Umwandlung von Fisch- zu Pflanzenbecken

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo an alle,
ich habe hier ein Problem, das eigentlich alle Bereiche umfasst, aber es erschien mir hier am besten aufgehoben (falls jemand anderer Meinung ist, bitte verschieben): :(
Ich habe hier bei mir auf der Arbeit ein 1m x 0,4m x 0,5m - Becken stehen (Behindertenheim, Wohnraum der Gruppe). Beleuchtet wird es mit (zuwenig) 2 x 39W T8, Juvel-Reflektoren (nicht mehr die neuesten), Filter Eheim 2025 classik (Keramikröllchen, Plastiknetz, Lavakies, Plastiknetz), Durchfluss auf ca. halb gedrosselt. Bel.zeit von 10.ooh - 22.ooh. Besatz sind fünf P. denisonii, ca. 7 Bl. Antennenwelse (+ 2 gelbe), 7 C. metae, 1 Schmetterlingsfisch.
Bepflanzt ist das Becken recht dicht mit haupts. Anubias, Cryptocorynen u. Javafarn (+ noch ein, zwei andere).
Die Wasserwerte des Versorgers sind:
Chlorid: 6,0000 mg/l
Eisen: 0,0200 mg/l
Natrium: 2,9000 mg/l
Sulfat: 11,0000 mg/l
Calcitlösevermögen: 0,2000 mg/l (?)
Säurekapazität bis ph 4,3 m-Wert (?): 0,6800 mmol/l
PH-Wert: 8,7800
Calcium: 16,8000 mg/l
Magnesium: 1,2000 mg/l
Kalium: 2,8000 mg/l
Nitrat: 4,7000 mg/l
Hydrogencarbonat: 38,0000 mg/l
Karbonathärte: 1,9000 Grad dH
Gesamthärte: 2,6000 Grad dH
:D
Ich hatte in diesem Becken schon immer Punktalgen und auch Pelzalgen. Es hielt sich jedoch so einigermassen in Grenzen, so dass ich damit leben konnte.
Seit ich hier im Forum angefangen habe mitzulesen und auch zuhause einen Neubeginn gestartet habe, habe ich versucht, mittels Düngung ( Profito 20ml/W, EasyCarbo 4ml/tägl. und NPK 8ml/W, seit nunmehr ca. 4 Wochen) das ganze etwas zu verbessern und evtl. den Algenwuchs zu minimieren:
Die Pflanzen wachsen etwas besser als vorher, die Pelzalgen gehen zurück, jedoch hat sich das Wachstum der Punktalgen stark gesteigert (vorher "nur" auf den Anubien zu sehen, jetzt auch auf Teilen der Cryptos).
Im Prinzip wüsste ich ja, dass hier eine CO2-Versorgung angebracht wäre, nur liegt hier genau mein Problem: ich bekomme im Jahr von meinem Arbeitgeber etwa 100.- - 120.-€ für das Becken, was hinten und vorne nicht reicht, sodass ich einiges, wie z.B. jetzt den Dünger, dann von zuhause mitbringe.
Ich kann also keine CO2-Anlage kaufen und auch keinen neuen Leuchtbalken. Hatte gehofft, durch das EasyCarbo etwas in die richtige Richtung zu bewegen, aber ich bin jetzt im Zweifel, ob das wirklich so ist, bzw. ob die Düngung an sich unter den bescheidenen technischen Vorraussetzunge überhaupt viel Sinn macht und ich dann versuchen sollte, wenigstens die Düngemittel als unvermeidbare Ausgaben beim AG lockerzumachen.
Temp. liegt bei 24 Grad; KH bei 2-3; PH bei 7; Fe bei 0,1; PO4 bei ca.1,0; NO3 bei ca.10; Kalium kann ich nicht messen; WW ca 30% alle 3-4 Wochen.
Was sollte ich machen? So weiter düngen?
Das Ziel ist ein stabiles Becken mit langsam wachsenden Pflanzen und relativ geringem Aufwand (da während der Arbeitszeit), welches etwas besser aussieht, als zur Zeit (Bilder folgen).
Bis demnächst, bin gespannt auf Eure Vorschläge :beten:
 

DrZoidberg

Active Member
Re: Was kann ich tun?

