Vallisneria ID

moskal

Active Member
Hallo,

die Pflanze stammt aus Ninh Hai bei Ninh Binh, ein wenig südlich von Hanoi / Viet Nam. Das ist ein Kalkgebiet, die Pflanze wächst dort in dichten Beständen im Schmodder bis Klarstwasser in stehenden bis leicht fliesenden Gewässern und ist immer knapp kürzer als bis zur Wasseroberfläche. Das können 10cm oder 1m sein. Sie ist niemals gedreht. Habt ihr eine Idee?

Gruß, helmut
 

Anhänge

  • vallisneria.ninh-hai.3.jpg
    vallisneria.ninh-hai.3.jpg
    901,8 KB · Aufrufe: 600
  • vallisneria.ninh-hai.2.jpg
    vallisneria.ninh-hai.2.jpg
    571,8 KB · Aufrufe: 600
  • vallisneria.ninh-hai.1.jpg
    vallisneria.ninh-hai.1.jpg
    377 KB · Aufrufe: 600

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Helmut,

2008 wurden ja recht viele vorher mit anderen Arten synonymisierte Valli-Arten aus der Versenkung geholt (Donald Les & al.), und in Südostasien gibt es mehrere. Nach dem was ich darüber gelesen habe, scheint sichere Bestimmung nach Morphologie, ohne DNA-Analyse, kaum möglich zu sein. Ein richtiger Bestimmungsschlüssel ist auch nicht veröffentlicht worden, nur eine Auflistung der Arten mit Nennung einiger Merkmale.
Immerhin zeichnet sich Vallisneria densiserrulata durch verstreute kurze Stacheln (oder eher "Pickel") auf der Mittelrippe(!) aus, dieses Merkmal haben wohl andere Vallis nicht. Adrián Pedreira hat solch eine im Handel mit dem Label "V. spiralis" ergattert (Beitrag auf Facebook). Falls du solche Stacheln findest, dürfte es V. densiserrulata sein.

Es gibt offenbar auch südostasiatische Vallisnerien, deren Blätter praktisch nur so lang werden wie das Wasser hoch ist, und nicht flutend unter der Oberfläche lang wachsen. Günter Oberjatzas sagte mir das von einer Valli aus Thailand, und in Stallknecht & Barth 1990, "Pflanzen für das Aquarium", wird das von einer V. sp. "Vietnam" beschrieben. Keine Ahnung, welche Art(en). Macht deine Pflanze das zufällig auch?

Siehe auch http://www.heimbiotop.de/vallisneria.html

Gruß
Heiko
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
p.s. Jetzt erst merke ich, dass du die sich dem Wasserstand anpassenden Blätter erwähnt hast! Könnte also das gleiche sein wie die beschriebenen aus Thailand und Vietnam!
Fragt sich nur, welche Art das ist... So ein Wuchsverhalten ist natürlich sehr praktisch!

Gruß
Heiko
 

moskal

Active Member
Hallo Heiko,

vielen Dank!
Das wird dann wohl die spec. Vietnam sein. Ich werde bei nächster Gelegenheit Günter Oberjatzas darauf ansprechen. Wenn sie ordentlich Licht bekommt wird sie auch im Aquarium nicht größer als etwa 10cm unterhalb des Wasserstandes.

Ich habe da noch einen Kandidaten, dieses mal aus Kegale Sri Lanka. Sie kommt dort im Weichwasser(!!!) vor, hat keine gezahnten Ränder, selbst wenn man mit der Lupe danach forscht und bleibt so klein. Hast du eine Idee?

Gruß, helmut
 

Anhänge

  • vallisneria.kegale.2.jpg
    vallisneria.kegale.2.jpg
    868,6 KB · Aufrufe: 493
  • vallisneria.kegale.1.jpg
    vallisneria.kegale.1.jpg
    267,9 KB · Aufrufe: 493

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Helmut,
Vallisneria aus Kegalle hatte ich auch mal vor langer Zeit, leider hab ich nicht aufgepasst und andere Vallis wucherten dazwischen, dann alle entsorgt... ich hatte sie mir nicht genau angeguckt, der glatte Rand fiel mir nicht auf.
Leider gar keinen Plan... ich fürchte, man könnte sie nur durch DNA-Analyse bestimmen.

Gruß
Heiko
 

moskal

Active Member
Hallo Heiko,

danke, dann werde ich die Pflanzen in Zukunft als spec. Ninh Binh und spec. Kegalle weitergeben.

gruß, helmut
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Helmut,

ja, ich denke auch, das ist im Moment das Beste.

Gruß
Heiko
 
Oben