Soil und die Fadenalgen

mephisto42

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Auf dem Hardscape und manchen Pflanzen sitzen Algen (unter anderem wohl Fadenalgen). Die Pfalnzen assimilieren kaum (oder nur am Tag nach dem Wasserechsel) die Algen dafür fleißig.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Neueinrichtung am 11.12, seitdem herantasten an Düngung und Beleuchtung

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 4 Wochen

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 100 cm x 50 cm x 50 cm / 240 l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Ada Aquasoil New Amazonia II + Powersand M Special

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Wurzeln

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2x4h (seit 1 Woche, davor 1x 7h)

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

4x T8 30 Watt mit Reflektoren (2x sera blu sky, 1x sera tropic royal, 1x sera plant color)

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Eheim Classic 2213


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Tonröhrchen+ Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 390l/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Au??enreaktor

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: k.A.

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Co2-Check von Aquasabi

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] AR CO2-Check 30 mg/l

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Bodenheizung

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12.1.12 21:00

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 23

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Troepfchen: PH, KH, NH4, NO3, PO4


pH-Wert: 6 ???

KH-Wert: 2

GH-Wert: keine Messung

Fe-Wert (Eisen): keine Messung

NH4-Wert (Ammonium): <0,02 mg/l

NO2-Wert (Nitrit): keine Messung

NO3-Wert (Nitrat): 15 mg/l

PO4-Wert (Phosphat): <0,1 mg/l

K-Wert (Kalium): keine Messung

Mg-Wert (Magnesium): keine Messung

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Stoßdüngung bei Wasserwechsel:
AR Mikro Basic und AR Makro Basic auf: 0,17mg/l FE, 0,5 mg/l PO4, 12,5mg/l NO3

täglich morgens:
4ml Mikro Spezial Flowgrow
8ml Makro Basic NPK
5ml Makro Spezial K


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> wöchentlich 50-70%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: gar nicht

[h3]Pflanzenliste:[/h3] HCC, Glosso,
Hemianthus micranthemoides
Riccia fluitans
Pogostemon Erectus, Pogostemon helferi
Eichhornia Azurea, Hygrophila pinnatifida
Heteranthera zosterifolia
Blyxa japonica
Microsorum pteropus Windelov
Rotala macrandra
...


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 50

[h3]Besatz:[/h3] bisher keiner

[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,6°

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8,7°

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 54,6 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 4,8 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,2 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 2,3 mg/l

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,0 mg/l

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Die Pflanzen wachsen zwar moderat, aber überall hängen hässliche Algen herum, von denen Anfangs fast alles Fadenalgen waren. Mittlerweile zeigen sich zudem bräunlichere Algen an einigen Stellen. In den Algen hängen auch immer kleine Luftbläschen, an den Pflanzen kann ich hingegen nur ganz wenig Assimilation beobachten.

Am Tag nach dem Wasserwechsel strahlt das ganze Becken und auch bei den Pflanzen geht richtig die Post ab. Dann wird es wieder schlechter und das Becken macht auch einen düstereren Eindruck. Wirklich trüb oder gar milchig wie ganz zu Beginn ist das Becken aber nicht mehr. Oben schwimmt seit einigen Tagen auch ein wenig Kammhaut.

Was mache ich falsch? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

P.S.: Der NO3-Wert ist heute zum ersten mal so niedrig. Vor 8 Tagen lag er noch bei fast 30, vor vier Tagen noch bei 20-25 mg/l.


 

Anhänge

  • algen_total.jpg
    algen_total.jpg
    128,9 KB · Aufrufe: 1.339
  • algen_nah1.jpg
    algen_nah1.jpg
    122,7 KB · Aufrufe: 1.339
  • algen_nah2.jpg
    algen_nah2.jpg
    130,8 KB · Aufrufe: 1.339
  • algen_nah3.jpg
    algen_nah3.jpg
    81,5 KB · Aufrufe: 1.339
  • algen_total2.jpg
    algen_total2.jpg
    162,9 KB · Aufrufe: 1.339

chrisu

Active Member
Hallo,

ich würde auf jeden Fall weniger Mikros düngen. Düngst du das ganze Becken auf 0,17mg/l Fe auf oder nur das Frischwasser?