Hallo Matthias,
da fallen mir spontan zwei Möglichkeiten ein, die sich auch kombinieren lassen. Allerdings weiß man dann nicht was geholfen hat. :wink:

1.) Bio-CO2, bei der Beckengröße sollte es schon ein großer Gärbehälter sein, z.B. 5l Benzinkanister. Ist natürlich nicht so effektiv und präzise wie eine Druckgasanlage aber sicherlich besser als nichts. (und günstiger als EasyCarbo)

2.) Manche Algen lassen sich durch eine vorübergehende Anhebung der Gesamthärte zum Rückzug bewegen. Beispielsweise mit käuflichen Aufhärtesalzen oder Bittersalz (nur Magnesium) plus eine geeignete Calciumquelle. Je nach Anforderungen des Besatzes würde ich die GH von ca. 3 auf 10-12 anheben, nach 2-3 Wochen sollte man sehen ob sich Maßnahme gelohnt hat.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hallo Christian,
vielen Dank für deine schnelle Antwort :)
Leider kann (und darf) ich keine Boo-CO2-Anlage da hinstellen. Unsere Bewohner würden da nicht die Finger von lassen und die Vorschriften geben's auch nicht her :cry:
Mit der Erhöhung der KH werde ich mich mal schlau machen, was die Fische so tolerieren. Problematisch könnte das evtl. höchstens für den Schmetterlingsfisch und die P. Denisonii werden. Der Schm.-Fisch ist eh' von mir zuhause und soll da auch wieder einziehen, wenn das Becken zuhause stabil läuft. :)
Wäre für weitere Möglichkeiten/Antworten sehr dankbar, auch zu der jetzt praktizierten Düngung, da ich mir da nicht sicher bin, ob das überhaupt so ok ist. :?:
Bis später,
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hi Matthias,

ersteinmal muss ich nochmal bzgl. der Beleuchtung nachfragen: Sind es 39W T5 oder 30W T8? 39W T8 gibt's meines Wissens nach nicht...
Über meinen 45l (50x30x30cm) Garnelenbecken hängt jeweils eine 15W T8 Funzel mit Reflektor, die Beleuchtungsdauer beträgt acht Stunden pro Tag. "Bepflanzt" sind diese mit verschiedenen Farnen und ein paar Moosen - sie dienen mir gleichzeitig als Pflanzenparkbecken :D
In diese Becken ist noch nie ein Tropfen Dünger gekommen und dennoch sind sie -augenscheinlich- algenfrei, trotz fehlender CO2 Versorgung. Betrieben werden sie übrigens allesamt mit Schaumstoff-Blubberfiltern...
Besteht denn evtl. die Möglichkeit, dass du das Becken komplett neu aufsetzt um die vorhanden Algen zu killen?

Danach könnte man es mit effektiver Filterung , wenig Licht und ohne Dünger neu aufsetzen.

Ich würde für den guten Zweck auch gerne ein paar Farne zur Verfügung stellen.


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hallo Marcel, hallo an alle
vielen Dank für dein freundliches Angebot :D :engel:
Erstmal: Du hast natürlich recht , es sind 2 x 30 W T8. Bin vielleicht grad' zu sehr auf dem "alles neu -Trip" :bonk:
Für dieses und anfang nächstes Jahr bekomm' ich keine Kohle mehr (hab' grade 2 neue Röhren gekauft, bevor ich mich hier eingelesen hatt, die teuren von D..le :evil: )
Also, wenn, dann frühestens so ab nächstes Jahr Ende Frühjahr, Anfang Sommer (hoffe, dass dein Angebot dann auch noch gilt).
Aber: eigentlich hab' ich ja bei diesem Becken, das hauptsächlich der Vermittlung von "guter Stimmung, etwas Beruhigendem" dienen soll, jetzt nicht so den Anspruch an mich selbst wie zu Hause. Das Becken lief so ca. 8 Jahre eigentlich ganz gut (mit immer mal mehr, mal weniger Algen), die Fische waren's zufrieden und die Bewohner des Hauses und meine Kollegen auch. Dann gab's einen Beckenbruch vor zwei Jahren an Weihnachten (war ganz schöner Stress für mich, eigentlich hatte ich frei bis Neujahr) :evil: , und ich hab' dann mit dem grössten Teil des vorhandenen Pflanzen- und Dekomaterials und D...Le-Kies anstatt Sand ein neues Becken neu eingerichtet. Danach das selbe Spiel bis jetzt: läuft für die Fische ganz gut, die Ansehnlichkeit lässt mal mehr, mal weniger zu wünschen übrig (von mir aus gesehen) :|
Jetzt komm' ich, mach' hier einen auf "wird alles noch besser" und muss dann sagen, es ist nicht besser geworden, allerdings auch nicht schlechter, was das Wachstum allgemein angeht. Nur halt die Punktalgen :evil: , und das dann noch bei so vielen Anubien. Mir wär's schad um die langjährig gewachsenen Anubien und Cryptos :cry: , obwohl das vielleicht sentimentaler Quatsch ist :roll:.
Wenn es für dieses Dilemma keine andere Lösung gibt, als neu aufzusetzen, werde ich das dann natürlich tun, aber mir wäre eine andere Lösung ehrlich gesagt lieber, auch wenn sie mit den Ansprüchen, die hier so gestellt werden (an sich selbst und an die eigenen Bechen natürlich) nicht so übereinstimmen mag/kann (will sagen: es muss nicht in Richtung Perfektion gehen).
Wenn ich Eure tollen Becken sehe, dann ist mein Anspruch, wie das Becken wirken soll, etwas bescheuert. Da wäre so ein schönes Iwagumi o.ä. bestimmt viel wirkungsvoller, aber das krieg' ich jetzt erst mal nicht hin. Ich hoffe, du/ihr versteht das :oops: (muss ja "nebenher" auch noch was arbeiten :D )
Ich häng' mal noch paar Bilder dran von vor ca. 2 Wochen und mache noch welche vom aktuellen Stand (habe mittlerweile viel alte Blätter raus gemacht, und ein wenig "umgeräumt")
In der Hoffnung auf weitere Möglichkeiten/Vorschläge,
aber trotzdem nochmal ausdrücklich vielen Dank für deinen, Marcel :) ,
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hallo nochmal,
hab' die Bilder vergessen :bonk:
Hier sind sie:
PS.: das damals "neue" Becken war gebraucht (siehe Kratzspuren an den Scheiben, fällt aber normalerweise nicht so auf wie auf den Bildern). Die Löcher (Mangelerscheinungen :( , Kaliummangel?) sind bei neueren Blättern bislang nicht mehr zu sehen, aber 4 Wochen düngen ist wahrscheinlich auch noch nicht lang genug, um dies zu beurteilen?
Bis denn,
 

