Was könnt Ihr lesen?

Vlad

Member
Hi,
möchte gerne mal hörn was ihr dazu sagt.
Wenn man sich mein eingefügtes Bild mal anschaut kann man ja so einges erkennen.
Wäre mal ganz nett wenn ihr mir ein wenig zu sagen könntet.
Ich sag da ersteinmal nix zu und die Wasserwerte gebe ich ersteinmal bewusst nicht raus und verlasse mich mal auf eure Lesekunst.

Bin echt gespannt.

Danke und MfG
Vladi
 

Anhänge

  • IMG_6215.JPG
    IMG_6215.JPG
    86,5 KB · Aufrufe: 454

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

zu viel NH4 durch Urea im Becken. Sieht zumindest bei mir so aus, wenn ich mehr Urea zugebe....

So grüne Staubalgen kommen dann immer sehr deutlich. Kann das in allen meinen 5 Becken reproduzieren.
 

Vlad

Member
Nabend Tobi,
Urea könnte ich eig ausschliessen, da nur kaum bis wenig gefüttert wird. Gemessen hab ich aber nicht. (Kann man Urea überhaubt messen?)

Sind euch die dunklen braunen Punkte auf dem fast zentriertem Blatt mit dem dunklem Stängel aufgefallen?

Gruß
Vladi
 

Roger

Active Member
Hi Vladi!

Ist ja schwer was zu sagen wenn man die Rahmenbedingungen nicht kennt. :roll:

Ich würde sagen das unter der Voraussetzung das genug CO2 zur Verfügung steht, zu viel Kalium und im Verhältniss dazu zu wenig PO4 vorhanden ist. Eine zu hohe Volldünger-Dosis könnte ausserdem noch gegeben sein.
 

alex1978

Member
Hallo Vlad,

meine Anubias haben auch einzelne Blätter, die so aussehen.
Das mit dem Kalium könnte sein, dünge das ordentlich dazu.
Besatzt ist sehr gering, also wüsste nicht, wo bei mir Urea herkommen soll.

Lg
Alex
 

Vlad

Member
Hi,

zu viel ca = 30mg/L
zu wenig mg = 5mg/l
zu viel k =20mg/L
no3 = 7mg
po4 = 0,6mg/L
Mikrobasik täglich 3,5ml auf 200L. Fe ist immer nachweisbar
Beleuchtung ca 0,5w/L 6h Tag
co2 35mg/L
Wöchentlicher ww über 60%

Zu sehen sind:
-Punktalge = zu viel Kalium
-grüne Staubalge = Ca/mg ungleichgewicht mit zuviel po4 für das verhältniss
-kurze Grünalge = keine/zu wenig schnellwachsende Pflanzen.

MfG
Vladi
 

Roger

Active Member
Hi Vladi!

Wasserwerte sind immer toll für einen weiteren Anhaltspunkt. :D
Ich bleib aber dabei das vor allem zu viel Kalium vorhanden ist, besonders angesichts des relativ niedrigen Nitratgehaltes!
Die Volldüngermenge bietet auch noch Raum zur Reduzierung.
Die Gh könnte man noch etwas anheben und dabei des Ca:Mg-Verhältniss optimieren, was aber nicht unbedingt ausschlaggebend sein sollte.
 

Ähnliche Themen

Oben