Mfg Christian
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Nabend,
ich würde mich nicht so sehr auf deine Wassertests verlassen. Dein Becken hat sicherlich einen höheren No3-Verbrauch als die 0,8 mg/l, die du nur düngst. Das ist sogut wie gar nichts. Dazu wird wie bereits erwähnt zu viel Volldünger verabreicht und zu viel Kalium.
Die Düngung würde ich wie folgt abändern:
-Beim WW nur noch auf 0,05 bis 0,1 Fe aufdüngen und auch täglich etwas weniger Volldünger.
-den extra Kaliumdünger sofort absetzen. Du hast auch im Ausgangswasser schon ausreichend Kalium.
-besorg dir einen extra Nitratdünger (falls du nicht schon einen hast?), am besten einen kaliumarmen oder kaliumfreien, z.B. den Spezial N. Nitrat würde ich täglich eher 3 mg/l zuführen.
-die Po4 Tagesdosis könnte auch etwas höher liegen.

Als sofortige Gegenmassnahme:
einen oder mehrere grosse Wasserwechsel machen, dann nach dem Reset das Wasser nochmal vernünftig aufdüngen.
Algen so gut es geht mechanisch entfernen, notfalls die Wurzeln rausnehmen und abschrubben.
mehr gesunde(!) Pflanzenmasse einbringen.
Wenn du noch keinen Besatz drin hast, kannst du auch alternativ eine EasyCarbo Kur in 4-facher Überdosis machen. Das Ganze würde ich mindestens eine Woche durchziehen, veralgtes Hardscape kannst du prima per Spritze mit dem EC einnebeln. Aber Vorsicht, daß deine Pflanzen nichts abkriegen.
Viel Glück!
 

mephisto42

Member
Hallo Aram, Hallo Christian,

vielen Dank für Euer schnelles Feedback! Das beruhigt ungemein, wenn man so schnell eine externe Einschätzung zu seinem Problem bekommt.

Ich habe auch gleich heute morgen 70 % Wasser gewechselt und das neue Wasser (also ca. 170l) mit AR Mikro Basic (11ml), AR Makro Basic NPK (20 ml) und AR Makro Spezial N (50 ml) stoßgedüngt. Zusammen mit dem Restwasser und dem Leitungswasser ergibt das nach meiner Rechnung:

FE: 0,05 mg/l
PO4: 0,2 mg/l,
NO3: 16,5 mg/l,
K: 7,9 mg/l

Für die Tagesdüngung habe ich mir folgendes überlegt:
3ml AR Mikro Spezial Flowgrow
18ml AR Makro Spezial N

Die anderen Dünger habe ich wie empfohlen abgesetzt, einen reinen Phosphat-Dünger habe ich leider derzeit nicht zur Hand. Wäre das denn jetzt eine ausgewogenere Dosierung? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Phosphat dabei zu kurz kommt.

Pflanzenmasse könnte ich heute Abend aus einem anderen Becken eine Ladung Cacomba oder Riccia fischen,würde das helfen? Auch Easy Carbo habe ich zu hause und plane es heute Abend einzusetzen.

Vielen Dank Ben

P.S. @Christian: Die 0,17mg/l Fe aus dem ersten Posting bezogen sich aufs gesamte Becken und nicht nur das Wechselwasser
 

chrisu

Active Member
Hallo,

mephisto42":vjlscfef schrieb:
P.S. @Christian: Die 0,17mg/l Fe aus dem ersten Posting bezogen sich aufs gesamte Becken und nicht nur das Wechselwasser
Alleine was du nach dem Wasserwechsel an Mikronährstoffen zugeführt hast ist Meiner Meinung nach viel zuviel und du hast dann auch noch täglich kräftig nachgedüngt.
Bei einem Becken wie deinem würde ich die Hälfte der empfohlenen Dosis von z.B. Mikro Basic düngen, also so 12ml über die Woche verteilt.

Mfg Christian
 

mephisto42

Member
Hi Christian,

ich will ja gerne dazulernen. Daher würde mich interessieren, anhand welcher Faktoren Du bei der Abschätzung dieser Düngermenge berücksichtigst.