Anhänge

  • Aquarium Heim 001_800x600.jpg
    Aquarium Heim 001_800x600.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 834
  • Aquarium Heim 002_800x600.jpg
    Aquarium Heim 002_800x600.jpg
    177,7 KB · Aufrufe: 831
  • Aquarium Heim 003_800x600.jpg
    Aquarium Heim 003_800x600.jpg
    160,6 KB · Aufrufe: 831
  • Aquarium Heim 015_800x600.jpg
    Aquarium Heim 015_800x600.jpg
    141,6 KB · Aufrufe: 829

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hallo Alle, hallo Marcel,
ich habe ja versprochen noch ein paar neuere Bilder einzustellen.
Das möchte ich jetzt tun.
Ich habe die erhaltenen Ratschläge soweit möglich umgesetzt, aber zu evtl. Veränderungen hinsichtlich der Punktalgen kann ich jetzt noch nichts sagen. Die neu eingesetzten (Stängel-)pflanzen und die Moose haben bislang mal noch keine Algen angesetzt :).
Ich hoffe mal, dass das so bleibt. Mir, den Bewohnern und den Kollegen gefällt's jetzt auf jeden Fall schon mal besser als vorher.
Hier kommen die Bilder und ich werde dann in weiteren Abständen weiter berichten.
PS: bitte denkt euch die verkratzten Scheiben weg, das Becken durfte ich nur gebraucht kaufen (auf die Schnelle nach einem vorangegangenen Beckenbruch an Weihnachten, da war die Auswahl nicht groß :cry:)
Bis denn,
 

Anhänge

  • Aqua hier und im Heim 009_1600x1200.jpg
    Aqua hier und im Heim 009_1600x1200.jpg
    411,2 KB · Aufrufe: 756
  • Aqua hier und im Heim 010_1600x1200.jpg
    Aqua hier und im Heim 010_1600x1200.jpg
    548,4 KB · Aufrufe: 756
  • Aqua hier und im Heim 011_1600x1200.jpg
    Aqua hier und im Heim 011_1600x1200.jpg
    440,4 KB · Aufrufe: 756
  • Aqua hier und im Heim 015_1600x1200.jpg
    Aqua hier und im Heim 015_1600x1200.jpg
    392,7 KB · Aufrufe: 756

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hi Matthias,

es geht doch aufwärts! :top:
Es sieht deutlich "freundlicher" aus aus vorher.


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hi Marcel,
danke :D !
Ich hoffe es geht so weiter :) .

