3 Wochen ist er bei 3,0mg/l, laut Tetra 6in1.
Den guten ProScan verwende ich nur im grossen Becken, dort ist Chlor stetig bei 0mg/l. Der Tetra Teststreifen hingegen misst auch dort um die 1mg/l.
Ansonsten liefert ProScan schon recht plausible Werte. Wichtig ist halt die genaue Zeit einzuhalten, da sich sonst besonders PH und CO2 stark verändern Richtung "Neutral". Und unbedingt bei Tageslicht im Schatten um die Mittagszeit verwenden, sonst macht der Weissabgleich der Kamera eventuell eine korrekte Messung unmöglich. Kennt ja jeder von seiner Digicam unter Kunstlicht, was da zu Teil für Fehlfarben wiedergegeben werden.
 

Biotoecus

Active Member
Moin,

muffin":2t30vmy2 schrieb:
Und unbedingt bei Tageslicht im Schatten um die Mittagszeit verwenden, sonst macht der Weissabgleich der Kamera eventuell eine korrekte Messung unmöglich..

Watt soll ich?
In der Mittagszeit im Schatten nen Messtreifen auswerten?
Oldä, da bin ich auf Arbeit und habe für son Quark keine Zeit.

Aquaristik geht hier anders.
Aber mit Sicherheit nicht nach der Sonne! :bier:

Beste Grüße
Martin
 

Stele

Member
Biotoecus":12x1jq7g schrieb:
da benötigt man keinen Gegentest oder sonstwas.
In bewegtem Aquarienwasser ist mit Chlor spätestens nach 12 Stunden Schluß.
Aus die Maus.

Egal ob im Leitungswasser Chlor vorhanden ist.

Danke genau das war auch mein Gedanke, dann werde ich das mal gepflegt ignorieren, zumal ich keinen Chlortest (von JBL) gefunden habe in Tropfenform.

Biotoecus":12x1jq7g schrieb:
Watt soll ich?
In der Mittagszeit im Schatten nen Messtreifen auswerten?
Oldä, da bin ich auf Arbeit und habe für son Quark keine Zeit.

Genau deswegen (und aus Neugier) benutze ich die digitalen Ratestäbchen nur auf der Arbeit^^

MFg Darius
 

Ähnliche Themen

Oben