Danke Ben
 

chrisu

Active Member
Hallo,

naja ich dünge nach Gefühl und Optik der Pflanzen.
Früher neigte ich auch immer zu hohen Volldüngergaben und hatte andauernd Probleme damit.
Heute betreibe ich Becken die an Pflanzenmasse und Wuchsgeschwindigkeit kaum zu übertreffen sind und dünge trotzdem kaum mehr als auf der Dosierempfehlung steht.
Also z.B. 5ml Mikro Basic wöchentlich auf 50 Liter. Frischwasser dünge ich überhaupt nicht mit Mikros auf und Stoßdüngungen nach dem WW mache ich auch keine.
Deshalb würde ich in einem Becken wie deinem maximal 12ml wöchentlich düngen und auf ausreichende Nitratdüngung achten.
Stellen sich dann Chlorosen ein kann man die Volldüngermenge immer noch erhöhen.

Mfg Christian
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Ben,
du kannst auch den NPK weiter dazu benutzen (und so erstmal aufbrauchen), um täglich etwas Po4 zu düngen. Leider ist dann natürlich der Kaliumeintrag wieder deutlich höher. Wichtig ist aber zunächst eine ausreichende No3 Düngung.
Auf hier nochmal der Hinweis, daß sich der Spezial N (wenn später Besatz drin ist) sich nicht so gut zum Wechselwasser aufdüngen eignet, da er Ammonium enthält!
 

mephisto42

Member
Hi,

Ich habe nochmal über Eure Tipps nachgedacht und mit dem Nährstoffrechner gespielt. Folgendes ist dabei als möglicher Düngeplan herausgekommen. Dabei habe ich versucht auf rund 3 mg/l NO3 zu kommen, PO4 nicht zu vernachlässigen und K im Rahmen zu halten. Passt das für den Anfang, oder ist das noch immer schief?

Tgl. auf 240l Beckenvolumen
2 ml AR Mikro Spezial Flowgrow
11 ml AR Makro Spezial N
6 ml AR Makro Basic NPK

Statt dem Flowgrow könnte ich auch den Mikro Basic nehmen, den habe ich auch da. Was mir noch nicht so ganz klar ist: ich dachte mit dem Soil soll man laut ADA 3,6 mg/l Kalium düngen, das scheint nach Euren Tipps aber viel zu viel zu sein.

Danke für alle Tipps
Ben
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Moin Ben,
sieht doch ganz gut aus. Ja, das mit ca. 3 mg/l Kalium am Tag wird von ADA so empfohlen. Aber ADA halten auch noch No3 und Po4 für böse, böse und algenfördernd und halten diese Sachen aus der Wassersäule raus. Insofern muss man denen in punkto ausgewogene Düngung nicht immer alles glauben :wink: .
 

mephisto42

Member
Hi,

ich wollte allen, die mir Tipps gegeben haben nur kurz danken. Dank Euch ist die ALgenplage vorbei :) :) :)
Jetzt habe ich zwar immer noch ein wenig milchiges Wasser und die Pflanzen assimilieren noch nicht so, wie ich es mir wünsche, aber ich bin zuversichtlich ... Daher nochmal vielen Dank.

Gruß Ben
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
knotter Die KH - Wechselspiel mit Soil und Minilandschaft (Seiryu) Substrate 0
B ADA Soil und die Stängelpflanzen mit Wurzeln Substrate 5
D Aquatic Nature Ferti-Soil , ADA AS und die Preise.... Substrate 10
T Tropica Soil und JBL Volcano Mineral trennen Substrate 2
Carter-Garnele Soil, Deko und Faulgase Substrate 2
I Soil und Sand Substrate 2
S Säuresturz durch Soil und Co2 - oder Salty Shrimp Mineral kaputt? Kein Thema - wenig Regeln 34
S Benötige ich wirklich Soil und Osmosewasser in meinem Setup? Substrate 6
S Amazonia Soil, Salty Shrimp GH/KH+ und KH-Wert Substrate 2
Jagahansi [Chlorosen]: Soil gibt Kalium ab und verschlingt No3/Po4? Nährstoffe 15
S Vulcano und Soil im Filter? Technik 2
G Powersand Advance und Amazonia Soil Haltbarkeit Substrate 2
A Lebendgebärende und Soil ? Substrate 2
F Bodengrund nach Amano, fern von Amazonia Soil und Power Sand Substrate 2
E Soil und hartes Wasser Substrate 4
B Einfahren mit Osmose und Soil: Düngestart wann am besten? Nährstoffe 4
Z GlasGarten Environment Soil und Phosphat Substrate 1
S Soil und Pflanzenpflege Pflanzen Allgemein 0
N Zwergnadelsimsen ohne Soil und Nährboden? Substrate 8
O Härteres Wasser und Soil Substrate 1

Ähnliche Themen

Oben