Soil wiederverwenden?

Deeplink

Active Member
Hallo Zusammen,

ich stehe kurz vor einem Umzug und Frage mich aktuell wie ich das mit dem Soil handhaben soll.
Das Becken steh seit knapp einen halben Jahr und der Bodengrundaufbau besteht aus: 9l Vulcano Mineral, 2 x 9l Tropica Soil und 1 x Tropica Soil Powder
Das Becken muss für den Transport leider komplett geleert werden.

Aktuell frag ich mich ob ich den Soil aufbewahren kann, dann im Becken später vielleicht mehrmals durchwaschen und das Wasser wieder ablassen. Das solange bis kein Dreck mehr aufschwimmt.
Würde natürlich dazu führen das sich die 3 Bodengrundarten vermischen. Grade beim Vulcano stell ich mir das nicht so geil vor wenn der dann später oben liegt. Ich meine der Aquascaper Filipe Oliveira hätte das so schonmal gemacht, allerdings hatte der nur Soil.

Oder lieber den Bodengrund neu machen? Das Becken müsste relativ schnell wieder besetzt werden. Kann die Fische und Pflanzen nur für ein paar Tage in einer Ikea Box zwischenhältern denke ich.
 

mich2525

Member
Hallo,
Ist es wirklich nicht möglich, dass einfach nur das Wasser abgelassen wird, und das Becken so transportiert wird? Beim herausnehmen vom Soil kann ich mir vorstellen, das einiges davon zerdrückt wird und sich der Bodengrund so verdichtet, außerdem hast du schon richtig gemerkt, dass sich alles vermischen wird. Wenn das Aquarium beim Umzug unbedingt leer sein muss, würde ich es danach glaube ich nochmal komplett neu mit neuem Bodengrund einrichten. Danach solltest du mit Bakterienpräparaten arbeiten, um die Beckenbiologie schnell wieder aufzubauen.
Wie wird es mit dem Filter aussehen? Der sollte ja auch nach Möglichkeit nicht länger als 30 Minuten ausgeschaltet sein. Wie lange dauert der Transport zur neuen Wohnung? Falls es länger dauert, musst du überlegen, ob du die Filtermaterialien behalten möchtest, oder den Filter auch neu aufsetzt. Falls du ihn weiter betreiben möchtest, solltest du aber, falls es sich um einen Außenfilter handelt, nach dem Umzug das Wasser im Filter entleeren, da es mit toten Bakterien belastet sein wird.
 

Philippe

Member
Tag,

warum lässt du das Wasser nicht ab, transportierst es und füllst das Becken anschließend wieder auf?

Wenn der Schmoda mal draußen ist, würde ich neuen Soil verwenden.

Du kannst den alten Soil für ein Wabikusa nehmen, vor allem, wenn eine Utricularia Graminifolia geplant ist, kann ja sein, dass dir sowas im Kopf rumschwirrt, diese steht nämlich nicht gerne in stark nährstoffreichen Medien.

LG
 

Deeplink

Active Member
Hallo Zusammen,

das Problem ist einfach das das Becken mit Bodengrund zu schwer ist. Das Becken steht im Dachgeschoss und kommt im gleichen Haus ins Erdgeschoss. Die Länge des Transportes hält sich somit in grenzen. Problem ist eher das Becken samt Bodengrund mit 2 Personen zu tragen. Das leere Becken hoch war schon ne Hausnummer und bei ca. 40l Bodengrund samt Restwasser reden wir ja mal eben von um die 40-50kg Zusatzgewicht. Dann werde ich mich wohl doch mit dem Gedanken anfreunden müssen das neu zu machen.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, auf jeden Fall raus, auch wenns Becken kleiner wäre...ich gebe einem Umzug mit Kies drin die Schuld,das mein erstes 112er nach 5 Jahren schlapp gemacht hat.
VG Monika
 

Saartan

Active Member
50 kg extra im gleichen Haus? Das ist doch kein Problem.
Wie groß ist denn das Becken?

mein 90 Liter Becken habe ich mit Bodengrund usw alleine die 35 Meter ein Geschoss runter getragen.

ich würde 1-2 starke Kerle anrufen und dann ist das in 10 Minuten unten
 

Saartan

Active Member
Wenn du‘s eh neu machen möchtest: nimm ein grobes Sieb (6mm) aus dem Kinder Spielsachen laden… damit trennst Du ganz leicht vulcano Mineral vom soil. Dann ein 3mm Sieb für den soil. Powder soil brauchst Du neu, der ist zu fein zum sieben.
 

Ähnliche Themen

Oben