PS: Ich hätte mal noch 'ne Frage zu meinem Post in deinem "Silent-Hill" - Fred:
Mal abgesehen von meinem (etwas peinlichen) Verschreiber "Ricchia-Hügel" (sollte natürlich Hemianthus-...heissen :oops: ), war meine Idee so daneben :bonk: , dass du sie keiner Erwähnung wert fandest? (wär' natürlich völlig ok, nur würd' ich's gern wissen, sonst kann ich ja nix lernen).
Bis bald,
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Re: Was kann ich tun?

Hi Matthias,

ich hab dir mal im entsprechenden Thread geantwortet :wink:


Scöne Grüße,
Marcel.
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin, moin Alle :),
nach doch sehr langer Zeit mal wieder ein kleines Update von dem Becken.
In der Zwischenzeit hat sich einiges getan:
Die Pinsel-/Haaralgen sind komplett weg, die Punktalgen nur noch auf ganz alten Blättern von Anubias und Farn vorhanden gewesen.
Da ich die Betreuungsgruppe und auch das Haus, in dem ich nun arbeite, gewechselt habe, musste auch das Becken umziehen.
Bei dieser Gelegenheit hab' ich die Einrichtung, bis auf das Substrat, komplett herausgenommen und nur einiges wieder eingesetzt.
Die Technik ist die Gleiche geblieben, nur hängt jetzt noch CO2 dran (Druckgas/Glasdiffusor/Nachtabschaltung), es kam eine zusätzliche Pumpe rein, um die Durchströmung etwas zu optimieren. Im Filter ist nur noch etwas Ehfimech, Netz und eine blaue Matte.
Ein herzliches Dankeschön nochmal an Chris (ckohl) und Waldemar (Bob) für die Pflanzenspenden :top: !
Hier nun paar Bilder (hab' das Becken gedreht, die Kratzer sind jetzt hinten :-D):


(noch ohne die Eleocharis im Vordergrund)





Ich hoffe, dass alles gut an-/bzw. weiterwächst.
Der Besatz ist zur Zeit: 5 Denison-Barben, 1 x C. metae, 1 x C. aeneus und ca. 20 Amanos. Geplant sind noch etwa 10 Otos negro und ein paar rote Neons.
(Die beiden Corys bekommen hier das Gnadenbrot, kenne leider niemanden in der Nähe, der von den beiden Arten einen Trupp hält :-( ).
Ich wünsch' Euch allen einen schönen Tag,
bis bald :) ,
:bier:
 

Anhänge

  • IMG_0001_1024x768.JPG
    IMG_0001_1024x768.JPG
    193,8 KB · Aufrufe: 493
  • IMG_0002_1024x768.JPG
    IMG_0002_1024x768.JPG
    215,4 KB · Aufrufe: 493
  • IMG_0006_1024x768.JPG
    IMG_0006_1024x768.JPG
    235,7 KB · Aufrufe: 493
  • IMG_0008_1024x768.JPG
    IMG_0008_1024x768.JPG
    228,2 KB · Aufrufe: 493
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
4WSTSee 54l Umwandlung Aquarienvorstellungen 1
P Wurzelbildung von Pflanzen Pflanzen Allgemein 0
M Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 5
S Wer hat Ahnung von 3D Druckern? Betta Rucksackfilter Vorsatz Idee Bastelanleitungen 2
Zer0Fame TC420 - Probleme nach wechseln von Mode oder ausstecken Technik 7
S Grüße von der Saar vom Aquarien Neuling Mitgliedervorstellungen 4
T Kann die Finger nicht von der Aquaristik lassen Aquarienvorstellungen 2
T Wie Aquarien von bestimmten Usern finden? Kein Thema - wenig Regeln 1
A Wie den Arbeitsdruck von der CO2 Druckregelarmatur erhöhen? Technik 2
DerHerrvon22 Anfängerfragen: von Düngung, O² und assimilieren ist alles dabei! Erste Hilfe 23
gory95 Fragen zur Vermehrung von Taiwan Bees Garnelen 10
moskal Löslichkeit von Ca/Mg P Verbindungen Nährstoffe 5
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
Nightmonkey Anschluss von LED - Leisten mit Konstantstromquelle Beleuchtung 55
S Die gängigsten Größen von Aquarien für Aquascapes? Technik 17
N Bekomme die Wasserchemie nicht in den Griff nach Einbau von Entkalkungsanlage Erste Hilfe 51
gory95 Wasser von Osmosekanister ins Becken befördern. Technik 14
R Umstieg von Juwel Multilux LED auf Juwel Helialux Spectrum? Beleuchtung 5
F Biete Umkehrosmoseanalge von Osmofresh Proline X2 - 200 GPD mit integrierter Druckerhöhungspumpe Biete Technik / Zubehör 1

Ähnliche Themen

Oben